HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Kauftipps, Anlagenberatung

Kauftipps, Anlagenberatung Wer hat eine gute Idee?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2020, 18:57   #61
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

...das hast Du durchaus richtig beschrieben...ich bin da eher der Minimalist. Warum zum Geier sollte man unbedingt mehr Geld ausgeben als nötig um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Mit meinem neuen Selbstbau-PC habe ich das genauso gemacht. Das Ergebnis, sehr zufriedenstellend!

Zitat:
Ausserdem ist es doch gerade im Hobbybereich nicht ratsam, mit Maximalloesungen zu starten. Man wächst in das Thema rein, zu Beginn weiß man noch gar nicht, was einem tatsächlich wichtig ist......


Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 19:25   #62
Dolores
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Dolores
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: D / Baden Württemberg
Beiträge: 397
Dolores ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Hallo Söckle,
in dem hier diskutierten Beispiel spielt, glaube ich, es keine Rolle welcher .....ist der Kunde ist. Der Kunde kommt zum Verkäufer und will 3000 Euro für einen Amp und LS anlegen - diese Entscheidung ist ja schon gefallen.
Der Verkäufer sollte nun eine Bedarfsanalyse machen und den Ist-Zustand feststellen* und danach dem Kunden eine bestmögliche Kombination empfehlen und vorführen. Stimmt der Kunde dem Vorschlag zu, sollte eine Heimvorführung angeboten und durchgeführt werden (diesen Service nehmen die meisten Kunden nicht in Anspruch), stimmt's auch hier wird der Kauf abgeschlossen.

Das mit dem Mini/Maximalisten kann man natürlich auch so sehen: Der Minimalist wird für das Geld die maximal mögliche Klangqualität wünschen - ist also im HiFi-Studio richtig; der Maximalist wünscht für das Geld die maximal mögliche Ausstattung etc. und der Klang ist nebensächlich - der ist eher im Markt zuhause.
* Dem Kunden nach der Analyse zu sagen, dass für seine bescheidenen Möglichkeiten der halbe Preis völlig ausreiche ist übrigens nicht nur kaufmännisch wenig klug, sondern grenzt an eine persönliche Beleidigung des Kunden - ich würde dann an dessen Stelle das Geschäft sofort verlassen und nie wieder betreten.


LG
Dolores ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 19:31   #63
Hobbyist
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2018
Beiträge: 1.259
Hobbyist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von Söckle Beitrag anzeigen
...
Ausserdem ist es doch gerade im Hobbybereich nicht ratsam, mit Maximalloesungen zu starten. ...
Gerade Hobbys tendieren zur Maximallösung. Zudem sind die von der Presse geschürten Ansprüche eher hoch.

Zudem sehe ich Dolores These, dass das Budget des Kunden vom Verkäufer ausgeschöpft werden sollte, noch nicht als widerlegt an, denn ist der Kunde zufrieden wird er nicht wiederkommen weil er keinen Bedarf und vorerst auch kein Geld mehr hat, ist er jedoch unzufrieden wird er sich einen anderen Lieferanten suchen.

Viele Grüße

Hobbyist
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 19:35   #64
Hobbyist
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2018
Beiträge: 1.259
Hobbyist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von Dolores Beitrag anzeigen
...
* Dem Kunden nach der Analyse zu sagen, dass für seine bescheidenen Möglichkeiten der halbe Preis völlig ausreiche ist übrigens nicht nur kaufmännisch wenig klug, sondern grenzt an eine persönliche Beleidigung des Kunden - ich würde dann an dessen Stelle das Geschäft sofort verlassen und nie wieder betreten.
Ist mir bereits passiert, die resultierende Unsicherheit ließ mich den Kauf abbrechen, um den Bedarf neu zu prüfen. Am Ende kaufte ich woanders.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 19:35   #65
Dolores
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Dolores
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: D / Baden Württemberg
Beiträge: 397
Dolores ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
OK, ich verstehe, Du kannst Deinen Standpunkt nicht mit Argumenten untermauern. Das akzeptiere ich natürlich.

Zu Deinen anderen (kaufmännischen) Überlegungen...ein (normaler, guter) Verkäufer versucht Dir eigentlich immer das zu verkaufen, was die größte Marge bringt. Ob das jetzt ein LS oder ein Verstärker oder sonst was ist, ist ihm eigentlich vollkommen egal. Das Gleiche gilt im übrigen auch z.B. für Möbel oder für Bekleidung oder für...Was wie viel Marge bringt, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst mal davon welche Einkaufskonditionen er mit seinen Lieferanten ausgehandelt hat, dann davon welchen Verkaufspreis er durchsetzen kann (hängt ab von der Wettbewerbssituation) und zu guter letzt natürlich welche Reputation das jeweilige Produkt am Markt hat, was sich natürlich wiederum auf den VK auswirkt.

