HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Reinigung und Pflege

Reinigung und Pflege Tipps zur Pflege unserer Geräte und Musikkonserven

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2008, 17:10   #16
Matt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Klangtuch = Mikrofasertuch.

Zur Reinigung von CD´s, empfehle ich ein Brillenspray, welches überall erhältlich ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 17:26   #17
Dirk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard



- Pumpspray inkl. Pflegetuch (7 x 7 cm)
- für die schnelle Beseitigung von kleinen Kratzern und zum Schutz für CDs und DVDs
- entfernt Staub und Schmutz
- verbessert die Lesefähigkeit
- beseitigt Klickern, Springen und Hängenbleiben
- einfach auf CD aufsprühen und mit fusselfreiem Tuch (von innen nach außen) trockenreiben bis keine Spuren mehr sichtbar sind
- schützt vor Kratzern
- Inhalt: 25 ml
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 17:28   #18
pitts
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von pitts
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Bochum
Alter: 30
Beiträge: 162
pitts
Standard

Hallo,
ich hab mal irgendwo gehört man könnte mit Hilfe von Zahnpasta Kratzer aus CD´s entfernen.
Ausprobiert hab ich das aber noch nicht.

Gruß
Jonas
__________________
Worum geht´s? Ich bin dagegen!
pitts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 15:36   #19
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wird wohl darauf beruhen (sollen), dass auch in (gewissen) Zahnpasten abrasive Bestandteile sind, und zwar sehr, sehr feine. Bei Gels natürlich nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 16:05   #20
Selfmade-Man
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Selfmade-Man
 
Registriert seit: 11.02.2007
Alter: 49
Beiträge: 724
Selfmade-Man
Standard

Zahnpasta geht gut zu Metalle polieren (zB Münzen) aber für 'ne CD würd ich's nicht empfehlen. Die Abrasivstoffe (Schleifmittel) würden die Oberfläche matt machen. Natürlich wenn die CD eh schon verkratzt ist, könnte man es probieren.
Im Computerhandel gibts CD-Poliermaschinen, die könnten da auch helfen.

Aber mal ehrlich, wenn man eine CD richtig behandelt, gibt's auch keine Kratzer! Und gegen Fingerabdrücke (die ebenfalls vermeidbar sind) hilft Ajax.

Apropos Isopropyl-Alkohol (kurz Isopropanol):
Man kann Schallplatten Reinigungsmittel kaufen, dann kostet die Flasche 15 Euro pro Deziliter, oder man geht in die Apotheke, kauft reines Isopropanol und verdünnt 10:1 mit destilliertem Wasser. Unterschied zum kleinen Fläschchen? Inhaltlich keiner. Preislich 10x billiger.
Und der Spiegeltest bestätigt.... es gibt keine Rückstände nach dem Verdunsten.

Christian
__________________
Was nicht passt wird passend gemacht.
To invent, you need a good imagination and a pile of junk.
- Edison

Selfmade-Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 19:43   #21
sidsel
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von sidsel
 
Registriert seit: 07.09.2007
Ort: NRW
Beiträge: 17
sidsel
Standard

Zitat:
Zitat von Bonsai-P. Beitrag anzeigen
Hallo,

habe mal ein Mikrofasertuch erwischt, das wirklich hässliche Kratzer hinterlassen hat.
Und das bei einer nahezu neuen CD, ärgerlich.

An manchen Mikrofasertüchern ist auch ein sehr scharfes Etikett, das Kratzer verursachen kann.

Also darauf achten, dass die Mikrofaser weich genug ist !!

Genau das habe ich nach dem Reinigen einiger CDs auch festgestellt. In meinem Fall sind die feinen Kratzer durch den Saum der Microfasertücher auf die CD gekommen. Beim Umsäumen wurde u.U. ein Nylonfaden verwendet.


