HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Technische Grundsatzdiskussionen > Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Technische Grundsatzdiskussionen Vor- und Nachteile technischer Konzepte

Thema: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
09.03.2019 18:28
David
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Im Extremfall kann das dann so aussehen:
https://cdn.shopify.com/s/files/1/01...00954656109149

LG, dB
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass das - vor allem im TT-Bereich - funktioniert. Da wird doch nur Luft "durcheinandergewirbelt", mehr ist das nicht.
08.03.2019 14:14
Unregistriert
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Ein Dipol benötigt keine Schallwand, sondern nur eine Montageplattform.

Der von dB verlinkte LS zeigt 3 rückwärtige TT, die verpolt verhindern, dass der Schall sich auslöscht.

Ein Dipol strahlt den Schall wie eine Acht aus, die rückwärtige Abstrahlung wird in die Klangcharakteristik einbezogen.

Deshalb sollten Dipole relativ frei im Raum stehen.

Elac hatte mal die 4Pi.
08.03.2019 12:00
schauki
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ich habe auch nicht "unendlich" gemeint, sondern nur etwas größer, zugunsten der Abstrahleigenschaften und Linerarität des Direktschalls.
Die Abstrahleigenschaften werden ja maßgeblich durch die Schallwand bestimmt.
Also genau die Schallwand erzeugt genau die Abstrahlung.

Es wird einfach ein anderer Lautsprecher wenn man die (deutlich) ändert.

Gleiches gilt für den Direktschall. Im Grunde würde ich das Ding ja sowieso DSP entzerren. Wie genau diese Schallwand dann wirkt, müsste man kontrollieren. Vielleicht, ist das diesbezüglich schon der beste Kompromiss. Ich weiß es nicht.

Zitat:
Das Ganze ist ja nicht weit davon entfernt, als würde man die Chassis völlig ohne Schallwand betreiben (beispielsweise auf einer dünnen Stange montiert).
Genau. Viel mehr ist da nicht dran.
Vertikal ist ja die Schallwand dann schon etwas größer als horizontal.
So wird sind sicher keine rotationssymmetrische Abstrahlung ergeben.

Aber auch nicht wenn man die Chassis an der von dir angedachten Stange montierst, weil der MT sieht ja den HT und dem TMT, die wiederum als (schlechte) Schallwand fungieren.


mfg
08.03.2019 10:38
Dezibel
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Im Extremfall kann das dann so aussehen:
https://cdn.shopify.com/s/files/1/01...00954656109149

LG, dB
08.03.2019 10:03
David
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Hat man eine große (im Extremfall unendliche) Schallwand, dann stellt sich ja keine Dipol Abstrahlung ein - und die ist ja gewünscht.
Ich habe auch nicht "unendlich" gemeint, sondern nur etwas größer, zugunsten der Abstrahleigenschaften und Linerarität des Direktschalls.

Das Ganze ist ja nicht weit davon entfernt, als würde man die Chassis völlig ohne Schallwand betreiben (beispielsweise auf einer dünnen Stange montiert).
07.03.2019 10:25
schauki
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
...Was mich nur wundert, das sind die winzigen Schallwände, denn dadurch kommt es schon sehr früh zum akustischen Kurzschluss. Ob das so gewollt ist - keine Ahnung.
Also ich denke die Schallwand ist so um genau das zu erreichen was der Hersteller will.

Hat man eine große (im Extremfall unendliche) Schallwand, dann stellt sich ja keine Dipol Abstrahlung ein - und die ist ja gewünscht.

Die Dinger kommen von (dem leider schon verstorbenen) Linkwitz - ja der der zusammen mit Riley die "Linkwitz-Riley" Filter entwickelt hat.

Ob die Schallwand jetzt 100% exakt so aussehen muss, glaube ich nicht, da ist wohl auch ein bisschen Optik dabei.

Aber unterm Strich wenn man sowas will (Dipol) dann ist das schon eine interessante Sache.

mfg
07.03.2019 09:43
David
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Habe mir auf der verlinkten Seite alles angesehen. Fest steht, die Preise dort haben sich "gewaschen"! Das merkt man am besten beim Zubehör, wo alles doppelt bis dreifach so viel kostet als üblich.
Ich vermute (sicher weiß ich es nicht ohne es genau gesehen zu haben) dass das auch bei den Lautsprechern, Elektronikkomponenten (zumindest sind da gute Hypex-Module drinnen) und Selbstbau-Kits so ist.

Wer so etwas kauft, der muss davon schon sehr überzeugt sein.
07.03.2019 09:29
fp
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Irgendwie habe ich bei so etwas immer das Gefühl, dass nicht viel Wissen dahinter steckt, sondern nur der Wunsch, Aufmerksamkeit zu erregen.
Das war eigentlich der Hintergrund meiner Frage, aber ich glaube kaum dass das der Linkwitz notwendig hatte?


Besonders der Lxmini würde gut in meine Bude passen!

LG, f
07.03.2019 09:01
David
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Ich habe nur einmal auf einer HiFi-Messe ausgiebig die Jamo R907 gehört und das war alles Andere als schlecht. Ähnlich sonstigen Dipol-Flächenlautsprechern, die mir klanglich immer schon sehr gut gefallen haben.

Zu den hier erwähnten Lautsprechern kann ich nichts sagen. Was mich nur wundert, das sind die winzigen Schallwände, denn dadurch kommt es schon sehr früh zum akustischen Kurzschluss. Ob das so gewollt ist - keine Ahnung.