Kurz gesagt er versucht etwas anzubieten was irgendwie exklusiv und möglichst hochpreisig ist. Etwas das nicht schon hundert- und tausendfach auf Amazon und Co. (Früher war das Media Markt und Saturn) zu Dumpingpreisen verramscht wird. Denn bei diesen Preisen sind die Margen im Eimer. Da kann man nur über Stückzahlen noch was verdienen, Stückzahlen sind aber bei einem klasssichen Fachhändler eher nicht realisierbar. Und der ganze Aufwand mit Beratung und Verkaufsgesprächen und der Ladenmiete usw., usf. wäre dann für die Tonne.

...woher ich das alles weiß? Weil ein alter Schulfreund von mir einige Jahre erfolgreich einen Hifi- und Heimkinoladen geführt hat wo ich gelegentlich mal aushelfen durfte...bis zu dem Zeitpunkt wo er schwer erkrankt ist.

Gruß

RD

Hallo ruedi,


ich will nicht.


Du hast meine Rechnung nicht durchschaut. Lautsprecher sind die Produktgruppe, die immer die beste Marge für den Händler bietet - nur so hat meine Argumentation überhaupt einen Sinn. Zu den anderen Aufrechnungen she. unten.


Im Gegensatz zu Dir habe ich nicht mal irgendwo ausgeholfen, sondern ich verdiene meinen Lebensunterhalt seit 1984 in dieser Branche.


LG
alias Dolores
Dolores ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 19:36   #66
FrankG
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2019
Beiträge: 302
FrankG befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen


Mir fällt das hier schon seit Langem auf. Jede "Beratung" läuft ganz schnell aus dem Ruder und zwar hauptsächlich deshalb, weil vollautomatisch angenommen wird, dass Jeder der sich beraten lassen will, automatisch ein "HiFi-Freak" und/oder ein "Technik-Freak" ist. Immer geht gleich alles in Richtung AVR, Aktiv-LS und Subwoofer, lernbare Fernbedienungen und womöglich noch Handy-Apps obendrauf, als ginge es gar nicht anders.

"Normale" Stereoanlagen, die in sehr vielen Fällen das Beste wären, an so etwas wird nicht einmal mehr ansatzweise gedacht. Mich erinnert das manches Mal an die "Beratung" bei Mediamarkt&Co.
Für diejenigen die keine Extra Hörräume haben ist genau das falsch.
Die nur das Wohnzimmer zur Musik Wiedergabe haben ist die normale Stereo Anlage das
falsche.

Vielleicht ist das im Moment noch ok.
Wenn der betagte Fernseher hin ist.
Wird ein 4K Fernseher angeschafft.
Wir haben jetzt ein 4K fähigen Fernseher dann wird auch ein 4K Blue Ray Player angeschafft.
Hier ein relativ neuer Fernseher unterstützt kein DTS Tonformat.
https://www.chip.de/test/Panasonic-T...168669953.html

Wie bekomme ich jetzt einen Ton aus meinen Geräten ?
Spätestens jetzt werde ich bereuen anstatt des AV Receivers einen Vollverstärker gekauft zu
habe.

Der schützt mich vor der Industrie und ständig neuen Tonformaten.
Und ja ich würde einen kaufen der möglichst viele Tonformate kann.
Der wird alle exotischen Formate auf 2.1 umsetzen.
Ich will kein Dolby Atmos und mir das Wohnzimmer mit Lautsprechern vollstellen.
Aber der Receiver wird mir einen Downmix auf 2.1 oder 5.1 machen wie ich es brauche.

Das richtige für die entsprechende Anwendung und den dafür vorgesehenen Raum.


Gruß Frank
FrankG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 19:51   #67
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 1.398
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von Dolores Beitrag anzeigen
...Dem Kunden nach der Analyse zu sagen, dass für seine bescheidenen Möglichkeiten der halbe Preis völlig ausreiche ist übrigens nicht nur kaufmännisch wenig klug, sondern grenzt an eine persönliche Beleidigung des Kunden - ich würde dann an dessen Stelle das Geschäft sofort verlassen und nie wieder betreten...
Ja, diesen psychologischen Effekt gibt es bestimmt. Und dass das im Handel in der Regel genau so abläuft wie von Dir beschrieben glaube ich sofort.

