HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Pop- und Rock

Pop- und Rock Alles, was in diese Kategorie passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2019, 14:11   #1
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 439
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard Rollis Klangwelten

Das vermeintlich beste Fusion Album was je erschienen ist.
Es ist heute dermaßen unbekannt,daß es selbst auf Spotify nicht zu finden ist.

Lenny White " Venusion Summer" ,herausgebracht 1975

Das Stück "Prince of the sea" ist das beste Fusion Stück,was ich je gehört habe,einfach traumhaft,genial.Al di Meola in absoluter Bestform,Lenny White sowieso.

Alle Alben die Lenny White später rausgebracht hat,sind Schrott dagegen.

Hier die Musiker des Albums:
https://www.discogs.com/de/Lenny-Whi...elease/1820883

https://www.youtube.com/watch?v=f72uuh8Fw00


HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 18:28   #2
FritzS
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FritzS
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 597
FritzS
Standard AW: Rollis Klangwelten

Schön dich hier zu treffen!
Ich habe grad was gepostet, was nicht ganz hierher passt:
https://www.hififorum.at/showthread.php?t=9187
https://www.hififorum.at/showthread.php?t=9186
__________________
--
Grüße
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD-SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
War zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90
FritzS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 18:32   #3
FritzS
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FritzS
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 597
FritzS
Standard AW: Rollis Klangwelten

Passend ... etwas „alter“ Schmuse-Rock:

Chris Rea - Auberge
CD - Label: EastWest, 1990
Erscheinungstermin: 30.6.1990
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...e/hnum/3630370


U2 - The Best Of 1980 - 1990
CD - Label: Island, 1980-90
Erscheinungstermin: 6.11.1998
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...0/hnum/8729475


Sting - Fields Of Gold - Best Of 1984 - 1994
CD - Label: A&M, 1984-94
Erscheinungstermin: 7.11.1994
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...4/hnum/6340361
__________________
--
Grüße
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD-SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
War zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90
FritzS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 21:43   #4
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 439
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Rollis Klangwelten

Hallo Fritz
So sieht man sich wieder
Hier noch ein weiteres wichtiges Album was im Genre Fusion Musik nicht fehlen darf,was ebenfalls bereits Anfang der 70èr aufgenommen wurde.
Es scheint,die Musiker bewegen sich in einem Geschwindigkeitsrausch.




Hier die Liste der beteiligten Musiker,die seinerzeit die Creme dela Creme darstellten:
https://www.discogs.com/de/Mahavishn...release/466664


https://open.spotify.com/album/0chWL...TNq1duIQvlaWyg


Zitat:
Anfang der 70er Jahre formierte sich die junge Garde aus progressivem Rock und Jazz zu einer neuen Fusion-Musik zusammen. McLaughlin (Git.) und Cobham (Drums) spielten einige Zeit zuvor schon mit Miles Davis zusammen, bringen hier mit ihren Kollegen Laird (Bass), Hammer (Keyboard) und Goodman (Geige) aber ein neues Genre hervor, was seinesgleichen sucht. Exotische Melodien, irrsinnig schnelle und vertrackte Soloinstrumente und Strukturen, die der Davis-Formation noch fehlten (wohl auch nicht beabsichtigt waren) zeigen hier, was (kaum zu glauben) von Menschen spielbar möglich ist. Bis auf ein Stück wird alles elektrisch gespielt. Inspirieren ließen sich die Musiker von Jazz, Rock, Klassik und indischer Musik und Spiritualität. Von der Progressivität her ist die Musik mit Zappa und Hendrix vergleichbar, damit gleichzeitg auch mit einer eigenen / eigenwilligen Qualität. Das Mahavishnu Orchestra brachte eine neue Dimension in die Musikszene. Mag man den Musikern vorwerfen, technokratisch Geschwindigkeitsrekorde brechen zu wollen, kann leicht das vorhandene Feeling auf dem Album dagegen gehalten werden. Auch auf der Bühne zeigten sie nämlich die gleiche Fähigkeit und träumwandlerische Sicherheit durch frei improvisierte Parts ihre Energie und ihren Geist zu entfalten (siehe Between nothingness & eternity). Dieses Album ist ein absolut energiegeladenes Meisterwerk.
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 21:59   #5
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 439
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Rollis Klangwelten

