HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Die Anlagen unserer Mitglieder

Die Anlagen unserer Mitglieder Anlagenbeschreibungen und Bilder

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2014, 10:28   #1
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Anlage Dennis50300

Meine Anlage mag ich euch auch mal über Bilder zeigen

Sobald man anfängt meine HiFi-Ecke zu betreten fällt erstmal meine jüngste Errungenschaft auf dem Schreibtisch auf:

Direct mit eh schon jeder Menge Retrogefühl (C= Amiga 4000 Desktop, früher war halt alles besser)

Dann geht es auch schon los, der Hauptzuspieler und Aufnahmegerät, mein Rechner mittlerweile gekonnt versteckt hinterm Schreibtisch:

Da sieht man schonmal eine meiner StandBoxen und meinen AVR (Yamaha RX-V663) auf dem CD/DVD-Player stehen(Yamaha DVD-S657), sowie mein Dual Schnelllader für Muffkasetten (DUAL C 824)
Der Rechner -> http://www.sysprofile.de/id141281 (Bilder sind nicht ganz auf dem Stand der Dinge, aber im groben und Ganzen ist es meine Allroundmachine)

quasi die andere Hälfte der HiFi-Ecke


So und denn das ganze nochmal so von der Seite:

Ja da unten steht b.z.w. liegt ein Amiga 500Plus, leicht aufgerüstet mit einem GVP Impact Series II und solch feinen Sachen

Einen leichten Kompromiss zwischen perfektem Klang (Frequenzgang und Raummoden) gehe ich da gerne ein, soll ja auch wohnlich zum Wohlfühlen sein und immerhin hab ich keine Probleme mit Hall

Um mich optisch ab und zu mal ein wenig zu verändern hab ich die Schutzgitter mal dran an den Boxen und dann halt eine gewisse Zeit auch mal wieder nicht.


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2014, 12:21   #2
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 19.306
ruedi01 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreruedi01 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Anlage Dennis50300

Da haste ja ein schönes Junggesellenmultifunktionszimmer....

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2014, 12:32   #3
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Anlage Dennis50300

Hallo !

"Cyber War" und die Rückkehr der Mistkäfer !
Ne, ist ja richtig" schnukkelig " , da bekommt das Wort "Ruheoase " eine ganz neue Bedeutung

LG pinzga
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2014, 14:58   #4
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Muss mal wieder aufräumen, aber jo, macht schon Spass, klingt gut und ist halt gemütlich ne


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2015, 04:51   #5
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Mal was "freshes", das ganze nun seitenverkehrt, einerseits platztechnisch etwas praktischer und andererseits besser wegen Radio/Fernsehen Antennenkabel.
Hatte den Kram vorher über den Türrahmen verlegt, sah natürlich nicht so dolle aus.




Die 40er LED Glotze kommt demnächst an die Wand, da liegt schonmal die Vorbereitung vor der Heizung


Rechner dezent zwischen der rechten StandBox und Schreibtisch.

Wir haben da also nun:
Die GLE470.1 ein Paar und den AS 85.2 SC, nach wie vor.
Mit dazu gesellte sich nun ein A4000 den ich vorher auf dem anderen Schreibtisch hatte, sowie ein vor wenigen Tagen neu hinzugekommener LG BP420.

Sobald die Glotze an der Wand ist, kommt der AVR da unten raus und oben drauf wo er hingehört.

Ob ich den Yamaha DVD-S 657 behalte oder nicht, weiss ich noch nicht so Recht, einziger Grund dafür wäre wohl das der SACD abspielen kann was der LG wohl nicht kann.
Ansonsten ist der LG perfekt für HiFi, er macht ohne blöde fummelei eine 1:1 Übertragung bei Audio-CD's, sowie auch bei FLAC Dateien sowie MP3 und zwar von Disc sowie von USB-Stick.

Womit sich auch jegliches brennen aboslut obsoletiert
Einfach die Vinyl-Records in FLAC auf den 16GB Stick und ab geht die Post.

