HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Kauftipps, Anlagenberatung

Kauftipps, Anlagenberatung Wer hat eine gute Idee?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.10.2019, 18:28   #1
Hans
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2019
Beiträge: 13
Hans befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Guten Tag,
Ich möchte mir neue LS und einen neuen Verstärker anschaffen und bitte um Euren Rat/ Beurteilung. In diesem Zusammenhang überdenke ich (wahrscheinlich nicht ungewöhnlich) die gesamte Anlage.

Wie wahrscheinlich oft mischen sich in der Folge höchst subjektive Beurteilungen mit dem was ich schönfärberisch mal Halbwissen nenne. Ich bitte um Nachsicht und aufrichtige Worte. Ich halte mich für wenig technisch begabt und interessiert – werde jetzt halt „genötigt“ mich damit zu befassen.

Mein Raum ist wahrscheinlich „schwierig“ (26 mhoch2, 2.40 Decke, etwas länglich – LS sollen an die Längsseite, es gibt eine sehr breite Dachschräge unter der momentan einer der DALI 1 Zensoren steht).
Ich höre gerne (Zitat meine Frau) verzweifelte Frauen: PJ Harvey, Regina Spector, Sharon Van Etten… Pop, Indie; geistliche Chorwerke/ Oratorien und U2.

Ich habe einen Plattenspieler (REGA P2, der soll bleiben) einen SONY CD Player aus Anfang 90er (kann/ soll bleiben), einen PROCECT Phono VV (brauch ich dann mglw. nicht mehr?), einen KH Sennheiser HD 800s (soll unbedingt bleiben) und eine PROJECT Head Box DS (brauch ich dann mglw. auch nicht mehr?). An Letzterer klingt der KH aktuell deutlich besser als an der Buchse des Receivers.

Ich habe und möchte austauschen/ verändern:
den SONY Receiver (wie CD Player: aus Anfang 90): möchte ich halt. Müsste vielleicht nicht sein. Mich nervt, dass die Lautsprecherkabel hinten „lose reingefummelt“ werden müssen.

Die DALI Zensor 1, die im Regal stehen. Die Brummen. Ich weiss nicht warum. Mein Eindruck ist, dass das was mit der angeschlossenen PROJECT Head Box zu tun hat.

Ich überlege NEU zu kaufen:
NUBERT 264 auf Rollen, die ich dann 1-2 Meter zum vorgesehenen Spielort schieben kann. Diese gefallen mir optisch, passen von der Größe, mir gefällt die Idee der Rollen gleich „ab Werk“.
Angehört habe ich mal B&W 704s2 (ähnliche Grösse) – haben mich nicht vom Hocker gerissen.

Wegen o.g. wahrscheinlich schwierigem Raum habe ich folgende Idee: Antimode/ DS peaker. ausprobieren. Ich möchte auf jeden Fall CD und Platte zuspielen. Hier wird ja von einem Foristen der ONKYO 9150 gelobt! Da sollte doch mit dem „main in“ und „pre out“ auch der/die/das Antimode gut einbinden lassen, oder?
Was auch was wäre: eine günstige „Pre-antimode-end“ Kette von Project. (ja ja ich habe gelesen das die Produkte der Firma oft als überteuert angesehen werden. Gleichzeitig: Ich habe es mehrfach so verstanden, dass praktisch alle Verstärker etablierter Firmen „ausreichend“ sind. Da kann ich ja dann hemmungslos nach Optik/ Praktikabilität entscheiden. Vom Ansehen gefallen mir die kleinen Kästen.