Hier meiine Lieblings LP vom Mahavishnu Orchestra mit geänderter Besetzung:
http://www.progarchives.com/album.asp?id=3360


Veröffentlichung 1975






Zitat:
Dies ist für mich nicht nur die beste Platte die das Orchestra jemals eingespielt hat, nein, sie gehört ebenso unter die Top 10 meiner absoluten Lieblingsplatten (...und das soll wirklich was heißen...). Natürlich waren die Vorgänger ähnlich famos und durch virtuose, ungekünstelte Brillianz, nicht zu überbieten. Nach der personellen Umbesetzung zu dieser Besetzung kam es allerdings noch besser! Diese Aufnahme strotzt dermaßen vor kraftvoller Spiritualität und kreativem Wahnwitz, wie ich es sonstwo bei westlichen Musikern noch nicht gehört habe... Sie zieht den geneigten Zuhörer derart tief in eine zuhörende "Glückseligkeit", dass es einfach nicht zu fassen ist. Diese Platte ist, weitab von Schein-Esoterik, pure Freude, pures Glück, pure Power; dennoch gibt es auch "düstere" Momente. Besonders erwähnen möchte ich die Schlagzeugexkursionen von Narada Michael Walden. Um es einmal im Rockslang zu sagen: Dieser Mann ist der -John Bonham- des Jazz! UNFASSBAR! was dieser Kerl auf seinen Drums veranstaltet! Und die fragilen Piano/Keyboard Einlagen sind auch aus einer komplett anderen Welt. Zu Jean-Luc Ponty an der Violine gibt es auch nur eins zu sagen: Virtuose Eleganz vom allerfeinsten! In einem Interview mit John Mc Laughlin habe ich gelesen, dass auch er diese Platte am meisten favorisiert, auch wenn er dies nur ein wenig schüchtern zugab.
Gruß und viel Freude damit!
https://open.spotify.com/album/7J0OL...QT-7UAj_VaS5eA
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 01:08   #6
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 439
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Rollis Klangwelten

Hallo
Ebenfalls von Mitte der 70èrn ist das Album "Maiden Voyage".Es ist ein rein akustisches Album mit den besten Leuten die man zu der Zeit auftreiben konnte:



Das Titelstück "Maiden Voyage" ist für mich eines der schönsten Jazzstücke überhaupt.

https://en.wikipedia.org/wiki/Maiden..._Hancock_album)


https://open.spotify.com/album/7huPJ...RCyUYyBzuq20jg
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 08:02   #7
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.484
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Rollis Klangwelten



Eines meiner absoluten Lieblingsalben ....
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 09:42   #8
FritzS
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FritzS
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 597
FritzS
Standard AW: Rollis Klangwelten

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Hallo Fritz
So sieht man sich wieder
Hier noch ein weiteres wichtiges Album was im Genre Fusion Musik nicht fehlen darf,was ebenfalls bereits Anfang der 70èr aufgenommen wurde.
Es scheint,die Musiker bewegen sich in einem Geschwindigkeitsrausch.



Hier die Liste der beteiligten Musiker,die seinerzeit die Creme dela Creme darstellten:
https://www.discogs.com/de/Mahavishn...release/466664

https://open.spotify.com/album/0chWL...TNq1duIQvlaWyg
Meine Vorliebe für Musik „Hardware“:
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...l/hnum/2641317
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...e/hnum/7777454
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...e/hnum/4101371
Und eine weiter Ausgabe
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...n/hnum/1529482

Einen kostenlosen Spotify Account habe ich mir schon angelegt um zumindest hineinzuhören.

