HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Allgemeines zur Musik

Allgemeines zur Musik Alles das in die anderen Musikthemen nicht passt

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2019, 10:51   #271
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.547
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Was kostet heutzutage etwa ein neuer und "vernünftiger" Konzertflügel für Zuhause?
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline  
Alt 15.08.2019, 10:58   #272
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.149
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Zitat:
Zitat von OE1FEU Beitrag anzeigen
Herr Albrecht spricht an keiner Stelle von einem "Der Klang droht unschön gläsern zu werden".


Ein moderner, also nach 2000 konzipierter Bechstein-Flügel aus dem Konzertsegment, hat genau das gleiche Potential wie Instrumente aus dem Mitbewerb, was Lautstärke und Brillianz angeht, hat sich allerdings einen sehr charakteristischen, klaren Ton behalten, ähnlich den Vorgängermodellen. Anders als die Vorgängermodelle sind die modernen Bechsteins nun auch mit einem Capo-d'astro und Duplex-Skala ausgestattet, klingen also deutlich farbiger und obertonreicher als noch ein E oder EN, die noch bis in den höchsten Diskant agraffengeführt waren.
Der Mann ist halt höflich und kritisiert die Mitbewerber nicht direkt. Er sagt indirekt, was er meint, dass bei Bechstein die Präferenz auf einem farbigen Klang liegt und nicht Durchsetzungsfähigkeit um jeden Preis und man deshalb gewisse unschöne Härten, die mit dem Bemühen entstehen, die Instrumente immer durchsetzungsfähiger zu machen, vermeidet. Durchsetzungsfähigkeit ist nicht nur eine Frage der Intonation, sondern eben auch der Konstruktion.
Holger Kaletha ist offline  
Alt 15.08.2019, 11:01   #273
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.149
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Was kostet heutzutage etwa ein neuer und "vernünftiger" Konzertflügel für Zuhause?
Das kommt auf die Größe an und die Marke. So mit 20000-30000 Euro bist Du in jedem Fall dabei! Es gibt allerdings große Qualitätsunterschiede, gerade auch bei Yamaha. Und es gibt jede Menge nicht klingenden Billig-Schrott vor allem aus asiatischer Fertigung (natürlich nicht bei Yamaha!).
Holger Kaletha ist offline  
Alt 15.08.2019, 11:03   #274
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.547
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Danke für die Info, da bin ich mit meiner Schätzung richtig gelegen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline  
Alt 15.08.2019, 11:57   #275
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.763
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

zuhause musst unmäßig viel platz haben, um einen konzertflügel vernünftig stellen zu können, dafür gibts eben die stutzflügel.

der bösendorfer, der bei mir steht, ist überaus alt (3 generationen)

neu würde er 70 000 kosten. 20 jahre alt 40 000.

yamaha

https://www.klavierhaus-langer.at/in.../cx-serie.html
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (15.08.2019 um 12:13 Uhr).
longueval ist offline  
Alt 15.08.2019, 13:52   #276
OE1FEU
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2019
Beiträge: 25
OE1FEU befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Durchsetzungsfähigkeit ist nicht nur eine Frage der Intonation, sondern eben auch der Konstruktion.

Und inwiefern ist ein moderner Bechstein-Konzertflügel prinzipiell anders konstruiert als ein Fazioli, Yamaha, Steinway?
OE1FEU ist offline  
Alt 15.08.2019, 13:59   #277
OE1FEU
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2019
Beiträge: 25
OE1FEU befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Was kostet heutzutage etwa ein neuer und "vernünftiger" Konzertflügel für Zuhause?

Einige wenige leisten sich den Luxus eines tatsächlichen Konzertflügels, also um die 275cm. Ein neuer Flügel dieser Größe liegt herstellerunabhängig zwischen 130.000 und 150.000 EUR.


Die beliebteste Größe bei anspruchsvollen Klavierspielern für daheim liegt bei 210cm und wenn man da neu etwas vernünftiges haben will, liegt man - auch wieder herstellerunabhängig - bei 80.000 bis 100.000 EUR. Ein solcher Flügel hört sich größenbedingt nicht mehr an wie ein Stutzflügel, sondern kann durchaus klanglich in Richtung eines Konzertflügels gehen, sowohl was die mögliche Lautstärke, vor allem aber die Inharmonizität im Baßbereich angeht.


Für 30.000 EUR bekommt man neu kein vernünftiges Instrument, das von Klang und Spielart her auch nur ansatzweise an einen Konzertflügel erinnert, es sei denn man akzeptiert einen elektronischen Hybriden mit vollwertiger Flügelmechanik.
OE1FEU ist offline  
Alt 15.08.2019, 14:44   #278
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.763
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

wobei man bei den großen dann auch nicht nur den stellplatz braucht, sondern auch die akustik, sag ich ja.

gut, ich hätte einen kleinen saal, aber niemanden, der wirklich spielen würde. bei mir reichts nur zum akkorde zusammensuchen.

traditionsgemäß spielten (richtig) darauf die töchter und damen der familie, als letzte meine mutter.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline  
Alt 15.08.2019, 18:36   #279
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.149
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Ich habe mal geschaut:

Von August Förster, gebaut von einem ostdeutschen Familienunternehmen - ist von der Verarbeitungsqualität her auf dem Niveau von Bösendorfer und klanglich ebenfalls etwas Besonderes (in den USA wird Förster qualitativ in einer Klasse mit Steinway und Bösendorfer gesehen!) - kostet der 190iger ab 40000 Euro bis 48000 Euro, der 215 kostet 51500 Euro.