Aber muss dass auch für ein nicht komerzielles Forum* gelten?

Es gäbe da noch gute Möglichkeit, die restlichen 1000€ sinnvoll zu investieren. Wie wäre es z.B. mit akustischer Behandlung der Erstreflexionspunkte? In edler Optik sind da 1000€ schnell verbraucht.

Oder noch einen Plattenspieler dazu?


*vor Avataren / social bots sind wir allerdings nicht gefeit
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 19:59   #68
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Der Kunde kommt zum Verkäufer und will 3000 Euro für einen Amp und LS anlegen - diese Entscheidung ist ja schon gefallen.
Ne, eben nicht, ein rational denkender Kunde verhält sich anders. Er will ein bestimmtes Produkt kaufen, das seinen Ansprüchen genügt. Dafür setzt er sich natürlich ein maximales Budget. Das heißt aber nicht, dass er das voll ausschöpfen muss oder will. Wenn er etwas bekommen kann, das günstiger ist als sein Maximalbudget und (trotzdem) seine Ansprüche befriedigt, dann wird er das kaufen. Was aber nicht heißen muss, dass jeder Käufer immer rein rational entscheidet. Viele Luxusprodukte werden nicht trotz, sondern weil sie so teuer sind gekauft. Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.

Zitat:
Du hast meine Rechnung nicht durchschaut.
Doch, doch. Nur ist sie nicht reell bzw. viel zu kompliziert.

Zitat:
Lautsprecher sind die Produktgruppe, die immer die beste Marge für den Händler bietet -
Ja weiß ich doch...und was hat uns das nun zu sagen? Richtig, der Verkäufer versucht lieber teure LS zu verkaufen als teure Elektronik. Da hat er mehr Marge im Sack.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 20:20   #69
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.929
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

@Dolores schrieb:

Zitat:
David,
die Geschichte warum teure LS mit billigen Amps kombiniert werden können/sollen hat einen weit zurückliegenden kaufmännischen Ursprung (kann's nicht beweisen - wie auch - bin mir aber ziemlich sicher) und ist durch ständiges Wiederholen seit einiger Zeit zur "Wahrheit" geworden - unterstützt auch von LS-Direktvermarktern.
Bleiben wir bei dem Beispiel Kombi für 3000 Euro - der Rohertrag (umsatzsteuerbefreit) für den Händler ist bei Beispiel A (LS 2600,- / Amp 400,- Euro) 969,- Euro.
Bei Beispiel B (wäre meine Empfehlung gewesen - LS und Amp je 1500 Euro) 862,- Euro und bei Beispiel C (der halbe Preis reicht auch und Davids Tip LS 1200,- / Amp. 300,-) 479,- Euro.
Für den Händler rechnet es sich also immer besser, wenn die LS teuer und der Amp billiger ist - eine Beratung dahingehend ist also in erster Linie händlerfreundlich.
Hätte ich einen Angestellten, der von einem, vom Kunden vorgegebenen Budget, nur die Hälfte abruft, würde ich den im günstigsten Fall in die Logistik verschieben und nicht mehr im Verkauf tätig sein lassen, denn sein Einkommen müsste dann von den Kollegen mit erwirtschaftet werden und das kann nicht sein.
Rein wirtschaftlich gesehen ist es so, weil die Händlerspanne bei LS um Einiges höher ist als bei E-Produkten.
Aber deshalb " LS-lastig" so zu beraten, ist schlicht und ergreifend unseriös.
Nur ist es halt so, dass es aus technischer Sicht auch sinnvoll ist, wesentlich mehr in die LS zu investieren als in den Verstärker.

Das zu "beweisen" ist keine große Sache. Man nehme einen sündteuren Verstärker mit billigen LS und dann macht man es umgekehrt. Ich glaube, diesen "Test" kann man sich sparen.

Oder man vergleicht wieder mal über die technischen Daten. Die sprechen auch eine deutliche Sprache.