Die analogen Ausgänge kann man natürlich wie gehabt bei modernen Geräten dieser Art in der Pfeiffe rauchen was den Player angeht, ist ja aber halb so wild, der AVR macht es ja ohne Einschränkungen selbst.
BitStream und denn bei Mehrkanal-Quellen Movie-Adventure und der DSP rockt das schon, egal ob Kopfhörer oder nicht


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2015, 16:28   #6
joerg67
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von joerg67
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 1.145
joerg67 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Hallo,

mal so nebenbei gefragt, bin schon ein bisschen erstaunt, was Du da für ein Aufwand mit Deinem aufnehmen betreibst.

Denn, wenn man so sieht wie Deine Anlage steht, ist es m. M. nach doch eh egal wie die Aufnahme ist. Denn so eingequetscht wie der linke LSP steht, muss da zum rechten wohl ein erheblicher Unterschied sein.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das sauber klingt.

VG Jörg
joerg67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2015, 17:10   #7
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 4.293
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Dito, sehe ich auch so, da wirds aller Wahrscheinlichkeit herbe Pegelunterschiede, wenn nicht sogar Unterschiede in der Klangfarbe geben. Der Raum ist eigentlich auch zu klein, der wird ne ziemlich hohe Resonanzfrequenz haben, was im Allgemeinen auch nicht so günstig ist. Gut, da keinen Bass zu bekommen wäre schon eine Kunst, allerdings deucht mir, das der nicht allzu weit runtergeht,

Gruss,
Joachim
JoachimA ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2015, 18:15   #8
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Da muss ich euch enttäuschen, vorher war da nichts eingequetscht und obwohl die eigentlich "freier" stehen sollten und normal auch für grössere Räume eher gedacht sind macht das rein garnichts.

So wie die Schallwellen sich ausbreiten, zumal die ja nicht stumpf gerade stehen sonder "eingedreht" zur Sitz/Hörposition kommt das ganze "wunderbar"

Ich hab's dann mal wieder getestet gehabt mit meinen AKG K550 und das mit dem eindrehen noch angepasst, zwecks "richtigen" Bühnen und räumlichem Schnickschnack.

Ich dachte mir auch erst so ohoh, vorher stand es definitiv besser, aber das ist interessanterweise rein optischer Natur, zum Glück.
Das Einmessysten (getestet und für gut befunden) würde sonst auch "kurbeln" wie blöde

Das geniale ist, der Sub ist sowas von Overpowered das ich den auf "-12dB" am Regler hinten stellen muss, damit er nicht den Pre-Out dafür runterdreht und die StandBox höher anpasst.
Ich mein gut, ich sitz ja auch nichtmal 2 Meter weg, da ist das Teil echt "pervers"


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2015, 18:38   #9
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Ahh, eines hab ich noch vergessen, ich habe mir Bananastecker zugelegt:
http://www.ebay.de/itm/291361080548?...%3AMEBIDX%3AIT
Nakamachi von eBay, sieht man jetz natürlich nirgends und hören tut man es auch nicht ;)

Mir ging nur das geschraube auf den Senkel, nicht nur das man "nachschraubt" und das ewigst, sondern dann auch wenn man mal etwas verändert hat die ganze Schose wieder von vorne.

Die 4er Qeurschnitt sind doppelt verschraubt dadrinnen, Kappe draufgeschraube und gut ist.
Wenn man gut ist "dreht" man das Kupfer mit nem Taschentuch bevor man es da reinsteckt und festschraubt. (dann kommt die Patina auch nicht so schnell, wenn man dann richtig crazy ist und die Bananas angefasst hat wischt man die vorher auch gleich nochmal ab mit dem Taschentuch bevor man die reinsteckt in die Boxen/Anlage/Verstärker )

Ich will den AVR ja oben drauf vernünftig hinstellen wenn die Glotze erstmal an der Wand ist und dann sieht man das kabelgewusel dann ja doch mal und denn sind die Bananas doch optisch besser zum einen (beim Platte auflegen oder umdrehen, das Auge isst ja doch auch mit...) und zum anderen ist man bei richtiger Vorgehensweise wie schon erwähnt ja etwas vorbereiteter auf Patina, zumal einem nie wieder das Geschraube auf den Senkel gehen wird

Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2015, 23:29   #10
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 4.293
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Zitat:
Zitat von Dennis50300 Beitrag anzeigen
Da muss ich euch enttäuschen, vorher war da nichts eingequetscht und obwohl die eigentlich "freier" stehen sollten und normal auch für grössere Räume eher gedacht sind macht das rein garnichts.
Grüß dich Dennis, sei doch nicht gleich so empfimdlich, wenn einer mal ne Anmerkung macht, die nicht von der Hand zuweisen ist. Mit Sicherheit werden sich deine beiden Lautsprecher nicht gleich anhören, ob du die nun in Hörposition eindrehst oder nicht, das kann ich zumindest aus meiner langjährigen Erfahrung sagen.

Spiel doch mal aus Spaß, Rosarauschen ein und wechsel mal von links auf rechts oder umgekehrt. Selbst nur hörtechnisch sind da schon mehr oder minder starke Unterschiede in der Klangkarakteristik zwischen beiden Kanälen auszumachen(z. b. dumpfer, heller). Das liegt einfach in der Natur der Sache. Wahrscheinlich wirst du Unterschiede in verschiedenen Frequenzbereichen haben, ist bei mir auch so, weil die Umgebung um den Lautsprecher abhängig von der Position nunmal nicht gleich ist und nicht sein kann. Es sei denn, du hast einen leeren Raum, der exakt winkelig ist und die Schallwandler stehen millimetergenau auf beiden Seiten gleich. Aber solche exakt gleichen Bedingungen wird man in der Regel kaum vorfinden, es sei denn in einem Testlabor.

Zitat:
So wie die Schallwellen sich ausbreiten, zumal die ja nicht stumpf gerade stehen sonder "eingedreht" zur Sitz/Hörposition kommt das ganze "wunderbar"
Also physikalisch gesehen ist die Aussage "kommt wunderbar" wirklich nicht der Bringer und beweist gar nichts, das ist dein subjektiver Höreindruck, mehr nicht.

Zitat:
Ich hab's dann mal wieder getestet gehabt mit meinen AKG K550 und das mit dem eindrehen noch angepasst, zwecks "richtigen" Bühnen und räumlichem Schnickschnack.
Gut, da könnte man jetzt auch wieder drüber streiten, ob die Methode der Weisheit letzter Schluss ist und ob überhaupt ein Kopfhörer als Referenz für ein räumliches Ereignis herhalten kann. Ich würde das nicht unbedingt als Mass aller Dinge ansehen. - Lautsprecher und Kopfhörer sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe, allein schon konstruktionbedingt.


lieben Gruss,
joachim

Geändert von JoachimA (09.03.2015 um 23:36 Uhr).
JoachimA ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2015, 21:24   #11
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Jubbs über Kopfhörer und Lautsprecher konstruktionsbedingt hab ich mir auch schon öfters Gedanken gemacht (schallquelle und so),.. einfach so aus der Praxis heraus, wenn Bühnen und der ganze Schnickschnack ortungstechnisch übereinstimmen wie sowas wie die Ultimate Demonstration Disc von Chesky Records und oder mal eben ne Runde "Brothers is Arms" mal so als 2 Beispiele, naja... was passt, passt dann halt einfach ;)

Die AKG neigen dazu im Tiefgang etwas lauter zu sein, also rummsen etwas mehr im allgemeinen was der Ortung von guten Quellen aber keinen Abrruch tut.

Auch wenn die sich "scheisse" anhören, aber das geht sogar mit nem ollen Headset was zu meinem Xperia Ray-Smartphone mit dabei war.
Was gut und räumlich mit Bühne und so aufgenommen ist klingt nunmal auch so beim wieder Abspielen, nur wenn es zerschunden ist von zuviel Dynamikkompression oder billigst abgemischtes Zeugs von heute natürlich nicht, mit der ewigen Vollaussteuerung beider Kanäle kann da schlecht was räumlich sein.

