HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Verblindete Vergleiche

Verblindete Vergleiche Wenn es "um die Wahrheit" geht, führt kein Weg daran vorbei

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2011, 13:37   #151
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
3.) Suggestion. Bei einfacher Verblindung recht wahrscheinlich.
Im Namen der unantastbaren Wahrnehmung der Testteilnehmer lege ich Protest gegen diese menschenunwürdige Unterstellung ein. Eine Kopie dieses Postings ergeht an UNHRC.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 13:50   #152
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Herr, lass die Sonne bald wieder scheinen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:00   #153
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.945
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

zum Test.

Sehr schade, dass hier die altbekannten Spekulationen und der normale Hickhack wieder losgehen ...


Auch wenn ich wieder Gefahr laufe, Wissenschaftlichkeit reinzubringen, wo keine hingehört, ein Kommentar.
Denn das ist nur methodisches Arbeiten, das auch außerhalb der Wissenschaft sinnvoll angewandt wird. ;)


Grundkurs Analytik:
Wichtigkeit der Probenahme.

Je nach dem, was die Fragestellung ist, kommt es darauf an, welche Proben ich ziehe und untersuche.
Je nach dem, welche ich nehme, kann das Ergebnis komplett anders aussehen, oder komplett verfälscht sein.

Wichtig ist:
Die untersuchte(n) Probe(n) muss repräsentativ für die zu untersuchende Fragestellung sein.



Wieder mein Beispiel mit einer neuen Krankheit.

Es wird von einer neue Krankheit berichtet.
Die Erkrankten zeigen z.B. Schmerzen, wenn man sie unterm linken Rippenbogen drückt.

Wie geht man methodisch vor?
Man sucht sich Leute, die diese Symptome gezeigt haben sollen und untersucht diese.
Unter anderem wird man schauen, ob sie auch bei der neuerlichen Untersuchung schmerzen zeigen, wenn man sie dort drückt.

Wenn ja, kann man de Krankheit nachgehen und weitere Untersuchungen vornehmen.

Wenn nein, kann man sich nicht erklären, was es war.
Entweder die Krankheit hatte nur einen kurzen Verlauf und ist wieder vergangen, oder es war keine Krankheit sondern Seitenstechen, etc.
Jedenfalls hat man nicht in der Hand um irgendwie weiter zu machen.

Aber was passiert, wenn das in diesem Forum wäre?

Man nimmt sich x-beliebige Personen von der Straße und untersucht sie.
Man drück ihnen unter den linken Rippenbogen, doch es schmerzt die Personen nicht.
Das wiederholt man mit 20 Leuten.

Ergebnis:
Das muss Einbildung gewesen sein.

Neuerlicher Test:
Man drück sehr fest an die Stelle.
Irgendwann schreien die Patienten auf.

Ergebnis:
Es kommt auf di Größenordnung des Drucks an.

Dass eine gesunde Person (also eine, die nie diese Symptome gezeigt hat) auf den Drucktest nicht auf ähnliche Art ansprechen kann wie ein Kranker, kommt keinem in den Sinn.


Man kann die Symptome nur an erkrankten Personen untersuchen!!!
Wieso bedenkt das keiner?


Drum nochmals:
So ein Test mach nur mit Systemen Sinn, mit denen das Phänomen schon einmal beobachtet worden ist.

Entweder man fährt mit der Umschaltbox zu dem System hin oder man nimmt das System zum Test mit.

Alles andere ist mehr ein sozialer Event (bei David ist es immer sehr entspannt und nett).
Doch neue Erkenntnisse bekommt man nicht.

Drum gehen die Spekulationen wieder los.
Und die Reibereien.
Und die Befindlichkeiten.
:


Irgendwie bezweifle ich aber, dass jemand, der Unterschiede gehört haben will, sein System für so einen Test zur Verfügung stellen würde.


LG

Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:05   #154
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Es wäre wünschenswert wenn sich jemand melden würde der davon überzeugt ist, ein Gerät sein Eigen zu nennen das trotz ausgewiesener Linearität etc. 'um Welten' anders klingt und der damit an einem 'Messinger-Test' mitwirken würde.
Vergiss es einfach. Diejenigen, die virtuell eine grosse Lippe riskieren, werden dir schon im Vorfeld erklären, dass sie das -unter diesen Umständen- nicht können.

Unter "anderen Umständen" (ohne jeden Nachweis also) können sie das natürlich problemlos.

Die Treaks sind diesbezüglich -nicht- lernresistent und haben subjektive, unantastbare "Schlupflöcher" entdeckt, die sie zur Pflege ihrer Dogmen benötigen.

Wer möchte sich gerne vorführen lassen? Das WAR einmal....;)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:08   #155
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Bei einfacher Verblindung entspricht das Ergebnis tendenziell eher den Erwartungen des Versuchsleiters.
Kein Problem!!! Man wird den Test einfach von einem Eso-Freak leiten lassen. Wenn man dem die Umschalteinheit und deren Bedienung (Anschluss) in einem 6-Wochen Crashkurs erklärt, dann ist das wohl problemlos möglich.

