HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Das bedingungslose Grundeinkommen

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Das bedingungslose Grundeinkommen Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
24.03.2019 20:53
Markus Berzborn
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Ich gehe auch oft mit, ich schaue nur nicht auf die Preise und die Werbeschilder.
Ohnehin nehme ich meine Umwelt oft nicht so sehr wahr, weil ich meistens an irgendetwas anderes denke, vorzugsweise Musik.

Amazon unterstütze ich nach Möglichkeit nicht.

Gruß
Markus
24.03.2019 18:48
David
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Ich gehe oft mit, wenn meine Frau den wöchentlichen Lebensmitteleinkauf macht, um ihr beim Tragen zu helfen. Da schaue ich auch ein bisschen, ob ich was finde dass gut sein könnte und das wir bisher noch nicht entdeckt haben.

Klamotten und Schuhe einkaufen gehen mache ich immer nur, wenn meine Frau mich dazu "nötigt". Dann bin ich aber schon heikel bezüglich Passform und Qualität. Aber ich mache es einfach nicht gerne, weil die Probiererei lästig ist.

Ganz anders beim Kauf von "technischen Krempel". Aber da ist es wieder so, dass ich das fast ausschließlich nur noch online (Hauptsächlich bei Amazon) mache. Nur das ist für mich "Einkaufserlebnis", das ist stundenlang machen kann, ohne dass mir dabei langweilig wird.

Autokauf finde ich nicht so sehr spannend. Was ich mir kaufe ist meist im Vorhinein klar und dann geht es nur noch um's Konfigurieren. Einen neuen PC kaufen finde ich spannender.
24.03.2019 12:31
ruedi01
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Ja gut, der übliche Lebensmittel- und Haushaltseinkauf ist auch für mich eher eine Pflichtübung. Und Altglas wegbringen ist auch lästig. Aber das mache ich einmal, bei Bedarf zweimal die Woche. Dann werden die üblichen Läden abgeklappert, ALDI, Rewe, Getränkemarkt...eineinhalb bis zwei Stunden, dann ist die Sache erledigt.

Habe nächste Woche viel Arbeit im Garten um da wieder Grund dran zu bekommen. Da bleibt nicht viel Zeit für Einkäufe. David würde angesichts des aktuellen Zustandes unseres Ackers sicher Schnappatmung und Herzrasen bekommen. Ich muss zusehen das Verticutieren zu Ende zu bringen und den Efeu- und Rasenschnitt noch entsorgen.

Wenn das erledigt ist kann mein Bruder mit dem Feintunig und der Aussaat beginnen. Dieses Jahr sind wieder Zucchini und Kürbisse (Hokaido) dran. Die Erdbeeren müssen um einige Setzlinge ergänzt werden, der Wein und die Beerensträucher müssen zurechtgestutzt werden, die widerspenstigen Rosensträucher sowieso. Neu hinzu kommen dieses Jahr Kohlrabi und Paprika. Mal sehen wie das läuft. Ach ja, eine schöne natürliche Ecke mit wilden Blumen für die Bienen muss auch noch hergerichtet werden.

So hat jeder was zu tun...ans Einkaufen denke ich da gar nicht.

Gruß

RD
24.03.2019 12:13
Markus Berzborn
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Das belastet mich nicht, es macht mir sogar Spaß.

Dann ist ja alles in bester Ordnung.

Für mich gibt es kaum eine größere Qual als einzukaufen.
Außer es sind Schallplatten und die anderen oben genannten Dinge.

Aber Lebensmittel, Kleidung, Dinge des täglichen Lebens - empfinde ich immer als furchtbare Zeitverschwendung.

Gruß
Markus
24.03.2019 11:52
ruedi01
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Ein Grund: Um sich den Kopf nicht zu belasten.
Das belastet mich nicht, es macht mir sogar Spaß. Ich bin auch nicht hinter jedem Schäppchen her und muss es unbedingt haben, weil es so günstig ist. Ich kaufe etwas weil ich es gut gebrauchen kann. Als Kaufmann bin ich nunmal darauf getrimmt Angebote und Preise zu vergleichen bevor ich kaufe. Und dank Internet ist das heute auch eine sehr einfache und bequeme Angelegenheit.

