HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Digitale Tonquellen

Digitale Tonquellen CD-Player, zweikanalige SACD-Player, D/A-Wandler, Musikserver

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2014, 09:55   #31
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.161
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

...nein...eigentlich nicht. Aber is' auch egal...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2014, 20:25   #32
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 29
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

@ruedi01:

Zitat:
Zitat:
Wenn aber keine Lautstärkeregelung besteht, bzw. der volle Pegel eingestellt ist, dann kann es sich um eine bitidentische Verbindung handeln, muss natürlich nicht, da kommt es noch auf andere Faktoren an. Dabei ist es vollkommen egal ob es eine optische oder eine elektrische Verbindung ist...
jo Sampleratenveränderung ist ein Faktor, schliessen wir mit WASAPI aus ;)

Mit solchen wie in genanntem von wegem dem Jitter beim optischen da irgendwas dazwischensetzen, würden wir es wirder vermurksen.

Ein weiterer Faktor ist die Quelle, bekomme ich durchgehend eine "maximale Spannung"/"Datenstrom", oder was dynamisches -> Referenz ist sowas wie Dire Straits oder Pink Floyd, die üblichen verdächtigen, The Wall und Brothers in Arms.

Das ist echte Musik und an deren Facetten haben sich andere Quellen die sich Musik nennen wollen und erst Recht HiFi Musik noch mehr zu halten.
So einfach ist das ganze auch schon.

Wenn ich dann so einen möchtegern Oberschlauf wie "Bass Head" (https://www.youtube.com/channel/UCyZ...DF07doPLrJ4n5g), da messen sehe vor irgendwas Lautsprechertechnisches, worauf Rihanna- Dubstep übelstes Flachgedöhns als Referenz genommen wird für um die 130dB wohl, na klar auch noch konstant, hat ja soviel mit HiFi und echter Musik zu tun....

5 Watt konstant... hm... meine brauchen für 89,5dB um die 1 Watt ;)
Klar gemessen an so einem Sinusartigen Müll und nichts anderes ist das ja, erst Recht sowas wie Figure 8 von Ellie Goulding vom Album Halcyon Days, macht das Sinn.
Dennoch sollte er mal seine Endstufe zeigen, deren Daten beachten und vorallem diese mal bemessen, denn die ist ja der Verbrauche und nicht der Lautsprecher. (die geschichte mit dem inneren Druck, die sich auch schlecht erklären lässt auch wenn man es anscheinend verstanden hat....)

Es ist schlicht einfach, was da bis zur Wandlung von digital zu analog wie läuft ist so irrelevant wie'n Schaltjahr, solange es dynamisch ist.
Referenzen haben wir ja, hab ich ja auch schon genannt, die könnte man wohl noch normalisieren auf 0,0dB...

Da wird sich allerdings nicht viel tun und wenn es um Lautstärke bei HiFi geht, sind es mit Sicherheit keine 6dB die gefühlt eine doppelte Lautstärke ausmachen, bei solchem Sinus-artigen Müll natürlich, klar es ist ja auch jede Frequenz und egal was gleichlaut....
Eben das was nunmal nicht HiFi entspricht, keine Räumlichkeit und auch keine Bühnen, da gibt es nurnoch Kanal-lastigkeit, so wie eines der neueren von Avril Lavigne z.B. beginnt oder "simm simm" auf dem linken Kanal, bei diesem Lied was Microsoft mal genommen hatte für die Werbung im TV *hüstel*, hab die Scheibe sogar hier...

... öhm.. "everything at once" oder so ähnlich, ja genau "lenka" .. "two" heisst das Album.
Vorher DR7 nach DeClip GNU kommen wir auf 10, Album sowie dieser Titel.
Macht es aber nur etwas besser es anhören zu können, wiederholen kann das DeClip nicht wirklich grossartig etwas.

Das ist sowieso immer das genialste, wenn die immer mit Ihrer Spannung kommen, jo richtige Musik hat ja auch konstanten Pegel, die sind so dämlich das die auf nem Bauernhof die Schweine beissen würden

Man Parrish ist ein excellentes Beispiel dafür das Elektro sogar mehr Dynamik hat wie echte Musik, genauso auch zumindest teilweise Hypnosis - Pulstar.
Hat alles Facetten von echter Musik, da bauen sich zwar nicht wirklich Bühnen auf, allerdings gibt es räumliches Wahrnehmen, ob das zwangsweise nötig ist damit das Bock macht lässt sich so schlecht einschätzen, Fakt ist das das Original so kommt und sich eben so gehört.

typischerweise hat solche Musik die auch was taugt und eben keine Eintagsfliegen sind immer zangsweise eine hohe Dynamic Range und auch sichtbar viel Dynamik am Peak-Meter und auch am VU-Meter.