Oder ganz anders z.B. mit aktiven Boxen?
Plattenspieler (unbedingt) und CD-Player (auch) sollen bleiben. Perspektivisch möchte ich die CDs teilweise digitalisieren und dafür bei Benutzung der Anlage nicht meinen PC/ Laptop nutzen. Ich habe mir mal die Genelecs angeschaut. Diese gefallen mir von der Form her überhaupt nicht. Auch Nubert? Ergänzend: bringt eine „Spezial“ Steckdosenleiste was? Fragen über Fragen…Vielen Dank für Eure Anregungen/ Kommentare.
HG
Hans
Hans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 18:47   #2
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 4.726
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Meine Grundannahmen: 1. Es soll bei Stereo bleiben. 2, Es darf auch was kosten.
In diesem Zusammenhang, ist in einem Schwierigen Raum eine potente Raumeinmessung/-Korrektur mittels Antimode sicherlich sinnvoll. Ansonsten:
  • Fotos vom Raum/LS-Aufstellung (oder Skizze) wären gut, so richtig kann ich mir den Raum nicht "im Kopf ausmalen", was man raumtechnisch optimieren kann, muß man nicht später elektronisch "wegkorrigieren"
  • teure Steckdosenleisten usw. bringen dem Verkäufer Geld
  • Passivboxen können nicht von sich aus brummen, rauschen usw. Es könnte gut sein, daß der uralte Sony "Macken" hat, wenn er zehntausende Stunden gelaufen ist. Was für ein Modell ist es genau?
  • Die Nubis sind nicht schlecht, allerdings kann man die Nubert-Rollen auch für andere Modelle bekommen/verwenden, je nachdem was der Raum wirklich "braucht". Die Firma an sich ist P/L mäßig Spitze.
  • Passiv gegen aktiv ist eine schwierige Entscheidung. Sollte ich "bei Null anfangen" bei Stereo, würde ich wohl entweder aktive Studiomonitore nehmen, oder die Nubert X-Serie, oder, wenn teurer geht, so etwas https://www.kiiaudio.com/?lang=04. Allerdings höre ich Musik zu 90% als FLAC via HTPC und habe andere Räume.
Soviel vorab als "freilaufende Gedanken".
Ach ja, "last but not least": Wie hoch ist Dein Anspruch an Neutralität / High Fidelity generell? Doofe Frage, ich weiss, aber wer bescheidene Ansprüche hat, muß nicht sinnlos viel Geld "versenken" nur weil er kann (disclaimer, ich bin Posener, die sind die Schotten des Ostens)

Geändert von respice finem (23.10.2019 um 18:58 Uhr).
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 18:52   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.964
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Hallo Hans!
Der Raum ist nun mal da, vielleicht hast du die Möglichkeit, akustisch was zu verbessern (andere Baustelle!). Auf alle Fälle geringen Hörabstand wählen, um möglichst viel Direktschall zu hören.

Auf die Schnelle: deine Tonquellen können (sollen ja auch) bleiben. Spricht grundsätzlich nichts dagegen. OK, der CD-Player ist schon recht betagt und ein neuer kostet nicht viel. Ist aber momentan eine sekundäre Geschichte.

Der Project Phonopre ist OK, vielleicht brauchst du den aber gar nicht (je nach Verstärker).

Lautsprecher von Nubert sind sehr beliebt und auch technisch OK. Wenn sie dir optisch und klanglich gefallen, spricht nichts dagegen. Im Gegenteil!

Der genannte Onkyo Verstärker passt auch, so wie auch viele andere der Mitbewerber. Machen alle etwa den gleichen (guten) Job, kannst du nach Sympathie wählen. Nur keinen "Exoten" nehmen.

Nichts gegen Project, aber im konkreten Fall würde ich nicht dazu raten.

Aktivboxen machen in deinem Fall auch keinen Sinn.....oder doch? Dann müsstest du einen etwas anderen Weg gehen, mit nur Vorverstärker statt Vollverstärker und zumindest einen (besser zwei) aktive Subwoofer dazu. Wird aber alles etwas komplizierter und es gibt mehr Kabel.

Antimode würde ich - wie ohnehin geplant - einmal probieren und dann entscheiden ob's wirklich sein muss.

