HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Reinigung und Pflege

Reinigung und Pflege Tipps zur Pflege unserer Geräte und Musikkonserven

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2008, 16:29   #1
Semerket
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Disco-Film

Bin auf der Suche nach Disco-Film, bis jetzt hab ich das Zeug nur bei diversen Vesandhändlern in DE gefunden, gibts das auch hier in AT (vorzugsweise Wien & Umgebung)? Im Internet bin ich dazu nicht fündig geworden, vielleicht weiß hier jemand was dazu.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:49   #2
FaulerWilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Glaube nicht, daß ein Händler in Wien das lagernd hat. Bleibt nur eine Bestellung im Internet. Ich habe vor, mir demnächst mal 1-2 Flaschen zu bestellen. Vielleicht hat eine Sammelbestellung Vorteile?...
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2008, 21:25   #3
FaulerWilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Falls es jemand interessiert:

Habe nun 2 Flaschen Disco-Film in Deutschland übers Internet bestellt und erhalten. Bestellung und Lieferung funktionierten schnell und tadellos zur vollsten Zufriedenheit.

Disco-Film ist eine zähe, farblose Flüssigkeit, die man dünn auf die Plattenoberfläche aufbringt. Ich mache das so, daß ich etwas Flüssigkeit sparsam aus der Flasche auf eine Plattenseite gieße und anschließend mit der Zeigefingerspitze verteile, bis alle Rillen gleichmäßig bedeckt sind. Anschließend wird die Platte zum Trocknen abgelegt. Der Trockenvorgang dauert mehrere Stunden, abhängig auch von der Dicke der aufgetragenen Filmschicht.

Disco-Film dringt beim flüssigen Auftragen in die Rillen ein und verbindet sich mit dem in der Rille befindlichen Schmutz. Beim mehrstündigen Trockenvorgang erstarrt die Flüssigkeit zu einem festen Film. Diesen festen Film kann man dann von der Platte abziehen - und damit sämtlichen Rillenschmutz. Zum Abziehen verwende ich gewöhnliches Klebeband (Tixo, Tesa etc.).

Es ist zugegebenermaßen eine kleine Patzerei, die vielleicht auch etwas Geschick und Geduld erfordert - aber es wirkt! ;)

Ich bin mit diesem Produkt sehr zufrieden und kann es weiterempfehlen. Mit Schallplattenwaschmaschinen habe ich keine Erfahrung, kann es also damit nicht vergleichen.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 00:04   #4
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 11.455
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von FaulerWilli Beitrag anzeigen
FMit Schallplattenwaschmaschinen habe ich keine Erfahrung, kann es also damit nicht vergleichen.
Bei PWM hat man keine stundenlangen Trocknungsrogien.

2 Minuten Aufwand, maximal, da kann man "on demand" waschen: Platte aus dem Regal ziehen, waschen, anhören. Wie man Lustig ist.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich vorher noch ein paar Stunden warten muss...


Noch Überlegungen.
Die Waschlösungen für Waschmaschinen sind wässrige Lösungen von organischen Lösungsmitteln oder Tensiden. Noch dazu werden sie mit Bürsten aufgetragen.

Somit wird da entfernt:
  • Partikel (Staub, Fasern, etc.)
  • Wasserlöslicher Schmutz
  • Wasserunlösöicher Schmutz (Nikotin, Fett,...)

Disco-Film funktioniert ja nur per Adhäsion.
Somit werden nur die Partikel aus den Rillen geholt.

Was passiert mit Wasserlöslichem und wasserunlöslichem Schmutz, der sich angelegt hat?

LG

Babak
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 07:11   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.974
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Richtig was Babak schreibt. Ich kenne beides und von der Wirkung her kann man das nicht vergleichen. Leider sind die Waschmaschinen recht teuer (in Besonderendie guten), aber wer ernsthaft analoge Platte hört, der wird um diese Anschaffung kaum umhinkommen.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 12:45   #6
FaulerWilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es wird vermutlich schon so sein, daß Disco-Film überfordert ist, wenn die Platte vorher dick mit Butter eingeschmiert wurde. Ich habe Disco-Film erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit eingesetzt, um (beim Trockenabspielen) knisternde und krachende Platten zu reinigen. Die Platten waren nach der Reinigung mit Disco-Film quasi wie neu (Abnützungen und mechanische Schäden bleiben natürlich). Da ich meine Platten sehr pfleglich behandle (Aufbewahren in der Hülle, Anfassen nur an der Plattenkante und am Label, rauchfreie Umgebung, usw.), habe ich anschließend jahrzehntelanges sauberes Hörvergnügen - das ist meine Erfahrung.

