HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Digitale Tonquellen

Digitale Tonquellen CD-Player, zweikanalige SACD-Player, D/A-Wandler, Musikserver

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2014, 21:24   #22
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 29
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Teure Soundkarten im PC-Zeiten sind vorbei :-)

Jo im Endeffekt kommt es doch aber auf dasselbe raus Gerry, es geht ja um eine irrelevante Verzögerung ;)
Sehe ich jedenfalls so, das das so irrelevant ist wie ein Schaltjahr

@schauki:

Also wenn High-End mässig dann ist das eh "Monoblock" nicht nur Endstufe sondern auch Vorstufe b.z.w. Vollverstärker.... hm ?!??

Macht für mich jedenfalls am meisten Sinn, so aus der Praxis heraus, da könnte man auch nen Splitter benutzen, sodass die Kanäle getrennt gesendet werden digital

Ob man's hört oder nicht, rein technisch wäre das halt das richtigste so wie ich das sehe.

Interessanterweise machen Lautsprecherkabel aber nicht wirklich was aus, wie war das noch beim David unserem Oberhaupt hier??!? 2,5er nicht wahr ?
Drücken wir ihm mal 4er Querschnitt in die Hand testweise wenn er mitspielen mag, hehe hat wer welches was lang genug ist ?

Ich hab es im Endeffekt auch nur genommen gehabt das 4er weil es nicht nennenswert teurer war als welches mit weniger Querschnitt, eigentlich ging es mir nur um die Länge bei der Neuanschaffung dessen. (aus zwei verschieden langen, eines davon maximal 1,50, wurden halt 2x 5 Meter)

Dadurch das der Querschnitt grösser wurde meinte ich das geringfügig mehr ankommt von der Power, was sich im Endeffekt aber auch als Quark rausgestellt hatte.

OFC leitet eh schon mit am besten, wer meint unnötig da mit Silber oder was war es noch was geringsfügig besser leitet !?!?.... naja...

Genauso sinnvoll ist es wie "Bass Head" an nem hässlichen Holzkistchen an nem Chassis Stromverbauch zu messen, von wegen 5 Watt RMS und dann noch bei dem Flachschrott und von wegen Effizienz.
Er soll mal zum ersten lieber messen was die Endstufe verpumpt, denn die ist der Verbraucher an der Dose und zum anderen mit richtiger Musik, dann würde er auch merken das konstante Lautstärke nichts mit Musik zu tun hat zum einen und zum anderen da deutlich mehr Saft flöten geht, vorallem wenn es um gute HiFi Quellen geht wo auch ordentlich Dynamik rumkommt

Meine 2x 195Watt + 250 Sub = 650 Watt Dynamikleistung, da kommt schon ordentlich was bei herum, jedenfalls gibt es nichts wo ich keinen Unterschied spüren würde laut dem DR-Meter, was höhere Zahlen hat da kommt auch mehr bei herum.

Die grösste Sache an HiFI ist ja der genutzte Dynamikumfang, so sehe ich das jedenfalls und das ist jegliche Bewegung die man am Peak Meter sieht.
Da wo man anfängt was zu Hören bis zu 0,0dB, das ist für mich der Dynamikumfang der auch genutzt wird, was auch recht realistisch ist, denn der ist verdammt empfindlich ;)

So ne Sinusartige Mukke, kann man doch längst nicht als Referenz nehmen zum Messen, schon garnicht was Effizienz angeht zumal an der verkehrten Stelle.
Da kann man sich echt nur an den Kopf fassen....


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de