HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Kauftipps, Anlagenberatung

Kauftipps, Anlagenberatung Wer hat eine gute Idee?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2020, 20:03   #46
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.929
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Kann es sein das hier einige eine Technik Allergie haben.
Da du ja sicher mich meinst, nein habe ich nicht, aber so wie man ein "mögliches" Budget nicht zwingend ausnützen muss wenn es nichts bringt, so muss man auch nicht Jemanden der es nur gut und einfach haben will, mit Technik und Möglichkeiten überfrachten, die er sicher nie brauchen wird und die nur alles unnötig verkomplizieren.

Aber mir ist's egal. Ich habe gesagt was ich zu sagen habe, @Jazzmax kann das annehmen oder auch nicht.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2020, 20:04   #47
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 1.398
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Was genau ist denn der "Marketing- Gag" daran, in einem Stereoreceiver den gleichen Chip zu verbauen wie in einem AV Receiver? - Zweierlei Produkt für zweierlei Kunden(interessen).

Leider ist das wieder auf die emotionale Schiene abgetriftet. Macht aber nichts, Anregungen genug sollten gegeben worden sein....
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2020, 20:08   #48
Anton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Die letzte Kritik meinerseits war nicht gegen dich gerichtet.
Danke, fände Kritik aber nicht schlimm. Bei einem Budget von 3k € finde ich die Lintons osä toll. Auch akustisch, ohne diese gehört zu haben. Diese Art von 3 Wegern sind zu unrecht nicht mehr so oft vertreten. Mann muss aber nah ran.

Schönen Abend, A
  Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2020, 20:12   #49
Dolores
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Dolores
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: D / Baden Württemberg
Beiträge: 397
Dolores ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
@Dolores
Was macht ein guter 400 Euro Verstärker "falsch" und was macht ein teurer besser? Bitte um eine vernünftige Erklärung dazu.

Oder anders: glaubst du, dass du im verblindeten Zustand sagen könntest was spielt? Und daran schließt sich gleich die Frage, wieso das bisher noch nie wer konnte, außer ein Verstärker hatte einen Defekt oder einer davon war lauter.

Du sitzt da der gleichen Suggestion auf wie viele Andere auch.



David,


ich habe keine vernünftige Erklärung, die von Dir akzeptiert würde aber ich habe in meinem Hifi-Leben so viele Verstärker-LS Kombinationen gehört (und bin ja heute noch aktiv im Geschäft/Hobby), dass ich meine Aussage verantworten kann.
Ich muss nichts theoretisch beweisen, ich höre mit meinen Gästen Musik und der Rest ergibt sich von allein (durchaus nicht immer so, wie ich es erwarte). Es geht nicht - und schon gar nicht in dem hier diskutierten Fall - um wissenschaftlich korrekte Verfahren, sondern darum jemandem einen sinnvollen Weg zu zeigen, Freude an guter Musikwiedergabe zu ermöglichen. Und bis auf die Preisgestaltung sind wir beide ja einer Meinung.

Vielleicht geht es ja auch ein wenig um Besitzerstolz und der ist grösser, wenn der Besitzer 3000 Euro ausgegeben hat. Bei der Hälfte ist's mit dem Stolz wohl ein wenig schwieriger (gilt nicht für den Schüler, der die ganzen Ferien gejobbt hat und dann seine erste 1500 Euro-Anlage kauft).


LG
Dolores ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2020, 23:57   #50
Jazzmax
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2018
Beiträge: 8
Jazzmax befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Ich danke Euch allen für die beherzten Tips! Wirklich!
Ich hab's vielleicht zu ernst genommen...will aber nicht einen Blödsinn kaufen.

-->Der Yamaha Verstärker ist quasi fix.

-->Lautsprecher müssen noch von meiner besseren Hälfte genehmigt werden.
- Die Linton gefielen mir optisch sehr gut - und die kann ich hier vielleicht sogar anhören.

Ich gebe Bescheid was es geworden ist - und wie es klingt.

Schönen Abend Euch allen. DANKE
Jazzmax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 06:11   #51
Anton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von Jazzmax Beitrag anzeigen
Ich hab's vielleicht zu ernst genommen...will aber nicht einen Blödsinn kaufen.
Verständlich. Und die Lintons kannte ich nicht. Danke, Söckle. Ein schicker traditioneller Dreiwegerich mit sicherlich super akustischen output und gutem Preis.

