HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2017, 11:21   #1
STWA
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von STWA
 
Registriert seit: 11.11.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 9
STWA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

Hallo zusammen ich bin über hifiaktiv.at auf das Forum aufmerksam gemacht geworden.
Ich bin also neu hier und hätte gleich eine Frage.

Durch den Speaker Builder ( youtuber aus den USA ) bin ich voll auf den Geschmack gekommen eine DIY 3 Wege aktiv Anlage/Lautsprecher zu bauen. Das ganze aus Freude am
experimentieren und tüffteln.
Das Hobby Hifi habe ich seit 20 Jahren ohne Anzeichen einer Abschwächung.

Darum kaufte ich zum testen um 110.-Euro eine gebrauchte 4 Kanal the t.amp E4-130 PA Endstufe.
Der kauf war ein voller Erfolg sie übertrifft viel teurere HiFi Verstärker von mir trotz des sehr geringen Preises. Super Endstufe !
Für die 6 Kanäle benutze ich definitiv PA Endstufen.


Chassis Empfehlungen vom Speaker Builder(Youtube) die ich bestellen werde.

Hochtöner SEAS 27 TBFC/G EUR 52,80
Mitteltöner SB17NRXC35-4 EUR 48,60

Jetzt bräuchte ich noch einen eurer Insider Tipps was den Tieftöner angeht.
Preislich bis 100Euro.

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen es ist einfach zu viel am Markt und ich habe noch keine Erfahrung mit dem Thema.

Als Digitale Frequenzweiche möchte ich mir die oft genannte Behringer kaufen.

Grüße
Stephan

Geändert von STWA (13.11.2017 um 13:11 Uhr).
STWA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 11:41   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.588
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

Hallo Stephan und

Gute und preisgünstige Tieftöner gibt es jede Menge, was passen muss, das ist das "Zusammenspiel" mit dem Gehäuse. Hast du dir da schon etwas überlegt? Spielt die Größe ein Rolle? Gibt es Vorgaben bezüglich Maximalpegel?

Ich würde an deiner Stelle einmal auf die Visaton-HP schauen, dort gibt es auch Bauvorschläge zu den Tieftönern soviel ich weiß.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 12:11   #3
STWA
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von STWA
 
Registriert seit: 11.11.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 9
STWA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

Hallo danke ich werde mich auf der Visaton HP umschauen.

Die Größe des Tieftonchassis spielt keine Rolle das Gehäuse möchte ich als Bassreflex ausführen.

Zum Maximalpegel als Richtwert, der Mitteltöner hat nominal 60 Watt und 2,83V/1m 92DB. Mir ist der Klang wichtiger als hohe Pegel bei geringen Budget aufwand kann ich nicht alles haben.


Ich möchte drei separate Gehäuse bauen, und die übereinander stellen.

Meine Lautsprecher sind seit einigen Jahren Revox BX4100 aus den 70ern.
Die DIY aktiv Lautsprecher möchte ich dann zusätzlich betreiben und das Ziel ist das sie ähnlich gut oder sogar besser klingen.

Geändert von STWA (13.11.2017 um 12:59 Uhr).
STWA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 12:55   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.588
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

Modularer Aufbau ist schon einmal gut, habe ich auch sehr lange so gemacht, damit ist man flexibel.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 08:04   #5
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 842
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

...vielleicht einfach mal im "Lautsprechershop Strassacker" durchschauen, welche TT da bei den günstigen Projekten verwendet werden....

Auf Anhieb ist mir z.B. die Basserweiterung CT 293 (Basserweiterung für CT292) aus der Zeitschrift Klang&Ton aufgefallen. Da wird auch ein SB Chassis eingesetzt (SB16PFC25-4):

http://www.lautsprechershop.de/index...hifi/kkits.htm

(einfach "CT 293" in Suche eingeben, direktlink klappt irgendwie nicht)


Der Kennschalldruck wird in diesem Gehäuse mit 86 dB angegeben. Inwieweit das passen würde kann man natürlich erst sagen, wenn das Konzept für die ganze Box klar ist...
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 08:15   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.588
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

Zitat:
Der Kennschalldruck wird in diesem Gehäuse mit 86 dB angegeben. Inwieweit das passen würde kann man natürlich erst sagen, wenn das Konzept für die ganze Box klar ist...
Ist bei aktivem Betrieb mit DSP egal, denn die Pegel der einzelnen Bereiche müssen sowieso beim Einmessen zueinander angepasst werden.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 11:50   #7
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 2.133
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

ich glaub da wirst hier nicht in dem maße fündig werden wie du möchtest.

da findest mit diesem problem bei http://diy-hifi-forum.eu/ eher rat (und tat).
bloß meine erfahrung.

unter den günstigen gibts den z.b. bei thomann the box 15", 12" etc.
oder den gebenso günstigen jbl cs 1214 12"
oder auch mivoc mit diversen ablegern.
kommt halt drauf an, was du damit machen willst - von geschlossen bis horn.....
baugröße, pegel, .......
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 12:04   #8
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.360
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Budget Tieftöner Eure Empfehlungen

Hallo!

Allgemein:
Was ist das Ziel?
Wenn es nur das basteln ist, dann kann man jeden TT nehmen bis 100 Euro, die Auswahl ist riesig.

Wenn man ein bestimmtes akustisches Ergebnis will, dann muss man entsprechend auswählen.
Aber dann sehe ich die Kombi aus genannten Treibern jetzt schon nicht ganz einleuchtend, bzw. dort mehr Einfluss, als beim TT Modell.


Zu den Behringer und Endstufen.
Grundsätzlich ist der optimale Weg bei so einer Lösung eine Pegelstellung nach der Weiche und die Ansteuerung der Weiche mit Vollpegel (digital oder Analog).

Da gibt es eine die Low-Cost Variante:
AV-Receiver mit 7.1 Mehrkanal Eingang. Da ist dann Pegelstellung + Endstufe dabei, inkl. FB.

Sonst:
Behringer Alternativen gibts auch.
Ggfs. Mini DSP 2x8 und man kann viel mehr "spielen".

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de