HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Aktive Schallwandler

Aktive Schallwandler Vollaktive und teilaktive Systeme

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2019, 08:41   #1
Reinhard
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2019
Ort: Wien
Beiträge: 20
Reinhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Kleiner Raum - Aktive LS

Hallo liebes Forum!

Nach über 20 Jahren bin ich ins Thema Hifi zurückgekehrt. Denn ich werde auf kurz oder lang neue LS brauchen. Es soll wieder ein Paar freistehende 2-Wege-Regallautsprecher werden. In meinen 14,30qm² großen/kleinen Raum funktioniert das ganz gut.

Nun frage ich mich, ob ich mit einem aktiven LS System noch eine Klangverbesserung erziehlen kann.

Meine Voraussetzungen sind nicht die allerbesten (leider kann ich hier keine Fotos vom Raum hochladen. Wer Interesse daran hat, bitte pn senden). Also:

Größe 14,30 qm² (asymetrisch); ich habe im Raum zwei zusätzliche Ecken, die den Raum hinten raus verjüngen.

Länge: 4,73m
Breite: 3,62m
Höhe: 2,50m

Wandbeschaffenheit:
hinter LS (schwingende) Rigips, davor (in den Ecken) Regale mit Vinyl, etc.
hinter Hörplatz Rigips, dahinter Beton, dahinter Luftschacht
seitlich links: Fenster/Beton, davor variable Vorhangteile, sonnendicht
seitlich rechts: CD-Regal, dahinter Beton
Decke: Beton

LS-Aufstellung: klassisches Stereodreieck, 2m Seitenlänge.
Abstand LS-(Rigips-)Wand, links+rechts: 1,20m
Abstand LS-Fenster/Beton, links: 0,65m:
Abstand LS-(Rigips-)Wand, Holztüre,rechts:0,85

Sweetspot
zur Fensterseite/Vorhang,Beton, links: 1,60m
zur Betonwand (CD-Regale), rechts: 1,20m
zur Rückwand (Rigips, Beton, Luftschacht): 2,30m

Besonderheiten:
sind sicher die beiden Ecken auf der linken Seite. Die erste nach 2,30m (Beton, 0,62m in den Raum ragend). LS steht 1,20m, ist also recht knapp vor dieser Ecke; LS ist jedoch auf Hörplatz ausgereichtet - Direcktschall geht also -optisch gesehen - an dieser Ecke vorbei.
Die zweite Ecke Rigips (0,40 in den Raum ragend) ist ca. 1,80m vom Sweetspot entfernt.

Akustische Auswirkungen:
Mono-Aufnahmen sind großartig anzuhören: Sie sind mittig, und LS sind quasi nicht hörbar.
Stereo-Aufnahmen: Je nach Aufnahme sind manche sehr gut anzuhören; andere ein Graus.
(Mein Ziel: Auch gute Stereo-Aufnahmen sollen so klingen, dass sich Ton von LS löst (eben wie bei Mono-Aufnahmen). Wenn das bei Mono klappt, sollte das bei Stereo dann grundsätzlich auch klappen?

Raummoden: kommen von Rechts hinten (2. zusätzliche Raumecke). Z.B. bei lang gespielten, tiefen Tönen; das ist dann sehr unangenehm.


Musikprogramm: Jazz, Blues, Soul, Country, Brasil, Pop, sehr wenig Rock, kein Hardrock.

Nun meine Fragen:
1) Bringen Waveguides einen Vorteil, damit Schall weniger an ungleiche Wandabstände kommt - und ich somit weniger Reflexionen habe.

2) Spielt ein aktives LS-System im Bass genauer, akurater, sodass ich Raum so wenig wie möglich anrege und somit Moden vermeide soweit wie physikalisch möglich? Im Umkehrschluss: Spielen Passive ungenauer, schlampiger in dieser Hinsicht und regen den Raum mehr an?

3) Sind Passive bei schlecht aufgenommenen Musikmaterial "gnädiger" und machen die Musik anhörbarer. Im Umkehrschluss: Sind Aktive (vor allem im Bassbereich) genauer, dass sie solche Aufnahmen wie durch ein Brennglas abspielen und man dadurch nicht genießen kann? Aktive Studiomonitore sind ja dafür konstruiert, um Fehler beim Mischen herauszuhören, um sie dann zu eliminieren.

4) Wer hat Erfahrungen mit PSi Audio aus der Schweiz?

Danke für Euer Interesse!

Lieben Gruß,
Reinhard
Reinhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 11:10   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.096
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kleiner Raum - Aktive LS

servus

ich habe erfahrung mit studiomonitoren und kann dir sagen, dass waveguides große vorteile haben, die psi kenn ich nicht, ich benutze und kenne die neumann monitore. aktiver bass geht in der regel tiefer runter, weil konstruktiv die möglichkeit besteht, den bass sozusagen elektronisch nachzuladen. aktiv besteht außerdem die möglichkeit den frequenzgang genauer zu linearisieren. aktive studiomonitore sind also "genauer".

daher gilt scheiße rein, scheiße raus. dafür haben sie meist weniger eigenheiten, die sie irgendwie verschieden klingen lassen. weiterer vorteil, gute monitore muss man nicht matchen als paar, weil alle gleich sind, zb meine neumanns unterscheiden sich messtechnisch unter 0,5db
abweichung.

zu deinem raum

rigips auf ständern ist nicht schlecht, weil er bassmoden frisst. ist er an die wand geklebt, unterscheidet er sich nicht von einer schallharten wand. sonst kann ich zu deinem raum nix sagen, weil ich dazu eine skizze brauchen würde. grundsätzlich kann ich dir aber sagen, dass eine investition in den raum mehr bringt, als der nächst teurere lautsprecher und, das haupt manko deiner aufstellung dürfte das unsymmetrische sein, sprich, die reflexionen der einen wand kommen schneller als die anderen.

grundsätzlich empfehle ich entweder neumann + antimode elektronik
oder genelec monitore der sam serie, weil das die möglichkeit gibt, die moden auszuregeln. (mehr oder weniger automatisch ohne messorgien)

dazu müsste ich auch deine kette kennen, also womit spielst du die lautsprecher an.

ich hab mir die psi auf der thomann seite angeschaut, mir fällt folgendes auf, die waveguides sind viel zu klein, ich halt die für einen schmäh und die preise sind vergleichweise zu hoch, viel zu hoch. ich würde die niemals kaufen.

grundsätzlich bist du aber auf der richtigen spur und deine überlegungen sind richtig.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (23.01.2019 um 11:25 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 14:24   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.975
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Kleiner Raum - Aktive LS

Reinhard, hier.

Bilder und Fotos kann man ganz einfach hier einstellen, wird unter der Forums-Übersicht (oben) beschrieben.

Fotos die relativ groß sind, bitte unbedingt von abload.de skalieren lassen, sonst wird alles unübersichtlich hier. Breite maximal 1.200 Pixel.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de