HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2012, 21:40   #1
Ein_Pseudonym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Behringer MS40 als Bausatz oder Alternative

Servus,

der Titel sagt schon fast alles, es geht darum aktive Stereo Lautsprecher zu bauen.
Die Behringer MS40 wären perfekt, wenn es sie als Bausatz geben würde.
Warum ich sie nicht einfach fertig kaufe? Sie sollen ein Geschenk werden, also selbstgemacht.
Kennt jemand vielleicht ähnliches in diesem Preissegment als Bausatz ?
Oder sogar eine Quelle bei der man die MS40 als Bausatz bekommt ?

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 01:42   #2
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.430
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo!

Ich hatte mal die MS20? oder waren es eh die MS40?
Das sind jetzt nicht die wahnsinns tollen Dinger klanglich und auch Verarbeitung - naja.
Haben aber eine ziemlich gute Ausstattung inkl. DA Wandler, KH Ausgang unsw.

Das Stereo Paar der MS 40 kostet ~120 Euro.
Sowas bekommt man als Bausatz eigentlich nirgends billger.
Wenn überhaupt irgendeine Cheap-Trick.

D.h. wenn es ums selbst basteln geht, dann ist vielleicht sogar das eine Überlegung, die MS40 zu kaufen die Komponenten auszubauen und ein entsprechend hübschen Gehäuse zu bauen und dann die Elektronik wieder rein.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 09:09   #3
Ein_Pseudonym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Man bekommt sie bereits ab 100€. Deswegen war es auch meine überlegung sie einfach zu kaufen und dann demontieren.
Man kann wohl für 100€ keine großartigste Qualität verlangen, dabei geht es auch grundsätzlich nicht, es sollen PC LS werden und alles ist besser als 30€ Logitech Plastikbomber.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 09:36   #4
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.430
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo!

Also ich habe da so ein 2.1 Set von Logitech aus dem Jahre ???.
2 einfacher Breitbänder und kleiner Sub, der die Satelliten versorgt.
Im Vergleich zu den MS20 (40??) von Behringer vom Klang imho deutlich besser.

Wenns also rein um den Ton geht und DA Wandler, KH Ausgang unsw. nicht braucht, dann kann ich mir genauso einen günstigen Breitbänder vorstellen bzw. sogar einen Koax (Omnes??) und ein billiges Amp Modul aus ebay in ein Gehäuse.

100 Euro für 2 Aktivboxen bleiben aber ehrgeizig.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 11:14   #5
XphX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das lässt sich schon machen. TS, bitte suche nach Bausätzen mit dem Vifa 9 BN 119/8. Das Ding spielt ausgezeichnet und ist sicherlich weit über seiner Preisregion angesiedelt. Das weiß ich, weil ich die Chassis selbst bei mir verbaut hab.

Dazu ein Dayton DTA1 und du kannst je nach Bausatz bis auf 60Hz runterkommen, da bleiben für einen Hunderter (samt Holz, aber die Werkzeuge und Leim solltest du schon haben) keine Wünsche mehr offen.

Von den MS40 halte Abstand, die stehen viele Stufen unter dem genannten Chassistipp. Wenn du da Umsatzsteuer, Gewinn für Hersteller und Händler abziehst, bleibt nicht mehr viel für Technik, lackieren und ein Mitarbeiter will für den Zusammenbau auch noch bezahlt werden. Die Chassis da drin kosten sicherlich nicht einmal die Hälfte von dem Vifa.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 11:39   #6
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.430
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Guter Vorschlag der sich wohl mit dem Budget vereinbaren lässt!

Man hat dann zwar noch den Amp als extra Gerät herumstehen, aber der Dayton schaut ja eh ganz PC kompatibel aus.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 17:55   #7
XphX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Dayton ist wirklich sehr gut geeignet für kleinere Breitbandchassis. Mir fällt gerade ein, dass man dennoch bedenken muss, dass man einen guten D/A-Wandler im Computer hat, da der Dayton ja nur einen analogen Eingang besitzt. Bis auf wenige Ausreißer (Apple-Geräte aus den Jahren 2009 und davor fallen mir ein) sind alle halbwegs aktuellen Computer auch mit einem akzeptablen D/A-Wandler ausgestattet. Bevor man da eine neue Soundkarte kauft, sollte man lieber gleich in bessere Lautsprecher investieren.

Im Gegensatz zu manch anderen günstigen Verstärkern hat der Dayton den Vorteil, dass ein Netzteil gleich dabei ist. Man kann zwar die Variante DTA-2 ohne Gehäuse nehmen und kann den Verstärker dann im Gehäuse unterbringen. Rechnet man dann ein neues Netzteil dazu, kann man aber auch gleich den DTA-1 nehmen und im Bedarfsfall aus dem Gehäuse herausschrauben.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 18:52   #8
Ein_Pseudonym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke mal für die Vorschläge, sollte dann aber schon 2 Wege sein.
D/A Wandler ist eigentlich egal, LS sind für ein Notebook gedacht, also wenns nicht zufällig ein HDMI D/A Wandler ist, siehts schlecht aus.
Ob aktiv oder nicht ist eigentlich auch egal.
Mir gehts eigentlich darum Computerlautsprecher zu bauen, hierbei ist vorallem die Ortbarkeit wichtig für Spiele.
Das hätte ich wohl zu Beginn sagen sollen.
Als AMP würd ich z.b. auch einen Scythe Kama Bay Amplifier nehmen (50€)
Ein 4" als Tiefmitteltöner und ein passender Hochtöner.
Aber jetzt pro Box nicht mehr als 50€ (nur Elektronik keine Platten) wird schwierig, oder ?
Wegen Werkzeug gibts kein Problem, bin mehr oder weniger (Hobby)-Tischler.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 21:59   #9
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 8.430
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Also bevor ich "schlechte" 2 Weger mache würde ich schon lieber einen "guten" Breitbänder wählen.

