HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2018, 10:47   #46
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 9.251
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
napoleon war in der tiefe seines herzens ein militärschädel. wann immer die politischen verhältnisse zu unübersichtlich werden, kommt die macht aus den läufen des militärs und dann gilt das primat der politik nicht mehr. daher hatte der aufstieg und fall napoleons militärische gründe.
napoleon war ein taktik und logistikgenie, der das politisch strategische einer zweiten linie überließ, die er mit zunehmendem militärischen erfolg overrulte. das war der kem seines scheiterns.
er profitierte von einer erfindung der revolution, der volksarmee, die man anders führen konnte, als die aristokratenarmeen seiner gegener. zweitens war er, vermutlich unbewusst, erfinder der schlacht aus der bewegung heraus (logistikgenie) und drittens vervollkommnete er taktisch die bewegliche leichte artillerie zwischen den heeresmassen in der schlacht (er war gelernter artillerieoffizier).
schlachten, die er verlor, waren immer die, wo er nicht mehr den vorteil des handelns hatte, sondern nur mehr reagieren konnte, oder die bewegung seiner armeen eingeschränkt war (aspang, russland, leibzig, waterloo).
seiner politisch zweiten linie verdanken wir das urwerk einer bürgelichen gesetzgebung, die vorbild für andere war und die bis heute nachwirkt (code napoleon)
ihm folgte in europa politisch eine bleierne zeit, das aufkommen des nationalismus, die idiotie der ideologischen romantik, mit den furchtbaren folgen im 20.jhd.. ...

Napoleon hat die Nationalismus massiv und praktisch genützt/umgesetzt...

so war er der eigentliche Erfinder des Nationalismus...

Nationalstaaten, u. die Vereinigung Deutschlands

hatte damals ihren Anfang...

durch die Revolution

wurden viele alte Zopfe abgeschnitten...

Metternich konnte das Folgende nicht aufhalten...

die Welt hat sich auf einmal viel schneller weitergedreht...

außerdem, war der Biedermeier - doch eine angenehme Zeit der Ruhe..

https://www.google.at/search?q=Biede...ih=625&dpr=1.5

ich sehe darin nicht - moralisch/idiotisch - Verwerfliches...
__________________
Alles Leben = Energie

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Analytiker sind planlos - aber präzise....

Politiker sind die Heuchler des Notwendigen...

Geändert von debonoo (19.02.2018 um 10:57 Uhr).
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 10:56   #47
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.617
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

eben nicht, der deutsche nationalismus ist die antwort auf napoleon. er spielte ja grade mit dem unmut der völker mit den herrschaftsformen ihrer staaten.
im übrigen war napoleon gar kein franzose im nationalistischem sinn, sondern korse vermutlich italienischer (genueser) abstammung, wie der name schon sagt.
die fehlinterpretation, dass eine volksarmee nationalistisch gestimmt sein müsse, verkennt die unnationalistische grundhaltung revolutionärer armeen. genau diese fehlinterpretation ist es, die im nationalismus volk mit nation gleichsetzte im 19. und 20. jhd.
die besoffenmachung der mitläufer mit der idee der nation ist die reaktion auf napoleon, nicht seine erfindung. die erfindung der revolutionären volksarmee war der kampf gegen die restauration der adelsherrschaft. dem hatte die reaktion eben nur den nationalismus entgegen zu setzen. eine umdeutung der dann wieder kommenden aristokratischen unterdrückung.
die nation ist eine erfindung seiner feinde.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (19.02.2018 um 11:10 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 10:58   #48
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 9.251
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
eben nicht, der deutsche nationalismus ist die antwort auf napoleon.
das meinte ich - fall's ich es nicht sagte..

der deutsche Nationalismus war überfällig,

Erfindungen - fall's nützlich, verbreiten sich schnell...

genauso wie der Russische, der Italienische und der Nationalismus anderer Staaten...


übrigens ist es interessant zu sehen - dass alle Menschen ein Problem bekommen,

wenn sie die Umstände nicht mehr bestimmen, also nicht handlungsfähig sind..

auch Leute, wie Napoleon, der immerhin 12 Jahre Erfolg hatte...

und selbst im Scheitern noch 2 Jahre durchgehalten hat...

und mit ihm die nationalistische Nation, Frankreich...


