HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2019, 13:44   #1636
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.112
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
...
Es hat überhaupt keinen Zweck, sich hier mit den Klimawandelabstreitern herumzuärgern.
...
Es sind doch keine Klimawandelabstreiter.
Es sind wenn überhaupt Abstreiter, dass eine höhere CO2 Konzentration eine erhöhte Temperatur zur Folge hat.
Und auch ob der Mensch mehr dazu beiträgt als es ohne Menschen wäre.

Klimawandel bzw. Temperaturänderung wird aus meiner Sicht von niemanden hier abgestritten.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 13:55   #1637
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.236
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

ich muss in epochen denken, mein tun wirkt sich nicht morgen aus, auch nicht übermorgen sondern in 60 - 100 jahren. daher verfolge ich die diskussionen intensiv.

mit nahezu überwältigender sicherheit lässt sich folgendes herausdestillieren.

1.) es wird wärmer werden, daher werden die vegetationszonen bestimmter bäume höher hinaufwandern.

2.) das wassermanagementsystem wald wird sich ändern

3.)ich muss die sortenzusammensetzung der fauna ändern.

da ich nach entnahme von holz anschließend aufforste, bzw. überlege welche bäume Z sind, muss ich baumartenentscheidungen treffen.

ich kann nicht warten, bis die kacke endgültig entschieden dampft. daher beobachte ich in welche richtung der balken der wissenschaftswaage sich neigt. meiner beobachtung nach ist das sehr deutlich, eigentlich besteht der streit nur mehr um das ausmaß der prognosen, also um wie viel sich was ändert.

ob sich jetzt da wer in germanistan aus welchen gründen auch immer, an irgendwelche verschwörungstheorien klammert oder aus profilneurotischen gründen motzt, ist mir schnurz blunzen egal, weil ich jetzt entscheidungen treffen muss. und tatsache ist nun mal, dass es für den wirtschaftlich interessantesten baum in manchen unserer gegenden zu warm wird und da ist mir wiederum egal, ob irgendwer ob der ächtung seiner racinggreenen 12 zylinder penisverlängerung ins bier weint. ich muss mich mit dem minderertrag in zukunft abfinden und wirtschaftliche entscheidungen treffen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (16.05.2019 um 15:06 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 14:55   #1638
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.236
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

tatsache ist außerdem, dass der umbau nur gelingen kann, wenn ich die rehdichte dezimiere. die viecher kauen mir nämlich die spitztriebe und knospen der jungbäume ab, was zu kümmerwuchs führt. also rehleins gebt acht und faltet die zehlein.
tatsache ist weiters, dass ich dem wild ruhezonen bieten muss, wenn ich sie von schonungen fernhalten will. da kann ich nicht tolerieren, wenn quietschbunte kurbeltreter glauben, immer und überall meinen wald benutzen zu können. da werd ich ein wenig grantig, wenn meine ausschilderung nicht beachtet wird. die dummheit der einen ist der schaden der vernünftigen anderen. vielleicht sollten die vernunftbeglückten mountainbiker diesbezüglich auf die verhaltenskreativen mäßigend einwirken aus eigeninteresse.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 15:12   #1639
fp
Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2016
Beiträge: 31
fp befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Alter Spruch hierzulande: Willst du deinen Wald vernichten, pflanze Fichten, Fichten, Fichten....
Im Ernst, du bist mit deinen Problemen nicht alleine, ich bin mir sicher das unsere Bundesförster im Verein mit der Boku ziemlich konkrete Ideen diesbezüglich haben.
fp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 15:19   #1640
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.112
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
....
ich kann nicht warten, bis die kacke endgültig entschieden dampft. daher beobachte ich in welche richtung der balken der wissenschaftswaage sich neigt. meiner beobachtung nach ist das sehr deutlich, eigentlich besteht der streit nur mehr um das ausmaß der prognosen, also um wie viel sich was ändert....
Der Streit ansich ist doch der ob der Mensch maßgeblich schuld ist oder nicht.
Bzw. ob und welche Maßnahmen ergriffen werden sollen um daran etwas zu ändern.