Spezial-Steckdose kannst du vergessen. Bringt exakt Null.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 18:59   #4
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 12.092
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

grundsätzlich, du machst dir die richtigen gedanken.

wenn antimode dualcore angedacht wird, dann würde ich das antimode als vorverstärker benutzen und als zentrale.

daran würde ich entweder einen profi class d verstärker hängen und lautsprecher, oder aktivlautsprecher.

zuspieler wären dann dein plattinger über den projekt pre analog in das antimode und rechner über usb ins antimode. jetzt kommt die frage, hat dein sony cd einen toslink ausgang? wenn nicht, dann würde ich einen projekt cd spieler mit einem solchen anschaffen. andererseits, wenn rechner und internet vorhanden, dann wirst , wenn du zb. spotify abonnierst, wirst nur mehr über internet, wo du alles findest horchen, geht mir zumindest so, der cd spieler wird nur mehr ganz selten gebraucht.

wenn du eine skizze deines raumes einstellen könntest, könnte ich dich besser wegen lautsprechern und aufstellung beraten, dass dir die genelecs weniger gefallen ist schade, grundsätzlich wären die gut.

gegen nubert gibts wenig zu sagen

ps: die stromversorgungsfrage ist zu vernachlässigen.

pps: wenn nubert, warum nicht gleich eine aktive zb a 500 oder a700? dann hat sich die verstärkerfrage auch gleich erledigt, rollen kannst an die auch anmachen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (23.10.2019 um 19:17 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 20:27   #5
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 4.726
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
...wenn nubert, warum nicht gleich eine aktive zb a 500 oder a700? dann hat sich die verstärkerfrage auch gleich erledigt, rollen kannst an die auch anmachen.
Mit der a700 hätte sich, in dem Zimmer, sogar die Subwoofer-Frage mit erledigt, nur, wie David schon gesagt hat, die Kabelage wird eher sichtbar sein. Für den fast gleichen Preis gibt es schon den "modernisierten" Nachfolger:
https://www.nubert.de/nupro-a-700/p2350/?category=218
https://www.nubert.de/nupro-x-6000/p3351/?category=254

Ich glaube, wir sollten uns den Raum anschauen, bevor wir den TE "kirre" machen
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:04   #6
Hans
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2019
Beiträge: 13
Hans befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Vielen Dank für die freundliche Aufnahme und die schnellen Antworten.
Vorab (möglicherweise habe ich da was falsch verstanden oder gesagt): ich weiss nicht, ob die Project Head Box und/oder die Project Phonobox ein Vorverstärker ist bzw. sein können (betrifft glaube ich vor allem longuevals Vorschlag)

@respice:
- die Grundannahmen treffen zu. Es darf etwas kosten – muss aber nicht. Ich nehme an dass der Gegenpart zu „Stereo“ „surround“ ist. Damit habe ich mich bisher nicht beschäftigt. Davon ausgehend, dass es ein Mehr an Geräten/Lautsprechern bedeutet: es soll bei Stereo bleiben.
- Der Receiver ist ein Sony STR D265 und der CD Player ein Sony CDP 313.
- Anbei ein Foto. Aufgenommen vom Hörplatz. (Ich schreibe erst mal den Text und lade dann das Foto dann hoch – hoffe, dass das klappt.) Eventuelle neue Regalboxen würden an den gleichen Ort kommen. Eventuelle neue (kleine) Standboxen stünden im Ruhezustand rechts unter der Schräge und links neben dem Regal und würden dann vor das Regal gezogen. Hörabstand dann ca. 2 m.
- Die Nubert X habe ich auch schon angeschaut. Die sind (Wohnzimmer! Ehefrau!) Wahrscheinlich den entscheidenden Tick zu gross.
- Das mit dem Anspruch: ich weiss es schlicht nicht. Was ich sagen kann: mein Impulskauf des Sennheiser bereue ich keine Sekunde. Wahrscheinlich könnten andere Kopfhörer auch. Der hat sich halt am besten angefühlt und ich habe sowas wie „mehr Lust auf Räumlichkeit“ bekommen.

