HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PERSONAL COMPUTER > Streaming, Download Portale und CDs rippen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2020, 20:08   #16
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.816
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

...ja, Du Spaßvogel...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2020, 20:30   #17
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 4.084
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...ja, Du Spaßvogel...

Gruß

RD
Ich konnte es nicht lassen .....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 21:37   #18
joerg67
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von joerg67
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 1.128
joerg67 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Hallo,

ich höre (hörte) seit Jahren mit Spotify.

Dann habe ich vor kurzem gedacht, könnte ja mal Amazon Musik hd und Tidal testen.
Mit dem Testmonat geht das ja sehr gut.

Hab das dann knapp einen Monat mit Pegelabgleich ganz entspannt getestet.

Hab meine Frau oder meinen Sohn umschalten lassen, sodass ich nicht wusste, welcher Steamingdienst grad spielte.

War über das Ergebnis ein bisschen überrascht.
Konnte bei allen drei Unterschiede wahrnehmen.

Spotify gefiel mir besser als Amazon Musik.
Tidal fand ich am besten.
Besonders im Bassbereich fiel es auf, der kommt über Tidal knackiger rüber.

Bei Amazon Musik war irgendwie was nerviges im Klangbild, was mich störte.
Bei jedem Testdurchgang war es gleich, trotz immer anderer Musiktitel.

Habe mich durch diesen "verblindeten Test" für Tidal entschieden.

Dass Tidal teurer ist, interessiert mich dabei nicht.

VG
joerg67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 22:20   #19
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 4.703
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Amazon Music (das "normale") sendet wohl in mp3, es könnte sein, daß die mp3 unterschiedlich "gekocht" sind, Dynamikkomprimierung etc. Da sie dazu keine Daten liefern, schwer zu sagen, was genau das Problem ist, aber die Unterschiede höre ich gegenüber dem Material, das ich auf CD habe. Der andere Faktor sind Remasters, ältere Titel wurden etliche Male neu "aufgewärmt".
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten. Trolle, Zeloten, Knüppelbegriffbenutzer landen auf der Ignore-Liste.

Geändert von respice finem (25.05.2020 um 22:59 Uhr).
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 06:51   #20
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.895
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Tidal ist am lautesten von den 3
Ergo ...
hubert381 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 06:59   #21
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.858
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Zitat:
Zitat von hubert381 Beitrag anzeigen
Tidal ist am lautesten von den 3
Ergo ...
Ich denke gerade darüber nach, wie man das messtechnisch überprüfen könnte, es fällt mir aber dazu nichts ein.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 08:02   #22
Paradiser
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2019
Beiträge: 462
Paradiser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ich denke gerade darüber nach, wie man das messtechnisch überprüfen könnte, es fällt mir aber dazu nichts ein.

Selbes Musikstück über Tidal, Amazon und Spotify abspielen mit jeweils maximaler Lautstärke der Abspielsoftware und identischer Systemeinstellung. Den Analogausgang des Systems mit einer Soundkarte aufnehmen. Files vergleichen, fertig.
Paradiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 08:10   #23
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 41.858
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Zitat:
Zitat von Paradiser Beitrag anzeigen
Selbes Musikstück über Tidal, Amazon und Spotify abspielen mit jeweils maximaler Lautstärke der Abspielsoftware und identischer Systemeinstellung. Den Analogausgang des Systems mit einer Soundkarte aufnehmen. Files vergleichen, fertig.
Also nach Gehör.

Ich habe gemeint "messtechnisch", denn nur darauf verlasse ich mich.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 08:13   #24
Paradiser
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2019
Beiträge: 462
Paradiser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Also nach Gehör.

Ich habe gemeint "messtechnisch", denn nur darauf verlasse ich mich.

Wieso nach Gehör? Dann brauch ich doch die Files nicht aufzunehmen? Mit einer beliebigen Audiosoftware, wie Audacity oder irgendwas, was Apfel so anbietet.
Paradiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 08:23   #25
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.816
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Ja, aufnehmen sollte kein Problem sein, wenn da nicht das DRM zwischenfunkt. Dann geht es immer noch über den analogen Umweg. Messen sollte auch kein großes Problem sein, mit der entsprechenden Software. Zumindest was Frequenzgang und Dynamik betrifft.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 08:29   #26
Paradiser
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2019
Beiträge: 462
Paradiser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Natürlich über den analogen "Umweg". Das ist ja schließlich das, was man hört. Der digitale Stream ist höchstwahrscheinlich verschlüsselt, und möglicherweise liegt der Unterschied nicht im Stream, sondern in der Abspielsoftware.
Paradiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 08:34   #27
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.816
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

...wieso natürlich über den analogen Umweg? Will man ein digitales Tonformat objektiv und möglichst unverfälscht beurteilen, dann ist es am besten es ohne eine Wandlung und irgendwelche Hardware dazwischen zu tun. Aber ich fürchte den Stream kann man wegen DRM nicht so ohne weiteres auf der Festplatte speichern, so wie es z.B. bei Internetradio problemlos möglich ist. Übrigens finde ich Internetradio, wenn es mal nicht durch Antimode versaut ist klanglich sehr ansprechend, trotz einer Bitrate von nur 128 kBit/sek.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 08:42   #28
Paradiser
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2019
Beiträge: 462
Paradiser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...wieso natürlich über den analogen Umweg? Will man ein digitales Tonformat objektiv und möglichst unverfälscht beurteilen, dann ist es am besten es ohne eine Wandlung und irgendwelche Hardware dazwischen zu tun.

Weil an deinem Kopf Ohren sind und keine USB Buchsen
Paradiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 09:12   #29
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 15.480
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Audacity Frequenzanalysen ?

LG, dB
__________________
Wer nichts weiss, muss alles glauben. ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 09:26   #30
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 17.816
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Tidal vs. Spotify

Zitat:
Zitat von Paradiser Beitrag anzeigen
Weil an deinem Kopf Ohren sind und keine USB Buchsen
Du musst die Technik vom Hören trennen. Wenn Du absolut unverfälscht einen Audiodatenstrom speichern willst, egal ob aus dem Internet oder als Ripp von einem optischen Datenträger, dann musst Du ihn direkt, ohne jede Wandlung unter Ausschluss der Soundkarte auf die Festplatte speichern. Wenn Du es über den analogen Umweg tust, dann hast Du in jedem Fall keine bitgenaue Kopie.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de