Da kann man soviel debatieren wie man will, Fakt ist das die alle nurnoch MickeyMaus Schrott rausbringen und die ganzen unwissenden machen anhand solchem Plunder auch noch Messungen

Ich werd demnächst mal nen Messgerät an meinen AVR klemmen, Sinusartiger Müll vs. HiFi Musik, wetten den Sinusschund brauch ich nicht viel Power dafür und bei sowas wie Manfred Mann's Earthband - Angel Station fängt der an ordentlich was aus der Dose zu saugen ?!???!

Damit würde ich dann auch beweisen das HiFi-Musik viel Power braucht und dicke Endstufen und dieser ganze Flachschrott eben so gut wie garnix.
Klar kann man das mit mehr Sinusleistung auch weiter verstärken, ändert aber nix daran das das nur konstanter Krach ist und mit Musik und HiFi mal so absolut garnix gemeinsam hat ;)

Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2014, 05:59   #33
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.161
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Zitat:
Mit solchen wie in genanntem von wegem dem Jitter beim optischen da irgendwas dazwischensetzen, würden wir es wirder vermurksen.

Ein weiterer Faktor ist die Quelle, bekomme ich durchgehend eine "maximale Spannung"/"Datenstrom", oder was dynamisches -> Referenz ist sowas wie Dire Straits oder Pink Floyd, die üblichen verdächtigen, The Wall und Brothers in Arms.
Siehste, das ist der Punkt...

So lange Du nicht erkennen kannst, dass es vollkommen egal ist ob man mit Leichtleiter oder per elektrischer Coax-Verbindung den Datenstrom überträgt, erübrigt sich jede ernsthafte Diskussion mit Dir. Wenn es keinen technischen Defekt gibt, was durchaus vorkommen mag aber eher die große Ausnahme ist, dann ist Lichtleiter so gut wie jede andere Technik.

Und Deinen Musikgeschmack in Richtung 'Referenz' - was soll das eigentlich sein?!? - solltest Du auch mal erweitern.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2014, 19:39   #34
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 29
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

@ruedi01:

Warum immer im Kreis, du sagst genau das aus was ich die ganze Zeit 1:1 schreibe.
Eine 1:1 Datenübertragung ist und bleibt nunmal eine 1:1 Datenübertragung.

Klar reicht zum Musikhören Coax und LWL total aus, aber was ich wenn man mal mehr als nur Stereo und oder 96kHz will ?!?

Jo dann führt dich nix um HDMI herum zur Zeit und genau darum geht es ja.

Mit dem Kasten hier brauchst du nichts teures einkaufen, weil es jeder PC und selbt wenn der längst nicht mehr auf dem Stand der Dinge ist, alles nötige dazu hat.

Kein Dummy Bildschirm nötig durch das Teil und jede Quelle 1:1 rauspumpbar damit.
Genau das was wir HiFi-Enthusiasten wollen.

Ansonsten bleibt dir für Mehrkanal nur 2 möglichkeiten, entweder du verzichtest auf perfektes Bild, oder du kannst nach der Glotze nunmal nurnoch Stereo abgreifen. (dann meistens auch noch Sampleratenvermurkst)

Oder soll die Kette mit passendem Bildschirm auch mal andersherum funktionieren Quelle->TV->AVR ?!??, wäre mir jedenfalls neu

Und wozu für einen neueren AVR haufenweise Geld rausschmeissen, der es vielleicht mit Pech auch nur etwas besser kann und eben nicht 1:1.
Dafür gehe ich das Risiko nicht ein haufenweise Geld zu verschleudern.

Tja den analogen Weg gäbe es noch für Mehrkanal und da sind wir dann bei einer teuren Soundkarte und dann geht dir an so nem AVR wie bei meinem mit dem "MULTI CH INPUT" die komplette Raumeinmessung flöten.

