HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Raumakustik

Raumakustik Alles rund um dieses wichtige Thema

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2018, 12:21   #1
pnjus
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2018
Beiträge: 1
pnjus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Akustik in sehr hohem Raum

Hallo,

bin nicht vom Fach, aber hoffe hier auf kompetente Antworten zu stoßen.

Das Topic hat weniger mit Musik zu tun aber ich hoffe in diesem Forum trotzdem richtig zu sein ;)

Ich habe einen großen sehr hohen Raum. (ca 60qm, ca 5 Meter Raumhöhe!!). Es ist ein Raum mit Innenswimmingpool. Der Raum ist gefliest und hat eine Betondecke sowie große Fensterflächen.

Natürlich hat der Raum eine katastrophale Akustik. Jetzt habe ich vor die Decke mit Absorbern zu bekleben.

Meine Idee wären ca 20qm mit Absorbern zu versehen.

Hat jemand eine Empfehlung zu einem Produkt welches ich da verwenden könnte?

Habe ich da überhaupt reelle Chancen den Schall spürbar zu reduzieren?


Danke für eure Hilfe

pnjus
pnjus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 13:33   #2
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.120
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustik in sehr hohem Raum

Hallo!

Decke abhängen, Absorber dahinter.
Ist etwas ganz übliches.

Im Grunde ist es egal wie man die porösen Absorber einbringt.
Sie wirken im Schnellemaximum, dort wo sich die Luftmoleküle am schnellsten Bewegen.
Je nach Frequenz/Wellenlänge von schallharten Flächen entfernt.

Wenn man es optisch nett findet kann man auch "Formen" machen.
In einer Arztpraxis habe ich zuletzt mal ausgeschnittene Schaumstoff Fische gesehen.

Also Funktion einfach machbar.
Optisch kann man sich auch austoben.

Beim Schwimmbad aber noch zusätzlich auf Feuchtigkeit achten - bautechnisch.


Je mehr Dämmmaterial und je mehr Flächen behandelt werden desto stärker der Effekt.
Wobei ich jetzt keine Fenster zukleben würde. Hier gibt es transparente Akustikfolien die hier etwas helfen können.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 13:48   #3
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.158
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Akustik in sehr hohem Raum

Hallo und
Ist sicher eine Herausforderung in mehrfacher Hinsicht …
Auch ich bin kein Akustik Profi - möchte aber aus dem Bauch heraus einige Denkanstöße vorbringen: Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit ? Schimmel könnte sich an und unter den geklebten Absorbern breit machen. Ich würde eher absorbierende Deckensegel abhängen. An den Wänden könnte man evtl. gut hinterlüftete (distanzierte) großflächige Akustikbilder anbringen. Ich würde dahingehend einen Profi zumindest beratend hinzuziehen. ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 17:21   #4
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.237
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustik in sehr hohem Raum

grundsatzinfo

https://www.ibp.fraunhofer.de/conten...WEB_300dpi.pdf

bewährt hat sich, wenn man nicht unbedingt eine ebene decke will, die schaumstoffelemente nicht an die decke zu pappen, sondern in frei zugeschnittenen formen senkrecht (schwimmbad würden sich zb wellen anbieten) in sagen wir mal 50cm abstand zu hängen, ca 50 - 70 cm tief. das hätte den vorteil, dass sich keine feuchtigkeit am baukörper anklammern kann, stichwort schimmel.

https://www.akustikbild-manufaktur.d...aumakustik.jpg

http://www.isomo.be/images/pages/bas...hure%20eng.pdf

weiters würde ich vor der fensterwand einen beweglichen lamellenvorhang vorsehen, an den oder einer der wände kaschierte steinwolle mit pe folie verkleiden (tauwassersperre) und einen engen holzrost davor für die optik. es könnten aber auch knauf oder rigips akustikplatten sein, geschmackssache.

beispiel decke

https://www.franner-laermschutz.at/p...-acoustic.html

wichtigst
wand oder decke auf keinen fall ohne tauwasserschutz bekleben, sonst schimmelt das ganze spätestens nach 2 wochen.

ich würde an deiner stelle mit den deckenelementen mal anfangen und dich dem gewünschten schrittweise annähern, das aufhängen solcher elemente ist vorerst am technisch einfachsten. (wirkung garantiert, keine schimmelproblematik)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (26.11.2018 um 17:53 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 00:01   #5
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 11.452
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Akustik in sehr hohem Raum

Hallo

Sehr interessante Herausforderung

Ein paar Gedanken von mir

Die Herausforderung sind die vielen schallharten Flächen, die meist auch noch parallel zueinander stehen.

Wichtig wäre hier auch eine Streuung des Schalls
Vertikal-Lammelen vor den Fenstern wurden ja genannt.
Man könnte auch die Wände als 3D Diffusoren gestalten.
Stellelememte könnte ich mir auch vorstellen

Oder Wände mit Biegungen und oder nischen, zick zack.
Von Knauf gibt es ja Teoxkenbbau Elemente für Feuchträume, die man sogar biegen kann.

Zur Bedämpfung würde ich UNBEDINGT zu speziell für Feucht- bzw Nassräume geeigneten Materialien greifen

Zum Beispiel
https://www.soniflex.com/de/akustikplatten-feuchtraum
Oder
https://www.siniat.de/de-de/produkte...ahydro-akustik

Hände weg von üblichen Akustikelementen aus.

LG
Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 15:31   #6
Tom
Benutzer
 
Benutzerbild von Tom
 
Registriert seit: 14.07.2016
Beiträge: 89
Tom befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Geiz ist geil

Pnjus,

du hattest die Mittel für ein sehr großes Privatbad. Reichen die denn nicht noch aus, um einem Fachmann die Lösung des Problems zu übertragen?

Deine Frage erinnert mich an eine Ähnliche in einem Autoforum.

Hilfe, der Batteriewechsel bei meinem Porsche Carrera S ist so teuer. Wie kann ich den selber machen?
__________________
Liebe Grüße, Tom
Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 18:04   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 37.994
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Akustik in sehr hohem Raum

Zitat:
Hilfe, der Batteriewechsel bei meinem Porsche Carrera S ist so teuer. Wie kann ich den selber machen?
Kannst du von mir auch haben.

Und mehr noch, habe ich selbst gemacht. Bin doch nicht der Feind meines Geldes.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 09:58   #8
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.726
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustik in sehr hohem Raum

Vielleicht OT, aber ich wusste nicht wohind damit
Interessantes Video zur Akustik


Architekten des Klangs
Bauen für den perfekten Ton: Wie schafft man einen Raum, dessen Klang Publikum und Musiker gleichermaßen begeistert? Einen Saal, der Architektur mit Klang verwebt? Star-Akustiker feilen mit Hightech am Raumklang von Konzertsälen in aller Welt.

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=77728
hubert381 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de