Zitat:
Und jetzt noch aus Sicht des Käufers zu Beispiel C: Der Kunde hat also von den eingeplanten 3000 Euro die Hälfte wieder mit heimgebracht und seine Familie freut sich darüber (und gibt es dann rasch anderweitig aus). Aber über kurz oder lang (meistens sehr kurz) sitzt er vor der neuen Anlage und hört Musik und es gefällt ihm nicht (wegen mir, weil die Aufnahme nichts taugt oder aus sonst einem Grund, den die Anlage nicht zu verantworten hat) und er sitzt da und überlegt, ob es nicht doch besser gewesen wäre den vollen Betrag zu investieren (weil für ihn diese Möglichkeit als die naheliegenste erscheint). Von dem Moment an kommen die Zweifel immer wieder in immer schnelleren Intervallen und er ist dem Händler nicht mehr dankbar für das eingesparte Geld, sondern fühlt sich schlecht beraten und wird zu einem anderen Händler gehen und aufrüsten und am Ende hat er das, was er ursprünglich wollte aber viel mehr bezahlt (Wertverlust durch Verkauf od. Inzahlunggabe der kleinen Anlage).
Es wird auch diesen Fall schon gegeben haben. Alles hat es schon gegeben.

Deshalb betone ich ja immer, dass es vorerst ganz wichtig ist, Interessenten richtig einzuschätzen. Es ist nicht OK, Jemanden der keine allzu großen Ansprüche hat oder schlechte Raumbedingungen, was Teures aufzuschwatzen. Ebenso ist es nicht OK, Jemanden der Freude an edlen Geräten hat (selbst wenn er sie in der Praxis nicht nützen kann), eine Anlage zu empfehlen, die klanglich ausreicht.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 21:05   #70
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 1.398
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Wie kommt das mit der höcheren Harndlerspanne bei LS?

Ich hätte eigentlich vermutet, dass zumindest die großen und bekannten Marken die Marge für den Haendler mehr oder weniger diktieren. Einfach weil sie es können. Dann wäre es aber merkwürdig, bei LS mehr zuzulassen als bei anderen Produkten.

Oder sind Lautsprecher sozusagen "bilige" Komponenten in eine Box mit viel umbauter Luft teuer verkauft?
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 21:28   #71
Jazzmax
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2018
Beiträge: 8
Jazzmax befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Ich sehe der Thread hat sich zu einem Disput erhitzt unter Profis (Händlern?).

Als Käufer (denn der erwähnte 3000€ Budget-Kunde bin ja ich) - sehe ich das folgendermassen:

- Wenn man mir eine 500€ Lösung vorschlägt ist das krass (wenn vielleicht auch ehrlich) - und ich würde annehmen der Verkäufer hält mich für einen Trottel und will mich loswerden da er denkt ich habe keine reelle Kaufabsicht.

- Andererseits bin ich froh, dass mir hier klar wurde wo die Eckpunkte sind. Ohne Hörraum (und vielleicht weniger geschulten Ohren) muss man nicht eine höheres Budget investieren. Und Ihr habt mir eigentlich zu verstehen gegeben, dass ich meiner Situation "weniger" ausreicht, ohne mich dabei beleidigt zu haben. Darüber bin ich als Kunde froh, denn das spart mir sehr wohl Geld.

- Leider habe ich früher nicht das Geld gehabt um bei Hifi-Aktiv richtig einzukaufen. Und ich meinte meine Ohren sind mehr Wert als Saturn-MediaMark-Niveau ;-) Letztendlich habe ich mit meinem kleinen Budget etwas gekauft...und ich war so halbwegs zufrieden damit.

- Mein Problem ist, dass ich einfach Vertrauen mehr zu HiFi Verkäufern habe - weil doch viel Voodoo erzählt wird. Deswegen bin ich hier gelandet. Gäbe es doch noch (relativ) ehrliche im Geschäft...würde ich 100%ig lokal und im Geschäft einkaufen.

- Ich denke auch, dass richtige Kundeneinschätzung im Verkauf Gold wert ist.

Schönen Abend++
Jazzmax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 21:35   #72
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Wie kommt das mit der höcheren Harndlerspanne bei LS?
Das gilt jetzt nicht pauschal aber es gibt eben bekannte Hersteller, die einen gewissen Ruf haben und der schlägt sich halt im Preis nieder. Der kleine selbstständige Händler wird genau diese Marken anbieten. Hinzu kommt, dass der Wettbewerb bei Elektronik deutlich härter ist und das drückt die Preise.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2020, 07:23   #73
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.929
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Ich weiß auch nicht, warum die Händlerspanne bei LS höher ist. War in meiner Zeit immer so.
Einzige mir bekannte Ausnahme ist B&W, da ist die Händlerspanne genau so "schlecht" wie bei E-Audioprodukten. Sie argumentieren das damit, dass sie einerseits sehr intensive Werbung betreiben und andererseits mit den fix vorgegebenen Preisen, die streng kontrolliert werden und somit auch tatsächlich erreichbar sind (was stimmt!) im Gegensatz zu den anderen Marken, wo oft schlimme Rabatte gegeben werden, weil sich die Händler gegenseitig unterbieten wollen/müssen, samt der Internetpreise.