Das kannst du überall nachlesen, sogar die jüngsten machen das so, die pumpen was da reinkommt direkt alles zu den Endstufen raus

Dann geht der Mehrwert eines solchen Digitalboliden völligst verloren, denn genau da liegt ja der Vorteil in so einem "Vollverstärker" der zum Sounddevice motiert durch sowas hier dann perfekt in Extase wenn du so willst.

Einen kürzeren Signalweg mit der Wandlung von Analog zu Digital und somit unstörbar, zu den Endstufen und das samt Raummodeneinmessung wirst du niemals aufbauen können.
Auch ein Grund warum ich von "Monoblöcken" vor jeder Box nichts halte, viel zu beeinflussbar.
Die analoge Verbindung von meinem AVR zum Subwoofer gefällt mir aus technischer Sicht ebenfalls nicht, warum nicht auch für den Sub ne Endstufe da rein....

Verbindungen zum Lautsprecher Kabelklang und somit Voodoo ist ja Quark... das wissen wir ja bereits.
Ich mein ok, mit dem Y-Kabel zum Sub das funktioniert verblüffend gut, aber naja....

Will sagen, das Teil macht einfach Sinn den du immernoch nicht verstanden hast, eventuell aber jetzt. (einfach technisches Verständnis, nichts weiter)

Die Zeiten das manche ältere Software nen Problemchen mit HDMI hat als Ausgabe und weiterhin sowas wie Coax oder LWL nötig hat von wegen Sounddevice, das ist hoffentlich auch bald vorbei, die Treiber werden es früher oder später richten, hoffe ich mal.


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 09:11   #35
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.161
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

...wie jetzt, auf einmal gibt es bei Lichtleiter kein Jitterproblem mehr?!?

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 09:32   #36
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.532
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Hallo!
Zitat:
Zitat von Dennis50300 Beitrag anzeigen
....
Einen kürzeren Signalweg mit der Wandlung von Analog zu Digital und somit unstörbar, zu den Endstufen und das samt Raummodeneinmessung wirst du niemals aufbauen können.
Auch ein Grund warum ich von "Monoblöcken" vor jeder Box nichts halte, viel zu beeinflussbar.
Wenn du nicht an Kabel Voodoo glaubst dann sind ja externe Monoblöcke nichts anderes als die eingebauten. Dort hin laufen ja auch Kabel - nur kürzere i.d.R.

Zitat:
Die analoge Verbindung von meinem AVR zum Subwoofer gefällt mir aus technischer Sicht ebenfalls nicht, warum nicht auch für den Sub ne Endstufe da rein....
Lange Strecken überbrückt man technisch gesehen aber besser mit NF Kabel als LS Kabel - wenns analog ist. Was dann (siehe oben) auch ein Vorteil bei den Monoblöcken direkt bei den Lautsprechern wäre.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 11:00   #37
smutbert
 
Benutzerbild von smutbert
 
Registriert seit: 05.02.2013
Ort: Graz
Beiträge: 242
smutbert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Zitat:
Zitat von Dennis50300 Beitrag anzeigen
[…]
Klar reicht zum Musikhören Coax und LWL total aus, aber was ich wenn man mal mehr als nur Stereo und oder 96kHz will ?!?
[…]
Bei elektrisch übertragenem S/PDIF sind 24 Bit und 192 kHz grundsätzlich einmal kein Problem, nur bei der optischen Übertragung ist theoretisch bei 96 kHz Schluss, aber ich vermute, dass es mit sehr vielen Geräten trotzdem funktioniert, immerhin spiele ich gerade testweise ein FLAC mit 192 kHz und 24 Bit über den Toslink-Anschluß meines Onboardsounds ab…

Und selbst wenn das nicht funktionieren würde, sehe ich keinen Sinn in so hohen Sampleraten wie 96 kHz oder gar 192 kHz. Derselben Meinung ist offensichtlich die Organisation, die hinter dem FLAC-Format steht: http://xiph.org/~xiphmont/demo/neil-young.html

Was weiterhin fehlt ist wohl der Surround-Sound, dazu kann ich nichts sagen, weil mich mehr als Stereo nicht interessiert — es ist schwierig genug 2 Lautsprecher vernünftig aufzustellen…
smutbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 12:02   #38
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.181
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Toslink Kabel wären heute nicht mehr das Problem, ABER:

Billige Plastik Fasern sind nicht gut

Die Geräte unterstützen oft auf dem opt. Aus/Eingang nur eine Samplerate von 96kHz.

Wir reden noch immer von ca. 15Mb/s in der Telekommunikation von bis zu 100Gb/s über optisch :-) so als Vergleich.

