HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2007, 15:51   #31
alex8529
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

ich bin da nicht so bewandert, aber wofür braucht man bei einem Breitband-Chassis noch eine Frequenzweiche ??

Grüße Frank
  Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2007, 16:08   #32
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Che55e
also die TSP haben mit der qualität noch nichts zu tun. schon klar, dass ein qts von 0.2 einen ordentlichen magneten bedeutet und daher nicht auf der billigsten schiene daherkommen kann aber du kannst nicht irgendein 'gutes' chassis nehmen und sagen, na, bei diesem teuren ding passt eh alles, ich stecks in eine kiste und das muss gehen... wird es nicht. des geht nicht mit geschlossenen systemen, nicht mit bassreflex und schon gar nicht mit einem horn, insofern sind die TSP absolut vorrangig wenn sie auch noch nichts über die erzielbare 'qualität' aussagen, so zeigen sie einem was man überhaupt machen kann.

harley davidson und ultraleichte 'gatschhupfer' lassen sich ja auch nicht über einen kamm scheren.....
Sehe ich nicht so. Die TSP's stammen aus einer Zeit in der man nach dem Trial an Error Verfahren entwickelte.
Machen wir mal die Membran etwas schwerer und sehen was dabei rauskommt... oh, tiefere Reso und weniger Wirkungsgrad....

Diese "Arbeit" haben T&S uns abgenommen. Chassis wurden so zumindest teilweise sehr schön Beschrieben. Das war allerdings in den 60-70 Jahre.
Auch wenn ich zugebe, dass sich seit daher nicht extrem viel getan hat bei Chassis, hat sich zumindest einiges in den Schlussfolgerungen getan.

D.h. wer sich heute nur auf TSP's verlässt wird nicht das Optimum rausholen können.

Wenn ich z.B. die TSP's meiner Subs ansehe, dann passt das hinten und vorne überhaupt nicht.
Ergebnis passt aber trotzdem.

Bei passiv LSP hilft das aber nicht - hier muss man sich von Haus aus mit einem subotimalen Ergebnis abfinden und da sind die TSP's schon viel wichtiger.


Bzgl. Harley und Gatschhupfer. Beide haben allerdings auch einen ganz anderen Einsatzzweck.
Bei LSP ist der Einsatzzweck hingegen sehr genau definiert.

@höhlenmaler
TSP:
wie oben schon kurz angerissen, haben Hr. Thiele und Hr. Small vor langer Zeit, die Parameter von Chassis vergleichbar gemacht.
Und sich so erstmals über das Trial and Error Prinzip erhoben.
Chassis wurden anhand dieser Parameter untereinander vergleichbar.

Mir wichtiger erscheinende Daten jedoch fehlen in den reinen TSP's.

Diese sind dann von der Qualität des Chassis selbst - Dämpfung, Klirr, Induktivität, unsw.... - abhängig.
Hier kann man sich nur auf unabhängige Messungen verlassen.


Bzgl. Breitbänder habe ich uberhauptkeinen Überblick was der Markt so hergibt.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2007, 17:44   #33
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.634
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hallo Ingo!
Mit nur einem Chassis wirst du nie glücklich werden, aber es gibt für dich eine sehr gute Lösung, nämlich ein Koaxchassis. Am besten mit bereits integrierter "Frequenzweiche" (oft nur ein einziger Kondensator zum Hochtöner).

Dieses montierst du dann in ein stabiles Gehäuse mit berechnter Bassrexlexöffnung (Programme dazu gibt es zuhauf im Internet), malst es wunderschön an ( ;)) und fertig ist eine durchaus passable Box.

Die Erweiterung davon wäre: dieses Koaxcchassis nur für das Mittel/Hochtonbereich zu verwenden und mit einem extra Tieftöner zu kombinieren.

Kef macht nichts anderes. Audiodata auch nicht.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2007, 16:32   #34
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.627
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Zusammen!

Habe für meine LS (siehe in DIY Lautsprecherboxen) unverbindlich bei der Tischlerei Lenz (www.tischlerei-lenz.at) Angebote für ein Paar in Vollholz (1800.-) und ein Paar in MDF furniert (1200.-) eingeholt.