Und dann müssten alle unverblindet Unterschiede hören....Dezibel (und die anderen Teilnehmer) würden ihre Ergebnisse DANN sicher neu formulieren....stimmts ?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:08   #156
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Links der Bryston 4B-ST, rechts der Messinger Schaltverstärker, mittig die Umschaltbox, oben der Vincent CDP, ganz oben Pegelsteller .... und überhaupt - Platznot ....
Abgehört im kleinen Studio über VA-LS.


Hallo Erwin

Gemäss dem Foto sieht es für mich so aus, als ob der Vincent CDP mit dem Gehäuse statt mit den Füssen auf dem unteren Gerät aufliegt.

Falls ja, scheint mir das nicht besonders optimal, auch wenn ich einen klanglichen Einfluss für unwahrscheinlich halte.

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:16   #157
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Um welche Details geht es da konkret ?
Darf ich da mal "kurz" einspringen? ;)

Wenn du diese Frage ernst gemeint hast, und dir diese Details bisher nicht bekannt waren, dann solltest du dein "Hobby" überdenken.
Du bist dann schlichtweg nicht "sensitiv" genug und fehl am Platz. :)

Wie schrieb "Matadoerle" einige Seiten weiter vorne doch gleich? :

Du stehst unten im Tal, und willst den "Gottgleichen" etwas über das Wetter in 3000 Meter Höhe erklären, während sie gerade von dort oben kommen.....

Das Dumme an der Sache: Die meisten von denen kommen aus dem feuchten Keller und berichten nur von ihren Träumen.

Wenig aufregend
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:18   #158
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.525
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Kein Problem!!! Man wird den Test einfach von einem Eso-Freak leiten lassen.
keine Ahnung, was dabei rauskommt, aber es wäre interessant. Besser wäre natürlich doppelt verblinden.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:21   #159
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde mal so sagen, dass unsere Sinnesorgane kleine Unterschiede auf Dauer nicht unterscheiden können, und wer schon vor dem Test kaum Unterschiede hört, der hört beim Test schon gar nichts mehr.

Ich habe das mal mit Parfüm Streifen probiert, nach dem 5-6.mal nacheinander Riechen war maine Nase nicht mehr in der Lage irgendwas zu unterscheiden, erst nach einer längeren Pause wieder, das verhält sich beim Gehör nicht viel anders.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:21   #160
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Gemäss dem Foto sieht es für mich so aus, als ob der Vincent CDP mit dem Gehäuse statt mit den Füssen auf dem unteren Gerät aufliegt
Sehe ich anders. Das Gerät ist (laut Schattenbildung an der vorderen Seite) etwa 1 cm vom unteren Gerät getrennt.

Möglicherweise liegen die Füße nicht komplett auf, was -natürlich- zu einem erhöhten Einsatz der Fehlerkorrektur, und somit zu Klangeinbusen führt.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:21   #161
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.998
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Falls ja, scheint mir das nicht besonders optimal, auch wenn ich einen klanglichen Einfluss für unwahrscheinlich halte.
Er ist sogar mit gar keinem Fuß am unteren Gerät aufgestanden. Dafür vollflächig am Handtuch.

Und ja, die Netzverkabelung war auch nur billigstes Zeugs.

Somit ist alles klar. Da kann man ja keine Unterschiede hören.;)

Allerdings haben wir schon Tests hinter uns, wo auch das alles ganz "audiophil" gemacht wurde. Schon vergessen?
Unterschied - wie immer - Null.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:23   #162
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Besser wäre natürlich doppelt verblinden.
Da dieser Punkt immer wieder angesprochen wurde, habe ich meine Umschalteinheit damals so umgebaut, dass sie über LPT vom Notebook gesteuert wird.

Ein Zufallsgenerator steuert die Reihenfolge seit dem.

Kein erkennbarer Unterschied in den Ergebnissen. Diesen "Strohhalm" hätte ich mir sparen können.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:23   #163
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.759
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

@ Beat, David

Das täuscht ....



Grüße, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:25   #164
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Er ist sogar mit gar keinem Fuß am unteren Gerät aufgestanden. Dafür vollflächig am Handtuch.
Laut Foto würde ich "schwören", dass es nicht so ist....Kann das so täuschen?

EDIT... Aha!!! .....;)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:26   #165
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Hallo David

Selbstverständlich erinnere ich mich an die meisten Beiträge in verschiedenen Hifi-Foren, sogar an solche, welche gelöscht und nur noch auf meiner Harddisk vorhanden sind. ;)

Jedoch bin ich nach wie vor der Meinung, dass ca. 8 Meter lange Lautsprecher-Kabel, wie Du diese früher für BTs verwendet hast, zur Ermittlung von Klangunterschieden nicht gerade förderlich sind, ausser es geht um einen LS-Kabel-Vergleich.

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de