Gruß,

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 18:16   #39
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 29
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Jitter gleich verzögerung, aber die Reihenfolge und geschwindigkeit an sich bleibt ja dieselbe.

Wen juckt es bitte ob Sekunde 3 am Bildschirm, eigentlich noch 2 oder gar 1 ist, das ganze ist ja sehr viel geringer, wenn man es genau nimmt, sobviel zum Jitter.
Das hab ich im übrigen ja nun auch eigentlich eben nicht mehr per HDMI und mit dem Kasten da benötige ich nichtmal dieses Lipsync dazu :-)


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 18:21   #40
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 29
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

@schauki:

so von wegen Monoblöcke, solange die möglichst kurze Signalwege direkt an der Vorstufe haben auch kein Problem, wäre derselbe Aufbau nur mit mehreren Endstufen wie mein Wunschtraum einer MX-1000/70 am Pre-Out meiner RX-V663 ;)

Voodoo vs. nichtvoodoo

Lautsprecherkabel lassen sich nicht stören so wie das Signal, von Vorstufe zur Endstufe.
Nach einer Wandlung hab ich es bereits ausgeschlossen da quasi der DAC fester Bestandteil meiner Vorstufe ist, ist ja nen Vollverstärker also kurze Wege.

Das was da elektrotechnisch nach der Endstufe zu den Boxen geht ist ja auch was völlig anderes als nach der Vorstufe, wenn man einen DAC vor der Vorstufe hat ist das nochmals etwas völlig anderes.

Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 18:36   #41
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.161
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Was die Sache mit dem Jitter betrifft, da solltest Du Dich nochmal ein bisschen in die Materie einlesen...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 19:29   #42
soundfanfischer
MasternderMusiker
 
Benutzerbild von soundfanfischer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: Bad Häring
Beiträge: 400
soundfanfischer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Uhh Jitter, eine viel komplizierte Materie als man vielleicht denken mag ;-) Hatte diesbezüglich mal Wochen lang genug zu tun um den im Setup einer Produktion auszumerzen.

Liebe Grüße Gerry
__________________
Legastheniker

www.gerry-fischer.at
soundfanfischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 19:53   #43
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 29
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Um zu merken das das immernoch um Welten besser ist als analog aus dem Digitalgeschrei eines Rechners rauszugehen brauch ich mir nicht belesen, das kennen wir alles aus der Praxis und mehr ist dazu nicht nötig.

Ist ausserdem irgendwie dann auch mal ziemlich unpassen, das Teil hier läuft über HDMI


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 19:58   #44
soundfanfischer
MasternderMusiker
 
Benutzerbild von soundfanfischer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: Bad Häring
Beiträge: 400
soundfanfischer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Zitat:
Zitat von Dennis50300 Beitrag anzeigen
Jitter gleich verzögerung, aber die Reihenfolge und geschwindigkeit an sich bleibt ja dieselbe.

Wen juckt es bitte ob Sekunde 3 am Bildschirm, eigentlich noch 2 oder gar 1 ist, das ganze ist ja sehr viel geringer, wenn man es genau nimmt, sobviel zum Jitter.

Gruss Dennis50300
Hi Dennis, du schreibst hier aber nicht von Jitter *g* in deinem Fall würde ich Delay schreiben.

Liebe Grüße Gerry
__________________
Legastheniker

www.gerry-fischer.at
soundfanfischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2014, 20:18   #45
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.532
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Zitat:
Zitat von Dennis50300 Beitrag anzeigen
...
so von wegen Monoblöcke, solange die möglichst kurze Signalwege direkt an der Vorstufe haben auch kein Problem, wäre derselbe Aufbau nur mit mehreren Endstufen wie mein Wunschtraum einer MX-1000/70 am Pre-Out meiner RX-V663 ;)
I.d.R. stehen halt die Geräte und Lautsprecher in einer gewissen Distanz.
Und die muss halt überrückt werden.
So hat man jetzt die Endstufe direkt bei den LS und verwendet ein längeres NF Kabel dort hin und kurze LS Kabel, oder eben kurze NF Kabel (oder intern im Gerät Vollverstärker) und lange LS Kabel.

Und technisch "besser" ist es eben mit langen NF und kurzen LS Kabel.
Ob das irgendwann relevant =hörbar wird steht auf einem anderen Blatt.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de