Habe mich dann aber entschieden das MDF Gehäuse in den Niederlanden zu bestellen und es selbst zu lackieren (weiße Grundierung und mehrere Schichten schwarzer Lack).

lG,

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2007, 19:03   #35
Che55e
Earthmover
 
Benutzerbild von Che55e
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 1.727
Che55e
Standard

@schauki

das stimmt einfach nicht,
anhand der TSP kannst du den pegel im bass auf 1/2 db ausrechnen (ohne raumeinfluesse natürlich) und das stimmt dann auch. was der raum draus macht kann man auch ausrechnen/simulieren oder mit ein bissl erfahrung einfach vorhersagen.
deswegen werden TSP auch für alle chassis die bass produzieren (also tieftöner bis breitbänder) angegeben, weniger für mittel- und gar nicht für hochtöner denn da kommts wie du richtig sagts auf andres an.
in den TSP steckt zB (ungefähr) die Impedanzkurve des LS und wie willst du ohne die eine weiche planen?

und das ausschwingverhalten vom tieftöner? wie bringst du den auf einbaugüte ~0.7 wenn du Qts nicht kennst? das kann nur eine wummerkiste werden. BR-volumen? das kriegst ebenfalls nicht...

grad wegen der TSP muss man eben nicht mehr nach trial und error entwickeln. von hörnern (meinem lieblingsthema) red ich gar nicht; das zeigst mir, dass du ohne die resonanzgüten ein basshorn hinkriegst aus dem auch was rauskommt.

Zitat:
Bzgl. Harley und Gatschhupfer. Beide haben allerdings auch einen ganz anderen Einsatzzweck.
so wie ein hochbelastbarer PA basstreiber und ein kleiner starker breitbäder zB.
Che55e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2007, 19:56   #36
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Simuliere mal ein 13cm Visaton Chassis in einem 2l closed.

Jetzt sage ich dir, dass das elektrisch entzerrt den perfekten Subwoofer ergibt.
Je nach Pegelanforderung einfach mehrere Chassis -fertig.

Dazu brauche ich nur gaaanz wenige TSP's. Grad mal die Ohm, damit ich die richtig verkable. (ein paar andere sind interessant um zu sehen ob das Antirebsverhältnis passt, oder ein extrem stark induktiver Antrieb verwendet wird...)

Für den Bastler sind TSP's wichtig - für ne passive Box eh klar auch.

Aber durch "blindes" Vertrauen in die TSP's kommt man eben nie zu einem optimalen Ergebnis. Wie z.B. das Subwooferbeispiel mit den 13er zeigt. (genauere Ausführungen dies bzgl. auf Anfrage).

Ein PA - Bass hat die gleiche Aufgabe wie ein Breitbänder.
Er muss das ankommende Signal möglichst unverfälscht in Bewegung umsetzten.
Der Motorradvergleich hinkt wie immer bei Vergleichen Kfz->Hifi.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2007, 20:45   #37
Che55e
Earthmover
 
Benutzerbild von Che55e
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 1.727
Che55e
Standard

Zitat:
Für den Bastler sind TSP's wichtig - für ne passive Box eh klar auch.. Aber durch "blindes" Vertrauen in die TSP's kommt man eben nie zu einem optimalen Ergebnis.
soweit stimm ich dir zu. ein bissl erfahrung und das wissen wo man hinwill brauchts schon.

Zitat:
Er muss das ankommende Signal möglichst unverfälscht in Bewegung umsetzten.
aber sowas! dann bau mal ein 13cm horntreiber ein, dann kannst du den bass mit der lupe suchen.

Zitat:
Jetzt sage ich dir, dass das elektrisch entzerrt den perfekten Subwoofer ergibt.
ich kenn diese methode ein viel zu kleines volumen zu nehmen und dann zu equalisieren ... hat auch einiges für sich (wenn der treiber=TSP mitspielt; allerdings gibts in der liga eh viele, siehe vorletzte HH glaub ich) schon klar dass die physik weniger rolle spielt wenn du entzerrst. mein anspruch ist halt so viel als möglich akustisch zu machen und wenn nix mehr geht dann eben EQ. und für 'perfekt' fehlt mir hoher wirkungsgrad, der ist naehmlich wunzig bei solchen dingern.

und das auschwingverhalten kriegst du (im allgemeinen jetzt) bei tieftönern auch nicht mit dem EQ hin, da geht eben die bewegte masse, die einbauresonanz, die aufhängung und BL ein. deshalb gibts ja auch recos für BR und geschlossen. wenn man da massiv abweicht (wie du vorschlägst) muss man wissen was man tut oder einem rezept folgen.

