HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Schalt-Technik

Verstärker in Schalt-Technik Diesen Verstärkern gehört die Zukunft

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2006, 16:22   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.638
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Rotel bringt jetzt

Das Angebotsprogramm von Rotel wird teilweise erneuert.
Dazu kommen mehrere digitale Endstufen für Mono, Stereo und Multichannel.

Es ist schon erstaunlich, welche Ausgangsleistungen hier um relativ wenig Geld und noch dazu bei relativ wenig Gewicht realisiert werden. Die Wärmeentwicklung ist praktisch kein Thema.

Aber auch klanglich sollen diese Endstufen den analogen Brüdern um nichts nachstehen.

Hier die Messdaten aus den aktuellen Zeitschriften für die Rotel RB 1092 (Stereoversion):
Leistung an 8 Ohm/2x608 Watt, an 6 Ohm/2x815 Watt, an 4 Ohm/2x1183 Watt, an 3 Ohm/2x1410 Watt und an 2 Ohm/2x1283 Watt.
Rauschabstand 102dB, Klirr und Intermodulation unter 0,01%, Gewicht 10 Kilo, Preis 2.500 Euro.

Das Ganze sieht sehr nach "Zukunft" aus! ;)

Bisher habe ich nur den Tact Millennium (Vollverstärker) kennen gelernt und der hat mich total begeistert. Das war vor ca. 8 Jahren, an einer B&W Nautilus 801.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 10:21   #2
Kawa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Rotel bringt jetzt "Class D" Endstufen

Class D ist vor allem für die Hersteller interessant. Der Anteil am kostenintensiver Kühlung entfällt. Das Gewicht sinkt, die Versandkosten werden geringer, der Profit somit höher (es sei denn, man gibt diesen Kostenvorteil an den Kunden weiter). Die hohen Leistungen sind für den HiFi Anwender uninteressant. PA-Anwender schätzen jedoch das niedrige Gewicht und die geringe Abwärme. Klanglich ist IMHO kein Vorteil zu erwarten.
Die Kunst des Class D Entwicklers liegt vor allem im Ausgangsfilter und im Erlangen eines hohen Dämpfungsfaktors. Systembedingt gibt es hier Nachteile gegenüber konventionellen Verstärkern. Aber die Leute haben schon durchaus respektable Kenndaten abgeliefert. Ach ja, die Grünen unter uns freuen sich über besseren Wirkungsgrad.

Gruß

Kawa
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 12:59   #3
andisharp
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Class-D ist kein Thema für mich, müsste ja sonst im Winter tatsächlich mal die Heizung aufdrehen. ;) Wei sieht's denn mit der Laststabilität dieser Dinger an kritischen Lautsprechern aus?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 13:14   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.638
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Original von andisharp
Class-D ist kein Thema für mich, müsste ja sonst im Winter tatsächlich mal die Heizung aufdrehen. ;) Wei sieht's denn mit der Laststabilität dieser Dinger an kritischen Lautsprechern aus?
Die Leistungswerte bescheinigen eine extreme stromstabilität, ähnlich den bösartigsten analogen Schlachtschiffen.
Über den Dämpfungsfaktor wird nichts geschrieben, aber ich denke, dass auch der ganz ordentlich ist.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 13:20   #5
andisharp
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dann hoffe ich, dass diese Technik bald ausgereift ist. Man könnte sich dann ja von diesen Schlachtschiffen trennen und hätte wieder etwas mehr Platz. ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 13:34   #6
Kawa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von andisharp
Dann hoffe ich, dass diese Technik bald ausgereift ist. Man könnte sich dann ja von diesen Schlachtschiffen trennen und hätte wieder etwas mehr Platz. ;)
Leidest Du unter Platzmangel?

Nö, so ein halbverhungerter ClassD Verstärker macht doch nix daher. Ein Verstärker hat gefälligst groß, schwer und warm zu sein. Alles andere hat doch keine Seele ....

Gruß

Kawa
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 13:49   #7
andisharp
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn man mehr als ein Paar Lautsprecher betreibt, von denen ein Paar sich auch nur im Bi-Amping betreiben lässt, hat man schon ne Menge Heizungen rumstehen. Momentan sind es bei mir 110kg Verstärker für ca. 200kg Lautsprecher. Eine kleine Schlankheitskur wäre da nicht schlecht, zumindest könnte man die Endstufen dann wenigstens stapeln. ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 13:54   #8
Kawa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Warmduscher!

Kauf Dir halt noch ne Klimaanlage und dein Energieversorger ist dein bester Freund!

  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 14:05   #9
Klangwolke
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Hifiaktiv
Die Leistungswerte bescheinigen eine extreme stromstabilität, ähnlich den bösartigsten analogen Schlachtschiffen.
Hallo David

Jaja, auf den Papieren. Aber wenn man sie an der Tannoy Westminster mit Pepperpot betreibt, dann gehen sie in die Knie, weil die Tannoy, die...

Gruss W.., äh Jürg
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 14:08   #10
Kawa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Klangwolke
Zitat:
Original von Hifiaktiv
Die Leistungswerte bescheinigen eine extreme stromstabilität, ähnlich den bösartigsten analogen Schlachtschiffen.
Hallo David

Jaja, auf den Papieren. Aber wenn man sie an der Tannoy Westminster mit Pepperpot betreibt, dann gehen sie in die Knie, weil die Tannoy, die...

Gruss W.., äh Jürg
Ich befürchte, wenn Kollge Wernersen seine Tannoy direkt an den Netzstrom anschliesst, bricht das mitteleuopäische Versorgungsnetz zusammen -----

KINNLADENSPERRE!
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 14:42   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.638
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Original von Kawa
Zitat:
Original von Klangwolke
Zitat:
Original von Hifiaktiv
Die Leistungswerte bescheinigen eine extreme stromstabilität, ähnlich den bösartigsten analogen Schlachtschiffen.
Hallo David

Jaja, auf den Papieren. Aber wenn man sie an der Tannoy Westminster mit Pepperpot betreibt, dann gehen sie in die Knie, weil die Tannoy, die...

Gruss W.., äh Jürg
Ich befürchte, wenn Kollge Wernersen seine Tannoy direkt an den Netzstrom anschliesst, bricht das mitteleuopäische Versorgungsnetz zusammen -----

KINNLADENSPERRE!
Die riesen Tannoy Kisten aber auch - und dann wird Blut gespuckt und Knochen gekotzt!

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de