Also am Besten wie Holger schon sagte, einfach abtropfen lassen.
sidsel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 19:46   #22
Florat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallooooo bei kratzern egal welcher art ...

www.CD-DVD-REPARATUR-MAINZ.de so gut wie jede scheibe kann wieder laufen !!




www.SETA-AUDIO.de
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 19:54   #23
HiFi_Addicted
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Alter: 31
Beiträge: 2.385
HiFi_Addicted
Standard

Die Poliermaschine fürs Auto reicht aber auch. Billiger ist es noch dazu als die umherschickerei.

MfG Christoph
HiFi_Addicted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 20:18   #24
Florat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Hifi _Addicdet , echte kratzer gehen aber nicht weg mit einer Autopoliermaschine.

das versenden lohnt sich ja auch erst ab 10 stück ... da kann man ja mal im freundeskreis

ein Paar scheiben sammeln...

Ich habe früher selbst alles mögliche versucht , und doch ca 30 CDs im jahr wegwerfen

müssen ...

und habe sehr lange an einer konstruktion gearbeitet , mit der ich jede scheibe bis max.

auf ein drittel ihrer stärke runterschleifen und aufpolieren kann .

die meisten polituren enthalten Lösungsmittel oder silikone ...

es gibt auch DVD die neu sind und trrotzdem nicht sauber durchlaufen ...

Wenn ich die DVD bearbeitet habe laufen sie einwandfrei ..



www.CD-DVD-REPARATUR-MAINZ.de
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 22:45   #25
Dirk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard


Acryl- & Plexiglas Polierpaste
Ein silikonfreies Profi-Produkt aus dem Hause ROT WEISS zum Entfernen von kleinen Kratzern und Verunreinigungen auf allen Acryl- und Plexiglasoberoberflächen. Für manuelle und maschinelle Verarbeitung geeignet

Anschließend mit Harma, siehe oben, nimmt die statische Aufladung und alles ist gut und preiswert erreicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 23:04   #26
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Hallo IstJaFein3

Eine ähnliche Polierpaste gibt es m.E. auch bei Hama.

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 23:15   #27
Dirk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Ein Basispreis (100 ml. - 7.30 €), finde ich sehr akzeptabel.
Harma ist auch günstig, aber mit 5 € für 5 ml schon etwas teurer. (100 ml. - 100 €),

MFG
I.J.F
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 23:31   #28
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Hallo

Ist es demnach (abgesehen vom Preis) egal, ob man die speziell auf CD's und DVD's ausgelegte Polierpaste von Hama verwendet, oder die gemäss Werbung auf alle Acryl-Arten anwendbare Paste von Rot Weiss?

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)

Geändert von xuser (08.06.2008 um 23:36 Uhr).
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 23:47   #29
Florat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Jo kauft mal den kram ..probiert das mal aus ..und schreibt mal eure erfahrungen hier rein..

bin mal gespannt , welche von euren CDs noch laufen ...

die ganze pallette an schleifpasten habe ich mir vorgenommen ... und keine CD ist

wieder gelaufen ...
  Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 23:59   #30
Dirk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Man kann in der Regel nur von eigenen Erfahrungen schöpfen.

Kennen gelernt und experimentiert habe ich u.a. mit Zahnpaste, Schleifmittel von 4000, 6000, 8000 bis 12000er Körnung.
Später von einem Mobilfunkanbieter so ein weißes Poliermittel für Mobiltelefon-Displays.
Dann habe ich im Hobby und professionellem Bereich gesucht und bin auf diese 250 und 500g Tuben gestoßen und war begeistert.
Die CD Reinigung als solches habe wir mit Isopropernol, danach mit immer exklusiveren Sprays, u.a. das von einer bekannten Zeitschrift verfeinert welches wirklich gut funktionierte. Dann hatte wir das Spray von Harma entdeckt und fanden die Wirkung praktisch identisch, aber zum Bruchteil der Kosten.

Das ist der aktuelle Zwischenstand.
MFG
I.J.F
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de