HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2012, 13:04   #16
steos
take it easy
 
Benutzerbild von steos
 
Registriert seit: 26.02.2007
Alter: 41
Beiträge: 496
steos
Standard

Hallo

http://www.gedlee.com/summa_.htm

lg
steos
steos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 13:16   #17
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Sieht auch interessant aus!
Hier sieht man auch ein vorbildliches Abstrahlverhalten, wie es sein soll!

Nur wie ich den WG selbst bauen soll wüsste ich nicht.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 13:53   #18
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 34
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Zitat:
Nur wie ich den WG selbst bauen soll wüsste ich nicht.
Das soll ja auch keiner wissen ;)

Und welcher Schaumstoff genau in das Horn eingebracht wird, verratet er ja auch nicht...

Im diyaudio.com glaube ich einmal gelesen zu haben, dass man die Waveguides bzw. den Schaumstoff auch extra bestellen kann, wobei ich mir da nicht so richtig sicher bin.



P.S. Der B&C den Geddes verbaut ist genau so ein "Schwergewicht" mit 4" VC wie der Beyma...
__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 23:36   #19
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Naja der Beyma bündelt selbst mit Horn lt. Datenblatt erst oberhalb von 1,2khz -6db bei 80°, und das ist noch immer recht "breit", mit nem 15" gibts da sicher einen Sprung, aber wenn sichs gut anhört ist eh ok.

http://www.beyma.de/fileadmin/seiten...al/TPL150H.pdf

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 23:54   #20
KSTR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Sieht auch interessant aus!
Hier sieht man auch ein vorbildliches Abstrahlverhalten, wie es sein soll!

Nur wie ich den WG selbst bauen soll wüsste ich nicht.
http://horns.pl/diy.html#horns
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 23:57   #21
KSTR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zum Schaum, es ist mWn normaler 60ppi offenporiger Filterschaum, man kann den auch lagenweise (Kreis-Scheiben) einbringen, die Lagen vernäht. Keinen Schaum ganz unten im Hornhals, klaut nur Pegel.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 00:02   #22
KSTR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Meister_Gü Beitrag anzeigen
P.S. Der B&C den Geddes verbaut ist genau so ein "Schwergewicht" mit 4" VC wie der Beyma...
Ich denke es ist ein DE250, der hat "nur" eine 44mm/1.7" VC
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 08:25   #23
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Als optimale Lösung für den Beyma sehe ich eine 3-Weg Kombi mit Mitteltöner 6", Trennfrequenz 300Hz und 1,5-1,8khz.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 08:26   #24
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.824
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Ellesound Beitrag anzeigen
Als optimale Lösung für den Beyma sehe ich eine 3-Weg Kombi mit Mitteltöner 6", Trennfrequenz 300Hz und 1,5-1,8khz.

Gruß, Felix
Sehe ich auch so.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 08:35   #25
Karsten
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ohne jetzt das Datenblatt vom Beyma AMT gesehen zuhaben, stellt sich mir die einfache Frage ob nicht bei einer ziemlich tiefen Trennung um 1-1,2 KHz nicht der AMT seinen
Stärken beraubt wird?
Einen 15" mit seiner Fläche bzw. Membranmasse zu finden, der "sauber" bis 1,2Khz spielt
und dazu noch tief kann, dürfte nicht einfach werden?

Mag sein das ich es auch falsch verstanden habe, aber Du willst doch im Prinzip Full-Range
und mit hohen Pegeln fahren.....und nur im "Notfall" das vorhandene Basshorn im Tief(st) ton dazu laufen lassen, bzw. für Musikwiedergabe am liebsten drauf verzichten?

Warum so eine Kombination, die vielleicht hörtechn. spielen kann, dann als "Ziel"wählen
und das Pflichtenheft anpassen?
Ich würde Pflichtenheft erstellen und LS danach bauen!

Mir ist klar, das Du ( wie auch ich und andere ) einfach auch Spaß und Leidenschaft an der Sache haben......und ein MDF TESTgehäuse hast Du in 60min. zusammen gekloppt!
Holzfachhandel fahren, Zuschnitte besorgen, Leim und einfach auf Stoß zusammen leimen...wenn LS fertig "entwickelt" ein aufwendigeres Gehäuse bauen oder bauen lassen.
Oder habe ich etwas überlesen?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 10:44   #26
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.430
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo!
Zitat:
Zitat von Meister_Gü Beitrag anzeigen
...
Im diyaudio.com glaube ich einmal gelesen zu haben, dass man die Waveguides bzw. den Schaumstoff auch extra bestellen kann, wobei ich mir da nicht so richtig sicher bin.
...
Ich habe mal angefragt, glaube so um die 300 Euro (??) lag der Preis für WG, Schaumstoff und Adapterplatte.
Also durchaus als "günstig" zu bezeichnen.
Ist aber schon eine Zeit her.

Zitat:
Zitat von Ellesound Beitrag anzeigen
Als optimale Lösung für den Beyma sehe ich eine 3-Weg Kombi mit Mitteltöner 6", Trennfrequenz 300Hz und 1,5-1,8khz.
Wie passt das denn damit zusammen?