Kawai - das sind gut verarbeitete, wirklich schön klingende Instrumente, die Flügel gehören zur internationalen Spitze. Der GX 6 (200 cm) ist schon für 35000 Euro zu haben.

Die Behauptung, man müsse 80000 bis 100000 Euro ausgeben, um ein "vernünftiges" Instrument zu kaufen in dieser Größe, ist nicht haltbar. Das ist die Preiskategorie von Bechstein, Steinway und Bösendorfer. Aber nicht nur diese Marken bauen qualitativ hochwertige Instrumente.

Und auf dem Gebrauchtmarkt kann man immer wieder hervorragende Instrumente kaufen, die auch weniger kosten.

Schöne Grüße
Holger

Geändert von Holger Kaletha (15.08.2019 um 18:41 Uhr).
Holger Kaletha ist offline  
Alt 15.08.2019, 18:46   #280
OE1FEU
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2019
Beiträge: 25
OE1FEU befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Ich habe mal geschaut:

Von August Förster, gebaut von einem ostdeutschen Familienunternehmen - ist von der Verarbeitungsqualität her auf dem Niveau von Bösendorfer und klanglich ebenfalls etwas Besonderes (in den USA wird Förster qualitativ in einer Klasse mit Steinway und Bösendorfer gesehen!) kostet der 190iger ab 40000 Euro bis 48000 Euro, der 215 kostet 51500 Euro.

Kawai - das sind gut verarbeitete, wirklich schön klingende Instrumente, die Flügel gehören zur internationalen Spitze. Der GX 6 (200 cm) ist schon für 35000 Euro zu haben.

Die Behauptung, man müsse 80000 bis 100000 Euro ausgeben, um ein "vernünftiges" Instrument zu kaufen in dieser Größe, ist nicht haltbar. Das ist die Preiskategorie von Bechstein, Steinway und Bösendorfer. Aber nicht nur diese Marken bauen qualitativ hochwertige Instrumente.

Und auf dem Gebrauchtmarkt kann man immer wieder hervorragende Instrumente kaufen, die auch weniger kosten.

Wie immer muß der Herr recht behalten; es wäre absurd, wenn nicht, also lassen wir's.




Fall gelöst.


PS: Ein Feurich 218cm kostet sogar nur 21000 EUR
PS2: Sie wollten uns noch über den Konstruktionsunterschied beim Bechstein erhellen.
OE1FEU ist offline  
Alt 16.08.2019, 23:54   #281
OE1FEU
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2019
Beiträge: 25
OE1FEU befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: wie laut spielt ein konzertflügel?

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Es gibt eine aufschlussreiche CD, die Sie offenbar nicht kennen. Da wurden verschiedene Steinway-Modelle mit derselben Musikksequenz aufgenommen - ganz alte, neuere und neue. Eindeutig nachvollziehen kann man da, dass der Klang der ganz alten Instrumente dunkler, farbiger und atmosphärischer ist. Je jünger das Baudatum, desto heller klingt der Steinway. Genau das stützt dies, was ich gesagt habe, dass eben die Entwicklung dahin geht, einen durchsätzungsfähigen Klang zu erzielen.

Nein, diese CD kenne ich nicht. Mein Google-Fu hat da wohl an dieser Stelle versagt. Das ist zwar selten, kommt aber vor. Gottseidank können Sie mir sicher sagen, was es genau mit dieser CD auf sich hat, wo ich sie beziehen kann, welcher Pianist da was spielt, wo das mit welchen Mitteln aufgenommen wurde, wer der entsprechende Klaviertechniker war.


Und bei älteren Steinways wird ja auf einer solch unglaublich relevanten CD auch sicher fein dokumentiert worden sein, was über die Jahrzehnte genau mit dem Instrument in Sachen Mechanik und Akustikanlage passiert ist.


Ich kann es kaum erwarten, diese CD sofort zu bestellen, daher die Bitte um konkrete Bezugsmöglichkeiten.
OE1FEU ist offline  
Alt 17.08.2019, 06:50   #282
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.149
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: wie laut spielt ein konzertflügel?

Zitat:
Zitat von OE1FEU Beitrag anzeigen
Nein, diese CD kenne ich nicht. Mein Google-Fu hat da wohl an dieser Stelle versagt. Das ist zwar selten, kommt aber vor. Gottseidank können Sie mir sicher sagen, was es genau mit dieser CD auf sich hat, wo ich sie beziehen kann, welcher Pianist da was spielt, wo das mit welchen Mitteln aufgenommen wurde, wer der entsprechende Klaviertechniker war.


Und bei älteren Steinways wird ja auf einer solch unglaublich relevanten CD auch sicher fein dokumentiert worden sein, was über die Jahrzehnte genau mit dem Instrument in Sachen Mechanik und Akustikanlage passiert ist.


Ich kann es kaum erwarten, diese CD sofort zu bestellen, daher die Bitte um konkrete Bezugsmöglichkeiten.
Dann müssten Sie in den Archiven der Zeitschrift Fono-Forum oder Stereoplay nachschauen. Welche es war, weiß ich nicht mehr. Da gab es einen Artikel zum Thema und im entsprechenden Heft auch die CD dazu. Ich besitze sie leider nicht, sondern hatte sie mir vor sehr vielen Jahren mal ausgeliehen.
Holger Kaletha ist offline  
Alt 17.08.2019, 10:49   #283
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Klaus
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 789
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Traurig, dass in diesem Forum so häufig die Sachebene verlassen wird.
Klaus ist offline  
Alt 17.08.2019, 10:49   #284
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.547
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Lautstärke von Konzertflügeln

Habe alles gelöscht das mir nach außen hin peinlich ist.

Thread ist zu.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline  
Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de