HiFi Forum

HiFi Forum (http://www.hififorum.at/forum/index.php)
-   DIY Schallwandler (http://www.hififorum.at/forum/forumdisplay.php?f=42)
-   -   Sub für etwa 45m² (http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=8438)

Martin1 20.01.2017 09:48

Sub für etwa 45m²
 
Guten Tag!

Renoviere gerade ein Haus. Wohnküche (45m²) grenzt an Garage.
2 Stk. 25 Jahre alte Focal Audiom 15 sind vorhanden (noch nie verbaut)

Ich möchte eine Öffnung (2 * 500cm²) zw. Garage und Wohnküche machen und die 2 Treiber reinhängen.
Vorteil:
- keinerlei "Raumbedarf" für den Sub.
Nachteil:
- es muss entzerrt werden
- kein Herumschieben des Subs möglich
- etc....

Frage:
Gibts eine Simu wo ich die Chassis im Raum platzieren kann und die entstehenden Moden sehe?
Oder ist diese Art des Einbaus nicht zweckmäßig.

Danke und Gruß

Dezibel 20.01.2017 10:20

AW: Sub für etwa 45m²
 
Wenn die Garage nicht beheizt ist, laufen im Winter die Membranen feucht an - Schwitzwasser wie an Fensterscheiben. Beim öffnen und schließen von Türen entstehen Druckunterschiede die auf die Membranen drücken - das kann zu Beschädigungen führen. Außerdem ist zu hinterfragen ob die Chassis für offenen Einbau überhaupt geeignet sind ... mehr fällt mir dazu momentan nicht ein ....

LG, dB

Martin1 20.01.2017 10:32

AW: Sub für etwa 45m²
 
Erstmal Danke für die Hinweise.
- Tempunterschied zwischen Garage und Wohnraum wird 15 Grad nicht überschreiten.
- Druckunterschiede beim Türöffnen.... naja, das halten die ganz locker aus.
- Diese uralten Focals haben einen starken Antrieb ---> Güte niedrig. Hab das mal vor 25 gemessen, finde die Resultate natürlich nicht mehr.
Aus dem Gedächtnis: Güte etwa 0,25, Fres etwa 25 Hz.
Sollte man easy entzerren können.

Alternativ gingen auch 2 "Löcher" in den Keller. Da wäre man bei der Platzierung etwas freier.
--------------------------------------------------------
Die Dinger sollen von etwa 30 bis 75Hz spielen.

"Kistenlösungen" sind mir zu groß! Und ein Loch ist schnell gemacht. :-)

LG, Martin

Dezibel 20.01.2017 10:39

AW: Sub für etwa 45m²
 
Wenn Du Haus renovierst kannst Du die LS evtl. in ein altes Türblatt schrauben und testen bevor Du Löcher in die Wände stemmst ....

LG, dB

Martin1 20.01.2017 10:55

AW: Sub für etwa 45m²
 
Türen sind schon am Mist, Türstöcke gibts auch keine mehr.

Ich suche eine Raummoden-Simu bei der ich den Raum (ist leicht "L"-förmig) eingeben kann und die Löcher platzieren....... Damit man das Resultat wenigstens abschätzen kann.

LG, Martin

longueval 20.01.2017 10:58

AW: Sub für etwa 45m²
 
anekdote

ich war mal im landhaus eines englischen geschäftspartners, der hatte ein subhorn im keller und der hornmund war der kamin in der "hall" in der größe eines kontinentalen kinderzimmmers.
quite impressiv ;K

Martin1 20.01.2017 11:06

AW: Sub für etwa 45m²
 
:-) Horn im Keller hätte was.....
Ist aber zu groß..... und die Mundöffnung wäre gigantisch. Selbst in einer Ecke.

Bei einem Horn muss auch der Abhörraum sehr groß sein.... sonst funkt es nicht. Gut, meiner könnte knapp ausreichen...

silver dream racer 20.01.2017 19:51

AW: Sub für etwa 45m²
 
Die Amis bauen gerne s.g. infinite baffle subwoofer:

Klick


Vielleicht wäre das was für Dich

Martin1 23.01.2017 09:59

AW: Sub für etwa 45m²
 
Danke für den Link...

Leider sind die Focal 15 zöller nicht sooo langhubig, nur 6mm Schwingspulenüberhang (auf beiden Seiten)... sodass such ein Vd von etwa 1 Liter/Treiber ergibt. 2 Liter sollten für hörbare 30Hz ausreichen.
--------------------------------------------------------
Während des Schreibens des 2. Posting bin ich draufgekommen dass ich auch vom Keller "raufballern" kann. Damit liegt die Tiefbassanregung wesentlich "mittiger" im Abhörraum..... wahrscheinlich besser. Die "Löcher" könnten unterhalb eines Holzküchenherdes platziert werden.... Dort könnte man sogar auf den Estrich verzichten (70cm*40 cm). Ausreichend Platz.