Zitat:
Zitat von Ellesound Beitrag anzeigen
Naja der Beyma bündelt selbst mit Horn lt. Datenblatt erst oberhalb von 1,2khz -6db bei 80°, und das ist noch immer recht "breit", mit nem 15" gibts da sicher einen Sprung, aber wenn sichs gut anhört ist eh ok.
Wenn wir jetzt davon ausgehen dass wir "Sprünge" vermeiden wollen, dann betreibt man einen 6" der überhaupt erst ab 1,5kHz anfängt zu bündeln trennt direkt dort und hat dann erst wieder einen Sprung.

Abgesehen vom Sprung selbst hat man dann leider erst ab da (1,5kHz) Bündelung.
Das ist schon ein kritischer Bereich den man nicht mehr entzerren kann, wie es der Fall wäre bei <=500Hz.

Das ist dann in etwa eine "laute" Behringer Truth mit nen Sub drunter...

Ein 15" hingegen bündelt ab ~500Hz wo die Frequenz ist bei der die Bündelung mit dem WG zusammenpasst muss man rausfinden.
Vielleicht ist auch ein 12" besser geeignet.

Je kleiner der Treiber allerdings wird desto höher schiebt sich der Einsatz der Bündelung.
Und wenns objektiv gut sein soll, dann "muss" es halt über einen möglichst weiten Frequenzbereich "gleichmäßig" sein.

Der Beyma AMT ist leider so gut und so weit einsetzbar, dass man gar nicht so leicht etwas findet was super dazupasst.


mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 11:25   #27
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.824
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Mit getrennten Subwoofern (oder einem Monosubwoofer) kommt man bei höheren Pegelansprüchen nicht um drei weitere Wege herum.

Ich würde meine Konfiguration wieder so wählen, sie hat sich bestens bewährt.
-------------------------------------

Wie wäre es mit einem PHL 12er und dem PHL Koax? Diese Kombi hat mir klanglich auch sehr gut gefallen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 12:04   #28
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.430
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Mit getrennten Subwoofern (oder einem Monosubwoofer) kommt man bei höheren Pegelansprüchen nicht um drei weitere Wege herum.
Ist halt immer die Frage, was die "höheren" Pegelansprüche denn nun sind.
120dB 20Hz-20kHz und nie mehr als 0,1% THD? Obs sowas überhaupt gibt?
Die 120dB in 1m, 3m... 30m?

Aber mit der Kombi 3 Weg + Sub ist natürlich schon einiges möglich!

Zitat:
Ich würde meine Konfiguration wieder so wählen, sie hat sich bestens bewährt.
So wird wohl jeder das vorschlagen was er sich gebastelt hat

Es sind wie immer zuerst mal die prinzipiellen Dinge festzulegen, z.B. constant directivity Horn/WG oder Kugelwellen Horn.

Bzw. noch einen Schritt vorher - was soll der LS denn überhaupt können.
Soll er von sich aus möglichst neutral spielen, ist der höhere Pegel wichtig genug um auf etwas Neutralität zu verzichten, Baugröße, Budget,..

So fallen eh schon viele Möglichkeiten raus.

Ich für mich würde wenn es der TPL werden soll folgendes machen:

2x einen fetten Beyma 15" mit echter Konus Membran 1/4 oben/unten Raumhöhe.
1x AE TD15M nach hinten offen nur gedämpft
1x TPL
Trennung 100Hz - 1,5kHz

Oder statt dem AE einen 6" aber den wiederum in einen großen ellipitschen WG.
Braucht dann wohl etwas mehr Hörabstand, unter 3m geht da gar nichts.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 12:33   #29
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.824
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
120dB 20Hz-20kHz und nie mehr als 0,1% THD? Obs sowas überhaupt gibt?
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 12:54   #30
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

@Karsten
In 60min. ist gar nichts gebaut, mein Vater ist Tischler und würde dafür eher einen halben Tag benötigen, alleine schon wegen den Trocknungszeiten vom Leim.
Das "Testgehäuse" wird dann wenns passt wahrscheinlich automatisch zum richtigen Gehäuse, rein optisch habe ich keine großen Ansprüche und mein Vater ist nicht in der Lage(oder er will es nicht) irgendein Gehäuse zusammenzuklopfen aus Resten!

Es gibt zwar in gewisser Hinsicht ein Pflichtenheft, das aber nicht sofort und auch nicht in diesem Raum erfüllt werden muss, das geht nämlich überhaupt nicht.
Denn alleine der Bass ist raumbedingt eine Katastrophe.

Kurzes Resümee der bisherigen Dikussion:
Für den unteren Mittelton- und oberen Bassbereich ist ein 15" schon eine sehr gute Wahl, alternativen gibt es kaum, wenn man kein großes/kompliziertes Horn möchte.
Und selbst wenn braucht man dann wieder einen Weg dazwischen zum AMT oder Mitteltonhorn.

Für eine starke Bündelung entweder weiter oben auch 15" oder ein großes Horn.

Wie gesagt wird alles so aufgebaut das ich einen weiteren Weg problemlos hinzufügen könnte.
Wobei ich mir zur Zeit nur vorstellen könnten ein flaches Mitteltonhorn dazwischen zu geben.
Einen kleinen breit strahlenden Konus will ich da nicht haben.

Edit: Mir ist grade aufgefallen mit 15"+Mitteltonhorn+AMT hab ich genau das was steos erst gebaut hat und mir schon vorgeschlagen hat!

Geändert von Stockvieh (06.12.2012 um 13:09 Uhr).
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de