HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Das bedingungslose Grundeinkommen

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Das bedingungslose Grundeinkommen Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
21.03.2019 19:09
JoachimA
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Irgendwie habt ihr es geschafft, ein neues "heisses Fass" aufzumachen, das weder Religion noch (direkt) Politik beinhaltet, das aber ähnlich brisant ist.
David, da ist doch nichts brisant dran, das ist nur die schnöde Realität, wie sie tagtäglich anzutreffen ist (zumindest hier in D).

Zitat:
Aber OK, solange nicht gestritten und beleidigt wird, lasse ich es laufen.
Ebenfalls nicht zulassen werde ich eine "Staats-Beschimpfung", will ich nur einmal angemerkt haben.
Wenn dich das beruhigt können wir ja auf allzu derbe Kraftausdrücke verzichten, was die anbelangt haben wir das Fass ja ohnehin schon reichlich ausgegossen.

Auch wenns vielleicht nur ganz wenige interessiert, was in D so abgeht, so dachte ich mir könnte ich doch je nach Lust und Laune hin und wieder eine Fortsetzung meines ganz persönlichen Abenteuerurlaubs schreiben. Das Ganze hat neben dem Gruseleffekt auch seine absurd komischen Seiten.

Gruß,
Joachim
21.03.2019 18:56
JoachimA
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen
Jeder hat sicher Gründe, standortgebunden zu sein: der Partner, pflegebedürftige Angehörige, spezielle Immobilien, gesundheitliche Probleme....
Genau das ist auch bei mir der Punkt, ich hab ne Eigentumswohnung und kann hier nicht so einfach weiter weg. Meine Mutter hat ebenfalls eine Eigentumswohnung im gleichen Haus und geht mittlerweile auf die 80 zu. Das ist mitunter schon schwierig zumal sie auch nicht mehr alles machen kann. Ich will ihr das in ihrem Alter nicht mehr zumuten, das ich vielleicht tagelang unterwegs bin. Die dritte Wohnung schließlich ist vermietet, auch deswegen muß jemand im Haus sein der nach dem Rechten guckt oder bei Problemen zur Stelle ist.

Ganz abgesehen davon, ein Reisevogel war ich nie und werde mit 57 auch nicht mehr damit anfangen, das ist was für 20 Jährige, die stecken sowas leichter weg.

Gruß,
Joachim
21.03.2019 16:58
David
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Irgendwie habt ihr es geschafft, ein neues "heisses Fass" aufzumachen, das weder Religion noch (direkt) Politik beinhaltet, das aber ähnlich brisant ist.

Aber OK, solange nicht gestritten und beleidigt wird, lasse ich es laufen.
Ebenfalls nicht zulassen werde ich eine "Staats-Beschimpfung", will ich nur einmal angemerkt haben.
21.03.2019 11:10
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von observer Beitrag anzeigen

Aber Hier Im Forum Sind Wir Ja (die Meisten) Gestandene Mannsbilder.

Da Will Ich Nur Gelegentlich Meinen Standpunkt Mitteilen...
tun wir doch alle...

21.03.2019 10:59
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen

Ich bin trotzdem humorvoll und versuche weniger zynisch zu sein.
Lieber Observer

Du verwendest oft das zynisch...

das ist aber bloß deine Sicht/Interpretation

die Jungen sehen das anders, die haben das Leben noch vor sich...

21.03.2019 10:52
Observer
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Dazu fällt mir der Bibelspruch ein...

"Ein Betrübter hat nie einen guten Tag"...