Angenommen die Erwärmung wäre ein natürliches Ereignis ohne das der Mensch daran maßgeblich beteiligt ist, dann wäre es ja sogar erst Recht gegen die Natur wenn man da absichtlich gegensteuert.
Ähnlich wie wenn man einen Fluss begradigt.

Wenn er maßgeblich schuld ist dann ist ein Gegensteuern immerhin der Versuch eine Wiedergutmachung.
Das müsste aber wenn mans richtig macht heißen:
- Ausstoß auf NULL
- CO2 aus der Luft Filtern und (irgendwo) binden um auf das Maß zu kommen das es ohne Mensch auch hätte


mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 15:51   #1641
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.236
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

tatsache ist, der co2 gehalt der luft nimmt zu. es gibt die pufferfunktion der ozeane, die aber zu übersäuerung führt. und es gibt die pufferfunktion der vegetation, die logischer weise mit der vegetation der nordalbkugel (größere landmasse) jahreszeitlich schwankt. nun ist es so, dass vegetation co2 mäßig einigermaßen im gleichgewicht ist. zuerst speichert sie, dann gibt sie wieder ab (verrottung)
längere speicherung geschieht durch geologische verkohlung. wenn wir also die langfristige speicherung durch verbrennung aufheben, dann ist mehr co2 in der luft, als am anderen ende gespeichert wird. verkohlung ist ein prozess von jahrmillionen. es ist in sich logisch, dass die verbrennung des verkohlten zu schnell ist, um von der vegetation gepuffert zu werden.
wir füllen also mehr ein, als abfließen kann, das IST menschengemacht. co2 ist klimaaktiv im sinne der erwärmung. ich versteh nicht, was da unklar sein sollte. gestritten wird seriöser weise nicht mehr ob, sondern um wie viel.

äerosole wirken dämpfend auf den einfluss von co2, weil sie abschirmend wirken. diese aerosole haben aber andere negative wirkungen. ich verweise auf den sauren regen. entferne ich also die aerosole aus den verbrennungsgasen, so wirkt sich co2 stärker aus. das war übrigens mit ein grund, warum zb in china die erwärmung nicht so stark war, weil der dreck kühlend wirkt. der dreck ist aber an anderer stelle schädigend.

habe ich einen massiven vulkanausbruch, dann wird zweierlei frei, co2 und aerosole. zweitere wirken abschirmend. es wird also zuerst einmal kälter. co2 wirkt nicht erwärmend, weil wo nix einstrahlt, wird nix warm. dafür hab ich aber die schwefelsäure in der atmosphäre....

wie sich das in großem stil auswirkt siehe

https://de.wikipedia.org/wiki/Perm-Trias-Grenze

das ist natürlich ein erdgeschichtliches extrem, erklärt aber die richtung der auswirkungen.


nun ist es so, dass ein vorsichtiges abwägendes narrativ den hundsgemeinen spießbürger nicht hinter dem ofen hervorlockt. ein konzept für aktivitäten muss mehrheitsfähig werden. das stört die bierruhe des kleinen mannes sonnenschein (ficken und besoffen sein).

das passt mit der abwägend vorsichtigen art von ernstzunehmender wissenschaftlicher veröffentlichung (könnte, sollte, dürfte) nicht zusammen. genau in diese vorsicht stoßen die klimadingsbumsleugner mit kurzfristiger gewinnabsicht unter beifallendem gegröle der zu kurz gekommenen zurückgelassenen.

mich wundert also die ausgestaltung der PR anstrengungen nicht. aber ich kann sagen, wo ich stehe.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (16.05.2019 um 16:38 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 16:20   #1642
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Beiträge: 538
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Meine verehrten Floristen, äääh, Foristen, selbstverschreiblich!

Obwohl Floristen wäre als Begrüssung gar nicht so unrichtig, handelt die folgende Schreibe doch von Kohlendioxid und dessen Einfluss auf das irdische Klima, wobei vor Hunderten von Millionen Jahren der Flora Busen eher Godzillakörpchengrössen als Doppeldora annahm, when you take my meaning Mr. Frodo :)

Kohlendioxid-Emissionen und Klimaveränderung, ja, wie denn nun, was denn nun, ist ja alles soooo kompliziert und wenn der selige Sinofred, aka Alfred Sinowatz, sich vergegenwärtigt hätte, wie kompliziert es denn wirklich ist, noch dazu wenn die Wirklichkeit gar nicht bestünde ausser der Herren Pfründe?