OT: So, dann leg ich mich wieder ins Bett. Obwohl der Hahn kräht.

Guten Morgen, Anton
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 07:06   #52
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.929
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Am Verstärker würde ich nichts mehr ändern, der passt perfekt.

Die Lintons kenne ich nicht. Wharfedale ist aber ein Hersteller den es schon "ewig" gibt, vermutlich sind diese Boxen gut, aber sind sie nicht schon zu groß?
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 07:17   #53
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.929
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

@Dolores schrieb:

Zitat:
ich habe keine vernünftige Erklärung, die von Dir akzeptiert würde aber ich habe in meinem Hifi-Leben so viele Verstärker-LS Kombinationen gehört (und bin ja heute noch aktiv im Geschäft/Hobby), dass ich meine Aussage verantworten kann.
Du hörst halt suggestiv, wie fast alle HiFi-Enthusiasten.

Zitat:
Ich muss nichts theoretisch beweisen, ich höre mit meinen Gästen Musik und der Rest ergibt sich von allein (durchaus nicht immer so, wie ich es erwarte).
Wie gesagt, suggestives Hören wie üblich. Dagegen ist ja nichts einzuwenden, wenn man es für sich selbst macht. Es spricht auch nichts dagegen, Anderen zu raten es so zu tun. Nur sollte man so zustande gekommene "Erfahrungen", die rein subjektiv und suggestiv entstanden sind, nicht als "Fakten" weiter geben. Machst du aber eh' nicht.

Zitat:
Es geht nicht - und schon gar nicht in dem hier diskutierten Fall - um wissenschaftlich korrekte Verfahren, sondern darum jemandem einen sinnvollen Weg zu zeigen, Freude an guter Musikwiedergabe zu ermöglichen. Und bis auf die Preisgestaltung sind wir beide ja einer Meinung.
Passt!

Zitat:
Vielleicht geht es ja auch ein wenig um Besitzerstolz und der ist grösser, wenn der Besitzer 3000 Euro ausgegeben hat. Bei der Hälfte ist's mit dem Stolz wohl ein wenig schwieriger.
Kann man auch gelten lassen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 08:55   #54
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Die Empfehlung von ruedi 2500 Euro für LS und 400 für den Amp anzusetzen ist schlicht Blödsinn und kann leicht mit einem Hörtest* wiederlegt werden.
Und jetzt erkläre mir mal bitte was einen gut konstruierten 400 € Verstärker mit tadellosen Messwerten schlechter macht als einen für 4 k€ mit ebenfalls tadellos guten Messwerten.

Er dürfte idR. eine schwächere Endstufe besitzen. Was aber bei gängigen Lautsprechern mit mittelmäßigem Wirkungsgrad vollkommen unerheblich ist. Denn die vielleicht 60 oder 80 Watt Dauerleistung des billigen Amps reichen absolut und vollkommen aus, um so einen LS bis an seine Grenzen und ggf. noch darüber hinaus treiben zu können.

Die Verarbeitung ist sicher nicht auf dem selben Niveau. Aber was die Funktionen angeht, da gibt es keine nennenswerten Einschränkungen.

Ich könnte Dir jetzt auf Anhieb locker ein halbes Dutzend Amps der 400 € Klasse (+/-) nennen, die es klanglich mit einem Dickschiff locker aufnehmen können.

Zitat:
Für einen Laien muss dieser Hörtest geführt/moderiert werden, Experten können wegen mir auch verblindet testen.
Ah, daher weht der Wind also. Der Laie kann also gar nicht so gut hören, dass er die guten von den weniger Guten trennen könnte. Da stellt sich dann also noch die Frage, was unterscheidet einen 'Laien' von einem 'Experten'. Ist der Experte Musiker, ist er oder sie vielleicht Elektrotechnikingenieuer, oder einfach nur ein sog. Fachjournalist? Man weiß es nicht...