Bei PC Anwendungen also im Extrem-Nahfeld, wiegen denke ich die Vorzüge eines Breitbänders seine Nachteile auf - und ergibt unterm Strich in dem Budget Rahmen wohl das beste.

Als etwas teurere Alternativ die imho auch sehr nett ist, wäre das ganze mit einem kleinen Omnes Audio CX30 Koax.
Da heißt es dann aber auch Weiche basteln, und das Koax-Chassis allein kostet schon 45 Euro pro Stück.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2012, 09:07   #10
XphX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Anzahl der Wege steht nicht zwingend mit der Klangqualität in Verbindung. Wenn schon, dann sagt das ein wenig über die Lautstärke aus; umso mehr Chassis, umso unangestrengter wird der Lautsprecher laut spielen können. Dieser Breitbänder spielt in kleinen Räumen im Nahfeld denoch so laut, dass du dir locker einen Hörschaden holen kannst und dabei klingt er noch gut und einigermaßen unangestrengt.

Wie gesagt, der Vifa spielt in einer ganz anderen Preisregion und wenn du ein besseres Breitband-Chassis haben wolltest, müsstest du schon 50 Euro und mehr ausgeben. Für zwei Wege müsstest du mind. 100 Euro pro Lautsprecher übrig haben, ansonsten wird das nicht besser als mit dem Vifa, höchstens aufwändiger wegen der Frequenzweiche und diese zieht dann noch einmal eine Portion vom gesamten Budget ab.

Warum denn der Scythe? Als Hersteller von Kühlern und Lüftern für den Computer schätze ich ihn, aber das wars dann auch schon... Der von mir empfohlene Verstärker passt sehr gut, ich selbst habe ihn nicht spontan gekauft, sondern nach reichlicher Überlegung.

Du wolltest du Beginn etwas in der MS40-Preisklasse und nun empfehle ich dir etwas, das (solang der Raum mitspielt) mit Nahfeldmonitoren im Preisbereich von 300-500 Euro mithält (zum Vergleich hab ich auch mal Lautsprecher wie die KRK Rokit RP5 daneben gestellt). Wenn du jetzt wirklich noch mehr Klang für dein Geld willst, erkläre ich dich für verrückt
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2012, 15:07   #11
traveller23
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 102
traveller23 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

hallo, Udo Wohlgemuth hat da was feines. http://www.lautsprecherbau.de/Magazi...36,de,90893,97

Das Set inkl. DTA-1 Verstärker um 150€
Auf seiner Seite ist auch ein Baubericht von jemanden der den Dta zerlegt hat die Elektronikteil einfach in eine Box gelegt hat. Sowas schwebt mir auch vor. :)

Hier der Link: http://www.lautsprecherbau.de/Magazi...6,de,90885,134
traveller23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2012, 18:10   #12
Ein_Pseudonym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

ich habe mir inzwischen einen Bausatz bestellt.
Er sieht dem RS100 sehr ähnlich und zwar habe ich mir den CT 222 mit dem Omnes Audio Breitbänder BB 3.01 bestellt.
Dazu benutze ich einen Scythe
Kama Bay AMP 2000 Rev. B
Die fertigen Boxen bzw. auch Bauschritte werde ich hier vielleicht posten.




  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2012, 19:16   #13
traveller23
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 102
traveller23 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Ein_Pseudonym Beitrag anzeigen
Die fertigen Boxen bzw. auch Bauschritte werde ich hier vielleicht posten.
Bitte mach das! :) Ich finde es immer schade wenn man Foren durchstöbert, interessante Anfragen findet und dann nicht sieht wie es ausgangen ist. :)
traveller23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2012, 19:58   #14
Ein_Pseudonym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dann wären die folgenden CAD Render wohl interessant. ;)






  Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2012, 21:11   #15
Ein_Pseudonym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fertig sind sie

Zuerst die "Presse",...






...um dies zu erhalten.


Auf der Kreissäge geht's weiter,
um damit einen Falz zu sägen (und Gehrungen zu schneiden)





Acrylglas 15mm, gefräst, nicht für Laien empfehlenswert, hatte genug Schwierigkeiten damit.
Auf den Fotos der fertigen Boxen sind desweiteren Lufteinschlüsse an der verklebten Kante zu sehen. "Geklebt" wurde mit Methylenchlorid, auch das ist nicht für jeden Hobbyhandwerker zu empfehlen.



Zwischendurch den Sperrkreis verlötet...



Das Holzgehäuse:






Leider habe ich nicht mehr Fotos der einzelnen Bauteile geschossen, dafür aber natürlich von den Fertigen LS













Entschuldigt die schlechte Fotoqualität, sind leider nur Handyfotos.

Für Fragen... fragt!

mfG
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de