Getrieben ward ich von meiner Neugier, denn dieses Gebiet ist so gar nicht auf der Speisekarte eures silbernen Surfers, deswegen passt nur das Neu in der Gier. Obzwar keinerlei Gier mir zu eigen, da wollte ich doch zumindest für mich in Erfahrung bringen, wie es sich denn nun so verhält mit dem Klima, dem Viktor, und seinem Compañero und Esé Dioxid, Kohlen Dioxid.

Ich denke, dass einiges an Konfusion, inwieweit der atmosphärische Kohlendioxidgehalt Einfluss auf terrane Temperaturveränderungen nehmen kann, sich dem berühmt-berüchtigten Stille Post-Phänomen entlehnt, wo eine Ursprungsinformation über die Zeit und Protagonisten gar arg verfremdet werden kann.

Deswegen erscheint es mir immens wichtig, sich der Ursprungsinformation anzunehmen und diese zu suchen, sodass eine eigene Interpretation der Quellinformation stattfinden kann.
  • Ein gutes Beispiel dafür könnte die sogenannte Monte Hieb-Graphik darstellen, bei der graphisch die globale Temperatur mit dem atmosphärischen Kohlendioxidgehalt, über einen Zeitraum von hunderten Millionen Jahren, in Zusammenhang gebracht wird.

Eine aktuelle Monte Hieb-Graphik kann man hier entnehmen:

https://www.geocraft.com/WVFossils/C...s_climate.html

wobei sich diese Graphik über die Zeit geringfügig verändert hat. http://www.realclimate.org/index.php...ature-history/

Die in diesen Graphiken eingebetteten Originalarbeiten beziehen sich auf die Arbeiten von http://www.ajsonline.org/content/301....full.pdf+html und http://www.scotese.com/ wobei alle Monte Hieb Versionen, nicht die Arbeiten von Robert Berner und Zavareth Kothavala oder von Christopher Scotese, einer heftigen Kritik ausgesetzt sind, die ihr dem folgenden Link entnehmen könnt:

Im Grunde ist diese Monte Hieb-Graphik durch keinerlei valides Datenmaterial abgesichert und sollte deshalb mit mehr als nur mit Vorsicht genossen werden. Das ist nicht nur meine Meinung sondern auch die von anderen Personen (Forum Member: njp), die den Verteidigern der Monte Hieb-Graphik vehement widersprechen:

__________----------------------------_____________________-------------------------

Ein weiterer spannender Punkt ist die Frage, inwieweit eine allfällige Abflachung der Kohlendioxidwirkung auf die Temperaturentwicklung, d.h. durch eine Sättigungscharakteristik, auch durch Fakten belegt werden kann?

Auch in dieser Frage ist der Grad an Komplexität sehr hoch, wobei es durchaus sein kann, dass der Treibhauseffekt, der durch den Anstieg von Kohlendioxid wesentlich beeinflusst wird, keiner Sättigung unterliegt und steigende Kohlendioxid-Emissionen noch immer das Potential in sich tragen, substanziell zur Erwärmung beizutragen.

Sehr schön, wie ich zumindest finde, wird das im folgenden Link sicht- und lesbar:

Weitere, meiner Meinung nach, interessante Artikel zum Thema Klimawandel finden sich hier:

• Climate change: evidence from the geological record
[https://www.geolsoc.org.uk/~/media/s...mat.pdf?la=en]

• Global warming ‘hiatus’ is the climate change myth that refuses to die [https://skepticalscience.com/hiatus-myth-wont-die.html]

• High-resolution carbon dioxide concentration record 650,000–800,000 years before present – Diese Arbeit wird auch im Climate Change Geological Record-Artikel diskutiert: [https://www.nature.com/articles/nature06949]

• THE NOAA ANNUAL GREENHOUSE GAS INDEX (AGGI) – Hier werden auch andere Treibhausgase erwähnt und doch bleibt Kohlendioxid mit Abstand als das einflussreichste Treibhausgas [https://www.esrl.noaa.gov/gmd/aggi/aggi.html]

