HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2017, 20:15   #136
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
sub einbindung, hdmi, usw
... ich habe einen Sub, an den ich 2 Satelliten hängen könnte. Ich müsste ihn dann über die Pre-Ausgänge ansteuern und die Line-Eingänge nutzen. Wo ist da der Unterschied zu einem Stereo-Verstärker?

Hat der AVR keine Pre-Ausgänge, werden die LS-Kabel für die Fronts an den Sub geklemmt.

Ich denke, damit werden einige User überfordert.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 20:26   #137
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.262
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

bei avrs kann man meist einstellen in welchem bereich die fronts übernehmen, das haben stereoverstärker nicht.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 20:27   #138
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

.. mir fällt gerade noch ein, dass er ja schreibt, dass die Höhen weg sind; ich denke, er hat den Sub an den Sub Pre ausgang des Sony angeschlossen, und dann bekommen die an den Sub angeschlossenen Satelliten keine bzw. nicht die vollen Höhen.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 21:08   #139
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.262
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

wenn der subeinen hochpass für die kleinen hat und die sind aktiv dann funkt das schon. sonst natürlich nicht.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 21:10   #140
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 615
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Die Lautsprecher hatte ich an den Klemmen für Frontlautsprecher des Sony angeschlossen, den Sub am Sub Ausgang.
Einstellung für Frontlautsprecher auf Large.
Klaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 21:25   #141
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.262
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

wenn ich jetzt mal annehme, dass large ca 60hz bedeutet, dann ist das eigentlich zu tief für 2weger. zweiweger würde ich IMMER auf small stellen.
wie trennst du denn mit dem denon?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 21:43   #142
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 615
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Ich trenne die canton Chrono 502 nicht.
Der Sub läuft statt dessen erst bei etwa 40 Hz leicht tiefbassunterstützend mit, aber wirklich nur dezent und unauffällig.
Klaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 12:44   #143
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
wenn ich jetzt mal annehme, dass large ca 60hz bedeutet, dann ist das eigentlich zu tief für 2weger. zweiweger würde ich IMMER auf small stellen.
wie trennst du denn mit dem denon?
... large geht runter bis in den Keller.

Selbst, wenn große Front-LS benutzt werden, wird bei der Verwendung von Subwoofern empfohlen, die Fronts auf Small zu stellen und bei 80 Hz zu trennen.
Bei Stereo bspw. spielen dann die Frontboxen zusammen mit dem Sub.
Wird bei Stereo "Direkt" gewählt, werden die Fronts auf "Large" gestellt und der Sub deaktiviert. Der volle Bass kommt also über die Front-LS.

Da beim LFE Kanal Frequenzen bis 125 Hz an den Sub gehen, habe ich die Crossover-Frequenz auf 125 Hz am Sub eingestellt.

Das grundsätzliche Problem ist, dass sich niemand mit den technischen Gegebenheiten so richtig auseinander setzt, schon gar nicht das Manual liest.

Siehe auch AM; da steht im Manual mind. 2 x geschrieben, dass Volume-Control nicht im digitalen Zweig funktioniert. "Analog only" ist vielleicht nicht für jedermann verständlich formuliert.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 18:45   #144
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 30
Beiträge: 523
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Also ich hab's bei mir so laufen das der Sub ab 60Hz läuft, weil die nächste Stufe 80Hz irgendwie bei Musik das Klangbild verändert, im vergleich umgeschaltet nur die StereoBoxen mit dem Ergebnis am EQ vom Einmessystem.
Klar "Pure direct" heist ja nunmal auch 1:1 gibt es garkeinen Crossover, der Sub sollte ausgehen jenachdem wie der eingestellt ist oder vom Hersteller beschaffen weil er ja eigentlich garkein Signal mehr bekommen darf.

Was David mein wegen dem Preis, nuja wie sich herausgestellt hat, ist er Radioteil nicht so dolle, dafür aber der Rest der deutlich öfter und länger benutzt wird ohne Makel, auch ohne Makel dadurch.
Ich kann auch mit der Flachglotze Musik empfangen, die analog ausgeben und wenn ich dann lustig bin den Rec-Out zum Rechner nutzen zum mitschneiden, das ist kein Beinbruch.


Gruss Dennis
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 18:15   #145
megaharry
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 54
megaharry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

moin moin ,


ich war ja etwas länger nicht hier, aber es geht laaangsam voran. Da ich mir nicht nur über mögliche Klangunterschiede nicht klar war sondern auch nicht wie weit ich im Wohnzimmer überhaupt alles für Kino installiere habe ich mir den Yamaha 3060 im Ausverkauf geholt, sparte bei Modellwechsel 700 euro und ist nicht wirklich schlechter von den Möglichkeiten.
Ich dachte , nimmst die dickste Kiste und dann kannst alles machen was dir in den Sinn kommt.