Zitat:
Der Motorradvergleich hinkt wie immer bei Vergleichen Kfz->Hifi.
ansichtssache. ich find das passt ganz gut. verschiedene lösungen für verschiedene probleme.

na wurscht, so wichtig ist mir das nicht. schlussendlich stehen wir uns meinungsmaessig vergleichsweise nah.
Che55e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2007, 20:59   #38
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eh klar bei passiv LSP muss man sich an die TSP's richten.

Aber bei aktiven Konzepten - mit EQ oder gar FIR - eigentlich kaum noch.

Grundsätzlich gehts ja sowieso nur um den Bass.
Gute Mitteltöner und HT haben ihr Volumen eh fast immer schon dabei und es geht nur mehr um die Schallwand.

Wenn du einen möglichst Leistungsfähigen Subwoofer bauen willst dann kommt man über eine Vielzahl kleiner Treiber nicht umhin.

Ich habe 12" auch nur aus P/L Verhältnis heraus verwendet.

Es gibt nichts - bis auf den Wirkungsgrad und Preis das gegen eine Multi-Chassis Lösung spricht.


Bzgl. Einbauresonanz.
Was hilft z.B. eine niedrige Einbaureso wo dann das ganze Teil mit massiven Offsetproblemen kämpft. Das sieht man nirgends in den Simulationen.
Hier sieht man ne flache 0,5 Kurve - denkt sich wow.

Ein anderes System dass nen 0,8er Buckel hat dafür aber die Einbaureso so hoch hat dass dort kein Hub gemacht wird - hat zwar das theoretisch schlechtere Impulsverhalten allerdings kein Offsetproblem.


mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 13:25   #39
Wolfgang
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Zusammen,

habe mit Interesse die verschiedenen Antworten gelesen und hoffentlich auch einiges gerlernt.

In der Zwischenzeit haben sich auch Angebote eingefunden (natürlich nur nicht von CNC Boxenprofi)

Also als Resümee:
Eine Vox 253 oder 301 (Beide mit sehr, sehr guten Bewertungen in der Fachpresse) kosten ca. 1.500 € (Chassis und Frequenzwewiche bei Visaton) sowie im Schnitt ca. 1.200 € für beide Gehäuse (Weiß oder Schwarz lackiert) (MDF roh ca. 600 € für beide Gehäuse) - d.h.: mit ein wenig Zeitaufwand (einige Stunden) und etwas Geduld in die Lieferzeit; 6-8 Wochen mindestens; können High End Boxen um ca. 2.700 € angeschafft werden.
Ob die Boxen lackiert kommen oder hier in einer Lackiererei gefertigt werden spielt preislich keine Rolle - Qualitiv wahrscheinlich hier besser um Transportschäden zu verhindern, bzw. direkt beim Lackierer reklamieren zu können.

Da diese Lautsprecher scheinbar ähnlich klingen wie die bereits mehrmals eingebrachten B&W 800 Serie ist der Preis sicherlich ein Thema.

Da ich aber definitv keine Boxen um 2.700 € kaufe ohne diese auch ausführlich gehört zu haben, bitte ich einen Besitzer der angesprochenen Geräte mir zu berichten bzw. würde ich mich sehr auf eine Einladung zum Probehören freuen.

Wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 20:17   #40
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ich würd da am besten ins Visaton Forum schauen!

In der Nähe von Bruck Neudorf gibts jemanden.
Und direkt in Wien hat jemand ein 5.1 mit VOXen und einem TL-Sub hab schon beides gehört.

Wenn du niemanden findest könnte ich dir jemanden vermitteln.

Bei mir wirds wirds noch ein paar Wochen bis Monate dauern.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2007, 10:17   #41
moby dick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Wolfgang

Die Vox ist sehr gut - wenn sie optimal aufgestellt werden kann!

1m weg von jeder Wand!

Unkritischer und besser ist die Concorde (siehe oben, Concorde Mk3), oder eine klassische 3-Wege. Sehr gut ist zB die Atlantis, nicht so groß, allerdings für Mörderpegel nix.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de