HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Die Anlagen unserer Mitglieder

Die Anlagen unserer Mitglieder Anlagenbeschreibungen und Bilder

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2019, 21:12   #556
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 39.604
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Gibt es Youtube-Videos von Dir eigentlich?
Die gab es schon, aber da kein einziges Bandmitglied (natürlich außer mir) mehr dabei ist, habe ich sie wieder gelöscht.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:49   #557
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.242
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Die gab es schon, aber da kein einziges Bandmitglied (natürlich außer mir) mehr dabei ist, habe ich sie wieder gelöscht.
Schade!

(Heute habe ich noch ein anderes nicht ganz billiges Kabel für den Kopfhörerverstärker ausprobiert. Da werde ich wohl schwach werden... )

Einen schönen Sonntagabend wünscht
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 09:03   #558
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.242
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Es klappt! Gestern habe ich die Boxen in Wandaufstellung ausprobiert. Sie sollen ja laut Dynaudio mindestens 50 cm Abstand haben zu den Seiten- und Rückwänden. Bei mir sind es aber nur ca. 36 cm. Wie zu erwarten war der Bass zunächst etwas dick. Zuerst habe ich die Stopfen in die Luftöffnung gesteckt. Das geht gar nicht! Aber dann habe ich den Yamaha von 8 Ohm auf 4 Ohm umgestellt - die LS sind ja 4 Ohm-Lautsprecher. Und das Resultat war umwerfend! Nicht nur klingt es weiträumiger - auf einmal ist auch der Bass (fast) in Ordnung! Der Unterschied war schon sehr deutlich. Wenn man dann auch noch etwas den Bass rausnimmt mit den Klangreglern, ist es völlig o.k. Sogar mit der Pure Direct-Einstellung - die klanglich am besten ist -, kann man hören. Wenn die LS also in dieser Position noch eingemessen werden, ist das Problem Boxenaufstellung gelöst. Die Frontbespannung allerdings muss man abnehmen - als Licht- und Staubschutz ist sie gut, ansonsten aber ein echter Klangkiller!

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 12:25   #559
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
.... Aber dann habe ich den Yamaha von 8 Ohm auf 4 Ohm umgestellt - die LS sind ja 4 Ohm-Lautsprecher. Und das Resultat war umwerfend! Nicht nur klingt es weiträumiger - auf einmal ist auch der Bass (fast) in Ordnung! Der Unterschied war schon sehr deutlich.....
Der Verstärker liefert bei 4 Ohm nur mehr Strom; allenfalls kann der LS lauter erklingen, wenn der Pegel am Verstärker nicht verändert wird. Wenn überhaupt.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 00:50   #560
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Klaus
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 1.314
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Glückwunsch Holger, das ist klasse.
Passt aber mit dem Staubsauger auf, Hochtonkalotten lassen sich sehr leicht eindrücken.
Klaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 02:26   #561
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.397
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

allgemeiner tipp für membranreinigung, kabuki makeup pinsel, ideal zum staub wegwedeln.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 10:42   #562
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.242
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Glückwunsch Holger, das ist klasse.
Passt aber mit dem Staubsauger auf, Hochtonkalotten lassen sich sehr leicht eindrücken.
Das habe ich mir auch schon gedacht, lieber Klaus. Die Hochtöner sind bei Dynaudio ja keine Inverskalotte wie bei Focal und stehen schön weit vor. Deshalb habe ich, wenn sie stehen, immer die Frontabdeckung drauf. Ich hoffe, so ein Malheur passiert nicht. Die Putzfrau bekommt jedenfalls eine Extraanweisung - an das Rack mit den vielen Kabeln darf sie nicht dran!

Apropos Kabel: Das Audioquest Big Sur habe ich gestern zurückgebracht und mir das Audioquest Water geleistet (produziert eine Schirmung mit 76 Volt Gleichstrom, ein Patent von Audioquest). Ich hatte ja eigentlich nicht vor, so viel für ein Kabel zu investieren. Aber es ist einfach deutlich feiner in der Auflösung, hat eine perfekte räumliche Abbildung und vor allem ist die Basswiedergabe dermaßen gut, so wie es eigentlich bei einem Kopfhörer nicht geht - das hat die Qualitäten eines Lautsprechers. Mit dem Kabel hole ich einfach alle Details raus aus dem Kopfhörer und ich kann so deutlich leiser hören, was für die Ohren auch gesünder ist. Wenn es passt, dann passt es eben! So höre ich, was in dem Kopfhörer wirklich steckt!

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Der Verstärker liefert bei 4 Ohm nur mehr Strom; allenfalls kann der LS lauter erklingen, wenn der Pegel am Verstärker nicht verändert wird. Wenn überhaupt.
Da kann ich nur sagen: Vorurteile vergessen und einfach mal (hin)hören. Wenn man nur irgendwelche Allgemeinheiten im Kopf hat, ohne die Besonderheiten wirklich genau zu kennen und analysiert zu haben, sollte man sich besser mit Urteilen zurückhalten. Es ist durchaus ratsam, diese allgemeine Lebensregel auch für Hifi zu beachten.

