HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > HiFi-Zubehör

HiFi-Zubehör Kabel, Racks, Tuningelemente

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2020, 14:02   #1
Georg1
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2020
Beiträge: 16
Georg1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Y-Kabel an Subwoofer

Guten Tag an das Forum.
Ich frage heute an, ob es stimmt, dass man 6 Dezibel gewinnt, wenn man statt einem Monokabel ein Y-Kabel an den Sub macht?
Folgende Konstellation: Ich habe schon einen Sub an einem Pärchen Aktivlautsprecher. Das funktioniert auch ganz gut, ausser dass der Sub ganz aufgedreht werden muß vom Pegel her.

Beide Lautsprecher haben einen Sub-Out. Man müsste also jede Box auf Single stellen und den zweiten Sub (den ich diese Woche bekomme) ev an die zweite Box klemmen und von dort mit Y-Anschluß weggehen.

Oder würdet ihr lieber mit Verzweigungen der Y-Kabel beide Subs an die erste Box klemmen?
Welche Lösung ist das besser bzw. vom Pegel her günstiger?
Ich freue mich schon jetzt auf Eure Rückmeldungen.
Gruß
Georg.
Georg1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2020, 14:26   #2
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 6.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Bei meinem Sub ist es so, daß er "zweikanalig" angesteuert wird, sonst ist er leiser. Was sind Deine konkreten Modelle? (Sub und Aktiv-LS?) So was müsste in der BDA normalerweise stehen.
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich meist logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten.
Trolle, "Jakobiner", Schwurbler werden ignoriert und - Threads verlassen.
Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2020, 16:09   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 43.135
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Zitat:
Ich frage heute an, ob es stimmt, dass man 6 Dezibel gewinnt, wenn man statt einem Monokabel ein Y-Kabel an den Sub macht?
Das Y-Kabel alleine bringt nichts, aber es ermöglicht, den zweiten Kanal dazu zuschalten und dann kommt es zu einem Pegelgewinn.

Ein zweiter Subwoofer parallel dazu führt dagegen zu keinem (nennenswerten) Pegelverlust.

Wird aber jeder Subwoofer mit "nur links" und "nur rechts" angesteuert, ist die Sache wieder leiser.

Die beiden Subwoofer in Summe sind aber wieder lauter.....
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2020, 21:34   #4
Georg1
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2020
Beiträge: 16
Georg1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Guten Abend.
Aktivboxen: Nubert NuPro A-100
Erster Superwoofer: Nubert AW-350
Zweiter Sub: Nubert AW-600


Danke schon mal für die bisherigen Erklärungen.


Gruß
Georg
Georg1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2020, 22:11   #5
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 6.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

OK den AW-600 habe ich selber, am Y-Kabel funktioniert's garantiert. Den zweiten Sub kann man an den Sub-Ausgang der zweiten A-100 anschließen, auch mit Y-Kabel, aber so recht erschließt sich mir der Sinn von zwei verschiedenen Subs nicht. Vom reinen Pegel her ist schon der AW-600 alleine "overkill" an den A-100, für ein DBA braucht man 2-4 idente Subs.
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich meist logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten.
Trolle, "Jakobiner", Schwurbler werden ignoriert und - Threads verlassen.
Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen.

Geändert von respice finem (13.10.2020 um 22:46 Uhr).
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 12:02   #6
Georg1
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2020
Beiträge: 16
Georg1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Guten Tag!


Diese angedachte Lösung wäre nur eine behelfsmäßiger Übergang. Ich bekomme den AW-600 de facto erst nächste Woche geliefert und muß erst kucken wie der bassmäßig so drauf ist.

Auch weil ich mir noch nicht klar bin wie ich den AW-600 wirklich stelle habe ich zuerst an diese Lösung gedacht.


Sollte sich der AW-600 als wirklich zu mächtig darstellen, werde ich ihn
entweder-
- ins Schlafzimmer zu meinen NuJubilee 40 stellen
oder
- den AW-600 bei den NuPro A-100/AW-350-Gespann am PC nicht lassen, aber den jetzigen AW-350 (alleine) dort belassen.


Ich könnte mir auch vorstellen den AW-600 wieder zu verkaufen, wenn er zu stark grummelt.


Alles ist also möglich.


Grüße
Georg
Georg1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 14:05   #7
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 6.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Zu stark, das weniger, der AW-600 hat ja eine Lautstärkeregelung, sogar fernbedienbar. Ich würde, in Deiner Situation, ihn eher mit den "analogen" NuJubilee "vermählen", vielleicht (wenn am normalen Amp ohne Sub-Out) im Sub/Sat-Modus (s. BDA des AW-600).
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich meist logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten.
Trolle, "Jakobiner", Schwurbler werden ignoriert und - Threads verlassen.
Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 15:46   #8
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 43.135
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Zitat:
Ich könnte mir auch vorstellen den AW-600 wieder zu verkaufen, wenn er zu stark grummelt.
Der Subwoofer selbst (es sei denn er ist in sich schon schlecht, was bei Nubert nicht der Fall sein wird) wird nicht "grummeln".