Kutusow - bzw. Russland, obwohl handlungsunfähig,

hatte den General Winter als Unterstützer ..
__________________
Alles Leben = Energie

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Analytiker sind planlos - aber präzise....

Politiker sind die Heuchler des Notwendigen...

Geändert von debonoo (19.02.2018 um 11:16 Uhr).
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 11:14   #49
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.617
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

na da habe ich dich missverstanden
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 11:25   #50
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Der Einfluss der christlichen Religionen ist seit der Aufklärung

Rassant geschwunden...
Und das ist gut so. Religion ist Wissen auf einem bestimmten (uralten) Stand, das dogmatisiert wurde. Und heute ist besorgniserregend, wie der Islam Einfluss in Europa gewinnt. Der ist nämlich heute etwa auf dem Stand wie das Christentum im finstersten Mittelalter.

Aber wenn ich mich an meine Zeit in der DDR erinnere: Da war die Kirche die einzige Opposition, die sie nicht verbieten oder "gleichschalten" konnten. Da hatte ich mal eine Freundin, die war evangelisch und stark engagiert in der Kirchenarbeit (im evangelischen Stadtjugendrat). Hätte ich das vorher gewusst, wäre nichts zustande gekommen (überzeugter Marxist, der ich damals war), aber als ich das erfuhr, kannten wir uns schon ein paar Tage. Durch sie diese "Szene" kennen zu lernen, das hat damals meine Einstellung ziemlich umgekrempelt.

Sie hat mir ihre Auffassung so erklärt: Gott ist kein "höheres Wesen", kein "allmächtiger Schöpfer", sondern "zwischen den Menschen" - sozusagen "die Gesamtheit der zwischenmenschlichen Beziehungen". Das fand ich plausibel.

Aber amüsant fand ich ja ihre anfängliche Meinung, ich müsste ein "Spion" sein. ;) Klar hatte die Stasi auch in diesen Kreisen ihre Zuträger, aber das konnte ich wiederum nicht sein, die fielen immer sofort auf: Sie waren neu und wussten schon alles. ;)

Wenn nun heute einer den "Verfall christlicher Werte" beklagt (und verstärkt seit dem Zuammenbruch des Ostblocks - das ist kein Zufall), kann ich dazu nur sagen: "Was ihr nur wollt, das böse atheistische System ist weg, nun macht's doch mal besser!" ;)

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Der Mensch braucht den Glauben an irgendetwas, das größer ist als er selbst...
Nein, er braucht den Glauben an sich selbst. Und an andere, an "das Gute im Menschen". ;)

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Die Religionen sind seit jeher eines der größten Probleme der Menschheit. Täglich werden deshalb Unzählige dahingerafft und fast alle Kriege basieren letztlich darauf.
Nein, David, Kriege sind höchstens religiös "verbrämt". Die wahren Hintergünde sind andere. Auf einen Nenner gebracht: Macht- und Besitzinteressen, die sich auf friedlichem Wege nicht durchsetzen lassen.

Jetzt beschwer' dich aber nicht über das erneute "Abdriften" in die Politik - diesmal hast du angefangen. ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:16   #51
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 9.251
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von wodim Beitrag anzeigen

Nein, er braucht den Glauben an sich selbst. Und an andere, an "das Gute im Menschen". ;)
wie sollte das praktisch ausschauen..?!
__________________
Alles Leben = Energie

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Analytiker sind planlos - aber präzise....

