HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Allgemeines rund um HiFi

Allgemeines rund um HiFi Dies und das hochwertigen Audiowiedergabe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.2019, 08:41   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 39.007
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Gestern und heute habe ich nach längerer Zeit (Jahre liegen dazwischen) die HPs der Hersteller besucht, mit denen ich in meiner Vergangenheit viel zu tun hatte. Ich wollte sehen, ob es da Neuigkeiten gibt, die mich faszinieren könnten (nein, ich will mir nichts kaufen).

Aufgefallen ist mir, dass vor allem einmal die HPs selbst schöner gestaltet worden sind, da gibt es kaum eine Ausnahme. Alles wird wirklich schön präsentiert.

Was die Geräte betrifft ist es ähnlich, soweit erkennbar. Optisch hat nach wie vor jeder Hersteller „seine Handschrift“ und das ist auch gut so. Von den Beschreibungen her ist mehr oder weniger alles beim Alten geblieben, jeder versucht Kaufanreize zu setzen und Alleinstellungsmerkmale heraus zu streichen. Wie immer schon ist kaum etwas davon relevant, denn nach wie vor „kochen alle nur mit Wasser“. Das ist keine Kritik, denn mehr ist gar nicht möglich.

Immer noch gibt es bei Verstärkern oft die unnötige Auftrennung in Vor- und Endstufen, aber OK, zumindest im Multichannel-Bereich lasse ich das gelten, denn sonst werden diese Kisten teils wirklich schon zu groß bei hoher (und meist unnötiger) Verstärkerleistung.

Die Schalttechnik wird nach wie vor wenig angewandt, HiFi war immer schon sehr konservativ und daran scheint sich kaum was geändert zu haben.

Die Netzwerktechnik dagegen ist fast überall Standard und es gibt immer mehr „wireless Lautsprecher“.
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Standlautsprecher kompakter geworden sind und dass gleichzeitig das Angebot der "Kompaktlautsprecher" größer geworden ist. Parallel dazu scheint es noch mehr Subwoofer zu geben. Aus meiner Sicht eine durchaus sinnvolle Entwicklung.

Ach ja, die Lautsprecher! Optisch haben sie durchaus zugelegt. Technisch geht da sowieso kaum noch was und wenn, dann ist es unhörbar, weil in der Praxis (vor allem im Wohnbereich) ganz andere Dinge längst alles limitieren.

Kurzum: im Grunde hat sich nicht viel geändert, ich kann mir aber vorstellen - und so scheint es auch zu sein - dass die Komponenten der auch bisher „seriösen Hersteller“ noch perfekter gemacht sind. Sie haben "Reife" erlangt.

Kabel- Zubehör- und "HiFi-Voodoo" Seiten habe ich mir nicht angesehen, darin will ich keine Zeit investieren.

Wie seht ihr das?
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:05   #2
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

https://www.klippel.de/products/rd-system.html
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:12   #3
respice finem
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 1.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Was mich noch (nicht jetzt, irgendwann) reizen könnte: Eine Surround-Anlage, die nur mit aktiven LS arbeitet (also Wegfall v. Frequenzweichen etc.) und (kabellos?) auch digital mit Signal "gefüttert" wird. Dazu eine individualisierte Einmessung (Raum + eig. Gehör). Was ich so sehe ist seit Jahren nur "Modellpflege" mit wenig Neuem. Das sage ich wertungsfrei, man ist eben auf diesem Entwicklungspfad am Ende angelangt, daher auch der Hersteller-Schwund.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:15   #4
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.721
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Es gab noch nie so viel HiFi für wenig Geld. ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:24   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 39.007
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

@respice finem schrieb:
Zitat:
die nur mit aktiven LS arbeitet (also Wegfall v. Frequenzweichen etc.)
Dazu gibt es zwei Erläuterungen:

1.) Im Normalfall haben die genau so Frequenzweichen, nur an anderer Stelle.

2.) Es werden fälschlich auch solche als "aktiv" bezeichnet (oder sollte man das auch "zulassen"?) die "Self-Powered" sind, die also übliche passive Technik beinhalten, die aber einen (einen!) eingebauten Verstärker haben - so wie übliche PC-Lautsprecher.

Wirst du eh' wissen, ich wollte es nur auch für weniger technisch Wissende "aufdöseln".
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:26   #6
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.288
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Es gab noch nie so viel HiFi für wenig Geld. ….

LG, dB
Ja, in den 70zigern bis hin zu den 90zigern gab es nur zwei Preisschilder : Viel und Teuer ....

