HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Reinigung und Pflege

Reinigung und Pflege Tipps zur Pflege unserer Geräte und Musikkonserven

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2019, 23:00   #46
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.139
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

das scheint mir viel zu hoch gegriffen, vielleicht kann mir mal wer den schaltplan der weiche verlinken. selbst wenn man die teuren mundorf nimmt, kann das niemals so viel kosten. da ist die techniker stunde mit 3/4 der kosten dabei. frequenzweichen löten ist keine hexerei, das kann man selbst.

besserer klang? das möcht ich sehen.

schau dir da mal die preise an

http://www.gersbach-sound-technik.de...10-F-bis-100-F

nebenbei, altern tun meist nur elkos, die ersetzt man halt. sie mit batterien von mundurf kondensatoren zu ersetzen ist mit kanonen auf spatzen geschossen.

normale mkt sind nicht wirklich schlechter, mundorf ist luxus.

http://www.gersbach-sound-technik.de...eichenbauteile

der link ist nur ein beispiel
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (20.08.2019 um 23:05 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 23:18   #47
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 281
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Morgen schraube ich die Teile mal auf und schaue mit die Frequenzweichen an. Fotos folgren dann. Vielleicht lässt sich da ja sogar etwas mit bloßen Auge erkennen?
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 00:25   #48
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.737
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Zitat:
Zitat von Sebastian Beitrag anzeigen
Habe mich tatsächlich irgendwo neu in die Dinger verliebt. Klanglich sind sie m.E. einfach fantastisch. Ich weiß nicht, was ich für neue (eventuell gebrauchte) LS investieren müsste, die da mithalten können. Die Nulines konnten es jedenfalls bei Weitem nicht. Von daher wäre ich gut und gerne bereit, um die 2000 € für Lackierung und etwaige Reparaturen auszugeben. Vielleicht sagt ihr aber, das ist Blödsinn und empfehlt mir, andere gebrauchte zu kaufen.
Ich finde komisch, dass Folieren durchscheint ? Mein auf Auto spezialisierter Mann meinte dass mit Autofolien alles geht und damit Durchscheinen vermeidbar ist bei guter Folie.

Lg

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 00:34   #49
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 281
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
Ich finde komisch, dass Folieren durchscheint ? Mein auf Auto spezialisierter Mann meinte dass mit Autofolien alles geht und damit Durchscheinen vermeidbar ist bei guter Folie.

Lg

Armin
Bin mir auch nicht sicher, ob das alles so stimmt, was der Herr da gesagt hat. Besonders bei Handwerkern bin ich generell immer eher skeptisch. Erfahrungsgemäß erzählen nicht wenige davon gerne viel, wenn der Tag lang ist...
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 05:28   #50
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 1.073
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Zitat:
Zitat von Sebastian Beitrag anzeigen









Hallo


Für 2000EUR. Restaurierungskosten mit Weichenbauteiletausch würd ich mir lieber gebraucht sowas junges Gebrauchtes ins Zimmerchen stellen, denn so unersetzlich sind die alten T&A`s nicht und man kann sich klanglich immer umgewöhnen. Nach so ner langen Zeit tut was Neues mal ganz gut! Hier,Maggies,und ein Antimode,denn wie der Raum ausschaut könnt er sowas vertragen.
LG
Rolli
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 07:20   #51
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 39.029
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Kondensatoren von Mundorf müssen es wirklich nicht sein, da zahlt man 2/3 nur für den Namen. Aber es sollten schon welche sein, die für Frequenzweichen gemacht sind, also "bipolare". Kosten kaum mehr als übliche.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 07:51   #52
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.743
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

@Sebastian
Lass' Dich nicht verunsichern ! Die T&A TB160 sind auch heute noch hervorragende Lautsprecher. Ob sich die Restaurierung auszahlt ? Du hast selbst erfahren dass auch ein neuer Lautsprecher qualitativ nicht herankommt. Du bist offenbar mehr als zufrieden - also ja. Die bipolaren Elkos von Mundorf kosten nicht viel, sogar weniger als bei Visaton. Wobei die Mundorf die geringsten Toleranzwerte haben. Gegen sauteure Folienkondensatoren spricht erstens die Baugröße (ein Mehrfaches der Elkos) und zweitens ist mit Garantie kein Unterschied zu hören. Ob glatte oder raue Ausführung ist ebenfalls schnuppe. Schau mal nach welche Werte und Größen auf der Weiche verbaut sind. Wenn Du selbst löten kannst oder das Jemand für Dich erledigen kann, kostet das einen Pappenstiehl. Sei aber nicht enttäuscht wenn nach dem Tausch kein Unterschied hörbar ist - die original Kondensatoren müssen nicht zwingend kaputt sein. ….

