HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2017, 09:07   #16
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 10.147
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

...meine Güte, das ist jetzt aber schwer philosopisch...

Was würde unser Forenphilosoph eigentlich dazu sagen...und wo bleibt er eigentlich? Das ist doch genau sein Thema.

Ich mache es mir da offenbar ein bisschen zu einfach. Es gibt Musik die mir gefällt (je nach Gemütszustand) und welche die mir weniger gefällt oder sogar auf die Nerven geht.

https://www.youtube.com/watch?v=P73Z6291Pt8

'ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen'

Oder wie es Woody Allen formulierte, 'wenn ich Wagner höre, dann spüre ich sofort den Drang in Polen einzumarschieren'

Mit einem schönen Gruß an unsere Französischen Freunde:

https://www.youtube.com/watch?v=CarpH6OV3xk

https://www.youtube.com/watch?v=-TEGPelS3Ac

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (08.11.2017 um 09:17 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 09:42   #17
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.760
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: musik allgemein

Was @ra in den letzten drei Absätzen von #3 schreibt, so sehe ich das auch.

Musik ist etwas total individuelles, man wird - könnte man es "testen" - keine zwei Menschen finden, die hier völlig gleich "ticken". Dazu noch wird es stimmungsabhängig sein.

Ich glaube, dass man schon in Jugendjahren diesbezüglich geprägt wird, wie bei so vielen anderen Dingen auch. Trotzdem ist eine Weiterentwicklung möglich.

Mich kann klassische Musik überhaupt nicht berühren, obwohl ich deren musikalischen Wert erkenne. Klassischer Gesang stößt mich sogar ab, weil so unnatürlich.

Es Instrumente die ich gerne höre, andere weniger und manche stoßen mich regelrecht ab (Dudelsack, die meisten Flötenarten).

Absolut abstoßend ist für mich jede Art von Stimmungs- Schunkel- und Schlagermusik. Marschmusik gefällt mir auch nicht, erinnert mich zu sehr an Krieg, an Exerzieren und an "Gehorsamkeit".

Wenn gesungen wird, dann "akzeptiere" ich nur Englisch und bis zu einem gewissen Grad Italienisch. Auch wenn ich 's kaum verstehe.

Jede andere Sprache ist mir "aus musikalischer Sicht" fremd und ich höre sie nicht gerne.

Deutscher Gesang gefällt mir grundsätzlich nicht, obwohl ich zugeben muss, dass so mancher Austro-Pop durchaus anspruchsvoll ist und die Texte auch oft gut sind.
Heurigen-Musik ist mir viel zu viel "Wiener Geraunze", aber auch hier gibt es durchaus Anspruchsvolles.

"Balkanmusik" ist für mich komplett zum Davonlaufen!
Diskogestampfe (Rave&Co) finde ich nur primitiv. Gleiches gilt für Rap.
Jede Art von "Metall" finde ich furchtbar, ist für mich nur Gitarren-Krawall.

Mit rein elektronischer Musik (nur mit PCs produziert) kann ich zumindest nichts anfangen.

Wie man sieht, bin ich da ziemlich "stur".

Was bleibt? Mehr als es scheint!

Melodiöser Rock, Soul, Funk, Blues und seeeehr gerne Balladen.

Melodiöser "klassischer" Jazz (Dixieland) geht auch. Aber nicht zu viel davon hintereinander, wird für mich bald fad.

Ich bin halt mehr oder weniger ein "Woodstock-Jünger", aber ein drogenfreier.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 09:42   #18
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.105
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

ich habs gern, wenn ich in einem stillen moment darüber nachdenken kann, warum ich mich wie verarschen lasse

insofern wärs ganz nützlich, sich mal nicht nur hinzugeben
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 10:45   #19
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 11.566
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: musik allgemein

Ein Leben ohne Musik wäre für mich unvorstellbar - sie ist für mich ein Lebenselexier. Musik kann mich nur selten nerven - Ausnahme Tralalla-Umtata-Schlager-Schnulz ... und Quietschpuppen. Hin und wieder lasse ich mich auch gerne berieseln, vor allem im Auto - das lenkt vom monotonen Fahrgeräusch ab. Musik sollte für mich abwechslungsreich sein. Damit meine ich nicht die Titelfolge sondern den einzelnen Titel. Fängt ein Musiktitel irgendwie an, und geht einfallslos bis zum Ende weiter ist das schon mal nichts für mich. Leider ist das bei neuerer Popmusik fast die Regel. Obwohl ich mich beim Hören von Musik regelrecht hineinfallen lasse, braucht mein Musikhirn dabei eine gewisse Arbeit - oft hefte ich mich an ein einzelnes Instrument und verfolge dessen Tonfolgen - egal ob Klassik, Jazz(-rock), (Alt-)Rock oder Popmusik. Popmusik höre ich eigentlich nur wenn sie für mich musikalisch anspruchsvoll ist. Ich bin für Neues aufgeschlossen - es kann nicht verrückt genug sein ... Ich verfolge z.B. seit Jahren die musikalische Laufbahn von den 'twenty one pilots'. Da sind zum Teil erstaunliche Titel dabei die man den Burschen oberflächlich betrachtet kaum zutrauen würde ...
https://www.youtube.com/watch?v=JfEF...828464E67B2CE5
Fest steht, Musik 'macht' etwas mit mir - fast vergleichbar mit der Betrachtung schöner Natur. Musik wirkt auf mich je nach Laune entspannend, erheiternd, anregend, ablenkend - manches mal wie eine leichte Droge ... ohne Musik geht gar nicht ....