Werd mal abchecken was ich davon kaufe.
__________________
--
Grüße
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD-SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
War zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90
FritzS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 09:58   #9
FritzS
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FritzS
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 597
FritzS
Standard AW: Rollis Klangwelten

John McLaughlin (geb. 1942) Now Here This (CD)
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...s/hnum/3084751
.

.
Die habe ich sogar zweifach:
DiMeola; McLaughlin; De Lucia: Friday Night In San Francisco (CD)
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...o/hnum/5934377
.
Paco De Lucia; Al Di Meola; John McLaughlin: Friday Night In San Francisco (CD)
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...o/hnum/6777113
.

.
__________________
--
Grüße
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD-SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
War zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90
FritzS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 16:43   #10
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 439
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Rollis Klangwelten

Hier noch ein Album mit der Jazz Supergroup aus den 70èrn mit einer Live Einspielung von 2010:
Retourn to Forever




Das Publikum in der Halle war begeistert,das kommt auf dem Album sehr gut rüber.



Zitat:
Ich denke ich brauche dem Fan hier eh' nichts mehr erläutern... die Titel sind bekannt und werden allesamt fantastisch gespielt. Man merkt, dass hier vier Vollblutmusiker am Werk sind, die immer noch unbändige Spielfreude an den Tag legen.
Ach lass doch die Wärme, und die 70er Jahre Naivität.... diese Zeit ist nunmal vorbei!!
Hier spürt man förmlich die Spannung im Publikum, als das Eröffungsstück 'Opening Prayer' langsam endet ... und dann in die ersten Takte von Hot7G übergeht - und die Halle rockt!! Ich fühle mich jedenfalls gleich wieder in die Grugahalle zurückversetzt, wo die Truppe im Sommer letzten Jahres aufspielte.
Soundtechnisch gibt's ebenfalls nichts zu meckern - knackiger, klarer Live-Sound, der allerdings nicht ganz mit der remasterten 'Anthology' mithalten kann.
Kleiner Wermutstropfen ist nur die Version des Romantic Warrior Bonus Tracks beim BBC Lifetime Award - klingt mir persönlich doch zu sehr 'mal eben runtergespult'.
Ansonsten - brilliant gespielte Stücke - wie z.B. ein bemerkenswertes fast 30minütiges 'Song to the Pharaoh Kings' mit einem krachenden Bass-Solo von Stanley, der sich hier als Boxenkiller versucht.

Also wenn man bedenkt, was tagtäglich an Schrott aus dem Radio quillt, ist es eine Wohltat zu hören, dass es Musiker gibt die tatsächlich Live so etwas hinbekommen, und die TATSÄCHLICH ein Instrument nicht nur halten, sondern es auch spielen können.
https://www.youtube.com/watch?v=3gPk...&start_radio=1


https://open.spotify.com/album/4b3Xa...T6qtjSOz9rE4fg

Geändert von HearTheTruth (13.03.2019 um 17:02 Uhr).
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 17:54   #11
Wolke7.1
Jazz, oder wie ...
 
Benutzerbild von Wolke7.1
 
Registriert seit: 03.01.2017
Ort: in-meiner-welt.at
Beiträge: 543
Wolke7.1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Rollis Klangwelten

Groovy & Laidback ...


https://www.amazon.de/Invitation-Ope.../dp/B00SCPDFN4

https://www.youtube.com/watch?v=Mxb9yynpvJ8
Les McCann - Invitation to Openness (USA 1972)

https://en.wikipedia.org/wiki/Invitation_to_Openness

https://www.discogs.com/Les-McCann-I...s/master/92853
__________________
Das Leben ist ein Optimierungsvorgang ... ^L^ http://www.hififorum.at/search.php?do=finduser&u=3353
Wolke7.1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 19:50   #12
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 439
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Rollis Klangwelten

Liest sich gut. Wenn Alphonse M. am Schlagzeug sitzt ist die Scheibe interessant. Werd ich mir später anhören.
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 18:53   #13
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 439
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Rollis Klangwelten