Ich befasse mich jetzt seit über 40 Jahren mit Hifi, also auch mit Verstärkern. Und ich habe in der Zeit unzählige Exemplare der Gattung Hifi-Verstärker zur Probe hören können und auch schon eine ganze Menge fast aller Preisklassen selber besessen. Und als gut geschulter Laie kann ich Dir sagen, klangliche Unterschiede, falls sie denn überhaupt aufgetreten sind lagen in der Peripherie. Z.B. beim eingebauten Phonovorverstärkerentzerrer. Beim Kopfhöreranschluss. Oder bei defekten analogen Potis. Ansonsten tat sich da gar nichts, null.

Zitat:
Aber, wenn der Amp ein gebrauchtes Schnäppchen ist kann's natürlich funktionieren.
So so. Der Laie soll also lieber einen über 20 Jahre alten Edelverstärker kaufen, ohne vorher zu prüfen (prüfen zu lassen) ob der überhaupt noch einwandfrei funktioniert. Genau da rate ich dem unbedarften und nicht technikaffinen Käufer von ab, da kann das günstige Schnäppchen sehr schnell zum teuren Pflegefall werden.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 10:33   #55
joerg67
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von joerg67
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 1.128
joerg67 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Hier mal ein Thread über die Linton in einem anderen Forum

https://www.kellerkind-audioforum.at...0fea167&page=1

VG
joerg67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 10:37   #56
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
-->Der Yamaha Verstärker ist quasi fix.
Ja, gegen den Yamaha ist ja auch gar nichts einzuwenden. Er ist zwar etwas teurer, bietet dafür aber einige sehr interessante Funktionen. Wenn Du die nutzen kannst, ist das eine vollkommen nachvollziehbare Entscheidung. Und mit Yamaha machst Du vermutlich nichts falsch.

Ich habe mich ja auch für die teurere Variante entschieden. Für mich hätte der Onkyo A-9150 mit seiner Ausstattung (Digitaleingänge, Phono MM und MC, hochwertiger Kopfhöreranschluss, Vorverstärkerausgänge) und Leistung vollkommen ausgereicht. Ich habe mich dann aber für den deutlich teureren A-9070 entschieden. Weil er mir einfach besser gefällt. Wohl wissend, dass er keine klanglichen Vorteile bietet. Aber der Dicke ist einfach 'geiler'. Das war mir den Aufpreis wert.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 13:56   #57
Anton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
Zitat von joerg67 Beitrag anzeigen
Hier mal ein Thread über die Linton in einem anderen Forum

https://www.kellerkind-audioforum.at...0fea167&page=1

VG
Wenn ich passiv und rel. neutralen Klang und "Holz" suchen würde, für 1000/Paar, würde ich die ungehört kaufen.

Common Sense, wie man auf Deutsch sagt.

Schönen Nachmittag, A
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 16:23   #58
Dolores
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Dolores
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: D / Baden Württemberg
Beiträge: 397
Dolores ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

ruedi,

da ich nicht bereit bin Holgers Platz als Dein Sparringspartner zu übernehmen, werde ich mich dementsprechend auch nicht weiter äussern.


David,
die Geschichte warum teure LS mit billigen Amps kombiniert werden können/sollen hat einen weit zurückliegenden kaufmännischen Ursprung (kann's nicht beweisen - wie auch - bin mir aber ziemlich sicher) und ist durch ständiges Wiederholen seit einiger Zeit zur "Wahrheit" geworden - unterstützt auch von LS-Direktvermarktern.
Bleiben wir bei dem Beispiel Kombi für 3000 Euro - der Rohertrag (umsatzsteuerbefreit) für den Händler ist bei Beispiel A (LS 2600,- / Amp 400,- Euro) 969,- Euro.
Bei Beispiel B (wäre meine Empfehlung gewesen - LS und Amp je 1500 Euro) 862,- Euro und bei Beispiel C (der halbe Preis reicht auch und Davids Tip LS 1200,- / Amp. 300,-) 479,- Euro.
Für den Händler rechnet es sich also immer besser, wenn die LS teuer und der Amp billiger ist - eine Beratung dahingehend ist also in erster Linie händlerfreundlich.
Hätte ich einen Angestellten, der von einem, vom Kunden vorgegebenen Budget, nur die Hälfte abruft, würde ich den im günstigsten Fall in die Logistik verschieben und nicht mehr im Verkauf tätig sein lassen, denn sein Einkommen müsste dann von den Kollegen mit erwirtschaftet werden und das kann nicht sein.