Nun, ich kenne den Spruch, achtung derb: "aus einem verzargtem Arsch kommt selten ein fröhlicher Furz".
Ich bin trotzdem humorvoll und versuche weniger zynisch zu sein. Aber hier im Forum sind wir ja (die Meisten) gestandene Mannsbilder. Da will ich nur gelegentlich meinen Standpunkt mitteilen, der von uns "alten, weißen Männern" nur zu selten geteilt wird. Wir könnten sagen, nach uns die Sintflut. Uns trifft die Katastrophe eh nicht mehr. Das wäre dann aber schon heftig zynisch. Also sag ich mir, ich versuche möglichst wenig zu dieser Katastrophe beizutragen. Bisher sieht meine Billanz verhältnismäßig gut aus. Aber ich weiß, dass ich allein durch meine Existenz in Deutschland mindestens zehn Mal mehr Ressourcen verbrauche als der Durchschnitts-Afrikaner. Und mindestens noch drei Mal mehr als der Durchschnitts-Chinese. Aber verglichen mit dem Durchschnitt-US-Bürger immer noch wenig.
21.03.2019 10:40
Observer
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Mir wurde als Ingenieur auch oft vorgehalten, nicht räumlich flexibel zu sein. Gerade was UE-Technik und Akustik betrifft, spielt die Musik in China.

Nur, ich will nicht, und ich kann nicht. Jeder hat sicher Gründe, standortgebunden zu sein: der Partner, pflegebedürftige Angehörige, spezielle Immobilien, gesundheitliche Probleme.... Vieles kann man überwinden, machen ja auch Einige. Ich habe ehemalige Kollegen, die jetzt in China tätig sind. Muss ich aber nicht, brauch ich nicht, und will ich nicht.

Aber von Joachim wird es unter Umständen gefordert. Das ist dann hart.
21.03.2019 09:48
ruedi01
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Wir haben hier am Ort eine der größten Offsetdruckereien Deutschlands.
Die haben in den letzten Jahren noch immer neue Leute eingestellt.
Das stimmt. Mein Bruder arbeitet als Betriebsschlosser in so einer mittelständischen Druckerei. Digital- und Offsettdruck für kleinere bis mittlere Auflagen machen die. Die Drucker die dort arbeiten sind alles alte Säcke, die das schon seit Jahrzehnten machen. Fachleute zu bekommen ist nicht so einfach. Das Problem ist nur, solche Betriebe gibt es nicht an jeder zweiten Ecke.

In unserer Stadt gab es zwei ähnliche Betriebe, die haben aber vor 15, 20 Jahren bereits geschlossen. Die nächste große Druckerei gibt es in der Nachbarstadt Essen und gehört der Funke Mediengruppe. Wie man jüngst gelesen hat soll die aber auch in einigen Jahren dicht gemacht und die Kapazitäten an einen anderen Standort verlegt werden.

Wenn man seinen Job verliert und nicht bereit und in der Lage ist seinen Wohnort zu wechseln oder täglich zig Kilometer zu pendeln, dann wird es schwer als Drucker einen neuen Job zu finden.

Gruß

RD
21.03.2019 09:16
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Die menschliche Existenz ist komplex....

Auch Ich ringe täglich mit den Fragen,

Wer bin ich...

Was will ich...

Wie fühle ich mich..?!

und wie geht's mir wirklich?

Und wie passt das zusammen...?!

was ist heute anders als gestern..?!



Das ist ein lebenslanger Prozess der täglichen Feinjustierung, der einem nicht erspart bleibt...

Gleichgewicht ist ein seltener, und bloß kurzfristiger Zustand, bezogen auf die vielen menschlichen Belange...

Irgendetwas erfordert immer unseren Einsatz und unsere Aufmerksamkeit...


Aber, es könnte auch immer noch schlimmer kommen/sein...

Da gibt es doch diesen Spruch....

"... und es kam schlimmer..."

21.03.2019 09:01
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen

Ich bin völlig unverschuldet in diese Mühle geraten, die sich SGB II schimpft,
Lieber Joachim

Natürlich bist Du unschuldig,

weil das eine ganz andere Kategorie von Verantwortung ist...

Wenn man sich an der Misere auch noch selbst die "Schuld" geben muss,

dann hat man zusätzlich, ein seelisches Problem, und sitzt erst recht in der Tinte...

