HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2012, 15:42   #1
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard TMT 15", alternativen???

Endlich ist es soweit, ich habe praktisch alle meine Lautsprecher verkauft und langsam mache ich mir Gedanken über neue LS, aber wirklich ganz langsam.
Ich habe jetzt zwar im Moment überhaupt keine Lautsprecher, aber akuter Bedarf besteht auch nicht.

Ich hätte jetzt noch 2 Wochen Zeit mir von meinem Vater ein paar ganz einfache Kisten bauen zu lassen, dann ist er für einige Wochen im Krankenstand.

Mir schwebt schon seit ewiger Zeit der Gedanke von einem 15" + AMT(also Jochens LS von MeisterGü) oder mit einem großen Horn (Kugelwellenhorn von steos) vor Augen.

Bei dem 15" bin ich mir schon recht sicher, wobei ich mich auch immer wieder Frage ob es eine sinnvolle Alternative gibt bzw. etwas das dem gleich kommt.
Alle die mich kennen wissen das ich einen klaren, knackigen, verzerrungsarmen Sound bei sehr hohen Pegel bevorzuge.
Viele andere Attribute sind mir weniger wichtig.

Von d'appolito Anordnung halte ich nicht so viel, nach oben hin bündelt der 15" eh schon genug.
Ein Horn im TMT ist mir zu aufwändig, zu groß und zu experimentell.
12" oder gar 10" gefallen mir auch nicht.

Meine Idee wäre erstmal ein Gehäuse zu bauen für einen 15" der auch etwas höher bis min. 1kHz spielen kann, also auch für den AMT dann geeignet wäre.
Tiefgang sollte so weit wie möglich vorhanden sein, aber wo anders möchte ich deshalb keine Abstriche machen, da ich sowieso noch ein tapped Horn zur Unterstützung habe.

Als nächstes werde ich mich mal bei den üblichen Verdächtigen Anbietern umsehen.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2012, 21:01   #2
KSTR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Im Prinzip suchst du also einen guten Mid-Bass, der so bis 80Hz runter spielen soll, aber 3kHz noch halbwegs sauber macht, damit man passabel um 1..2kHz trennen kann?

Von 18S gibt's da schon ein paar passende Teile, und vom Beyma auch. Alles eher welche mit kleiner Schwingspule (2.5" oder 3"), kleiner Dustcap und unten eher steilem/steifem Trichter, was tendenziell die Vorraussetzungen für guten Ton oberhalb 500Hz sein sollten...

Welchen 15" hattest du den jetzt/bisher im Auge?
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2012, 23:01   #3
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Es geht mir fürs erste nicht um die exakte Wahl des Treibers, sondern mal darum ob es überhaupt ein 15" in wahrscheinlich BR wird oder überhaupt was ganz anderes werden könnte.

Bei einer Kombination von MeisterGü hat er den Beyma 15P1000Nd verwendet.

Er sollte wenn möglich deutlich unter 80Hz spielen, weil ich fürs Musik hören auf das tapped Horn verzichten möchte oder nur im Hintergrund etwas mitspielen lassen möchte.
So um die 40Hz wären toll und dann auch ohne Sub ausreichend.

Ich habe gerade einen Treiber entdeckt mit so einen stumpfen, faden Papiermembran, daran habe ich zwar anfangs nichts gedacht, aber die Optik wär mir auch ein paar Euro wert, wobei ich im Endeffekt natürlich den technisch besser passenden Treiber nehmen werde.
Von daher gefällt mir der Beyma 15P1000Nd schon ganz gut und gehört habe ich den auch schon mal.

Geändert von Stockvieh (02.12.2012 um 23:06 Uhr).
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2012, 00:16   #4
KSTR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ah OK, also doch eher Fullrange+Infra statt Midbass+Sub, dafür ist ein 15P1000Nd sicher richtiger als die Kandidaten die ich im Auge gehabt hätte (15MI100, 18S 15MB606 usw), welche aber obenrum schon punkten könnten im Vergleich...

Eine Änderung der Erscheinung per Spraydose ist bei PA-Chassis folgenlos, wenn man es nicht übertreibt.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2012, 11:56   #5
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 34
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Für deine Überlegungen ist der 15P1000Nd sicher eine sehr gute Wahl, und auf die Schnelle wüsste ich auch keine Alternative, außer wahrscheinlich bei PHL, die sicher auch noch ein passendes Chassis im Angebot hätten.

Wenn es nicht so tief spielen soll, dann schau dir die Beyma 15P80Fe an, da verwende ich die Nd Version davon, und bin immer wieder begeistert!

Über meine Meinung zum TPL muss ich wahrscheinlich nichts mehr sagen

__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2012, 22:57   #6
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Nachdem ich die Entscheidung für ein konkretes Gehäuse inkl. Plan noch diese Woche haben müsste und eigentlich keine Zeit habe, habe ich entschlossen den längeren Krankenstand meines Vaters abzuwarten oder selbst in den Weihnachtsurlaub was zu basteln.
Ich treffe nur ungern voreilig eine Entscheidung.