Mir hat das strenge Konzept bei B&W immer gefallen, nur ganz wenige ausgesuchte Händler, kein Internetverkauf und keine ärgerlichen Preisfeilschereien. Die intensive Werbung und die "Supertests" hatten zur Folge, dass sich die Boxen fast von alleine verkauft haben.
Vor allem bei der 800-Serie konnte ein Händler kaum "tricksen", weil zur Bestellung (Lagerware gab es da nicht, nur Vorführboxen die man grundsätzlich erst verkaufen durfte wenn das jeweilige Modell ausgelaufen ist) ein Kaufvertrag mit den Kundendaten übermittelt werden müsste, dazu noch die Rechnung. Anders wurde gar nicht geliefert.

Alles war da sehr durchdacht und die Händler wurden immer wieder durch anonyme Käufer "getestet" (ich Anfangs auch, später nicht mehr).
Kann man als diktatorisch bezeichnen, für die (wenigen) Händler war es aber letztendlich eine super Sache. Kunden die die Händler gegenseitig unter Druck setzen wollten, hatten keine Chance. Die Händler kannten sich meist gegenseitig (zumindest telefonisch) und Kunden, die geglaubt haben "obergescheit" zu sein, vor denen wurde per E-Mail Rundschreiben gewarnt.

Ob das alles heute auch noch so ist, das weiß ich nicht.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2020, 08:16   #74
Observer
experienced user
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 1.915
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen

Ob das alles heute auch noch so ist, das weiß ich nicht.

Bei einigen wenigen "Edel"-Herstellern ist es noch so. Der klassische HIFI-Markt der inhabergeführten UE-Händler ist aber tot. Ein Kunde muss sich heuer entscheiden, ob er in die geiz-ist-blöd-Rummelplätze geht, oder in "High-End"-Läden sich was vom Pferd erzählen lässt, während ihm ein Bär aufgebunden und dabei langsam über'n Tisch gezogen wird.

Ja, das ist nicht immer und überall so, aber mittlerweile gepflegte Praxis. Ich war lange selbst als klassischer UE-Händler in solchen Kreisen aktiv. Es wurde immer schlimmer..... Wir berieten uns damals, ob wir mitmachen um wettbewerbsfähig zu bleiben... oder besser die Segel streichen sollten. Für unser Gechäft hat die Entscheidung letztendlich der Kontokorrentgeber getroffen. Das Vertrauen der Geldgeber in UE-Läden und -Dienstleister war nach 2008 extrem zurückgegangen.

Was aber auch heute noch Fakt ist, passive Lautsprecher haben weiterhin (zusammen mit Zubehör und Kopfhörern) die beste Gewinnspanne. Und die Direktvertreiber profitieren davon. Die hohe Gewinnmarge von Lautsprecherboxen hat übrigens mit der geringen Umschlagsgeschwindigkeit zu tun. Gilt auch für andere Produkte, die lange im Laden "reifen". Als ehem. B&O-Händler kann ich Arien darüber singen.

Ein typischer Kunde wie unser Threaderöffner hier wäre aus unserem Laden wahrscheinlich mit einem Denon-Stereoreceiver mit einem Paar KEF-Speaker (o.ä.) abgezogen. Wir hätten das auch kostenfrei bei ihm in der Wohnung passend aufgestellt und angeschlossen.

Finde heute mal noch solche Läden, die Standard-Hardware kostenlos liefern und anschließen.... Tja, der Markt hat sich verändert. Ich arbeite indirekt nun für einen UE-Hersteller, dessen Mitarbeiter und Dienstleister keinen Fuß in die Wohnung der Kunden setzen. Ob das sinnvoll ist? Es funktioniert.....
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2020, 08:23   #75
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 1.398
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

...interessante Geschichten aus dem Nähkaestchen...

Irgendwie bin ich froh, dass ich in der Entwicklung tätig bin. Da gibt es auch Kundenkontakt, aber nicht in dem Maß.....
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de