Aber - wie immer, gilt es, sich nicht unterkriegen lassen,

und das Beste daraus zu machen...

Und wie es aussieht,

machst Du das....

21.03.2019 00:52
Markus Berzborn
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
schließlich war ich mehrere Jahre in einer Tischlerei und fast 25 Jahre als Druckvorlagenhersteller und Offsetdrucker in der grafischen Industrie tätig, da ist man Maschinen-und Werkzeugbedienung gewöhnt.

Wir haben hier am Ort eine der größten Offsetdruckereien Deutschlands.
Die haben in den letzten Jahren noch immer neue Leute eingestellt.


Gruß
Markus
20.03.2019 23:07
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Dazu fällt mir der Bibelspruch ein...

"Ein Betrübter hat nie einen guten Tag"...

das haben die schon vor 3000 Jahren gewusst...

20.03.2019 21:59
JoachimA
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen
Aber ich sehe täglich Menschen, denen es wahrlich schlecht geht in unserem Land. Für ein Land wie Somalia wäre es verständlich. Aber Deutschland, mit seinem extremen Wohlstand... Da erwarte ich eigentlich etwas anderes.
Das sehe ich auch so.

Zitat:
Und ja, die Trümmerfrauen und die Überlebenden des Irrsinns, den ein Psychopath mit einer Klicke Verbrecher verursacht haben, haben die Bundesrepublik, Österreich und auch die DDR wieder hergerichtet. Und wie ist das gelungen? Nur Fleiß und Willenskraft? Waren die anderen Staaten, die nicht so erfolgreich waren faul, dumm, minderwertig?

Nein, denn selbst trotz der extremen Zerstörungen lagen in Deutschland noch extrem hohe Werte bzw. wurden zurückgeschafft. Und der Antrieb des deutschen Wirtschaftswunders war der Marshallplan. Stell dir nur mal vor, der Morgenthau-Plan wäre umgesetzt wurden. Die USA hatten ein fundamentales Interesse, eine Wand des Kapitalismus dem Kommunismus entgegen zu stellen. In Japan, Deutschland und Korea (Süd). Die Sowjets waren da nicht so weitsichtig und plünderten die DDR aus. Die Folgen konnten wir dann sehen.
Auch meine Sichtweise, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Wo wären wir denn wenn die Amerikaner uns nicht natürlich auch aus purem Eigennutz wieder auf die Beine geholfen hätten?

Zitat:
Mit Fleiß und Gewissenhaftigkeit gehört man eher nicht zu den Gewinnern. Zur Zeit ist das Heer der Verlierer klein. Das wird sich aber ändern.
Schon richtig, aber die Zahlen der Verlierer sind geschönt, man muß all die dazu rechnen die aufstocken müssen oder in irgendwelchen Massnahmen oder 1 Eurojobs stecken. Ich würde mal grob schätzen das inclusive verarmte Rentner etwa 6-7 Millionen am Tropf hängen die trotz Arbeit oder Rente Transfereleistungen beziehen und aus der SGB II Mühle ihr Leben lang nicht mehr raus kommen.

Zitat:
Der Mechanismus, der die einen Staaten und ihre Bürger unterstützt, und andere in Elend stürzt, existiert weiterhin. Er scheint von einem Staat besonders aus zu gehen. Das ist aber falsch. Der Mechanismus ist international und die Bundesrepublik ist ein fundamentaler Bestandteil. Gnade uns, wenn irgend ein Schmierstoff nicht mehr verfügbar ist, und dieser Motor mehr als nur stottert.
Die Anzeichen mehren sich ja bereits, das es langsam wieder bergab geht, eine Steilvorlage für alls die Glaskugelschauer in der Wirtschaft mit dem jahrzehntelang gebetsmühlenhaft runtergeleierten Mantra, das man das zarte Pflänzchen Konjunktur nicht durch masslose Tarifabschlüsse gefährden dürfe.