Ein "zu stark" gibt es auch nicht.

Ein Sub-/Sat-System richtig (!) einzustellen bzw. in den Raum zu integrieren, geht m. M. n. nur mittels DSP, Messtechnik, Wissen, Können und viel Geduld.

So wie es die Meisten machen, funktioniert das nie. Nie und Nimmer!

Kann sein, dass Viele mit ein bisschen "Bassgedröhne" zufrieden sind und glauben dass das so sein soll, noch dazu wo sie ja "einen super Subwoofer" gekauft haben (untere Grenzfrequenz nahe Null), aber da stimmt unter Garantie so gut wie gar nichts.

Auch das was ein Antimode macht ist noch lange nicht perfekt, da geht noch um Einiges mehr, aber es ist zumindest nicht ganz falsch und führt im Allgemeinen zu ganz guten Ergebnissen (Anmerkung: ich habe damit keine Erfahrung und "behaupte" das jetzt nur aufgrund dem was ich bisher darüber gelesen habe. Ist alles recht schlüssig für mich).
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 16:30   #9
Georg1
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2020
Beiträge: 16
Georg1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Zitat:
Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
Zu stark, das weniger, der AW-600 hat ja eine Lautstärkeregelung, sogar fernbedienbar. Ich würde, in Deiner Situation, ihn eher mit den "analogen" NuJubilee "vermählen", vielleicht (wenn am normalen Amp ohne Sub-Out) im Sub/Sat-Modus (s. BDA des AW-600).

Im SZ bei den NuJubilee 40 habe ich einen Dolby Surround Receiver älterer Bauart.
Ich könnte als den AW-600 mit dem LFE.Kanal betreiben.


Gruß Georg
Georg1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2020, 14:28   #10
Georg1
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2020
Beiträge: 16
Georg1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Nächstes "Problem":

Im WZ brauche ich nur 3 Meter Subwooferkabel, im SZ aber vier Meter. Da ich noch nicht weiß wo der Sub eingesetzt wird, möchte ich aber nur e i n Kabel für beide Einsatzarten kaufen....

Nun meine Frage: schadet es dem Kabel/dem Klang wenn ich einen (oder zwei) Meter des Subwooferkabels über Jahre hinweg aufgewickelt bereithalte, also nicht die ganze Länge des Kabels ausgerollt zum Subwoofer führt?


Grüße
Georg
Georg1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2020, 14:31   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 43.135
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Zitat:
Nun meine Frage: schadet es dem Kabel/dem Klang wenn ich einen (oder zwei) Meter des Subwooferkabels über Jahre hinweg aufgewickelt bereithalte, also nicht die ganze Länge des Kabels ausgerollt zum Subwoofer führt?
Ist völlig schnuppe. Sogar 'zig Meter wären egal.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2020, 16:12   #12
Georg1
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2020
Beiträge: 16
Georg1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Danke vielmals für die Aufklärung.


Gruß aus Oberösterreich.
Georg
Georg1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2020, 17:48   #13
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 6.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Ich hätte 2x5m genommen. Begründung: Wenn man den Sub anders stellen will, hat men keinen "Kabelschrott".
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich meist logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten.
Trolle, "Jakobiner", Schwurbler werden ignoriert und - Threads verlassen.
Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2020, 19:09   #14
Georg1
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2020
Beiträge: 16
Georg1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Zur letzten Antwort:


Y-Kabel gibts wie San am Meer. Ich habe keine Angst dass ich keines mehr bekomme wenn ich eins brauche


Georg aus Oberösterreich


PS: Habe 49 Euros für das Y-Kabel bezahlt - ist das zuviel?
Georg1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2020, 19:17   #15
respice finem
sapere aude
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 6.110
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Y-Kabel an Subwoofer

Klar gibt's Kabel bis zum Abwinken, aber warum wegschmeißen und neu kaufen? Meine sind teilweise noch aus den 80er Jahren. Neu ausgerechnet das Y-Kabel für den Sub, dieses: https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1
was die Preisfrage beantwortet. Ein so langes habe ich geholt zum "Herumexperimentieren" mit der Sub-Aufstellung, am Ende hätten 3 Meter gereicht, aber was solls...
__________________
Ich bin ein Subjekt = grundsätzlich nicht objektiv, hoffentlich meist logisch/rational. Wer Witz, Ironie etc. findet, möge sie behalten.
Trolle, "Jakobiner", Schwurbler werden ignoriert und - Threads verlassen.
Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
subwoofer kabel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de