HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Messtechnik, Messergebnisse

Messtechnik, Messergebnisse Alles rund um's Thema Messen und Messgeräte

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2020, 15:25   #61
Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Messen für Dummies

Zitat:
Zitat von Paradiser Beitrag anzeigen
Messungen taugen sehr wohl dazu, zu entscheiden, ob ein Verstärker passt. Passt bspw. die Leistungsabgabe zu meinen Vorstellungen über maximale Lautstärke iVm mit den Lautsprechern? Reagiert der Verstärker auf Impedanzgang (Röhre, Class-D)? Wie ist der Rauschabstand? Wie ist die Übersprechdämpfung. Wie ist das Klirrverhalten?

In der Regel gibt es nur weniger untaugliche Kombinationen, sie sind aber nicht ausgeschlossen. D.h. Messungen sind mitnichten überflüssig.
Und wie viele Käufer von Hifi-Geräten, die keine Techniker sind, glaubst Du haben ihre Garage voll gestellt mit Messgeräten, um Übersprechdämpfung und Rauschabstand messen zu können?

Ich habe nichts dagegen zu messen, wenn es sinnvoll ist. Wer einen Sub einschleifen will in die Anlage, wird sicher Messungen machen. Oder wer - wie ich - eine Einmessung gemacht hat (mit Hilfe eines freundlichen Ex-Forenmitglieds), der misst. Aber die konkrete war, was die sehr allgemeinen Angaben über Messungen von David (Trivialitäten wie Frequenzgang oder Pegel oder auch Deine Beispiele Rauschabstand und Übersprechdämpfung) für eine konkrete Hilfe im Alltag bedeuten, wenn man sich für eine bestimmte Elektronik entscheidet? Rauschabstand und Übersprechdämpfung sind meist auch jenseits von Gut und Böse, dass eine Messung da überflüssig ist. und wenn man einen rauschenden Röhrenverstärker haben will, dann nimmt man ihn auch, wenn er rauscht, eben weil er ein Röhrenverstärker ist. Auch da braucht man keine Messungen. Also welche Messungen sind denn hilfreich bzw. hilfreicher als das Ohr, dass eben auch sehr gut in vielen Fällen entscheiden kann?

Schöne Grüße
Holger
 
Alt 23.01.2020, 15:51   #62
Paradiser
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2019
Beiträge: 1.014
Paradiser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Messen für Dummies

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Und wie viele Käufer von Hifi-Geräten, die keine Techniker sind, glaubst Du haben ihre Garage voll gestellt mit Messgeräten, um Übersprechdämpfung und Rauschabstand messen zu können?
Misst Du die technischen Daten deines Autos auch selbst?

Zitat:
Ich habe nichts dagegen zu messen, wenn es sinnvoll ist. Wer einen Sub einschleifen will in die Anlage, wird sicher Messungen machen. Oder wer - wie ich - eine Einmessung gemacht hat (mit Hilfe eines freundlichen Ex-Forenmitglieds), der misst. Aber die konkrete war, was die sehr allgemeinen Angaben über Messungen von David (Trivialitäten wie Frequenzgang oder Pegel oder auch Deine Beispiele Rauschabstand und Übersprechdämpfung) für eine konkrete Hilfe im Alltag bedeuten, wenn man sich für eine bestimmte Elektronik entscheidet? Rauschabstand und Übersprechdämpfung sind meist auch jenseits von Gut und Böse, dass eine Messung da überflüssig ist. und wenn man einen rauschenden Röhrenverstärker haben will, dann nimmt man ihn auch, wenn er rauscht, eben weil er ein Röhrenverstärker ist. Auch da braucht man keine Messungen. Also welche Messungen sind denn hilfreich bzw. hilfreicher als das Ohr, dass eben auch sehr gut in vielen Fällen entscheiden kann?

Schöne Grüße
Holger
Messungen dienen da in erster Linie zum Ausschluss technisch nicht passender Geräte (zu wenig Leistung, zu wenig laststabil, sonstige auffallend schlechte Messwerte). Für alles andere braucht es keine Messungen, eigene schon gar nicht.
Paradiser ist offline  
Alt 23.01.2020, 16:04   #63
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 9.420
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Messen für Dummies

Und nicht unwichtig die Größe.
Was wenn das Ding gar nicht durch die Tür passt?
Gewicht... was wenn dafür die Statik des Hauses nicht reicht?

