HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2010, 18:11   #1
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard Neugestaltung bestehender (Horn)LS

Wie beim letzten Treffen in Graz angekündigt möchte ich einen bestehenden Hornlautsprecher modifizieren/umgestalten.

Hier sind mal die Baupläne.


Und der FG und Chassis laut Bauvorschlag.


Die aktuelle Bestückung sieht aber völlig anders aus!
Im TT abeitet ein 30cm Alutieftöner Marke Conrad, der aber nicht mehr im Sortiment ist.
MT und HT habe ich etwas ähnliches wie in dem Bauvorschlag verwendet.

Ganz unten soll ein Tapped Horn spielen, es sollte aber im Notfall auch ganz nach unten spielen.
Im HT soll entweder der Beyma AMT oder der BMS 4590/4592Nd mit Jabo Horn spielen.
Wahrscheinlich wirds der BMS weil ich auch im MT gern ein Horn hätte.

Hier die erste Simulation mit einem BMS 12N820.

Ich bin mir auch nicht sicher ob ich alle Parameter richtig eingegeben habe.
Wie rechnet man die Hornlänge?
dl den Differenzweg, laut AJ Horn Handbuch ist das die Wegdifferenz von Schallwand zu Hornmund, aber der Hornmund ist bei mir in der Schallwand, also wäre dieser 0.
Wenn ich dort aber den Abstand von Hornmund und Chassi eingebe schaut die Simulation gleich viel besser aus.

Wenn ich das Volumen der Vorkammer etwas kleiner wähle siehts auch gleich besser aus!

Je nach HT muss der 12er bis 400-1000Hz rauf spielen.
Oder wäre vielleicht ein 10" besser geeignet?

Kann das was werden mit dem Horn oder soll ichs gleich bleiben lassen und was anständiges bauen?
Probieren könnt ichs aber trotzdem, denn der 12er BMS ist sicher auch in CB top!
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 23:08   #2
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Das Projekt hat sich wie immer aus verschiedenen Gründen wieder verzögert.
Jetzt muss ich mir auch noch ein neues Auto kaufen!
Aber zumindest weitere ernshafte Gedanken möchte ich mir machen.

Der Treiber im MT-HT Bereich steht schon mal fest, es wird der BMS Coax.
Nur stellt sich mir die Frage welche Version soll ich nehmen, 4590, 4592Nd, 8 oder 16Ohm?
Eigentlich sollte es klanglich keine Unterschiede geben, aber hin und wieder hört man doch von Unterschieden, ich bin jedenfalls leicht irritiert.
Betrieben wird das ganze Vollaktiv.

Auch noch etwas unsicher bin ich mir bei der Wahl des Horns.
Meine bisherigen Favouriten wären Jabo KH53, KH72 oder StereoLab SL250.
Das grösse StereoLab ist mir zu teuer und das Limmerhorn geht mir nicht tief genug.
Das KH72 hab ich in die engere Auswahl genommen um mir mögliche Alternativen beim Tiefmitteltöner offen zu halten, aber rentiert sich die etwas niedrigere untere Grenzfrequenz im Verhältnis zu den Problemen im HT?

Alternativen zu meinem 12" Frontloadedhorn wären ein 15" Basshorn oder ein Klipschhorn La Scala, beide sollen bis auf ca.500Hz raufspielen können, was ich leicht bezweifle.
Ist ein Basshorn dieser Form überhaupt für eine so hohe Trennfrequenz geeignet?
Ich würde halt gerne das mir eigentlich viel zu grosse KH72 ausschliessen.

Weitere Alternativen wären 15" o. 12" in BR o. CB, die sind mir aber fast zu gewöhnlich.

Am liebsten wär mir ein einfaches konisches Basshorn, das würde sicher problemlos weit genug hoch spielen, aber wie immer nicht ohne Nachteile, bei kompakten Abmessungen wirds untenrum wieder eng.

Vielleicht kann mir der ein oder andere zumindest bei einem meiner Problemchen weiterhelfen oder mir ein paar Anregungen geben.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 00:06   #3
demon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Das Projekt hat sich wie immer aus verschiedenen Gründen wieder verzögert.
Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung was Du eigentlich machen willst. Bei sovielen Möglichkeiten die Du anschneidest wird es schwer mit gut gezielten Tips...
In der Hinsicht kann man mit einem Anforderungskatalog mehr anfangen.
----------------------
Ich würde sagen:

Sollte es wirklich so sein dass BMS Koax Teil des zukünftigen Systems wird ist zumindest >1KHz alles geklärt , darunter:
Wenn Du auf dein modifiziertes Basshorn verzichten kannst, dann ist ein potenter 15" Konus (tendenz BR) die bessere Wahl, funktioniert sicher breitbandiger!
Grosser Vorteil, man handliche Module bauen. Sollte ein 15" pro Kanal nicht reichen, einfach einen zweiten dazubauen und einen dritten und vierten, ganz nach Fasson oder Budget.
Mit deiner DCX kannst Du auch einen 3 -, bzw. 3,5 -weger ganz gut handhaben denke ich.