Gruß

RD
24.03.2019 11:51
longueval
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

https://de.wikipedia.org/wiki/Schl%C3%BCsselgew
24.03.2019 11:45
Markus Berzborn
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Ich versuche immer möglichst günstig zu kaufen...warum sollte ich das auch nicht machen?

Ein Grund: Um sich den Kopf nicht zu belasten.
Daher kauft meine Frau bei uns ein.
Mich könnte man im Laden problemlos übers Ohr hauen. Ich habe keine Ahnung, wieviel irgendetwas normalerweise kostet. Außer bei Schallplatten, HiFi, Synthesizern, Studiotechnik, Autos, usw.
Ich will mich damit erst gar nicht beschäftigen und bin froh, dass ich es auch nicht muss.


Gruß
Markus
24.03.2019 11:35
ruedi01
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Na ja, ich kaufe auch gerne günstig ein...

Gestern wieder. Der Efeu an unserer Gartenmauer wird von Jahr zu Jahr fetter und widerspenstiger. Bisher habe ich den von Hand und mit einem kleinen handlichen Schneidegerät mit Akkubetrieb jedes Frühjar ausgedünnt und in Form gebracht. Aber mittlerweile ist der so dick und holzig, dass dieses kleine Akkugerät an seine Grenzen kommt und von Hand ist das eine Quälerei, dann sehe ich danach aus wie Arnold.

Also musste eine Heckenschere her. Da ich aber keine 20 Meter lange Knüppelhecke schneiden muss, braucht es kein Markengerät z.B. von Bosch für 150 Euronen zu sein. Da reicht auch das Ding was ich gestern bei ALDI für 40 € geschossen habe vollkommen aus.

Ich versuche immer möglichst günstig zu kaufen...warum sollte ich das auch nicht machen?

Gruß

RD
24.03.2019 10:37
JoachimA
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Frugalisten

Extremes Sparen als Lebensphilosophie
Ja, solche Spielarten gibt es eben auch, kenne auch welche im näheren Umkreis, die, obwohl sie es wirklich nicht unbedingt nötig hätten einen regelrechten Sport daraus machen möglichst billig einzukaufen. - Inwieweit so etwas ohne wirtschaftliche Notlage oder Zwang in gewisser Weise vielleicht schon behandlungswürdig oder nur reiner Spaß an der Freud ist wage ich allerdings nicht zu beurteilen. Es ist häufig nur ein schmaler Grat zwischen Obsession und offensichtlichem Wahn.

Gruß,
Joachim
24.03.2019 09:51
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Frugalisten

Extremes Sparen als Lebensphilosophie

https://www.youtube.com/watch?v=R_jVmvRJmRA
23.03.2019 18:01
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

@ Joachim...

Wir kennen uns doch schon ein Zeitl...

und wir vertragen uns,

also will ich verstehen

was wirklich Sache ist....

Abseits der Emotionen Dritter dazu....

Insofern, alles Gute, und dass Du uns erhalten bleibst...

23.03.2019 17:25
JoachimA
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Du steuerst also juristisch auf ein Ziel hin...
Was, obwohl faktisch und De Jure Bürger 2.ter Klasse, da als Transfereleistungsbezieher teilweise meiner Grundrechte beraubt, dennoch mein gutes Recht ist, wenn ich eine Sache als sinnlos und nicht zielführend erachte und oder als schikanös empfinde. All das ist hier ganz eindeutig gegeben.

Zitat:
in der Zwischenzeit nimmst Du das Geld des Arbeitsamtes dankend an,

bloß die Begleitmaßnahmen stinken dir...

weil sie deine Eitelkeit verletzen...
Was schlägst du vor, soll ich mich etwa in Obdachlosigkeit begeben, weil nach deinem offensichtlichen weltfremden Verständnis von Ehre oder Ehrbegriff es sich für einen anständigen Menschen nicht schickt Geld anzunehmen, wenn ihm etwas nicht passt?

Wenn es nach Dir ginge würden hier dann vielleicht 5 oder 6 Millionen unter der Brücke leben, soviel sind es nämlich, die zusätzlich zu ihrem Lohn, ihrer Rente oder eben weil beschäftigungslos Tranfereleistungen erhalten.

