HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Kauftipps, Anlagenberatung

Kauftipps, Anlagenberatung Wer hat eine gute Idee?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.04.2019, 16:29   #61
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 15.516
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: 60-120D Dolifet

… sagt wer ?

LG, dB
__________________
Wer nichts weiss, muss alles glauben. ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 17:04   #62
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

...hab' ich mal einfach in den Raum gestellt. Macht ja kaum noch jemand...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 17:04   #63
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 60-120D Dolifet

Egal ob digital oder anlalog, ich denke, man kann alles gut oder schlecht herstellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 17:05   #64
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

...sowieso...aber das gilt im Grunde für alles.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 17:14   #65
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 60-120D Dolifet

Dann stellt sich die Frage, was sinnvoller ist, digital oder analog, für die Einstellung von Lautstärke, Balance, Bässe, Höhen, ...
Wie wird das digital realisiert?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 17:15   #66
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 15.516
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: 60-120D Dolifet

Das ''gewöhnliche'' Poti ist noch lange nicht tot - es braucht keine digitale Ansteuerung (nebst elektronischem Materialaufwand), keine Software, kein Programmiergerät, keine App oder Sonstiges … ein Griff, ein Dreh und der Wunschpegel ist eingestellt. Für Feinspitze gibt es Laser-Getrimmte Potis mit (Kanal-) Abweichungen von wenigen Prozent oder Stufenschalter. Auch nicht ganz billig aber unkompliziert. … Für Mehrkanal A/V Anlagen sind elektronische Lösungen natürlich ein Segen. ….

LG, dB
__________________
Wer nichts weiss, muss alles glauben. ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 17:46   #67
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Dann stellt sich die Frage, was sinnvoller ist, digital oder analog, für die Einstellung von Lautstärke, Balance, Bässe, Höhen, ...
Wie wird das digital realisiert?
Es ist halt so wie Dezi es geschrieben hat. Im Grunde.

Nur die Frage nach dem Aufwand würde ich etwas anders sehen. Die digitale Regelung ist präziser und sie ist verschleißfrei. Ein hochweriges analoges Poti (erst recht mit Motor für die Fernbedienbarkeit) ist alles andere als billig, dagegen würde ich den elektronischen Aufwand einer digitalen Regelung nicht als größer ansehen. Sowas ist heute Standard.

Bei meinem neuen Verstärker ist auch alles voll digital geregelt. Von der Bedienung her macht das keinen nennenswerten Unterschied. Außer, dass ich Bass, Höhen und Balance auch per FB einstellen kann.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 17:57   #68
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 60-120D Dolifet

Wie sieht es mit der Reparaturfreundlichkeit aus, digital vs analog.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 18:28   #69
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.875
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

Na ja, ein defektes Poti ist realtiv schnell und preiswert ersetzbar. Komplexe Elektronik ist nicht so einfach zu reparieren. Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen ist entscheidend.

Was die Standfestigkeit angeht, da kann Elektronik 'ewig' halten. Wenn man Pech hat aber auch schnell kaputt sein. Da steckste nicht drin. Potis verschleißen, oxydieren und verdrecken mit der Zeit, das führt zu Aussetzern.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 18:38   #70
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 12.089
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

https://www.amazon.de/RK27112-stereo.../dp/B00K34WVC8

https://www.amazon.de/s?k=alps+lauts...ref=nb_sb_noss

alles kein beinbruch

vorteil mit chip und festwiderständen und drehgeber - verschleißfrei aber quasianalog

nachteil digital, es zwackt einige wenige bits ab, ist aber bei 24 bit kein thema mehr. daher sollte man theoretisch ausm pc immer 100% ausgeben.
ich glaube aber kaum, dass je wer in die lage kommt das zu hören.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (26.04.2019 um 18:51 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 18:54   #71
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 60-120D Dolifet

Die ALPS Potis sind wirklich nicht teuer.
Nur wenn ein Hersteller die verbaut, dann kommen die üblichen Aufschläge für Gewinn und Vertrieb drauf und dann ist man schnell bei einem Vielfachen des Potipreises als Aufpreis.



Bisschen Digitalspielzeug habe ich hier auch stehen.
Ist jetzt ca. 10 Jahre jung:



  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 19:04   #72
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 12.089
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

8bit =48db, das ist jede menge einstellfleisch und dann bist auf cd bittiefe bei 24bit.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 19:39   #73
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 4.086
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Es ist halt so wie Dezi es geschrieben hat. Im Grunde.

Nur die Frage nach dem Aufwand würde ich etwas anders sehen. Die digitale Regelung ist präziser und sie ist verschleißfrei. Ein hochweriges analoges Poti (erst recht mit Motor für die Fernbedienbarkeit) ist alles andere als billig, dagegen würde ich den elektronischen Aufwand einer digitalen Regelung nicht als größer ansehen. Sowas ist heute Standard.

Bei meinem neuen Verstärker ist auch alles voll digital geregelt. Von der Bedienung her macht das keinen nennenswerten Unterschied. Außer, dass ich Bass, Höhen und Balance auch per FB einstellen kann.

Gruß

RD
Bei meinem Onkyo AV - Receiver geht das sogar per App ....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 19:54   #74
Gast61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 60-120D Dolifet

Hauptsache es geht nicht ausschließlich per App.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 19:59   #75
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 4.086
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: 60-120D Dolifet

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Hauptsache es geht nicht ausschließlich per App.
Es geht direkt am Receiver , per App, per Fernbedienung, und es gibt auch noch ein Webinterface.
Soweit ich herausfinden konnte gibt es sogar eine API ....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de