HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MODERIERTER BEREICH > Moderierte Threads

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2019, 18:10   #2251
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 12.934
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von KlingDing Beitrag anzeigen

ui, das ist aber nicht höflich...und wird meiner Mühe nicht wirklich gerecht, wie ich finde.
deine "Mühe" muß ankommen, sonst ist sie vergebens...

Ich meine, wenn Dir langweilig ist...

dann...
__________________
Alles Leben = Energie...

Smalltalk - zielt auf Informationsabfall hin...
debonoo ist gerade online  
Alt 16.06.2019, 18:24   #2252
KlingDing
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
deine "Mühe" muß ankommen, sonst ist sie vergebens...

Ich meine, wenn Dir langweilig ist...

dann...

Funktionierende Kommunikation braucht Voraussetzungen..... Langweilig ist mir eher selten. Ich erinnere mich da an die Kindheit in den Sommerferien...wenn die Familien-Urlaube mit denen der Kumpels nicht gut koordiniert waren... Und du so?
 
Alt 17.06.2019, 07:31   #2253
Observer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 1.145
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Frage AW: Raubbau an der Natur

Die Kommunikation hier ist auf dem Niveau von "eine Kuh macht muh, viele Kühe machen mühe" angekommen.
Vielleicht kann hier ja mal einer 'n Fazit formulieren.

Ist die Lage hoffnungslos, aber nicht ernst? Oder stehen wir am Beginn des Weltunterganges oder beginnt demnächst das Paradis? Was ist Natur, und gehören wir (die Menschen) dazu?
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline  
Alt 17.06.2019, 09:21   #2254
KlingDing
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen

Ist die Lage hoffnungslos, aber nicht ernst? Oder stehen wir am Beginn des Weltunterganges oder beginnt demnächst das Paradis? Was ist Natur, und gehören wir (die Menschen) dazu?

Wenn ich es richtig verstanden habe, hat sich die Temperatur der Erde - aktueller Stand- um knapp 1 Grad erhöht und man empfielt seitens der Wissenschaft, die Erwärmung durch entsprechende Maßnahmen auf bestenfalls 1.5 Grad Anstieg zu begrenzen. Hierzu müssten aber möglichst rasch tatsächlich auch CO2 erheblich reduziert werden....


Die Prognosen sehen für den Zeitraum bis zum Jahre 2100 eine Erderwärmung zwischen 1,5 bis 5 Grad vor.


Was die bisherige Erwärmung bereits für Auswirkungen hat (die sich mit den Prognosen ja zum großen Teil decken) können wir doch alle schon sehen. Die Wetterxtreme nehmen zu.


Also ich habe durchaus das Vorstellungsvermögen, dass das echt ziemlich unangenehm werden könnte. Wobei wir hier in Mitteleuropa von den direkten Auswirkungen ja noch einigermaßen verschont sind zur Zeit...
 
Alt 17.06.2019, 09:44   #2255
Observer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 1.145
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von KlingDing Beitrag anzeigen

Also ich habe durchaus das Vorstellungsvermögen, dass das echt ziemlich unangenehm werden könnte. Wobei wir hier in Mitteleuropa von den direkten Auswirkungen ja noch einigermaßen verschont sind zur Zeit...

Vieles ist unter renomierten Klimawissenschaftlern Konsens. Aber bei weitem nicht alles, gerade bezüglich Prognosen. Und ob Europa verschont wird? Aussagen von EU-Klimaprognosen: Mitteldeutschland wird zukünftig deutlich trockener, Einzelwetterkapriolen mit hohem Schadensaufkommen (Starkregen, Tornado, heftige Gewitter...) werden hier deutlich zunehmen. Hochwasserereignisse sowohl im Binnenland (wie das Oderhochwasser Seinerzeit) und an den Nordseeküsten zwingen uns zu immer teureren Sicherungsmaßnahmen (Deiche, Rückhaltebecken, Flutgebiete...). Spanien wird deutlich trockener, Portugal und Südfrankreich wird häufiger durch Waldbrände betroffen. Inversive Insekten- und Tierarten bedrängen den Menschen und anderen Wildtieren. Gletscher in den Alpen schmelzen weiter ab, Permafrostbereiche verschwinden, was zu stärkeren Felsabgängen in den Hochgebirgen führt.

Und was zu oft verschwiegen wird: die Klimaänderung bedrängt besonders die Bewohner Afrikas. Deren Hauptfluchtziel ist.... genau, Europa.

Und was fällt den Nationalisten dazu nur ein? Höhere, dichtere Grenzzäune und Mauern. Eigentlich eine Todeslinie wie zu unseeligen DDR-Zeiten.
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline  
Alt 17.06.2019, 14:27   #2256
hifi_angel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Beiträge: 956
hifi_angel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Das ist durchaus vorstellbar, weil es das auch schon mal (öfters) gab.



Doch auch wenn es die gleichen Ereignisse sind, so sind die Einwirkung auf unserer Zivilisation heute größer, da wir uns mehr und näher an den Küsten und angesiedelt haben, eine Wintersportindustrie haben, in Bergschluchten gebaut haben, intensivere Landwirtschaft betreiben, usw.
Nur eins verstehe ich noch nicht. Warum sollen die Afrikaner in dieses mit Katastrophen geplante Europa flüchten wollen?