Mein Favourit wäre im Moment eh der 15P1000Nd, vorallem weil ich ihn schon gesehen und gehört habe.

Der Beyma TPL würde mir schon sehr gefallen, minimale Anzahl von Wegen, also einfach und einfach ist oft am besten.

Großes Horn hat den Nachteil von Reflexionen im Horn und damit verbundenen Kammfiltern.

Großes/mittelgroßes Horn und TPL wird mir dann schon fast zu aufwenig und vorallem zu teuer!

Vielleicht nochmal zur Frage zurück ob es eine mögliche Alternative zu dem 15" Tiefmitteltöner gäbe?
Auch wenn es eventuell mehr Wege werden.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 07:48   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 38.817
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Großes Horn hat den Nachteil von Reflexionen im Horn und damit verbundenen Kammfiltern.
Meine großen Hörner, die noch dazu sehr breitbandig spielen, sind das beste das ich je gehört habe. Ich merke weder etwas von Reflexionen noch kann ich Kammfiltereffekte messen - für mich sind derartige Aussagen wie so oft nur Vorurteile.

Und das sage ich jetzt nicht, weil ich sie habe, denn ich würde weder Kosten noch Mühe scheuen (im Gegenteil, ich mache das gerne) wenn ich etwas "besseres" finden würde.

Demnächst nehme ich die gleichen Hörner (für einen Kunden) mit billigeren Treibern (kosten immer noch viel) von B&C in Betrieb. Bin schon selbst gespannt, inwieweit das anders klingt.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 09:09   #8
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Mir geht es ehrlich gesagt ähnlich!
BMS wäre was Horntreiber betrifft noch ein ganz heißer Tipp(verwendet steos bei seinen Hörnern).

Der AMT ist halt um einiges kleiner, somit lässt sich in Zukunft ein Center leichter realisieren und im allgemeinen die Lautsprecher leichter unterbringen und sind nicht so auffällig.
Ich finde er spielt auch neutraler, wobei ich mir noch nicht sicher bin ob ich das überhaupt brauche bzw. will.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 16:28   #9
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 34
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Wenn es mehrere Wege werden sollen, dann gibt es natürlich Alternativen was die Bass Auswahl angeht, und bei den Mitteltönern ist es eine Frage der gewünschten Größe und der Trennfrequenzen.
__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 07:54   #10
D. Achenbach
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von D. Achenbach
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: D - Friesenheim/Rhh
Beiträge: 165
D. Achenbach befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich kann nur abraten von einer Kombi aus 15" und Beyma AMT. Der AMT ist ein sehr fixes Kerlchen, dem man unbedingt was entsprechendes im Mitteltonbereich zufügen sollte. Ein 15er, welcher auch immer, kann das nicht, schon gar nicht, wenn der auch Bass können soll.
Auch halte ich nichts davon, den Beyma AMT bir runter auf 1kHz zu quälen. Das mag er nicht - dessen Horn ist auch gar nicht dafür ausgelegt.
Meine Empfehlung zu 15ern: PHL 5011M. Spielt ausreichend tief, klingt knackig und geht laut Frequenzschrieb bis über 1kHz hoch.

Gruß
Dieter
__________________
Achenbach Akustik
www.achenbach-akustik.de
D. Achenbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 08:58   #11
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ich kenne auch diesen Einwand und war skeptisch, aber ich habs gehört und es gefällt mir sehr gut!
Auch messtechnisch und vom Abstrahlverhalten kommt da nix schlechtes raus.

Bei Gelegenheit werde ich mir mal die Treiber genauer anschauen.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 10:34   #12
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

der Klirr geht ziemlich sicher ins hörbare bei 1Khz bei dieser Baugröße, ausserdem kriegst nen recht großen Sprung horizontal unter Winkel.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 12:24   #13
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Das mit dem Klirr wäre ein Argument, müsste man sich aber im Detail anschauen.

Der Beyma TPL bündelt mit aufgesetztem Horn(WG) auch schon sehr stark, von daher sehe ich kein Problem.

Edit: Da ich den 15" in ein eigenes Gehäuse geben werde, wäre eine Erweiterung um einen zusätzlichen Weg auch im nachhinein möglich.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 12:49   #14
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.641
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ich denke dass Jochen (@ Rorschach) nichts dagegen hat wenn ich einen älteren Beitrag von ihm hervorhole wo sein 15"+AMT recht gut beschrieben ist. Ich durfte diese Kombination ausgiebig hören und war ehrlich gesagt auch erstaunt wie gut das funktioniert. Mir persönlich fehlte schlimmstenfalls hin und wieder Tiefstbass ....
http://www.hififorum.at/forum/showpo...87&postcount=1
.... sonst habe ich der trefflichen Beschreibung nichts hinzuzufügen.

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 12:51   #15
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 34
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Zitat:
Der Beyma TPL bündelt mit aufgesetztem Horn(WG) auch schon sehr stark, von daher sehe ich kein Problem.
Ist es auch nicht, sonst hätte ich das auch so nicht umgesetzt...
__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de