Wenn ich da noch an gewisse ReVox CD Player denke (TDA 1540D ) ...
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:35   #7
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Klaus
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 1.059
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Es gibt immer wieder neue Geräte.
Mir stellt sich die Frage, was davon wirklich sinnvoll ist.
Was ist mit den vielen Streaminggeräten, die mit einer Betriebssoftware laufen, die immer wieder Updates benötigt, damit alles einwandfrei funktioniert, in ein paar Jahren nach Produktionsende, wenn der Softwaresupport eingestellt wurde? Ist das dann alles nur noch junger E-Schrott?
Klaus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:38   #8
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.288
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Es gibt immer wieder neue Geräte.
Mir stellt sich die Frage, was davon wirklich sinnvoll ist.
Was ist mit den vielen Streaminggeräten, die mit einer Betriebssoftware laufen, die immer wieder Updates benötigt, damit alles einwandfrei funktioniert, in ein paar Jahren nach Produktionsende, wenn der Softwaresupport eingestellt wurde? Ist das dann alles nur noch junger E-Schrott?
Laptop mit Linux drauf. Ein sorgenfreies Leben ....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:42   #9
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Klaus
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 1.059
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Ja, Laptop oder PC ist sicher die sinnvollste Lösung auf längere Sicht, darauf wollte ich hinaus.
Ich denke die sinnvolle Anlage der Zukunft besteht aus PC, DAC und Aktivlautsprechern oder Vollverstärker und Passivlautsprechern.
Dieses ganze Streaminggeraffel halte ich für kurzlebige Geldmacherei.
Klaus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:47   #10
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.288
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Ja, Laptop oder PC ist sicher die sinnvollste Lösung auf längere Sicht, darauf wollte ich hinaus.
Ich denke die sinnvolle Anlage der Zukunft besteht aus PC, DAC und Aktivlautsprechern oder Vollverstärker und Passivlautsprechern.
Dieses ganze Streaminggeraffel halte ich für kurzlebige Geldmacherei.
Mach ich schon seit ca. 19 Jahren. Im Anfang musste der MD - Recorder über Glasfaser als externer Wandler herhalten ....

Dieses Streaminggeraffel ist nicht anderes als z. B ein Intel NUC Board mit angepasstem Linux.

Geht natürlich auch mit Windows .

Das reicht völlig :
https://de.rs-online.com/web/p/produ...B&gclsrc=aw.ds
Obwohl mir persönlich ist ein Lappi lieber.
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?

Geändert von Mrwarpi o (05.08.2019 um 09:55 Uhr).
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:55   #11
respice finem
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 1.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

#7: Das ist sicher richtig. Bspw. ich steuere (hypothetisch) meine Aktivlautsprecher an via Bluetooth / AptX HD oder wie das heisst. in 5 Jahren stellt der Anbieter um und ich schaue doof aus der Wäsche. Dasselbe versucht man ja jedes Jahr krampfhaft bei TV-Geräten oder AVR. Das macht vlt. kurzfristig Kasse, aber irgendwann sagt sich der Kunde "ich bin da raus".
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 09:59   #12
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.288
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Nubis lassen sich auch über USB o. Glasfaser ansprechen ....

Wobei mir Ethernet noch besser gefallen würde .

(Diese ollen billigen Netzwerkkabel ... )
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?

Geändert von Mrwarpi o (05.08.2019 um 10:04 Uhr).
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 10:02   #13
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.762
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Zitat:
Immer noch gibt es bei Verstärkern oft die unnötige Auftrennung in Vor- und Endstufen
Da muss ich energisch widersprechen!

Ich hätte mir meinen Verstärker nicht gekauft, wenn Vor- und Endstufen nicht auftrennbar wären.

Warum? Weil ich damit alle Möglichkeiten für die Zukunft habe. Z.B. den Einsatz von vollaktiven Lautsprechern oder das Einschleifen eines DSP wie z.B. Antimode.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 10:06   #14
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Klaus
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 1.059
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Dieses Streaminggeraffel ist nicht anderes als z. B ein Intel NUC Board mit angepasstem Linux.
So gut angepasst, dass die meisten Endverbraucher daran nichts mehr anpassen können.
Klaus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 10:18   #15
respice finem
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 1.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hifi - was hat sich die letzten Jahre getan?

#12: Stimmt, Ethernet wäre naheliegend wie auch günstig.



Die aktiv-Nubis können viel, aber ich kenne keinen AVR, der die im Surround-Setup digital ansteuern könnte, und Konversion D-A und dann wieder A-D ist irgendwie hmmm... suboptimal.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de