Disco-Film habe ich vor ca. 20 Jahren verwendet, um naß gespielte Platten fürs Trockenspielen zu sanieren. Nun verwende ich es, da ich einen Bestand Platten "geerbt" habe und diese teilweise reinigungsbedürftig sind (Krachen&Knistern).

Vielleicht kann man Disco-Film als preiswerte Alternative zu einer PWM sehen, wenn die Anschaffung einer (teuren?) PWM nicht lohnt?

Aus der Erfahrung des Naßabspielens ist mir eine PWM in einem Punkt ein bißchen suspekt: Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Reinigungsflüssigkeit völlig rückstandslos verdunstet. (Okay, vielleicht, wenn abgesaugt wird?) Noch ein Aspekt: sollte eine Platte wirklich ganz arg verdreckt sein (Butter...), so könnte ich sie ja (in Ermangelung einer PWM) manuell mit ein wenig Geschirrspülmittel vorreinigen?...
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 13:00   #7
FaulerWilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

P.S.: Da ich - seit Jahrzehnten - keine PWM besitze und auch keinerlei Erfahrung damit habe, bin ich also kein ernsthafter Analogplattenhörer. ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 13:09   #8
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.974
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

@FaulerWilli
Ist schon OK, wie du es machst.
Mit "ernsthaft" war auch nur gemeint, dass man den analogen Plattenspieler noch als ganz wichtige Tonquelle erachtet und womöglich auch noch oft gebrauchte Platten kauft.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 14:56   #9
Matt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Richtig was Babak schreibt. Ich kenne beides und von der Wirkung her kann man das nicht vergleichen. Leider sind die Waschmaschinen recht teuer (in Besonderendie guten), aber wer ernsthaft analoge Platte hört, der wird um diese Anschaffung kaum umhinkommen.
Hallo David,

definiere bitte "Teuer".

ich benutze seit einiger Zeit die Smart Matrix von Clearaudio.

Das Reinigungsergebnis ist excellent und das zu einem VK von unter 600 Euro.

http://www.clearaudio.de/download/re...homevision.pdf

http://www.clearaudio.de/download/re.../sm_in_use.zip
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 15:02   #10
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 11.455
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

oder die OkkiNokki um 395,-
Läuft bei mir seit 2 Jahren tadellos.

LG

Babak
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 15:17   #11
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 11.455
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo
Zitat:
Zitat von FaulerWilli Beitrag anzeigen
Es wird vermutlich schon so sein, daß Disco-Film überfordert ist, wenn die Platte vorher dick mit Butter eingeschmiert wurde. Ich habe Disco-Film erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit eingesetzt, um (beim Trockenabspielen) knisternde und krachende Platten zu reinigen. Die Platten waren nach der Reinigung mit Disco-Film quasi wie neu (Abnützungen und mechanische Schäden bleiben natürlich). Da ich meine Platten sehr pfleglich behandle (Aufbewahren in der Hülle, Anfassen nur an der Plattenkante und am Label, rauchfreie Umgebung, usw.), habe ich anschließend jahrzehntelanges sauberes Hörvergnügen - das ist meine Erfahrung.
Wenn du gebrauchtes Vinyl kaufst, sieht es anders aus.
Man hat oft Fettflecken (keine Butter, sondern Finger), Nikotin, etc. Die abgesaugte Waschflüssigkeit kann da eine deutliche gelbe Färbung bekommen, und der Geruch davon ist auch übelst.

Sowas bekommt der Disco-Film nicht weg.

Aber wenn Du nur Deine eigenen (damals neu gekauften) Platten wäscht, in einem Nichtraucherhaushalt lebst und Dein Wohnort abseits aller möglicher Luftverschmutzung ist, recht sicher der Disco-Film. ;)

Zitat:
Zitat von FaulerWilli Beitrag anzeigen
Disco-Film habe ich vor ca. 20 Jahren verwendet, um naß gespielte Platten fürs Trockenspielen zu sanieren. Nun verwende ich es, da ich einen Bestand Platten "geerbt" habe und diese teilweise reinigungsbedürftig sind (Krachen&Knistern).
Besser kann man nass abgespielte Platten sanieren, in dem man gründlich nass wäscht, also den Schmutz wirklich löst.
Wie gesagt, bezweifle ich, ob alles per Adhäsion zu entfernen ist...

