HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY HiFi Zubehör > DIY News - frisch aus der Presse

DIY HiFi Zubehör Selbst hergestellte Racks, Kabel, etc.

Thema: DIY News - frisch aus der Presse Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
05.05.2017 10:09
Dezibel
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Zitat:
Das heisst, ist nur das Netzteil oder nur der Verstärker defekt, ist alles defekt.
Wenn alles auf einer Platine ist und es tritt ein Defekt auf - egal ob Verstärker- oder Netzteilsektion - dann höre ich nix. Bei getrennten Netz- bzw. Verstärkerplatinen ist das auch so - egal welches von den zwei Teilen defekt ist. Bei der Einplatinenlösung habe ich sogar den Vorteil nur ein Teil zu tauschen ohne vorher das defekte Teil ausmessen zu müssen. Vorteil zwei - beim Bau sind weit weniger Verbindungsleitungen erforderlich - es wird alles kleiner und übersichtlicher. Und schlussendlich ist die Einplatinenlösung wahrscheinlich preiswerter als einzelne Module - weißer Kleber hin oder her ....

LG, dB
05.05.2017 07:34
David
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Ich halte es auch für gut, dass in den meisten Fällen das Netzteil integriert ist. Dazu kann man allerdings geteilter Meinung sein, denn umso komplexer etwas ist, desto höher ist das Risiko. Das heisst, ist nur das Netzteil oder nur der Verstärker defekt, ist alles defekt.
05.05.2017 07:28
Dezibel
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Zitat:
Ist ganz interessant, aber für mich nichts, alleine schon wegen dem hässlichen Kleber überall.
Das mit dem Kleber kann ich in Deinem Fall verstehen ...
... aber sonst ? Das Konzept dürfte dem von Hypex recht ähnlich sein. Die Integration des Ausgangsfilters in die Gegenkopplung scheint zu funktionieren - die Module arbeiten Last unabhängig linear. Die Module mit integrierter Spannungsversorgung sind angenehm klein, die Messwerte sind ausgezeichnet, die Preise auf tragbarem Niveau ... was will man mehr ?
Ich habe gelesen dass z.B. TEAC angeblich mit Anawiev arbeitet ....

LG, dB
05.05.2017 06:46
David
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Ist ganz interessant, aber für mich nichts, alleine schon wegen dem hässlichen Kleber überall.
04.05.2017 21:25
Dezibel
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Schaltverstärker - Class-D ...
http://www.anaview.com/
Erhältlich z.B. bei Strassacker:
http://www.lautsprechershop.de/index...?hifi/main.htm

LG, dB
04.05.2017 20:06
David
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Neu ? Keine Ahnung - gerade entdeckt ...
Vielleicht möchte ja mal jemand einen ''Männersubwoofer'' fürs Heimkino bauen ...
Ist zwar ein Auto-HiFi-Teil, sollte aber egal sein
http://www.elektronik-star.at/auna-C...x-_i192991.htm
Für kleinere ''Männer'' gibt es zwei ''kleine'' Brüder

LG, dB
Waunsinn!
04.05.2017 18:35
Dezibel
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Neu ? Keine Ahnung - gerade entdeckt ...
Vielleicht möchte ja mal jemand einen ''Männersubwoofer'' fürs Heimkino bauen ...
Ist zwar ein Auto-HiFi-Teil, sollte aber egal sein
http://www.elektronik-star.at/auna-C...x-_i192991.htm
Für kleinere ''Männer'' gibt es zwei ''kleine'' Brüder

LG, dB
29.12.2016 22:19
Dezibel
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Neuer Beyma AMT für ''normale'' HighEnd/HiFi-Anwendungen TPL-75. Tiefer Einsatzbereich, sehr ausgeglichener on Axis FG. Weitere Messwerte wären wünschenswert ....

http://www.beyma.com/getpdf.php?pid=TPL-75

LG, dB
28.12.2016 18:02
David
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Nicht schlecht! Und zu durchaus moderaten Preisen.
28.12.2016 17:59
Dezibel
AW: DIY News - frisch aus der Presse

Aus Langeweile habe ich nach längerer Zeit die Visaton Homepage besucht - und siehe da, es gibt nach langer Zeit wieder PA-Tieftöner:
http://www.visaton.de/de/chassis_zub...r/paw25_8.html
http://www.visaton.de/de/chassis_zub...paw30nd_8.html
http://www.visaton.de/de/chassis_zub...r/paw38_8.html
http://www.visaton.de/de/chassis_zub...r/paw46_8.html

LG, dB
06.02.2013 14:15
Dezibel Nicht ganz neu, aber höchst interessant, da immer aktuell !
Qualitativ hochwertige und preiswerte RCA- (Cinch-) Stecker.
Diese äußerst robusten Stecker von ''dynavox'' sind gerade wegen ihrer konstruktiven Einfachheit an Zuverlässigkeit kaum zu übertreffen. Hülse und Stift (beides lötbar) sind massiv einteilig - der Stift ist geschlitzt. Eine Besonderheit stellt die Spannzange um den Massekontakt dar. Da über den Außendurchmesser von RCA- (Cinch-) Buchsen unter den Herstellern offenbar keine Einigkeit besteht, ist die feststellbare Spannzange, über die Außenhülse durch festdrehen, die sicherste Methode für eine sichere Kontaktierung. Stift und Hülse sind zum Schutz vor Oxidation vergoldet.
Bezugsquelle z.B. hier: http://www.ultramall.de/shop/artikel/UM5162.php


Bild: dynavox

LG, dB
11.12.2012 14:07
Dezibel Audaphon mit einer Reihe neuer Bändchen und AMT's:
http://www.audaphon.de/chassis/audaphon_amt.htm
http://www.audaphon.de/chassis/audaphon_ribbon.htm

LG, dB
07.11.2012 16:48
Dezibel Nicht umsonst gibt es speziell in der Elektrobranche - speziell wenn es um Sicherheit geht - Merkblätter die bei gewissen Vorgängen Schritt für Schritt abgearbeitet werden müssen ... und wenn man etwas schon 1.000 mal gemacht hat und es anders bzw. einfacher auch ginge - egal ! Safety first !

LG, dB
07.11.2012 16:32
David Ist ja richtig so Erwin, aber ich habe diesen Krempel schon 'zig Mal fehlerlos zusammengebaut und immer hat alles gleich funktioniert.

Nur dieses Mal das verdrehte Kabel.....so ein Mist!
Sonst war ja alles richtig!
07.11.2012 15:50
Dezibel Das mache ich so nie - ich nehme in Etappen in Betrieb .... z.B. Netzteil 1 ein, messen ob rauskommt was soll, ausschalten, Endstufe 1 mit NT1 verbinden, einschalten, Multimeter an den Ausgang, evtl. Oszi, warten, evtl. Temperaturen messen, Ruhestrom und Offset prüfen ggf. Justage. .... zusätzlich 300 Watt Lastwiderstand dran, mit FGen. durchstimmen und Leistung fordern. Mit Pink Noise auf Leistung P/2 laufen lassen nach einer Stunde und wiederholten Kontrollmessungen und 'schnuppern' sollt's fertig haben .... erster Test an LS mit Vorwiderstand bzw. Schutzkondensator. Netzteil 2 ein usw. Bisher habe ich eigentlich nie was zusammengeschossen. Dieses geordnete Vorgehen bin ich noch von meinem Job als Kraftwerksbauer und Inbetriebsetzer gewohnt - da ging es um zigtausend €uro (bzw. damals noch ATS).

LG, dB
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de