Politiker sind die Heuchler des Notwendigen...
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:23   #52
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von wodim Beitrag anzeigen
Nein, er braucht den Glauben an sich selbst. Und an andere, an "das Gute im Menschen". ;)
wie sollte das praktisch ausschauen..?!
Glaubst du nicht an dich selber (an deine Fähigkeiten, deinen Charakter)? Und auch nicht an andere?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:24   #53
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.617
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich, was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille“.

kant

wobei sich natürlich sofort die frage stellt, wie kann der ideologisch verblendete das gute als maxime seines handelns erkennen ...
daher wachsam sein, wenn eine ethik gefordert wird, die interessen von gruppen oder einzelnen über die von anderen stellt. die klassenlage kann eine form der diagnose sein, die klasseninteressen aber nicht die maxime des handelns. DER grundfehler des ML denkens in fragen der ethik.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (19.02.2018 um 12:37 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:29   #54
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 9.251
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard 1812

https://www.youtube.com/watch?v=W4EcRSoOG_w&t=175s

ziemlich realistische Militärszenen - und Roman nah...
__________________
Alles Leben = Energie

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Analytiker sind planlos - aber präzise....

Politiker sind die Heuchler des Notwendigen...

Geändert von debonoo (19.02.2018 um 13:27 Uhr).
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:30   #55
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich, was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille“.

kant
Guter Wille allein nützt noch nichts, weder einem selber noch anderen.

Geändert von wodim (19.02.2018 um 12:36 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:43   #56
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.887
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich, was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille“.

......
Volksmund: Der gute Wille zählt.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:43   #57
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 9.251
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich,
was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille“.

kant

wobei sich natürlich sofort die frage stellt, wie kann der ideologisch verblendete das gute als maxime seines handelns erkennen ...
daher wachsam sein, wenn eine ethik gefordert wird, die interessen von gruppen oder einzelnen über die von anderen stellt.
die klassenlage kann eine form der diagnose sein, die klasseninteressen aber nicht die maxime des handelns.
DER grundfehler des ML denkens in fragen der ethik.
Zitat:
Zitat von wodim Beitrag anzeigen
Guter Wille allein nützt noch nichts, weder einem selber noch anderen.

die "Alten" gescheiten - sterben weg...

die "Jungen" dummen - kommen nach...

wobei die Generationen vor uns - nicht allzuviel Schaden anrichten konnten...
__________________
Alles Leben = Energie

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Analytiker sind planlos - aber präzise....

Politiker sind die Heuchler des Notwendigen...

Geändert von debonoo (19.02.2018 um 12:48 Uhr).
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:52   #58
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
daher wachsam sein, wenn eine ethik gefordert wird, die interessen von gruppen oder einzelnen über die von anderen stellt.
Richtig, ethisch kann nur sein, wenn die Interessen der Mehrheit über denen der Minderheit stehen.

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
die "Alten" gescheiten - sterben weg...

die "Jungen" dummen - kommen nach...
Och nö, es gibt intelligente junge Menschen und alte Deppen und umgekehrt. ;)

Geändert von wodim (19.02.2018 um 13:14 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 13:15   #59
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 9.251
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von wodim Beitrag anzeigen

Richtig, ethisch kann nur sein, wenn die Interessen der Mehrheit über denen der Minderheit stehen.
das ist bloß demokratisch

https://de.wikipedia.org/wiki/Ethik

ob es ethisch ist, entscheidet die Absicht, das Ziel bzw. die Mittel...



und was bedeutet schon das Wort Ethik..?!

Es ist bloß ein komplexer Begriff,

den jeder anders interpretiert...

von einem Herrn Kant - lasse ich mir doch nicht sagen,

was ich tun oder lassen soll - wenn ich die Macht habe...

die Ethik des Einen ist nicht die Ethik des Anderen

da fängt die Sache an...
__________________
Alles Leben = Energie

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Analytiker sind planlos - aber präzise....

Politiker sind die Heuchler des Notwendigen...

Geändert von debonoo (19.02.2018 um 13:29 Uhr).
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 13:29   #60
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
die Ethik des Einen ist nicht die Ethik des Anderen

da fängt die Sache an...
Nein. Aus dem Artikel, auf den du verlinkt hast:

Zitat:
Die Ethik ist von ihrer Zielsetzung her eine praktische Wissenschaft. Es geht ihr nicht um ein Wissen um seiner selbst willen (theoria), sondern um eine verantwortbare Praxis.
Wenn also ein einzelner oder eine Minderheit den Interessen der Mehrheit zuwiderhandelt, ist das nicht nur undemokratisch, sondern auch unverantwortlich, also nicht ethisch.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de