Messen "darf" man so etwas sowieso nicht......

Irgendwie habe ich bei so etwas immer das Gefühl, dass nicht viel Wissen dahinter steckt, sondern nur der Wunsch, Aufmerksamkeit zu erregen.
06.03.2019 16:13
fp
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Geehrte Mitforisten,

hat sich schon jemand von Euch mit open baffles a la https://www.magiclx521.com (Linkwitz Konstruktionen) beschäftigt bzw. life gehört?

Stimmen die Claims und das Preis/Leistungsverhältnis?


LG, f
12.01.2017 20:36
dipol-audio
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ein AMT strahlt vertikal recht schmal, also wird da von Boden und Decke her nicht allzuviel "zurück" - kommen.
...

Hallo zusammen,

das hängt natürlich auch von der Größe (des AMT oder des Bändchens) und der Frequenz ab, ab der er betrieben wird, auch ob er einen Waveguide hat oder nicht:

Im Idealfall "passt" das Bündelungsmaß an der Übernahmefrequenz zur Mitteltonquelle und dann wird im Hochton darüber tendenziell in der Vertikalen die Abstrahlung "kontinuierlich enger":

Auf diese Art und Weise kann eine zum Hochton hin fallende Raumkurve (geforderte Abnahme des Raumanteils) erreicht werden, aber die seitlich einfallenden Reflexionen auf den Hörplatz bleiben "eher ähnlich", d.h. sie werden in üblichen Räumen nicht unnötig dumpf und ebenso werden Direktschall und Reflexionen nicht unnötig vom Hörplatz (seitlicher Versatz zur Stereomitte) abhängig.

AMTs und Bändchenhochtöner (die Schallquelle ist hier oft deutlich höher als breit) haben - wenn richtig dimensioniert und eingesetzt - potentiell durchaus ihre Vorzüge gegenüber z.B. (einzelnen) Kalotten.

Auch diese Kombination - eine inzwischen traditionelle Spezialität von Dali - zielt in diese Richtung:
http://www.i-fidelity.net/uploads/pi...con5Mk2_HT.jpg


Es soll im obersten Hochton bevorzugt in der Vertikalen gebündelt werden, nicht so sehr - in Relation - in der Horizontalen. Auch dieses Beispiel geht in in dieselbe Richtung:

http://4.bp.blogspot.com/-c-KoOnSNJq...0/DSC_0070.JPG


Primär ist also für die Abstrahlcharakteristik die Geometrie der (Gesamt-) Schallquelle entscheidend, nicht das eigentliche Wandlerprinzip (sofern es jeweils "gut" funktioniert) ...
12.01.2017 20:21
schauki
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Das ist mir klar. Ich habe aber deshalb nicht vor, raumhohe Zeilen zu bauen, weil ich so riesige Lautsprecher in diesem Raum nicht brauchen kann, die aktuellen sind fast schon zu groß.
In dem Fall wäre dann doch eine Lösung ganz praktisch die die Lautsprecher (welche auch immer) in/an die Frontwand vorsieht?
Dann steht auch nichts im Weg.

Zitat:
Wenn es gar nicht anders geht, dann baue ich endlich den "Rocking-Chair", denn - davon bin ich absolut überzeugt - der bietet Hörspass pur auf kleinstem Raum.
Was dann wiederum mit offenen Lautsprechern eher geht weil der notwendige Pegel geringer ist.
Aber der Rocking Chair ist ja ganz schnell als Prototyp gemacht.

mfg
12.01.2017 18:21
David
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
.....vertikal bleibts aber beim Alten.
Das ist mir klar. Ich habe aber deshalb nicht vor, raumhohe Zeilen zu bauen, weil ich so riesige Lautsprecher in diesem Raum nicht brauchen kann, die aktuellen sind fast schon zu groß.

Wenn es gar nicht anders geht, dann baue ich endlich den "Rocking-Chair", denn - davon bin ich absolut überzeugt - der bietet Hörspass pur auf kleinstem Raum.
12.01.2017 14:35
Ellesound
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Zitat:
Das wird für höhere Frequenzen (also im Mitteltongereich) zutreffen, im Bassbereich vermutlich nicht.
Das verhält sich genauso, nur gibt's eben weniger Addition/Auslöschung durch Wandnähe oder sonstiges.

Kommt immer darauf an wo das steht und wie das gemacht ist.

Im Grundton, wenn das bei dir "frei" steht, wird eben auch weniger Schall zB. nach hinten oder seitlich abgestrahlt - vertikal bleibts aber beim Alten.

Vermutlich wird's dadurch etwas exakter/präziser wirken.

Gruß, Felix
12.01.2017 14:15
David
AW: Noch einmal offene Lautsprecher, dieses Mal Fronts

Ein AMT strahlt vertikal recht schmal, also wird da von Boden und Decke her nicht allzuviel "zurück" - kommen.

Zitat:
Vom Direktschall verliert man nicht wirklich, es ist im Prinzip ein Auslöschung außerhalb einer bestimmten Achse, somit ändert sich nur das Energieverhalten.
Das wird für höhere Frequenzen (also im Mitteltongereich) zutreffen, im Bassbereich vermutlich nicht.

Aber Oliver hat da sicher viel Erfahrung, vielleicht weiß er es.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de