Bis dann,
Michi
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 00:27   #4
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ich weiss das ich sehr unentschlossen bin!

Fürs erste würde ich gerne eine Entscheidung beim BMS Coax und beim Horn treffen.
Danach kann ich damit mal eine Weile experimentieren.
Inzwischen sollte dann auch irgendwann einmal mein TH fertig werden(das Material steht schon in der Werkstatt).

15" BR wär natürlich der einfachste Weg und auch sicher kein schlechter, wie ich beim steos schon öfters hören durfte!
Das spielt auf jeden Fall tief genug und je nach Treiber auch sehr hoch.
Aber ist so eine einfache, schnelle Lösung denn nicht zu langweilig???
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 00:45   #5
demon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja ich weiss natürlich nicht welche Motivation Du genau hast, wie gesagt wäre ein Anforderungskatalog wirklich hilfreich.

Ein BR-Konus hat sich nicht umsonst durchgesetzt im Boxenbau. Meist ein sehr guter Kompromiss.
Flexibler zur oberen Übernahmefrequenz als ein Basshorn, in Modulform gut zum "rumspielen" geeignet, zB. um verschiedene Hochtonkonzepte zu testen: einfach draufstellen
Da würd ich übrigens auch auf jeden Fall moderne Waveguides probieren am BMS -sowieso am besten alles was Du auftreibst. Denn wenn Du Dir jetzt noch nicht sicher bist was Du für ein Horn willst ist Horntesten sicher der schönste Zeitvertreib.
Aber wie gsagt ich kenne deine Motivation nicht, ich stochere ein bisschen im Nebel.

bis dann,
Michi
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 00:57   #6
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ziel ist ein System das über das gesamte Frequenzspektrum mit möglichst hoher Dynamik arbeitet und dabei niemals auch nur in die Nähe des Pegellimits kommt.
Es darf und soll auch etwas bündeln, zumindest dort wo es möglich ist und möglichst direkt und knackig klingen.

Was für Waveguides meinst du?
Die verschiedensten Hörner einkaufen und probieren will ich eigentlich nicht, also wollen schon aber was tu ich dann mit den vielen Hörnern?
Wenn sich was ergibt was ich mir anhören oder ausborgen könnte dann gerne, aber ansonsten wird mir das ganze zu teuer und einkaufen und dann gleich wieder mit Wertverlust verkaufen will ich auch nicht.

Ich tendiere jetzt eigentlich stark zu BMS 4590 8Ohm + Jabo KH53.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 01:12   #7
demon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Ziel ist ein System das über das gesamte Frequenzspektrum mit möglichst hoher Dynamik arbeitet und dabei niemals auch nur in die Nähe des Pegellimits kommt.
Es darf und soll auch etwas bündeln, zumindest dort wo es möglich ist und möglichst direkt und knackig klingen.
Na klar, wer will das nicht. Hörabstand und Raumgrösse ... ich gehe davon aus wir reden über ein ganz normales Wohnzimmer?

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Was für Waveguides meinst du?
zB. den Waveguide (asymetrisch) aus der aktuellen JBL-KinoBeschallung:

http://www.audioheritage.org/vbullet...t=screen+array

kostet in den USA (als Ersatzteil) läppische 125$, sowas in der Art wird sich in Europa auch auftreiben und testen lassen denke ich.

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Die verschiedensten Hörner einkaufen und probieren will ich eigentlich nicht, also wollen schon aber was tu ich dann mit den vielen Hörnern?
Wenn sich was ergibt was ich mir anhören oder ausborgen könnte dann gerne, aber ansonsten wird mir das ganze zu teuer und einkaufen und dann gleich wieder mit Wertverlust verkaufen will ich auch nicht.
Wir wurschteln uns alle irgendwie Durch
Aber mit einem Jabo kannst Du nicht daneben liegen. Gehört hast Du ja schon verschiedene, oder? Wenn sie Dir gefallen, perfekt.
(mir gefallen sie)

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Ich tendiere jetzt eigentlich stark zu BMS 4590 8Ohm + Jabo KH53.
mit den BMS kennt demon sich nicht aus.

bis dann,
Michi
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 10:36   #8
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Der Raum ist ca. 28m^2 gross, 2,55m hoch, leider etwas asymmetrisch und der Horabstand könnte max. 4m betragen, eher 2,5-3m.
Ansonsten will ich halt was mit so einem System nur möglich ist und bin auch bereit einges an Platz und Kosten aufzubringen.

Der Waveguide wär mir zwar von den Abmessungen und Proportionen sympathischer, aber es geht wieder nicht so weit runter.
Das Jabo KH53 gefällt mir sehr sehr gut und ich werde es hoffentlich nächste Woche im Earthmover noch einmal hören.

