HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Elektronik

DIY Elektronik Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.2020, 13:55   #1
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard I2S auf Coax/BNC

Hallo,

mal zur Info was ich vor habe:

Da sich mein Setup geändert hat, habe ich nun ein MiniDSP DDRC24 übrig. Das Teil hat leider nur analoge Cinch-Ausgänge. Die Platine hat eine Stifleiste an der man ein I2S-Signal abgreifen, und dadurch den verbauten DAC umgehen kann. Nun möchte ich von dem Teil nur die DSP-Funktion mit integriertem DiracLive nutzen. Gibt es eine Möglichkeit das I2S Signal an eine Coax od. BNC Buchse zu bekommen? Wie gehe ich das am Besten an?
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2020, 16:24   #2
Hobbyist
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2018
Beiträge: 1.309
Hobbyist wird schon bald berühmt werden
Standard AW: I2S auf Coax/BNC

https://www.ebay.de/i/253942347155?c...SABEgK2GvD_BwE
Hobbyist ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2020, 16:36   #3
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: I2S auf Coax/BNC


und sogar erschwinglich
Eine Frage hätt ich da allerdings noch. Das Signal durchläuft ja irgendeine Art von Wandlung, oder? Gibts da auch Qualitätsunterschiede in den Bauteilen oder ist da eher nicht mit Einbußen zu rechnen?
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2020, 17:10   #4
Hobbyist
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2018
Beiträge: 1.309
Hobbyist wird schon bald berühmt werden
Standard AW: I2S auf Coax/BNC

Glaube ich nicht. Denn inhaltlich werden die Informationen nicht gewandelt, sondern einfach nur in anderer Form neu gefasst.

http://www.friends-of-audio.de/de/Produkte/5/34/97.html
Hobbyist ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2020, 23:33   #5
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: I2S auf Coax/BNC

Bei meinem CD-T läuft I2S per CAT an den DAC, der über das Clock-BNC-Kabel den CD-Transport taktet.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2020, 23:20   #6
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 3.242
armin75 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: I2S auf Coax/BNC

Ja, ja dieser böse Jitter kommt sonst noch.....
armin75 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2020, 11:49   #7
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: I2S auf Coax/BNC

Ich bin völliger Laie auf diesem Gebiet aber ich dachte dass es bei dieser Art von digitaler Übertragung keinen Jitter gibt?
Die Datenpakete müssen nur im Zeitfenster sein. Also entweder es läuft oder es geht gar nix.
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2020, 12:32   #8
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: I2S auf Coax/BNC

Zitat:
Zitat von rambleon Beitrag anzeigen
Ich bin völliger Laie auf diesem Gebiet aber ich dachte dass es bei dieser Art von digitaler Übertragung keinen Jitter gibt?
Die Datenpakete müssen nur im Zeitfenster sein. Also entweder es läuft oder es geht gar nix.
Der Jitter ist überall; das Laufwerk hat ohne Clock und Cat 500 ps Jitteranteile, mit nur noch 150.

Würde ich ein Kabel nehmen > 75 cm, soll der Jitteranteil steigen.

Aber: Den Jitter kann man messen, aber niemand hat ihn bisher gehört. Ich also auch nicht.

Renomierte Audio-Experten in den USA waren dem Jitter auf der Spur, konnten aber nicht erklären, wie der Jitter hörbar werden könnte.

Das HDMI-Rauschen ist auch so ein Mysterium!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2020, 12:42   #9
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: I2S auf Coax/BNC

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
Ja, ja dieser böse Jitter kommt sonst noch.....
Nur über CAT und Clock kann das Laufwerk 176.4 kHz an den DAC liefern bzw. der DAC es annehmen. Das Sonic-Scambling damit einhergeht, ist nebensächlich.

Da der CD-T auch direkt am AVR per Toshlink angeschlossen ist, meldet dessen DAC bei 176.4 kHz ein Eingangssignal von 88.2 kHz, wie auch, wenn der CD-T 88.2 kHz sendet.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de