Dazu müsste es Afrika ja noch schlimmer zugehen. Was ist da vorstellbar?
hifi_angel ist offline  
Alt 17.06.2019, 14:33   #2257
Observer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 1.145
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Einfache Antwort: ALLES.
Geht ein Leben noch schlimmer, als aktuell in den meisten afrikanischen Staaten? Da ist ein Europa, dessen Klima sich dem Afrikas anpasst, aber über reichlich Ressourcen verfügt schon das Paradis. Für die, nicht mehr für uns.
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline  
Alt 17.06.2019, 14:41   #2258
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.762
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

...ich würde aber mal schlankweg behaupten, es ist nicht das Klima, bzw. dessen Veränderung was die Menschen scharenweise aus dem schwarzen Kontinent treibt.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 17.06.2019, 14:43   #2259
hifi_angel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Beiträge: 956
hifi_angel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von hifi_angel Beitrag anzeigen
Das ist durchaus vorstellbar, weil es das auch schon mal (öfters) gab.



Doch auch wenn es die gleichen Ereignisse sind, so sind die Einwirkung auf unserer Zivilisation heute größer, da wir uns mehr und näher an den Küsten und angesiedelt haben, eine Wintersportindustrie haben, in Bergschluchten gebaut haben, intensivere Landwirtschaft betreiben, usw.
Nur eins verstehe ich noch nicht. Warum sollen die Afrikaner in dieses mit Katastrophen geplagte Europa flüchten wollen?

Dazu müsste es Afrika ja noch schlimmer zugehen (*). Was ist da vorstellbar?

---
(*) Ich meine klimatische Verschlechterung gegenüber heute.
hifi_angel ist offline  
Alt 17.06.2019, 14:51   #2260
Observer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 1.145
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Das Klima, dass seit Jahrhunderten in Afrika besteht, ist schon lange die Ursache für viele wirtschaftliche Probleme. Alles darüber hinaus ist politisch, darüber diskutieren wir hier nicht.
Sollten sich die klimatischen Verhältnisse dort weiter verschlechtern, wird der Exodus noch mal an Fahrt aufnehmen. Da könnten wir im Vorfeld gegensteuern, kostet aber unser Geld. Und die Besitzstandswahrer werden das zu verhindern wissen. Weshalb schon jetzt alles getan wird, die Kosten für die sich abzeichnenden Klimaveränderungen maximal zu deckeln.

Nur falls sich noch Jemand fragt, warum es soviele Leugner, Schönredner und Ignorierer gibt.
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline  
Alt 17.06.2019, 14:55   #2261
Observer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 1.145
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von hifi_angel Beitrag anzeigen
---
(*) Ich meine klimatische Verschlechterung gegenüber heute.

Die Wüsten, Sahara und Namib breiten sich weiter aus. Und es wird verstärkt Urwald gerodet, um überhaupt noch Lebensmittel produzieren zu können. Was zu einer Verstärkung von negativen Effekten führt (weitere austrocknung und folgende Erosion von Böden).
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline  
Alt 17.06.2019, 14:59   #2262
hifi_angel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Beiträge: 956
hifi_angel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Komisch, selbst das PIK sieht eine Verbesserung für große Teile in Afrika.

https://www.pik-potsdam.de/aktuelles...et_language=de
Der Monsun würde wieder zunehmen, was ein Segen für Afrika wäre.
hifi_angel ist offline  
Alt 17.06.2019, 15:03   #2263
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.762
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Das Klima, dass seit Jahrhunderten in Afrika besteht, ist schon lange die Ursache für viele wirtschaftliche Probleme.
Nein, das Klima (in Afrika) ist nicht die Ursache für die wirtschaftlichen Probleme dort. Es kommt vielleicht (in einigen Teilen Afrikas) noch zu den anderen Problemen hinzu. Mehr aber auf keinen Fall.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 17.06.2019, 16:24   #2264
LowIQ
misfit
 
Benutzerbild von LowIQ
 
Registriert seit: 16.06.2018
Beiträge: 973
LowIQ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Nein, das Klima (in Afrika) ist nicht die Ursache für die wirtschaftlichen Probleme dort. Es kommt vielleicht (in einigen Teilen Afrikas) noch zu den anderen Problemen hinzu. Mehr aber auf keinen Fall.
Kommt definitiv dazu....und massiv....

Hat einer von Euch Arika jemals bereist......ich mein so wirklick...also ned mit soaner pauschal Reisegruppe auf Safari..?
LowIQ ist offline  
Alt 17.06.2019, 16:33   #2265
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.480
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von LowIQ Beitrag anzeigen
...
Hat einer von Euch Arika jemals bereist......ich mein so wirklick...also ned mit soaner pauschal Reisegruppe auf Safari..?
Wäre es "wirklich" wenn man Flug und Safari separat gebaucht hat?
Ab wann gilt denn "Gruppe". Muss man alleine reisen?

Ich bin mir nicht ganz sicher was du unter "so wirklich" verstehst und orte u.U. Missverständnisse.

mfg
schauki ist offline  
Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de