Und jetzt noch aus Sicht des Käufers zu Beispiel C: Der Kunde hat also von den eingeplanten 3000 Euro die Hälfte wieder mit heimgebracht und seine Familie freut sich darüber (und gibt es dann rasch anderweitig aus). Aber über kurz oder lang (meistens sehr kurz) sitzt er vor der neuen Anlage und hört Musik und es gefällt ihm nicht (wegen mir, weil die Aufnahme nichts taugt oder aus sonst einem Grund, den die Anlage nicht zu verantworten hat) und er sitzt da und überlegt, ob es nicht doch besser gewesen wäre den vollen Betrag zu investieren (weil für ihn diese Möglichkeit als die naheliegenste erscheint). Von dem Moment an kommen die Zweifel immer wieder in immer schnelleren Intervallen und er ist dem Händler nicht mehr dankbar für das eingesparte Geld, sondern fühlt sich schlecht beraten und wird zu einem anderen Händler gehen und aufrüsten und am Ende hat er das, was er ursprünglich wollte aber viel mehr bezahlt (Wertverlust durch Verkauf od. Inzahlunggabe der kleinen Anlage).


LG
Dolores ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 17:07   #59
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

Zitat:
da ich nicht bereit bin Holgers Platz als Dein Sparringspartner zu übernehmen, werde ich mich dementsprechend auch nicht weiter äussern.
OK, ich verstehe, Du kannst Deinen Standpunkt nicht mit Argumenten untermauern. Das akzeptiere ich natürlich.

Zu Deinen anderen (kaufmännischen) Überlegungen...ein (normaler, guter) Verkäufer versucht Dir eigentlich immer das zu verkaufen, was die größte Marge bringt. Ob das jetzt ein LS oder ein Verstärker oder sonst was ist, ist ihm eigentlich vollkommen egal. Das Gleiche gilt im übrigen auch z.B. für Möbel oder für Bekleidung oder für...Was wie viel Marge bringt, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst mal davon welche Einkaufskonditionen er mit seinen Lieferanten ausgehandelt hat, dann davon welchen Verkaufspreis er durchsetzen kann (hängt ab von der Wettbewerbssituation) und zu guter letzt natürlich welche Reputation das jeweilige Produkt am Markt hat, was sich natürlich wiederum auf den VK auswirkt.

Kurz gesagt er versucht etwas anzubieten was irgendwie exklusiv und möglichst hochpreisig ist. Etwas das nicht schon hundert- und tausendfach auf Amazon und Co. (Früher war das Media Markt und Saturn) zu Dumpingpreisen verramscht wird. Denn bei diesen Preisen sind die Margen im Eimer. Da kann man nur über Stückzahlen noch was verdienen, Stückzahlen sind aber bei einem klasssichen Fachhändler eher nicht realisierbar. Und der ganze Aufwand mit Beratung und Verkaufsgesprächen und der Ladenmiete usw., usf. wäre dann für die Tonne.

...woher ich das alles weiß? Weil ein alter Schulfreund von mir einige Jahre erfolgreich einen Hifi- und Heimkinoladen geführt hat wo ich gelegentlich mal aushelfen durfte...bis zu dem Zeitpunkt wo er schwer erkrankt ist.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 18:12   #60
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 1.398
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue Anlage - Stereo oder AV oder Streaming?

...also dass sich Zufriedenheit quasi imer nur dann einstellt, wenn ein einmal gesetztes Budget auch voll ausgeschöpft wurde, würde ich so nicht unterschreiben...

Es gibt da soetwas wie das Minimal- bzw. Maximalprinzip um die beiden extreme Konsumtypen zu beschreiben. Tatsächlich wird dann der Mischtyp daraus die Regel sein. Der Minimalist versucht ein gestecktes Ziel mit minimalen Aufwand (hier: Preis für Audiogeraete) zu erreichen, der Maximalist versucht für ein gestecktes Budget das best mögliche zu bekommen. Ich glaube nicht, dass es da draußen nur Maximalisten gibt, ich zähle mich z.B. nicht dazu....

Ausserdem ist es doch gerade im Hobbybereich nicht ratsam, mit Maximalloesungen zu starten. Man wächst in das Thema rein, zu Beginn weiß man noch gar nicht, was einem tatsächlich wichtig ist......
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de