Leider hab ich immer noch keine vernünftige Raumsimu gefunden..... Gerade bei großen Wellenlängen wäre sowas hilfreich.
-------------------------------------------------

Als HauptLS ist irgendwas kleines aktives angedacht.... kleine Genelecs z.B.
Bin kein Purist (mehr).

-----------------------------------------------
Neue Frage: Die Wände sind dzt. etwas "roh". Plattenschwinger sind wenig tief. Ich könnte einige Quadratmeter einplanen. Theoretisch kenn ich mich aus.... wer hat einen brauchbaren Link zu einer "formel" bzw. einer "Simu"

Danke, Martin

bauersound 24.01.2017 10:39

AW: Sub für etwa 45m²
 
Die Grundmoden des Raumes kannst du dir ja ausrechnen, ansonsten nutze REW (glaub man kann aber keine L Räume simulieren )

Ich geh mal davon aus dass die Subs in CB oder BR in die Garage gebaut werden um dann in den Wohnraum zu Schallen, somit hätte sich das Problem mit dem Druckausgleich und dem Temperatur Unterschied ja erledigt.

Wenn du sowieso nur kleine Aktive Monitore zum hören nutzen möchtest würde ich vllt zwei Dipol Subwoofer zum testen Bauen, etwas Spanplatte kostet doch nicht viel.

Gruß Markus

Martin1 25.01.2017 11:31

AW: Sub für etwa 45m²
 
Danke für die Anregungen!

Möchte ja die 2 vorhandenen 15zöller verwenden. Da ergäbe ein Dipol-Sub auch eine (große) Kiste? Genau das möchte ich vermeiden. Und mit Diplen kenn ich mich gar nicht aus.

BR in der Garage ginge.... etwa 150 Liter/Treiber sind nötig. In der Garage könnte man die an der Decke verbauen...... praktisch kein Platzverlust. aber 2 große und 2 kleine Löcher...

-----------------------------------------------------------
Raumsimu bezüglich Moden. Ich hab bis jetzt auch nur was für Rechteckräume gefunden. Wird wahrscheinlich genügen. Klar, das kann man selber auch "rechnen".
---------------------------------------------------------
Vorerst muss mal fertiggebaut werden. Und natürlich halbwegs sinnvoll platzierte "Löcher" vorgesehen werden.. Die eigentlich Anlage kommt frühestens in 2 Jahren.

LG, Martin

Martin1 25.01.2017 11:54

AW: Sub für etwa 45m²
 
Hab mir gerade REW heruntergeladen. Nett!
Man sieht allerdings dass man im Wohnraum den SubBereich nur mit Kompromissen hinbringt. :-)

Martin1 26.01.2017 13:00

AW: Sub für etwa 45m²
 
Eben entdeckt. Raumakustik aus der Sicht eines Bautechnikers.
Fast alle "Absorber" werden behandelt. Allerdings sind die Anleitungen sehr knapp gehalten. Ohne weiteres Hintergrundwissen steht man an.
z.B Bei den Plattenabsorbern findet sich zwar eine Grafik (Flächenmasse/Kastentiefe).... aber wenig Hinweise über den praktischen Aufbau..... (muss luftdicht sein!)

https://www.baunetzwissen.de/akustik

Trotzdem recht brauchbar. Und vollkommen Voodoo-frei.

M

Wolke7.1 28.01.2017 15:31

AW: Sub für etwa 45m²
 
FYI: Eine praktische Möglichkeit Tiefen-Schall zu erzeugen bzw. den ''akademischen'' Materialaufwand zu reduzieren?

Körperschallwandler, Vibrationslautsprecher, Bodyshaker, Bass Shaker, Taktile Lautsprecher ... :E

https://youtu.be/XEsa1QERgjQ
Körperschallwandler Reckhorn Anschließen Review und Test
https://www.youtube.com/watch?v=gGN0COPzXF0

https://www.youtube.com/watch?v=2oa9x8IXPPk
IBEAM VT 200 - jetzt wackelt das Sofa

http://körperschallwandler-test.de

https://www.amazon.de/IBEAM-VT-200-K...0160609031_1_1

David 28.01.2017 16:07

AW: Sub für etwa 45m²
 
Ich zweifle daran, dass mir so ein "Bassvibrator" gefällt. Für unvergleichlich besser halte ich es, einen "richtigen" Subwoofer knapp unter der Sitzfläche zu betreiben.

Sollte ich je meiner "Rocking-Chair" bauen, dann nur so. Denn das passt dann sowohl akustisch, als auch vom Körperschall her.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:59 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.