Zuerst lag er aufgrund anderer Prioritäten 1 Jahr im Karton, seit 3 Monaten ist er aber im Betrieb.


Nun hatte ich ich ja schon mal meinen Lyngdorf -Verstärker mit einem Yamaha Vollverstärker verglichen, sieht man von paar Nuancen ab die wir meinten rauszuhören war der Unterschied nicht wirklich vorhanden.
Vorteil vom Lyngdorf , schaltet man die Raumkorrektur dazu, obwohl ich meine Anlage recht gut aufgestellt habe , ist der Unterschied unüberhörbar da.


Nun hatte ich so bisschen die Erwartung dass der neue AV-Verstärker weil ja alles besser wird und weil er auch den Raum einmisst ebenfalls dem Lyngdorf vergleichbar ist, dann hätte man ja auch eine "Kiste" weniger im Wohnzimmer.


Meine Hör-Erfahrung nach 3 Monaten ausprobieren: Der AV ist gut aber der Lyngdorf ist besser, auch puredirect half da nichts, und die Raumeinmessung vom AV konnte mich bei Stereo auch nicht so richtig überzeugen.


Was mir am Yamaha gefiel ist:
1. die Verwenduing des Subwoofers, es gibt tatsächlich manchmal Musik wo es richtig tief runter geht. da werde ich schaun ob ich den Subwoofer über die aktive Weiche am Lyngdorf betreibe.
2. Die DSP-Programme, manchmal hat man ja Musik die man mag, aber leider schrecklich flach aufgenommen ist, dann nimmt man einen Raum einer Konzerthalle dazu und dann kommt "Schwung in die Bude"


Als nächstes werde ich schaun wie ich den AV über die Preout mit den Lyngdorf als Endstufe verbinde, dafür hat er ja mit neuerer Firmware den Theatermodus, dann entfällt das umgestöpsel der Lautsprecher.



Kinoaufstellung befindet sich noch im Expermentierstatus, ist aber in minimalkonfiguration 4.1 schon super auf 2 Hörplätzen.


Grüße
Harald
megaharry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 19:51   #146
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Zitat von megaharry Beitrag anzeigen
..... Der AV ist gut aber der Lyngdorf ist besser, auch puredirect half da nichts,.....

.....
Wenn dein Raum klangmäßig auf Einmessung angewiesen ist, dann kannst du mit Puredirekt nichts anfangen, weil in dem Modus alle Klangmanipulationen deaktiviert werden.

Mein AVR deaktiviert dann sogar die Subwoofer und schaltet ggfls bei Multi-channel 4.0 auch den Center ab.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 14:36   #147
megaharry
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 54
megaharry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Ich hatte 2 Sachen verglichen:
1. Yamaha AV mit pure-direkt und Lyngdorf ohne Raumkorrektur weil ich wissen wollte ob ich meine einen Unterschied zu hören
2. Beide mit Einmessung


In beiden Punkten fand ich den Lyngdorf besser.


Grundsätzlich ist das bei mir recht gut aufgestellt seitens der Akustik , so viel muss die Raumkorrektur auch nicht tun, ist eben aber noch das Tüpfelchen oben drauf.
megaharry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 19:38   #148
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 615
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Stirbt der klassische Stereo-Vollverstärker aus?

Hallo,


bevor ich jetzt neue Themen starte, möchte ich erstmal vorhandene Themen aufgreifen.


Eine Frage, die sich mir aufgrund einiger Besuche bei den Großen Elektronikmärkten auftut ist folgende:


Stirbt der kalssische analoge Stereo-Vollverstärker aus?
Ich sehe davon immer weniger Geräte in den Elektronikmärkten.
Klaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2019, 10:30   #149
docflow
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2018
Beiträge: 136
docflow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Bei Yamaha sieht man gerade einen umgekehrten Trend. Die bieten immer mehr klassische (auch analoge) Stereo-Verstärker an.


Beste Grüße
Florian
docflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2019, 12:39   #150
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

2-Kanal-Stereo-Verstärker mit nur analogen Eingängen = Anachronismus

Ich habe auch noch so ein altes Gedöns; der Tosh-Link Ausgang des CD-Players liegt brach, der Tosh Link des Smart-TVs ebenso. Um wenigstens guten Stereoton zu erreichen, musste also ein DAC her.
Jetzt ist es aber so, dass das Fernsehen auch Dolby Surround übertragen kann, und es ist nicht zu bestreiten, dass der Surroundton beim Filmegucken einen Mehrwert bietet.

Um diesen Mangel zu überspielen heisst es dann: "Dass muss ich nicht haben!"

Stimmt, muss man nicht haben, aber wenn ich das beste Tonformat hören möchte, muss ich mich auch mit Multi-Channel beschäftigen, und dann lande ich zwangsläufig bei SACD und Pure Audio.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de