Einer der günstigsten Anbieter für den 4590 wäre Thomann.
http://www.thomann.de/de/bms_45908.htm
oder als B-STOCK
http://www.thomann.de/de/bms_4590_8_b_stock.htm
Oder gibts noch wesentlich günstigere Anbieter?
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 11:26   #9
steos
take it easy
 
Benutzerbild von steos
 
Registriert seit: 26.02.2007
Alter: 41
Beiträge: 496
steos
Standard

Hallo

Robert ein Pflichtenheft würde echt helfen.
Aber mit Jabo KH53 und BMS4590 16Ohm ist sicher mal nichts verhaut.
Ordentliche Bässe darunter und Tapped Horn und schon ist die Anlage fertig.
Eigentlich stellt sich nur die Frage welche Bässe.

lg
Stefan
steos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 11:48   #10
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

OK, dann Versuch ich mich an einem Pflichtenheft.
120dB am Hörplatz über den gesamten Frequenzverlauf ohne hörbare Verzerrungen(ich weiss, wieder sehr relativ, aber der Punkt sollte sowieso kein Problem darstellen)
Soviel Horn und so wenig Wege wie möglich, ich möchte auf keinen Fall mehr als 4 Wege haben.
Eine hohe Bündelung ist erwünscht, aber so wie vieles mehr oder weniger schon vorgegeben.
Der Rest sind eher subjektive Klangbeschreibungen die auch nicht wirklich weiterhelfen.
Was mir an erster Stelle wichtig ist sind die Direktheit und Knackigkeit ohne störende Nebengeräusche, eher nicht so wichtig, wobei auch nicht unwichtig ist mir die Ortung und Räumlichkeit
Das verbaute Raumvolumen ist zwar nicht egal, aber 1m^3 kann pro Seite locker verbaut werden.

Und ja, die Bässe sind die eigentliche Frage, auch wenn andere Bässe gar nicht gebaut werden möchte ich totzdem darüber nachdenken was wäre wenn.
Die Bässe sollten halt vom Wirkungsgrad her möglichst gut zum TH und dem BMS passen, was aber sowieso unmöglich ist.
Ich will nicht im nachhinein draufkommen das mir die aktuellen Bässe doch nicht reichen und ich ein Basshorn will das dann nicht weit genug rauf spielt und ich einen zusätzlichen Weg brauche.

Aktiv betrieben wäre es wahrscheinlich relativ egal ob ich die 8 oder 16Ohm Version verwenden, aber bei der 16Ohm Version hätte ich den Vorteil, das es eine fertige passive Weiche dazu gibt die ich gegebenenfalls verwenden könnte.

Geändert von Stockvieh (10.11.2010 um 11:54 Uhr).
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 11:52   #11
demon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von steos Beitrag anzeigen
Robert ein Pflichtenheft würde echt helfen.
Interessant ist auch mit welchem Aufwand gebaut werden soll, und zwar ob die Anlage:

1. für den Moment das beste sein soll, einfach draufllosgebaut
2. ein erweiterbares, flexibles System
3. für die Ewigkeit gebaut wird. Einmal und fertig.

Beispiele:
1. primitive SpanplattenBoxen ohne extrafinish, horn irgendwie draufgebastelt (demonstyle)
Bild

2. im Vorfeld wohlüberlegte Abmessungen der Module, die sich auf clevere Art kombinieren lassen, finish egal.

3. die Anlage die schon am Papier perfekt ist, das Horn nahtlos in ein Gehäuse eingelassen, Lautsprecher als Objekt. So perfekt berechnet dass man sich Spielerein im nachhinein ersparen kann. Mit einem Kauflautsprecher vergleichbar.
Bild

das ist eine wichtige Entscheidung finde ich, wohin es gehen soll (ich habe einfach drauflosgebaut).
Bis dann,
Michi
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 12:04   #12
Stockvieh
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Beiträge: 1.061
Stockvieh ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ganz klar Richtung 1.!
Wenn ich das grosse Horn verbauen wollte, bräuchte ich ein riesiges Gehäuse.

Irgendwie primitiv, die Version gibts bei meinem Vater leider nicht zu bestellen, wobei deine Kisten auch nicht irgendwie sind, nur halt ohne finish.

Das TH ist sowieso eine eigene Kiste und das Horn wird auch extra bleiben, also oben drauf kommen so ähnlich wie bei steos letzter Anlage.
Stockvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 12:15   #13
steos
take it easy
 
Benutzerbild von steos
 
Registriert seit: 26.02.2007
Alter: 41
Beiträge: 496
steos
Standard

Hallo

na schau 2x15"CB als Bass wie da Hornkoarl und fertig bist du.

lg
Steos
steos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 12:26   #14
demon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

High Five!
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 12:32   #15
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 34
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Wie wäre es mit TH ganz unten, das California von 50-200Hz, dann einen kleineren Konus von 200Hz - ca. 1kHz und dann den TPL150H. Wäre immer Horn geladen, Pegel wäre nie ein Problem und es sind die erlaubten 4 Wege...
__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de