Ein Vergnügen ist das wahrlich nicht, das hier kein falscher Eindruck ensteht, da ich vor meiner Beschäftigungslosigkeit Eigentum erworben hatte, bin ich jetzt in der fatalen Lage keine Übernahme der vollen Wohnkosten zu haben, da natürlich nur die Zinslast übernommen wird nicht aber die Tilgung, weil das laut deren Jargon Anhäufung von Vermögen wäre. Anfangs wollten die mich sogar zwingen trotz angemessener Größe mein Wohnungseigentum zu veräußern, was ich nur mit einstweiliger Anordnung und entgültigem Beschluss des LSG verhindern konnte, soviel dazu. Du scheinst nicht verstanden zu haben was die Novellierungen des SGB und der Umbau einer ehemaligen Behörde in ein Dienstleistungsunternehmen ab 2005 bewirkt haben. Es handelt sich bei all den Gesetzen und Verordnungen im Wesentlichen um einen einzigen Strafkakatalog mit strafbewehrten Massnahmen und Sanktionen. Die perfekte Struktur und konzeptionelle Reinheit dieses Gesetzeswerkes das mehrere Bände umfasst, wird nur noch durch seine abgrundtiefe Menschenverachtung und Feindseligkeit übertroffen. Die haben aber auch nichts dem Zufall überlassen und jeder Aspekt des kasernierten vollüberwachten Lebens eines am Sozialtropf hängenden, wenn man das so nennen kann, wurde berücksichtigt.

Zitat:
Ich will das bloß einmal anmerken,

weil Observer und Ruedi meinen,

dir ginge es wirklich dreckig...
Wohl fühle ich mich mit den Jahren nach all den Grabenkämpfen gegen einen brürokratischen Moloch wirklich nicht mehr, meine Gesundheit ist deutlich angeschlagen. Das steckt kaum jemand weg, ohne Schaden an Körper und Seele zu erleiden.

Zitat:
dabei bist Du aber, ein ganz schlauer Fuchs...
Nein debonoo, zuviel der Ehre, aber wenn ich nicht halbwegs ausgeschlafen wäre hätte ich die Zeit wohl kaum überlebt, es gab auch schon Tote, solltest du wissen, stand oft genug in der Zeitung, wenn sich wieder einmal einer aufgehängt hatte, weil er sich so wohl gefühlt hatte.

Zitat:
Du sitzt deine Al- Zeit ab, hoffst auf Frührente,

weil als Langzeitarbeitsloser nicht mehr vermittelbar...
Völliger Quatsch, was hätte ich denn davon? - Seit 2011 werden überhaupt keine Rentenversicherungsbeiträge mehr im ALG II abgeführt, heißt im Klartext so oder so Sozialrente und wie hoch die ist brauche ich wohl nicht extra breittreten.

Gruß,
Joachim
23.03.2019 15:39
Lehrerkollege
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Interessant, Debonoo wie du dich hier präsentierst, denn.....

Rest gelöscht, da schon sehr persönlich. Ich schicke das aber @debonoo per PM weiter.
Admin



Gruß
ein ehemaliger Lehrerkollege, der aus Österreich ausgewandert ist
23.03.2019 13:48
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen

Glaubst du das wirklich? Joachim versucht zumindest etwas die Würde und die Kontrolle über sein Leben zu behalten. Diesen Quatsch macht Niemand nur aus Lust und Dollerei. Sich morgens zu überwinden, wieder in diese fremdbestimmte Mühle zu geraten, als intelligenter Mitfünfziger.... Ich will jetzt nicht weiter ausholen, wie ich mich fühlen würde.

Und ja, Joachim geht es sicher im Vergleich zu den Elenden auf Haiti oder Mosambique gut. Aber inmitten des mitteleuropäischen Wohlstandes ist das vermeintlich gute Leben des Hartz IV Beziehers wenig inspirierend.

Und mal im Ernst: was sollen diese Maßnahmen bei einem 57Jährigen wirklich bringen? Sie kosten den Sozialversicherungsträger, also z.B. mir, sehr viel Geld. Aber ganz sicher wird so keine Arbeitsstelle bei raus springen.
und was ist mit den Leuten, die bis 65 malochen müssen...

selbst unter schwersten Umständen, Pflegeberufe u.a.m.

verdienen Die nicht auch dein Mitleid..?!

23.03.2019 13:40
debonoo
AW: Das bedingungslose Grundeinkommen

Ich denke, dass ich auch mit meiner obigen Vermutung richtig liege...

Joachim macht das Beste daraus,

der braucht kein Mitleid...

weder von Observer

noch von Ruedi...

Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de