HiFi Forum

HiFi Forum (http://www.hififorum.at/forum/index.php)
-   DIY Schallwandler (http://www.hififorum.at/forum/forumdisplay.php?f=42)
-   -   Basshörner (http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=5552)

Panda 08.11.2010 12:30

Basshörner
 
Hallo!

Es gibt nette Tools für die Simulation von Basshörnern.
In Foren findet man immer wieder Threads wo mit Ehrfurcht ein "25hz"-Horn simuliert und optimiert wird. Für den Wohnraum!
Auch hier: http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=3433

Frage: Kann ein Horn in einem "kleinen" Abhörraum überhaupt funktionieren?

Meine Meinung: nein.

Gruß, Panda

demon 08.11.2010 13:07

Zitat:

Zitat von Panda (Beitrag 191201)
Hallo!

Es gibt nette Tools für die Simulation von Basshörnern.
In Foren findet man immer wieder Threads wo mit Ehrfurcht ein "25hz"-Horn simuliert und optimiert wird. Für den Wohnraum!
Auch hier: http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=3433

Frage: Kann ein Horn in einem "kleinen" Abhörraum überhaupt funktionieren?

Meine Meinung: nein.

Gruß, Panda

Hallo!

Natürlich kann ein Basshorn in einem kleinen Raum funktionieren, es gibt (meiner erfahrung nach) keinen Grund der dagegen spricht. Es erzeugt Schallwellen wie jeder andere Lautsprecher.

Bis dann,
Michi

Ps: Der Karl und Stefan aus dem Thread machen grossartige Basshörner :A :I:

ken 08.11.2010 13:12

Hallo!

Zitat:

Frage: Kann ein Horn in einem "kleinen" Abhörraum überhaupt funktionieren?

Meine Meinung: nein.
Ich seh das aus der pragmatischen Perspektive betrachtet genau umgekehrt - Wenn man ein richtiges Basshorn baut, hat man danach auf jeden Fall einen kleinen Hörraum :N. Ausser man heisst 'Scheich von Abudubai' mit Vornamen.




lg

Panda 08.11.2010 13:25

Hallo!

Ken hat absolut recht :)
----------------------------------------------------------------
@ Demon
Du schreibst: "Es erzeugt Schallwellen wie jeder andere Lautsprecher."
Damit hast du auch schon einen Teil der Begründung geliefert.

Kleiner Raum - geschlossene Box - Die CB kann in einem kleinen Raum unter Druckkammerbedingungen Wechseldruck erzeugen

Kleiner Raum - Horn - Das Horn benötigt, damit es als Horn funktioniert, Wellenausbreitung... daher eine Mindestgröße des Abhörraums.
--------------------------------------------------------------------------
Wo liegt die (untere) Grenze?
Wird das bei einem 4*4-Raum schon schlagend?

Gruß, Panda
------------------------------------------------------------------
Nix gegen dieses tapered Horn aus dem genannten Thread.
Funktioniert sicher hervorragend... im größeren Zimmer

Panda 08.11.2010 14:57

Pro Horn.

Normale Strahler sind massegehemmt. Fast immer. Daher ist es egal wie schwer die "Membranmasse" ist. Die Masse hat nur Einfluß auf den Wirkungsgrad. (Hier kämpft hauptsächlich "Brainbox" für diese Tatsache. Ich lese allerdings nicht alles.)

Hörner arbeiten anders. Der Strahlungswiderstand eines sehr großen Hornmundes wird auf eine "kleine" Membrane transformiert. Sodass plötzlich die Membranmasse eher aus der Rechnung fällt. Sie wird unwichtiger... und die Membrane "folgt" dem Signal.
(ja ja, Idealhorn gibts nicht.)

Gruß, Panda

steos 08.11.2010 15:28

Hallo

Achtung Tapped Horner sind keine 100% Basshörner.
"Echte" 25Hz FL-Basshörner gehen sich in einem 4x4m Raum eh nicht aus.

lg
Stefan

PS:ein Tapped Horn ist halt eine recht günstige Lösung für einen Sub der auf 20Hz runter kann.

Panda 08.11.2010 15:37

Steos!

Habs eh bemerkt. Ein tapped Horn ist fast eine Tml. Eine komische halt. Der Mund ist für ein Horn viel zu klein. Viele Reflexionen....

Frage hab ich trotzdem:
Funktioniert eine TML in einem "kleinen" Raum??

Gruß, panda

steos 08.11.2010 15:44

Hallo

Ob es in einem 16m² Raum funktioniert weiss ich nicht aber ein 20Hz ,30Hz Tapped Horn und 38Hz FL-Basshorn funktionieren in meinem Raum ~28m² schon recht gut.

lg
Stefan

Panda 08.11.2010 15:57

http://www.danleysoundlabs.com/tapped_horn.html
Das kennst du wahrscheinlich eh.

Aber auch dort: Kein Wort über die Einschränkungen.

Gruß, panda

steos 08.11.2010 16:05

Hallo

Zitat:

Zitat von Panda (Beitrag 191222)
http://www.danleysoundlabs.com/tapped_horn.html
Das kennst du wahrscheinlich eh.

Aber auch dort: Kein Wort über die Einschränkungen.

Gruß, panda

Ja kenne ich natürlich.
Welche Einschränkungen?

lg
Stefan

Panda 08.11.2010 16:18

Dass auch eine TML unter Druckkammerbedingungen nur schlecht funktioniert. (ja, jetzt landen wir schon ganz tief unten!)
Eine Tml "sieht" ganz unten (im kleinen Raum) auch nur die Sicke und die Einspannung als Gegenkraft. Da ist kein Strahlungswiderstand mehr... somit auch nur wenig "Abstrahlung".
Nur die Membrane wackelt von Anschlag zu Anschlag. Und generiert wegen des unlinearen Antriebs massig Klirr.

Sorry!

Gruß, Panda

demon 08.11.2010 16:29

Off Topic, sorry:

Zitat:

Zitat von steos' Profil
take it easy

DAS sollte in die Forumsregeln!!
:B

Zitat:

Zitat von Panda
Dass auch eine TML unter Druckkammerbedingungen nur schlecht funktioniert. (ja, jetzt landen wir schon ganz tief unten!)
Eine Tml "sieht" ganz unten (im kleinen Raum) auch nur die Sicke und die Einspannung als Gegenkraft. Da ist kein Strahlungswiderstand mehr... somit auch nur wenig "Abstrahlung".
Nur die Membrane wackelt von Anschlag zu Anschlag.

Von welcher Frequenz reden wir da bei einem 4x4m Raum?

Bis dann,
Michi

Panda 08.11.2010 16:39

@demon

Von etwa 40 Hz. (320/(4*2))
So ungefähr.

Take it easy, Panda

Panda 08.11.2010 17:55

Noch was:

Wie reagiert ein Basshorn auf das Zurückschwappen der 2. , der 3., der4. Raummode??
Jetzt sind wir viel höher!

Einer CB wäre das egal. Einer Reflexkonstuktion auch (weitestgehend)

--------------------------------------------------------------
Wäre es einem BassHorn und einer TML auch egal?
Denkt mal nach. Nix Buch. Interessiert mich auch.

Panda

Panda 02.12.2010 11:26

Nix kommt. Schade.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.