Hier noch eine Einkaufsquelle (z.B.):
http://www.hellsound.de/contents/de/d43.html

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 07:58   #53
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.778
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Für'n Tausender würde ich die T&A auf alle Fälle überholen, wahrscheinlich kostet das jedoch deutlich weniger, vor allem wenn man das wie schon des öfteren angesprochen weitgehend selber machen kann.

Von Flächenstrahlern würde ich bei den räumlichen Verhältnissen ohnehin abraten.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 08:03   #54
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.139
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

aaalso

ich hab schnell mal gegurgelt

ich hab nicht darauf geachtet ob das exakt diese 160er ist, da hat wer an seiner weiche herumgebastelt und ich hab folgende werte gefundern.

quer, aus dem signalweg gegen - sind folgende elkos drinnen, da ist es weitgehend sinnlos sie gegen folienkondensatoren zu tauschen, da nimmt man wieder glatte bipolare elkos

122
68
47
6,8

längs also im signalweg als foliendings zb mkt oder mundorf
45
8,2
3,3
10

das mal 2, dann haste den bauteilepreis
wobei bei den längswerten, wenn schon folienkondensatoren drinnen sind, nix getauscht werden muss. elkos quer /erste reihe, von mir aus/

schau in der von mir verlinkten seite nach, was das kosten kann. ob das die korrekten werte speziell deiner lautsprecher simd, weiß ich nicht, aber ähnlich, dient nur zur abschätzung der kosten

ahh gefunden, das sind die werte einer tmr 160/5, aber ich vermute, das wird kostenmäßig sehr ähnlich sein

ps, wunderbar, beim link vom dezi hast gleich eine preisübersicht.
wie die auf 4stellig kommen ist mir schleierhaft.

merke. löten von weichenbauteilen ist einfach.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (21.08.2019 um 08:34 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 08:38   #55
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.743
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Was ich bisher gesehen habe gibt es innerhalb einer LS-Type verschiedene Ausführungen von FW - da hilft nur nachsehen und erfassen der ist Situation. Fotos wären interessant. ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 08:47   #56
Hobbyist
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2018
Beiträge: 639
Hobbyist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Schau mal auf die Seite von Intertechnik und dort die Serie Q4. Dort kosten 33uF Folie MKP etwa 10 Euro.

Viele Grüße

Hobbyist
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 09:30   #57
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.139
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

dezi

richtig, ich habs nur aufgeführt, wegen einer pi mal daumen kostenschätzung. verstehst du, wie die hanseln auf 4 stellig kommen?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 09:53   #58
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.743
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

@longueval
Auf der Weiche befinden sich einige 100 (1.000 ?) µF bipolarer Elkos und Ferrit Rollenkernspulen - auch einige Folien (wahrscheinlich die Seriellen). Fällt man damit einem extremen ''Tuner'' in die Hände der meint alle Bauteile gegen HighEnd tauschen zu müssen, ist das ein Fass ohne Boden … und die Weiche braucht dann aus Platzgründen ein externes Gehäuse ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2019, 14:46   #59
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 281
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Anbei mal einige Fotos von der Frequenzweiche. Der obere Teil der Weiche lässt sich leider nur schwer fotografieren. Die Kabel sind so kurz, dass man die Weiche nicht allzu weit aus dem Gehäuse bekommt.





PS: Die Elkos sehen augenscheinlich noch gut aus.

Die LS gehen in den nächsten Wochen aber auf jeden Fall zum Lautsprecherdoktor und werden dort durchgemessen und umlackiert - und bleiben dann bei mir.....für immer und ewig.
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford

Geändert von Sebastian (22.08.2019 um 16:28 Uhr).
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2019, 17:26   #60
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.743
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Restauration alter Lautsprecher?

Erstes Bild: Die 200µF sind schwer wenn überhaupt zu bekommen weil aus der Norm. Rechts von den dreien ist noch ein Lötplatz frei. Du müsstest nachsehen ob der parallel dazu gehört. Ich glaube eine 160er Weiche mit 4x150µF gesehen zu haben. Den unteren, querliegenden 200µF müsstest Du durch 2x100µF ersetzen. Das müsste ausgehen weil die rauen bipolaren Elkos baukleiner sind. …
Bild 2-6: Die 150µF sind kein Problem - sind in der Norm. Der Rote entzieht sich einer Ablesung. Könnte ein 100µF sein. ...
Ich würde auch erst abwarten was der Fachmann von sich gibt. Vielleicht hat der ja andere Beschaffungsquellen….

Bilder aus dem I-Net:
https://www.google.at/search?newwind...dUDCAY#imgrc=_

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de