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
allgemeiner tipp für membranreinigung, kabuki makeup pinsel, ideal zum staub wegwedeln.
Da werde ich nachher mal googeln und mir das besorgen! Danke für den Tip, longueval!

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 14:18   #563
hifi_angel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Beiträge: 963
hifi_angel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Aber dann habe ich den Yamaha von 8 Ohm auf 4 Ohm umgestellt - die LS sind ja 4 Ohm-Lautsprecher.
Dann hast du ja Glück gehabt, dass der Verstärker sich nicht zuvor bei 8 Ohm "verabschiedet" hat. Vermutlich hattest du auch bei nicht allzu hoher Lautstärke gehört und der Yamaha verfügt zudem über eine Schutzschaltung.
Ich weiß, dass du gerne die Dinge lieber mit Gefühl angehst, aber manchmal ist es doch besser, wenn man ein wenig technisches Verständnis beim Experimentieren mitbringt.
hifi_angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 14:31   #564
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 39.604
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Noch einmal an die anonymen Schreiber, die die Aussagen von Holger in Zweifel stellen: ich schalte so etwas hier nicht frei. Das ist Holgers Thread, in dem er seine Empfindungen niederschreibt. Die Mitglieder haben das hier schon weitgehend akzeptiert und so soll es bleiben.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 14:32   #565
hifi_angel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Beiträge: 963
hifi_angel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen

Apropos Kabel: Das Audioquest Big Sur habe ich gestern zurückgebracht und mir das Audioquest Water geleistet (produziert eine Schirmung mit 76 Volt Gleichstrom, ein Patent von Audioquest). Ich hatte ja eigentlich nicht vor, so viel für ein Kabel zu investieren. Aber es ist einfach deutlich feiner in der Auflösung, hat eine perfekte räumliche Abbildung und vor allem ist die Basswiedergabe dermaßen gut, so wie es eigentlich bei einem Kopfhörer nicht geht - das hat die Qualitäten eines Lautsprechers. Mit dem Kabel hole ich einfach alle Details raus aus dem Kopfhörer

Du gehst also davon aus, dass HF-Einstreuungen über die asymmetrische, analoge Verbindung zwischen Quellgerät und dem KHV eindringt und im Kabel selber oder in den Geräten das Musiksignal moduliert?
Warum hattest du dich denn nicht für einen KHV (von Lehmann) mit symmetrischen Eingängen entschieden (sofern das Quellgerät ebenfalls über symmetrische Ausgänge verfügt)?
Zudem würde ich dir empfehlen, wenn du bevorzugt über KH hörst, einen KHV mit CrossFeed-Funktion zu verwenden. Das kommt dem "natürlichem" Hören über LS sehr nahe, zumal die Abmischungen i.d.R. ja auch für das Hören über LS ausgelegt sind.

Hiermal eine Demo wie sich eine CrossFeed-Funktion auswirkt. https://www.youtube.com/watch?v=0Rn3siX93fM

Geändert von hifi_angel (04.12.2019 um 15:00 Uhr).
hifi_angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 15:03   #566
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.397
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

bei mir hat mal wer vor jahren ein audioquest kabel vergessen, keine ahnung wer, dann hab ichs mal meinem junior gegeben, der hat irgendwas an seiner anlage damit angeschlossen. glumpad, irgend ein kontaktfehler, tonausfälle.
aber hauptsach die laufrichtung für die elektronen ist angegeben.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:29   #567
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.242
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Zitat von hifi_angel Beitrag anzeigen
Du gehst also davon aus, dass HF-Einstreuungen über die asymmetrische, analoge Verbindung zwischen Quellgerät und dem KHV eindringt und im Kabel selber oder in den Geräten das Musiksignal moduliert?
Warum hattest du dich denn nicht für einen KHV (von Lehmann) mit symmetrischen Eingängen entschieden (sofern das Quellgerät ebenfalls über symmetrische Ausgänge verfügt)?
Zudem würde ich dir empfehlen, wenn du bevorzugt über KH hörst, einen KHV mit CrossFeed-Funktion zu verwenden. Das kommt dem "natürlichem" Hören über LS sehr nahe, zumal die Abmischungen i.d.R. ja auch für das Hören über LS ausgelegt sind.

Hiermal eine Demo wie sich eine CrossFeed-Funktion auswirkt. https://www.youtube.com/watch?v=0Rn3siX93fM
Im Unterschied zu Dir gehe ich an die Sache nicht theoretisch an, sondern praktisch und pragmatisch. Das Modell des Lehmann-Kopfhörerverstärkers, das ich gekauft habe, wird leider nicht mit symmetrischen Ausgängen geliefert. Das wird auch in Testberichten als Kritikpunkt vermerkt (ansonsten bekommt er ja Bestnoten). Das wäre in der Tat schön gewesen, denn dann hätte ich mein symmetrisches Sunaudio Reference-Kabel für die Vor-Endstufe verwenden können. Sonst bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden - der Unterschied zum "normalen" Kopfhörerausgang am Yamaha ist jedenfalls drastisch. Das Gerät ist eines der meistverwendeten auf dem Markt und offenbar sehr gut, was ich bestätigen kann. Da ich keine offenen Wünsche habe, brauche ich mich auch nicht mit möglichen Alternativen zu beschäftigen. Ich glaube, ich habe auch technisch gesehen kein schlechtes Gerät gekauft.

