HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Reinigung und Pflege

Reinigung und Pflege Tipps zur Pflege unserer Geräte und Musikkonserven

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2008, 17:23   #16
OnkelFitty
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schauki, David und Wolfgang!

Das ist für mich logisch und einleuchtend! Ich dachte schon, es gäbe noch etwas wesentlich "anderes".
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 18:24   #17
plüschus
Plüschologe
 
Benutzerbild von plüschus
 
Registriert seit: 23.04.2007
Ort: Da wo man auch abends Moin sagt
Alter: 64
Beiträge: 877
plüschus
Standard

Hallo Milon

Zitat:
Zitat von Dr.Who Beitrag anzeigen
Hallo,


gestern habe ich nochmals meine Hochtönerplatte gelöst gehabt und festgestellt,dass sich ein klein wenig Korrosion an den Kabeln festsetzt.Muss ich die Kabel jetzt ablöten und reinigen,oder gibt es da auch einen andere Möglichkeit.Vielleicht gibts da ja ein geeignetes Mittelchen,wäre also für Tipps wirklich dankbar.

PS : Alle Kabel sind betroffen,wie ich im nachhinein feststellen musste.
ganz einfach und nix Schlimmes . Kabel 1-2 cm hinter der Lötfahne der HTs abschneiden . Die alten Stümpfe ablöten . Neues Kabelende abisolieren und Enden ausdünnen und verdrillen - dazu Gummihandschuhe anziehen , weil der (saure) Handschweiß Kupfer oder versilbertes Kupfer sofort leicht oxydieren läßt. Enden mit vernünftigem Elektroniklot verzinnen und dann kurz und heftig an die Fahnen anlöten ; dazu einen temperaturgeregelten Lötkolben verwenden . Ein altes 30W Brateisen ;) geht notfalls auch. Nur nicht ewig auf der Lötstelle herumbraten ............. das könnte den HT killen.

Gruß Thomas

PS . auf die richtige Polarität achten , sonst klingts auf ein so räumlich musikalisch- verflossen
plüschus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 18:47   #18
Hörzone
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also ich würde vorsichtshalbe mal alle Kabel anschneiden und nachsehen ob da nicht mittendrin auch Korrosion vorhanden ist.. man weiß ja nie.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 18:59   #19
Dr.Who
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo !






So,zu Hause angekommen habe ich mich als Techniker gleich an die Arbeit gemacht und alle drei Hochtöner offengelegt.Es ist keine Korrosion ! Irgendetwas muss bei der Verarbeitung auf das Kabelende getropft sein(eigenartig ).Komischerweise ist das bei beiden Lautsprechern an fast den gleichen Stellen der Fall.Der Center ist davon nicht betroffen.


Die Kabel sind zum Glück großzügig verlegt worden,so das wenn tatsächlich mal was rostet ein Seitenschneider schnelle Abhilfe leisten kann.Die Lötstellen sind im übrigen frei von jeglicher Korrosion(noch )

Ich habe dann gleich mal ein paar Bilder für all diejenigen gemacht,die sich dafür interessieren wie es dahinter aussieht :







Für die wertvollen Tipps möchte ich mich hier bedanken.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 19:07   #20
Dr.Who
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Milon, wenn es diese (leichte) Korrosion nur beim letzten Zentimeter - also am blanken Teil - gibt, kannst du die Sache abhaken. Eventuelle Auswirkungen könnte es nur geben, wenn die gesamten Kabel "grünspanig" sind. So einen Fall hatte ich einmal. Ein Kunde hat ca. 10 Jahre lang seine LS-Kabel im Freien (über die Dachrinne) geführt und zum Schluss ist seine Anlage immer leiser geworden.
Selbst mit einem normalen Multimeter habe ich mehrere Ohm Widerstand messen können (vorher auf Null justiert). Die Kabel haben aber entsetzlich ausgesehen, sie waren durchgehend dunkelgrün, als hätte man sie lackiert.