Da hilft der beste Klang nicht weiter, wenn man dann plötzlich ein Loch im Boden hat wo zuerst der Amp war.

Leistungsaufnahme auch was nicht unwichtiges in Zeiten des Klimawandels.
Class-D for future!!!

mfg
schauki ist offline  
Alt 23.01.2020, 16:09   #64
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 19.077
ruedi01 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreruedi01 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Messen für Dummies

Zitat:
Du lebst wohl in einem Single-Haushalt! Wenn andere Familienmitglieder auch mit über die Anlage Musik hören, haben sie auch ein Mitspracherecht. Meine Frau hat nur unabhängig von meinem Urteil genau das bestätigt, was ich auch meine. Ja - bei mir hört man das tatsächlich auch aus der Küche. Das ist auch gar nicht schwer verständlich, wenn man den Grundriss der Wohnung kennt....
Was hört man da, die Qualität des Verstärkers??? Nee, ne?!?

BTW, ich lebe nicht in einem Single Haushalt, aber was meine gesamte shice Technik betrifft, neben Video, Foto, Computer natürlich auch Hifi, da habe ich ganz alleine und exklusiv die Entscheidungsgewalt. Da quasselt mir zum Glück niemand rein.

Zitat:
Die Aussage war höchst suggestiv. Da braucht man dann hinterher gar nicht so unschuldig zu tun. Man kann und darf natürlich hochwertige Produkte von Audionet, AVM, Burmester u. Co. mit einem 5000 Euro Yamaha z.B. vergleichen. Das ist dann dieselbe Liga. Aber gerade Yamaha z.B. bietet in verschiedenen Preissegmenten Geräte an - und selbstverständlich mit dem Anspruch, dass es da klangliche Unterschiede gibt. Dass man die kleineren deutschen Hersteller tendentiös nur mit Billig-Großserienherstellern vergleicht, zeigt schon die suggestive Absicht.
Yamaha bietet Verstärker für 300 als auch für rund 5000 € an, weil man sie halt in dem Bereich mit Gewinn produzieren und verkaufen kann. Suggestiv ist da gar nichts, das ist eine rein sachliche betriebswirtschaftliche Überlegung des Managements. Klanglich tut sich da grundsätzlich auch nichts. Der teure Bolide ist natürlich deutlich wertiger gemacht, hat mehr Aussattung, ist erheblich leistungsfähiger, hat vermutlich auf dem Papier die etwas besseren Werte aber klanglich wirst Du den ganz kleinen nicht vom dicken Brocken unterscheiden können, so lange sie beide innerhalb ihrer technischen Möglichkeiten betrieben werden, diese dürften beim A-S3000 natürlich deutlich höher angesiedelt sein als bei einem A-S300 z.B.. Was sollte der Große auch (hörbar) besser machen, wenn der Kleine doch schon locker alle kritischen Hörschwellen deutlich unterschreitet?

Auch hier hast Du nicht mal den Hauch einer Ahnung um was es da geht. Da repetierst Du lieber das bekannte Marketing Bla-bla aus den Prospekten Oder das was Dir irgendwelche 'Berater' ins Ohr geflüstert haben.

Zitat:
Ich habe nur ganz konkret festgestellt, dass mit Bezug auf die Praxis - und zwar meine - solche allgemeinen Aussagen in keiner Weise irgendwie hilfreich sind.
So lange es Deine Praxis ist Elektronik und Kabel alleine per Gehör spontan und unverblindet unterscheiden zu wollen. Und Deine Frau hört es bis in die Küche...ist doch für Dich alles gut und eigentlich wolltest Du zu diesem Thema doch schon längst nichts mehr schreiben.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 23.01.2020, 16:16   #65
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 42.949
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Messen für Dummies

Leute, bevor das hier nichts Anderes wird als eine Fortsetzung der Fortsetzung der Fortsetzung.....von der noch nie Irgendwer irgendwas profitiert hat, ist jetzt auch hier zu.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline  
Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de