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
bei mir hat mal wer vor jahren ein audioquest kabel vergessen, keine ahnung wer, dann hab ichs mal meinem junior gegeben, der hat irgendwas an seiner anlage damit angeschlossen. glumpad, irgend ein kontaktfehler, tonausfälle.
aber hauptsach die laufrichtung für die elektronen ist angegeben.
Ich habe schon diverse Audioquest-Kabel gehabt und keine negativen Erfahrungen gemacht. Mein erstes Digitalkabel war ein Audioquest Video Pro, das sehr gut war. Aber das Digicoax Reference von Sunaudio, was ich jetzt auch schon länger verwende, ist noch einmal deutlich besser. Aktuell verwende ich von Audioquest ein Lautsprecherkabel (Solid Core), was auch sehr gut ist. Auch mit den neuen Lautsprechern passt es. Wenn ich einmal das Passende zusammen habe, beschäftige ich mich nicht mehr mit dem Thema und höre einfach Musik. So soll es ja auch sein.

Zitat:
Zitat von hifi_angel Beitrag anzeigen
Dann hast du ja Glück gehabt, dass der Verstärker sich nicht zuvor bei 8 Ohm "verabschiedet" hat. Vermutlich hattest du auch bei nicht allzu hoher Lautstärke gehört und der Yamaha verfügt zudem über eine Schutzschaltung.
Ich weiß, dass du gerne die Dinge lieber mit Gefühl angehst, aber manchmal ist es doch besser, wenn man ein wenig technisches Verständnis beim Experimentieren mitbringt.
Ich wusste erst gar nicht, dass man beim Yamaha von 8 Ohm auf 4 Ohm umschalten kann. Das habe ich erst später dankenswerter Weise von Klaus erfahren, der dasselbe Gerät besitzt. Ich habe ja nicht erst drei Tage die Betriebsanleitung studiert, bevor ich das Gerät ausprobiert habe mit vielen neuen Funktionen, die ich mit dem alten Yamaha-Verstärker - eben eine Uralt-Generation - noch gar nicht hatte, also gar nicht kennen konnte. Ich habe auch nicht erwartet, dass sich beim Umschalten auf 4 Ohm klanglich groß etwas ändert und war nur positiv überrascht. Kein Problem zu haben ist besser als eins zu haben. Mit dem passiven Stax-Kopfhörerverstärker ist übrigens 8 Ohm eindeutig klanglich besser. Da werde ich dann in Zukunft umschalten, je nachdem ich mit den LS oder Kopfhörer höre.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 05:01   #568
HearTheTruth
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HearTheTruth
 
Registriert seit: 26.05.2007
Beiträge: 1.095
HearTheTruth ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Hallo

Ich hatte,vor meinem jetzigen Yamaha, auch einen Lehmann Linear Kopfhörerverstärker.
Der Yamaha hat ja wie schon vorher erwähnt, auch einen diskreten KHV eingebaut.
Ich konnte vom Lehmann zum Yamaha keinen signifikanten Klangunterschied feststellen.
Alles Wahrnehmungssache.
Aber der Lehmann ist als KHV durchaus ausreichend und zufriedenstellend und hat Reserven,auch die schwierigeren anzutreibenden KH,zu bedienen.
LG
Rolf
HearTheTruth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 06:42   #569
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.242
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Ich hatte,vor meinem jetzigen Yamaha, auch einen Lehmann Linear Kopfhörerverstärker.
Der Yamaha hat ja wie schon vorher erwähnt, auch einen diskreten KHV eingebaut.
Ich konnte vom Lehmann zum Yamaha keinen signifikanten Klangunterschied feststellen.
Alles Wahrnehmungssache.
Aber der Lehmann ist als KHV durchaus ausreichend und zufriedenstellend und hat Reserven,auch die schwierigeren anzutreibenden KH,zu bedienen.
Welchen Yamaha hattest Du denn, lieber Rolf? Was die Kopfhörerbuchsen und die Qualität des eingebauten Kopfhörerverstärkers in solchen Geräten angeht, soll es ja erhebliche Unterschiede geben. Wenn in Deinem Yamaha ein hochwertiger KH-Verstärker eingebaut und vielleicht der Kopfhörer nicht so anspruchsvoll war, war wahrscheinlich der Unterschied tatsächlich nicht so erheblich. Ich glaube, wenn Du bei mir hören würdest, würdest Du das nicht anders wahrnehmen als ich. Der Unterschied ist nicht nur deutlich, sondern krass.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 08:29   #570
respice finem
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 1.875
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Der Neubau meiner Anlage

Als oller KH-Hörer glaube ich, Ihr habt beide Recht: Bei allem Respekt für einen Lehmann Linear (habe selber die abgespeckte Version Rhinelander), ob man einen deutlicheren Unterschied hört, steht und fällt mit dem konkreten Kopfhörer / dessen Impedanzverlauf. Hochohmige Kopfhörer sind da "gutmütiger", als niederohmige.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de