Und damit ich es nicht vergesse: Musik stellt für mich indirekt auch eine technische Herausforderung dar - und das schon seit vielen, vielen Jahren ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 11:06   #20
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.760
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: musik allgemein

Habe es mir angehört Erwin, gefällt mir recht gut.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 11:52   #21
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.840
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
ich habs gern, wenn ich in einem stillen moment darüber nachdenken kann, warum ich mich wie verarschen lasseinsofern wärs ganz nützlich, sich mal nicht nur hinzugeben
ich glaub, ich denk mein ganzes leben drüber nach - vor allem darüber, wie ich mich selbst verarsche (durch meine komplexe, vorurteile, konditionierungen, ängste) - und dann wird mir fremdverarschung deutlicher.

hast du ein problem mit dem begriff oder dem akt der hingabe?
zu sehr religiös besetzt?
ohne hingabe kein echter orgasmus, kein sich öffnen können.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 12:02   #22
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.105
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

ich hab kein problem damit, nur bleib ich halt vorsichtig, damit ich aufwach, bevor mir wer schlaaaz ins hörhirn füllt.

ach wie so trügerisch kann gefühlsduselei sein, und eh man sichs versieht, rutscht man aus auf der kitschschleimspur. holzohr sei wachsam
ich hab auch kein problem mit religion, solang sie mich in ruhe lässt und mir nicht versucht, die welt zu erklären. im gegenteil, ich bin sogar relativ gut informiert übers christliche, auch über andere ... oft besser, als die meisten religiösen. ich bin ja nicht areligiös aus vorurteil, sondern aus überzeugung. und für überzeugung braucht man wissen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (08.11.2017 um 12:09 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 12:02   #23
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen hoch AW: musik allgemein

Bei mir gilt: Je "schräger" desto besser

ab Min. 3.00: https://www.youtube.com/watch?v=BKpd0l-O77U
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 12:07   #24
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.840
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

so seh ich das auch.
vielleicht bin ich aber auch nur ein gefühlsbetonterer mensch als du.
es lebe die vielfalt.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 12:39   #25
Atmos
Moderierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.241
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

was bei Kühen funktioniert

https://www.sonnenhof-oberstdorf.de/...die-musik.html

sollte doch auch beim Menschen klappen.

https://www.welt.de/vermischtes/arti...sser-wird.html
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 12:41   #26
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.840
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

klappt ja auch.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 22:33   #27
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.143
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
...
noch eines:
ich mag es nicht, berieselt zu werden.
wenn, dann konzentriert oder gar nicht.
gruß reinhard

@ra

das ist bei mir sehr ähnlich:

Ich würde mich sogar als "geräuschempfindlichen" Menschen bezeichnen.

Wenn ich mich (etwa bei der Arbeit) konzentrieren möchte, sollten "Nebengeräusche" (auch Berieselungsmusik) möglichst "aus" sein.

Beim Musikhören höre ich nur Musik ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (13.11.2017 um 23:12 Uhr).
dipol-audio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 15:47   #28
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.840
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

bin grad erst dazugekommen, den grundton- obertonhörertest zu machen.
bin danach extremer obertonhörer. also rechte gehirnhälfte.
scheint damit übereinzustimmen, wie ich bevorzugt höre.
wie schauts bei euch aus? gibts da übereinstimmungen mit eurer art und weise zu hören?
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 18:03   #29
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.105
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

ausgeglichener, das liegt aber vermutlich daran, dass ich von klein auf ein musikinstrument spiele (nach noten), singe und mich viel und intensiv mit musik beschäftige und beim notenlesen eine klangvorstellung habe. daher hab ich schon beim 2.paar überrissen, auf was ich achten muss, das verfälscht das ergebnis.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 21:46   #30
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.252
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: musik allgemein

Tach,

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
bin grad erst dazugekommen, den grundton- obertonhörertest zu machen.
Meinst du den hier https://www.oberton.org/test-grund-oder-obertonhoerer/ ?

Ich konnte die Obertöne im ersten Test erst hören, nachdem ich den zweiten gemacht hatte und wußte, worauf ich hören musste.

Interessant ...

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de