HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Halbleiter-Technik

Verstärker in Halbleiter-Technik Die Standard-Technologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2020, 18:51   #31
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 4.703
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Stereoverstärker in A/B oder Schalttechnik?

Nur, in den Studiomonitoren sind die Verstärker normalerweise drin, samt der digitalen FW. In diesem Fall, ist der Amp wohl zwar für einen konkreten Sub vorgesehen, aber kann separat benutzt werden und sollte daher auch als Amp brauchbar sein mit anderen Subwoofern... Möglich ist aber, daß der Autor insofern "Mist gemessen" hat, daß er die DSP-Korrektur für den konkreten Sub nicht ausgeschaltet hatte (wenn das möglich ist).

Dort ist schon eine rege Diskussion darüber, mal sehen wie diese ausgeht.
Ich habe zuerst gedacht, der "verbogene" Frequenzgang ist irgendwie gealterten Komponenten geschuldet.
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten. Trolle, Zeloten, Knüppelbegriffbenutzer landen auf der Ignore-Liste.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 18:56   #32
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 15.480
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Stereoverstärker in A/B oder Schalttechnik?

Die verlinkte Seite ist bekannt dafür dass da hin und wieder ein rechter Topfen (D->Quark) gemessen wird. Und ja, der Verstärker ist für einen speziellen Sunfire In-Wall-Sub ausgelegt und dementsprechend vor entzerrt (FG-Buckel). Vielleicht zählt ja der Sub zu den ''schwierigen'' LS - dann könnte der schon auch 500W fordern.

Zur Alterung. Kondensatoren sind in Verstärkern temperaturabhängig altersanfällig. Kondensatoren werden in Class-D Verstärkern mit hohen hochfrequenten Strömen belastet. Werden richtig dimensionierte LowESR Typen für 105°C eingesetzt, funktionieren diese auch ''ewig''. Dazu kommt es aufgrund des guten Wirkungsgrades von Class-D im Gegensatz zu A-, A/B-Schaltungen nur zu relativ geringer Abwärme Entwicklung. ….

LG, dB
__________________
Wer nichts weiss, muss alles glauben. ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 19:12   #33
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 4.703
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Stereoverstärker in A/B oder Schalttechnik?

Also müssten gut gemachte ClassD Amps länger "halten", weil sie "kälter" arbeiten?

Klingt einleuchtend
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten. Trolle, Zeloten, Knüppelbegriffbenutzer landen auf der Ignore-Liste.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 19:26   #34
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 15.480
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Stereoverstärker in A/B oder Schalttechnik?

Ob die Class-D Amps tatsächlich länger halten können kann verlässlich so nicht gesagt werden - gibt ja auch nur wenige Langzeiterfahrungen dazu. Bei ''großzügiger'' Dimensionierung und Qualität der Bauteile können aber bestimmt lange Betriebszeiten realisiert werden. Das gilt aber auch für A-, A/B-Schaltungen. Die Betriebsbedingungen sind halt andere. Ich habe ein Industrie Schaltnetzteil für 12..14 Volt 200W für mein Küchen (Auto-)Radio. Das ist seit 1996 in Betrieb - ohne Störung. Das Radio wurde wegen eines Defektes schon einmal erneuert. ….

LG, dB
__________________
Wer nichts weiss, muss alles glauben. ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 16:11   #35
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 3.149
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Stereoverstärker in A/B oder Schalttechnik?

Zitat:
Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
Also müssten gut gemachte ClassD Amps länger "halten", weil sie "kälter" arbeiten?

Klingt einleuchtend
Muss nicht zwingend sein. Die Transistoren oder FETs müssen auch gekühlt werden, darum die hübschen? Kühlkörper in oder an Verstärkern, Class A A/B. Werden ja sogar oft als Designelemente verwendet, vorallem bei Endstufen. Aber bei guter Dimensionierung hält ein konventioneller Verstärker um nix kürzer ist meine Vermutung.

Lg

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de