Vor dem Komplettumbau in meinem Keller waren meine LS-Kabel auch bereits sichtbar grün (transparente Isolation, deshalb durchgehend sichtbar), aber negative Auswirkungen gab es dadurch nicht. Ich habe mir sogar ein spezielles Messgerät ausgeborgt (die üblichen sind im unteren Bereich viel zu ungenau), weil ich die Kabel weiterverwenden wollte (sie waren dann aber zu kurz). Jedenfalls waren sie noch immer tadellos, neue im Vergleich dazu haben sich nicht anders gemessen.

Also wie gesagt, es gibt keinen Grund zur Panik.

Gruß
David

Hallo David,


dann bin ich beruhigt,was die Zukunft betrifft. Panik kam tatsächlich in mir hoch.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 19:18   #21
moby dick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Diesen "Grünspan" kenne ich. Das machen die Kabel aus dem Supermarkt gerne. Die sind mit PVC ummantelt. Poly-Vinyl-Chlorid. Das zersetzt sich zu Chlor und greift das Kupfer an.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 19:46   #22
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Hallo Milon

Im anderen Forum erscheint beim Draufklicken auf das mittlere Foto eine Version mit 613 KB und grösserer Auflösung. Hier sind es nur 15 KB. ;)

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 23:13   #23
Pepi
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln Rega

Ich hatte meinen Rega in "Service" nach ca. 15 Jahren. Auch dort waren die Kabel vom Tonarm korritiert. Ebenso schon kalte Lötstellen.
Beim Spielen hörte ich keinen Unterschied (vorher-nachher). Habe allerdings ein neues System drauf (schon im anderen Tread gepostet)

Lg Pepi
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 23:15   #24
Pepi
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln LS Kabel

Hatte LS Kabel mit versilberten Litzen. Montiert an schraubbaren Bananas. Als ich die Bananas löste und die Kabel herausnahm waren die Kabel grün.
Das ist sicher klanglich zum Nachteil.

LG Pepi
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2008, 10:19   #25
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Pepi Beitrag anzeigen
Das ist sicher klanglich zum Nachteil.
Warum glaubst Du das (v.a. angesichts Davids Bericht über seine grünen Kabel)?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2008, 10:23   #26
alex8529
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

viel wichtiger ist eine jährliche Revision der Stromverteilungen und Steckdosen durch einen Fachmann.

Lose Klemmen können das Potenzial der Anlage beeinflussen.

Wer wirklich High-End haben will investiert in eines solche Dienstleistung.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2008, 10:32   #27
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von alex8529 Beitrag anzeigen
viel wichtiger ist eine jährliche Revision der Stromverteilungen und Steckdosen durch einen Fachmann.

Lose Klemmen können das Potenzial der Anlage beeinflussen.

Wer wirklich High-End haben will investiert in eines solche Dienstleistung.
...und beim Rechner die Festplatte wuchten, indem die Daten gelichmäßig verteilt werden. ;)

Das erinnert mich an einen uralten Virus, den ich einmal auf einem 8088er hatte, der (und jetzt kommen wir wieder in die Nähe des Themas) Wasser in der Festplatte "feststellte", das ableitete und die Platte trockenschleuderte (entsprechend surrendes Geräusch generierte). Danach wäre die Festplatte wohl gelöscht gewesen - wenn jener Rechner eine gehabt hätte.
;)
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2008, 10:38   #28
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von alex8529 Beitrag anzeigen
viel wichtiger ist eine jährliche Revision der Stromverteilungen und Steckdosen durch einen Fachmann.

Lose Klemmen können das Potenzial der Anlage beeinflussen.

Wer wirklich High-End haben will investiert in eines solche Dienstleistung.
Ja was glaubst du denn? Das ist doch common sense. Die jährliche Kontaktrevision der Hausinstallation ... du bringst mich auf ne Geschäftsidee!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2008, 10:40   #29
alex8529
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

macht Ihr das etwa nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2008, 10:42   #30
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Für Steckdosen hab ich auch gerade ne echt geile Idee. Aber das muß ich erst mit meinem Patentanwalt besprechen ...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de