Zitat:
Zitat von FaulerWilli Beitrag anzeigen
Aus der Erfahrung des Naßabspielens ist mir eine PWM in einem Punkt ein bißchen suspekt: Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Reinigungsflüssigkeit völlig rückstandslos verdunstet. (Okay, vielleicht, wenn abgesaugt wird?) Noch ein Aspekt: sollte eine Platte wirklich ganz arg verdreckt sein (Butter...), so könnte ich sie ja (in Ermangelung einer PWM) manuell mit ein wenig Geschirrspülmittel vorreinigen?...
Butter wird keine drauf sein, aber anderes, nicht wasserlösliches (Wie gesagt: Fingerabdrücke mit allem, was derjenige vorher angegriffen hatte, Nikotin, etc...)

Die Flüssigkeit verdunstet ja nicht, sondern wird abgesaugt. Wenn überhaupt, bleibt nur ein gaaaaanz dünner Film, der innerhalb weniger Sekunden verdunstet.

Klar kannst Du Spülmittel nehmen.
Doch weisst Du, was da alles drinnen ist, was sich in den Rillen ablagern kann?
Wie reinigst Du bis in die Rillen?
Da brauchst du irgendwie eine drehbare Unterlage und eine Bürste.

Ich weiss nciht, ob ich so eine Patzerei in der Küche haben will.

Dann muss man das ganze ja mal abspülen. Am besten mit destilliertem Wasser. Per Hand in der Spüle steigt der Verbrauch enorm.

Bei einer PWM reichen ein paar ml Waschlösung.


Zitat:
Zitat von FaulerWilli Beitrag anzeigen
Vielleicht kann man Disco-Film als preiswerte Alternative zu einer PWM sehen, wenn die Anschaffung einer (teuren?) PWM nicht lohnt?
  • Mach mal eine Rechnung
  • Was kostet der Disco-Film?
  • Für wie viele Platten reicht ein Behälter?
  • Wie viele Platten besitzt Du?
  • Wie viele Platten wäscht Du pro Jahr?
  • Wie hoch wären da die Kosten für 5 Jahre (angenommene Haltbarkeit der Waschmaschine)
  • Und: Wie bewertest Du die deutlich längere Zeit (stundenlanges trocknen)?

LG

Babak
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 15:22   #12
Pfft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eine Knosti kostet keine 40 Euro und funktioniert auch. Disco-Film kenne ich noch aus den 70ern. Das Zeug hat mich gar nicht überzeugt und ist sehr umständlich in der Anwendung.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 15:45   #13
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 66
Beiträge: 2.654
Höhlenmaler
Standard

Mit Microfassertuch, einem etwas fülligerem, mit längeren Fasern



funktioniert die Schallplattenreinigung sehr gut.


.
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 15:45   #14
FaulerWilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Babak

Ich habe in meinem Leben bisher ca. 4 Flaschen Disco-Film gekauft - ca. 2 vor ca. 20 Jahren und 2 jetzt. Für meine Problemstellung war das die ideale und preiswerte Lösung. Mehr wollte ich anläßlich eines bereits existierenden Threads nicht mitteilen.

Wer seine 6837 Platten 1mal / Woche reinigen möchte, wird mit einer PWM natürlich besser fahren.

MfG
FaulerWilli
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 16:04   #15
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 11.455
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Willi

es geht nciht nur um die Anzahl der Platten.

Für mich ist es auch das "washing on demand".
Ich bin recht spontan mit dem, was ich gerade auflegen will.

Mit der PWM wasch ich die Platte vorher, wenn sie noch nicht gewaschen ist. Die 2 Min fallen nicht ins Gewicht.

Bei Disco-Film muss ich entweder ein paar Stunden warten, oder ich muss regelmäßige Reinigungs-Sessions einlegen, damit ich mal alle LPs sauber habe und dann spontan ein auflegen kann.

Natürlich, wenn ich weiss, was ich morgen hören werde, ist das egal... ;)

LG

Babak
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de