• The Carbon Cycle ist ein sehr eindrücklicher Artikel in Bezug auf die Komplexität des terranen Kohlenstoffwechsels [https://earthobservatory.nasa.gov/features/CarbonCycle]

• Climate Change: Atmospheric Carbon Dioxide, das sich auf Lüthi D. and colleagues, 2008, bezieht: [https://www.climate.gov/news-feature...arbon-dioxide]

• Ocean Acidification: The Other CO2 Problem – Weitere durch einen steigenden Kohlendioxidgehalt hervorgerufene terrane Veränderungen: [https://www.annualreviews.org/doi/fu...010908.163834]

• Und gut zu dem Thema: Raubbau an der Natur passend liest sich folgender Artikel und schliesst sich dem eingangs erwähnten Motto meines Beitrags, Komplexität, nahtlos an: Early-warning signals for critical transitions [https://www.nature.com/articles/nature08227]


Somit sei auch hier mein Beitrag beendet und möget ihr alle

lang und in Frieden leben

euer

SilverSurfer
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 16:59   #1643
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 11.595
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

https://oe1.orf.at/player/20190516/553234
__________________
Der Mensch entwickelt sich täglich, gemäß seiner Erkenntnis weiter...

der Mensch braucht seine tägliche kleine Freude...

seinen täglichen Erfolg, den täglichen Triumph

'I don't hear whistling, just a clock ticking!'

https://www.youtube.com/watch?v=qy-HuSPOf7I

https://www.youtube.com/watch?v=qy-HuSPOf7I
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 18:30   #1644
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Ich möchte an dieser Stelle als stiller Mitleser einmal das hohe Lied des Foristen longueval singen. Es ist ein Genuß, den Ausführungen eines gleichermaßen intelligenten wie eloquenten Menschen zu lauschen, zumal sie in starkem Kontrast zu gewissen anderen Emissionen stehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 08:48   #1645
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Ich möchte an dieser Stelle als stiller Mitleser einmal das hohe Lied des Foristen longueval singen. Es ist ein Genuß, den Ausführungen eines gleichermaßen intelligenten wie eloquenten Menschen zu lauschen, zumal sie in starkem Kontrast zu gewissen anderen Emissionen stehen.

D'accord!
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 11:49   #1646
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.236
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

zu viel der ehre
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 14:00   #1647
Observer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 552
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
zu viel der ehre

Ja, der Langlebige hält das Niveau hier etwas über Meeresspiegel, wenn's um politische, gesellschaftliche oder humanistische Themen geht. Sonst könnten wir ganz schnell ersaufen.
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 16:07   #1648
Observer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Observer
 
Registriert seit: 01.12.2018
Ort: Hamburger Umfeld
Beiträge: 552
Observer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...a-1267915.html


Wenn man nur mutmaßen kann und den "linksgrünversifften" Ideologen nicht trauen will, fragt man einfach die Profis, will uns ja auch der liberale Christian erzählen.
Die Jungs von Exxon wussten also schon, für was sie mitverantwortlich sind.
__________________
best regards

Mark von der Waterkant
Observer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2019, 17:55   #1649
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.236
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

langlebig? ja ...

ältester nachweisbarer verwandter

https://gw.geneanet.org/macfouillade...n=longueval+de

die bedeutung des altfranzösischen namens ist langtaler

der name dürfte aber von der gleichnamigen motte im gleichnamigen dorf zwischen armiens und cambrai stammen, wo die herrn von longueval erblehen der herrn von flandern in besitz hatten. im 100jährigen krieg spaltete sich die familie in einige arme auf. teile sind im burgund nachweisbar, andere in flandern, andere in schottland ....

unser ast kam über schottland und polen (krakau) als söldner in den türkenkriegen auf einer venezianischen "fahrkarte" nach österreich und böhmen. sehr zum missfallen des berühmteren flandrisch österreichischen astes der fürsten buquoy de longueval, mit denen wir das letzte mal im 15.jhd näher verwandt waren.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (17.05.2019 um 19:29 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de