@David:
- was bedeutet denn gering (ungefähr) als Hörabstand in Metern? Bei mir wäre es, wie oben gesagt, 1.5-2 m.
- was wäre denn beispielsweise ein empfehlenswerter kompakter neuer CD-Spieler?
- Eine entscheidende Hilfe könnte der Hinweis auf mehr „Geraffel“, das mit aktiven Lautsprechern/Subwoofern verbunden wäre. Das möchte ich eher nicht.

@longueval
- der Sony hat keinen Toslink.
- Ich werde die aktiven A –Nuberts noch einmal anschauen.
- Du siehst offenbar nicht zwingend die Notwendigkeit von weiteren Subwoofern/ Boxen für aktiven Betrieb?
- Mit Spotify und Co. habe ich mich bisher nicht beschäftigt – finde das aber attraktiv. Stand jetzt hätte ich wenn dann gerne eine Art „kleinen extra Computer in Stereoanlagen-Teil-Erscheinungsformat“. Halt ein – Vorsicht: Anbiederung an das österreichische Forum – ein Kastl, dass ich dazu stellen kann.

@Alle. Noch einmal: vielen Dank. so und jetzt probier ich das mal mit dem hochladen des Bildes.
Hans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:09   #7
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Einfach auf https://abload.de/ hochladen und hier verlinken.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:15   #8
Hans
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2019
Beiträge: 13
Hans befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Hans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:21   #9
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Gut wäre, wenn Du irgendwie ein symmetrisches Stereodreieck stellen könntest.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:25   #10
Hans
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2019
Beiträge: 13
Hans befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Kann ich. Die „rollenden“ Lautsprecher auf den Platz ausrichten, von dem ich das Foto gemacht haben.
Hans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:31   #11
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Ich meinte so, dass linker und rechter Lautsprecher gleich weit von der jeweiligen Raumecke entfernt stehen. Ich weiß nicht was links ist, ob da noch Platz genug ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:45   #12
Hans
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2019
Beiträge: 13
Hans befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Dank für die Konkretisierung.
Links kommen noch 2.40 m. Insgesamt ist der Raum ca. 5.20 lang. Das sollte also gehen.


HG
Hans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:46   #13
Hans
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2019
Beiträge: 13
Hans befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Das Regal "bedeckt" die "Hinterwand" halt nicht vollständig.
Hans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:48   #14
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

Mit Rädern / Lenkrollen und langen Lautsprecherzuleitungen sollte die nötige Flexibilität dann gegeben sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 22:30   #15
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 12.092
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Neue LS und neuer Verstärker - oder "Alles anders"?

konkret

die headbox schließt auch an das antimode an, dafür gehts dann am antimode mit einem knopfdruck auf bypass, dann sind die raumeinstellungen umgangen.

kette für den plattinger funktioniert so

plattinger spielt in deine projekt phono box, die gibt alles an das antimode weiter, antimode rechnet die raumeinflüsse gerade, und gibt an die lautsprecher weiter. hörst mit koppfhörer, schaltest die boxen aus (fernbedienung) und den kopfhörerverstärker ein drückst auf der fernbedienung auf bypass, dann gibt das antimode das signal unbehandelt aus und du hörst mit dem kopfhörer,

ich würde auf den cdspieler verzichten und als hauptquelle den rechner über usb nehmen, dann ist noch ein toslinkeingang frei, da kannst den fernseher reinhängen, dann hast den fernsehton auch über die boxen. du kannst dir im antimode 4 einmessungen anlegen, die über knopfdruck fernbedienung abrufbar sind, dann kannst zb auf das herumfahren der boxen verzichten, wenn du zb nur tv schauen willst. drum sag ich ja, antimode als schaltzentrake benutzen.

ich glaub die verlinkten nuberts kannst auch über bluetooth anspielen, dann brauchast nicht einmal zuleitungen zu den lautsprechern. einfach bloutoothsender ans antimode hängen. (toslinkausgang)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de