Beispiel Cyndi Lauper - She's so unusual (in dem Fall von Platte sowie auch CD gleichermaßen ne tolle Sache und gut produziert), bei "he's so unusual" bevor "yeah yeah" kommt, kannst du ganz genau sehen und dabei astrein hören wie das räumliche funktioniert.

Oder auch bei 10cc - original soundtrack, da hab ich auch nen Video von gemacht von der Stelle des Albums wo man es ganz klar am Peak-Meter sehen kann warum da was räumlich ist.
Im Loudness War gibt es genaugenommen keine räumlichkeit mehr, wenn überhaupt dann ist es so wie ich es nenne "Kanallastig", klingt dann wie so manche Musik beim Amiga 500. An einem Commodore Monitor ist das nice und kultig, aber auf einer Anlage desöfteren.... najaaa.... Computermusik eben


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2015, 19:59   #12
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

So Glotze nun an der Wand.



Kabelmässig besser rechts als links neben dem AVR, macht kein Problem beim Hören so von wegen Rückkopplungen.
Lana Del Rey - Paradise, Seite 2 "god and monsters" hat z.B. ordentlich Tiefgang

Spielt wunderbar sauber so wie es sein muss.


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2020, 11:56   #13
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 554
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Ich hab mal eben mein Leistungsmessgerät geschnappt, den AVR und den Subwoofer in ein und dieselbe Verteilerleiste angeschlossen.
Das Leistungsmässgerät in eine weitere und dann gemeinsamt da dran, ungefähr ne Stunde (hab ja tolerante Nachbarn) am Display so bis -24.0dB, die guten Sachen mit mehr DR, bis -14db, aufdrehen kann ich bis +16,5db (anfang mute ist bei -80db), die +16,5 kommt maximal mal sylvester vor und das meiste geht sogar ohne Klirren dabei....nuja...


Ich sag mal so, maximal 65 Watt gezogen, knapp 240V gemessen, 238, maximal 0,32Ampere.
Ich hab es dann mal noch auf die Spitze getrieben, cd-player an (ac outlet), plattenspieler an, platte gespielt (ebenfalls ac outlet)


Man glaubt garnicht was so in 82 Watt max drinsteckt bei 0,34 Ampere


Der Verstärker alleine zieht sobald der an ist so 54 watt, der sub 11 watt, ohne audiosignal am lichtleiter.
Mit subwoofer und den ac outlet anhängseln komme ich mal auf 4 Watt alles im standbye, die messbar sind.


Beim Spielen sieht man schön wie der Verstärker allein von 58 bis 64 Watt schwankt, selbst mit Subwoofer


Verstärker und Sub (mit ac outlet anhängsel im Stanbye) hab ich mal auf 69 Watt max getrieben mit den Pegeln... Aha


Soviel zu den Angaben der Hersteller, wenn ich mit rund 60 Watt meine Wohnung beschallen kann, mit offener Wohnschlafstudiotür, durch den Flur in die Wohnküche und auch Bad in einer Wohnung mit 30 bis 40qm....,
Was glauben einige wohl was man bloss für einen PKW maximal braucht...
Ich sag nur 1KW Endstufe... ja nee is klar, aber kleiner das Dingen wie meine RX-V663, wo ist nur die Kühlung hin..., komisch nech


Der Verbrauch, zeitversetzt ist wie erwartet, sehr dynamische Musik geht auf unter 60 Watt bis 64, der hauptsache Laut Krempel...nuja... da haben wir wohl sehr konstant 60 Watt.
Da die Hardware bekannt ist, hab ich nun haufenweise technische Datenblattdokumente komplett über den Haufen geschmissen nicht wahr




Gruss Dennis
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2020, 12:04   #14
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 3.430
armin75 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

https://www.amplifier.cd/Tutorial/Po...gsleistung.htm

Nur damit hier Klarheit herrscht :-) das was Du da vorne mißt.......ist Mist
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2020, 17:59   #15
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 4.467
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Anlage Dennis50300

Hochlastwiderstände 4 Ohm , Oszilloskop , 1 KHz Sinus -Tongenerator ....

PS: Ist auch nicht ganz richtig . Weil ein Lautsprecher eine komplexe elektrische Last ist .
__________________
Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de