Zitat:
Und was mach ich? Ich mogel mich so durch, ohne mir mehr als nötig die Finger schmutzig zu machen. Und das meine ich im übertragenen ethischen Sinn. Aber ich weiß, dass unser Wohlstand in Europa auf dem Elend anderer Länder, besonders afrikanischer beruht.
Auch wahr, die Industrienationen haben massgeblichen Anteil daran.

Gruß,
Joachim
20.03.2019 21:50
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen

Ach, debonoo, du lebst offenbar auch in einer heilen, feinen Welt.
Und schwimmst mit dem Strom, oder treibst vielleicht nur,
wie so Viele. Ist ja auch leichter....
Ich gehe in ein paar Jahren in Pension, und habe dann volle 50 Jahre gearbeitet....

mein Beruf = eine tägliche Herausforderung - er erhält mich jung und flexibel..

mal sehen wie es - danach - weitergeht,

ein lieber Kollege ist unlängst,

mit 68 Jahren verstorben...


20.03.2019 21:35
Observer
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Ach, debonoo, du lebst offenbar auch in einer heilen, feinen Welt. Und schwimmst mit dem Strom, oder treibst vielleicht nur, wie so Viele. Ist ja auch leichter....
Und nein, mir geht's nicht schlecht, ganz im Gegenteil. Aber ich sehe täglich Menschen, denen es wahrlich schlecht geht in unserem Land. Für ein Land wie Somalia wäre es verständlich. Aber Deutschland, mit seinem extremen Wohlstand... Da erwarte ich eigentlich etwas anderes.

Und ja, die Trümmerfrauen und die Überlebenden des Irrsinns, den ein Psychopath mit einer Klicke Verbrecher verursacht haben, haben die Bundesrepublik, Österreich und auch die DDR wieder hergerichtet. Und wie ist das gelungen? Nur Fleiß und Willenskraft? Waren die anderen Staaten, die nicht so erfolgreich waren faul, dumm, minderwertig?

Nein, denn selbst trotz der extremen Zerstörungen lagen in Deutschland noch extrem hohe Werte bzw. wurden zurückgeschafft. Und der Antrieb des deutschen Wirtschaftswunders war der Marshallplan. Stell dir nur mal vor, der Morgenthau-Plan wäre umgesetzt wurden. Die USA hatten ein fundamentales Interesse, eine Wand des Kapitalismus dem Kommunismus entgegen zu stellen. In Japan, Deutschland und Korea (Süd). Die Sowjets waren da nicht so weitsichtig und plünderten die DDR aus. Die Folgen konnten wir dann sehen.

Übrigens, meine Großeltern waren auch diese Trümmerfrauen und -Männer. Und sie waren sehr fleißig, sie haben sich kaputt gearbeitet. Aber große vererbbare Werte haben sie nicht geschaffen. Woran liegt das? Dein Zynismus würde jetzt wohl antworten, sie waren faul, dumm, unfähig..... Ich weiß es besser. Es ist einfach so, dass es eine Reihe von Verlierern geben muss, damit es auch Gewinner gibt. Mit Fleiß und Gewissenhaftigkeit gehört man eher nicht zu den Gewinnern. Zur Zeit ist das Heer der Verlierer klein. Das wird sich aber ändern.

Der Mechanismus, der die einen Staaten und ihre Bürger unterstützt, und andere in Elend stürzt, existiert weiterhin. Er scheint von einem Staat besonders aus zu gehen. Das ist aber falsch. Der Mechanismus ist international und die Bundesrepublik ist ein fundamentaler Bestandteil. Gnade uns, wenn irgend ein Schmierstoff nicht mehr verfügbar ist, und dieser Motor mehr als nur stottert.

Und was mach ich? Ich mogel mich so durch, ohne mir mehr als nötig die Finger schmutzig zu machen. Und das meine ich im übertragenen ethischen Sinn. Aber ich weiß, dass unser Wohlstand in Europa auf dem Elend anderer Länder, besonders afrikanischer beruht.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de