Hier ein wunderschönes Album von Inwardness.
Hört mal rein.
https://www.youtube.com/results?sear...azz+full+album


https://open.spotify.com/user/brinda...SFKsdcSk9crIbQ



Zitat:
Der Titel dieses Albums ist ein geschicktes Täuschungsmanöver: Wenn Inwardness von Space Music reden, dann meinen sie nicht das Weltall, Wurmlöcher und ferne Welten. Vielmehr führen sie den Hörer in die Räume zwischen den Tönen, steuern Mikrokosmen an, die so nahe sind, dass sie uns schon wieder fremd erscheinen. Dazu passt die Entstehungsgeschichte der Band, die über gewundenen Wege auf zwei Kontinenten führt, nur um dann tief im Inneren ein Happy End zu erleben.
Man kann also durchaus von einer Schicksalsfügung sprechen, als sich das Trio bei einem Konzert in Marokko begegnet. Aus lockeren Gesprächen entstehen erste Konzepte und kompositorische Ansätze. Allen Beteiligten ist sofort klar, dass es nicht bei Worten bleiben darf. So treffen sie sich ein Jahr später im Süden Frankreichs und schotten sich Monate lang von allen Verpflichtungen ab. Man erprobt das Zusammenspiel neu, übt mit verbundenen Augen, in der freien Natur oder mitten in der Stadt. Und findet sich dabei als Mensch und Musiker.
Vor allem für Maciek Pysz ist Inwardness die Erfüllung eines lang gehegten Traums. Seit Jahren schon geistert dem ECM-Fan und Kosmopoliten ein frei schwebender Sound durch den Kopf, bei dem die Stille von feinen Klängen und flüsternden Frequenzen belebt wird. Ganz nahe kam er diesem Ideal bereits in seinem schlagzeuglosen Quartett . Bei Inwardness schwingen sogar noch tiefere Freiräume mit und dass, obwohl das Trio weder auf einen Perkussionisten verzichtet, noch auf Rhythmus, Bewegung und Groove.
Maßgeblich verantwortlich für dieses Kunststück ist Davy Sur, bekannt für sein Weltmusik-Duo Milap aus Schlagzeug und indischer Bansuri-Flöte. Für Inwardness hat Sur sein Spiel magisch konzentriert: Hihats zischeln wie geisterhaft bewegte Blätter, Trommeln wirbeln wie ein aufziehendes Gewitter, einzelne Rimshots treffen das Ohr wie der Stock eines Zen-Meisters. Darüber schwebt David Amir's Saxophon, während Pysz' entschlossene Gitarrenfiguren der Musik ein Gefühl von Erdung und Stabilität verleihen.
Waren die ersten Gigs noch von epischen Jams gekennzeichnet, braucht die Band auf Space Musik nicht einmal fünf Minuten, um transzendente Bewusstseinszustände zu erschaffen. Nur der vielleicht schönste und geheimnisvollste Track heisst dann doch Moon Landing . Allerdings bleibt dieser kurze Exkurs in Richtung Weltall ein Einzelfall auf einem Album, das sich lieber der Schönheit dieser Welt widmet als sich in Science-Fiction-Utopien zu flüchten.
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:29   #14
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 3.061
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Rollis Klangwelten

Tach,

schöner Thread.

Bei vielen Vorstellungen werden bei mir Erinnerungen an Schulzeit und Studium wach

Weiter so !

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 20:08   #15
FritzS
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FritzS
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 597
FritzS
Standard AW: Rollis Klangwelten

Ich leg noch was nach:

Janis Joplin - Anthology (2 CDs)
http://www.jpc.de/jpcng/poprock/deta...y/hnum/5887219
https://www.discogs.com/Janis-Joplin...elease/3012311
.

.
Janis Joplin ‎– The Very Best Of
CBS ‎– 451098 2
https://www.discogs.com/Janis-Joplin...elease/2721579
.

.
__________________
--
Grüße
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD-SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
War zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90
FritzS ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de