HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Aktive Schallwandler

Aktive Schallwandler Vollaktive und teilaktive Systeme

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2018, 18:19   #1
mat.erial
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von mat.erial
 
Registriert seit: 09.04.2018
Ort: Linz
Beiträge: 21
mat.erial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

Hallo Leute,
da hier auch manchmal Studiomonitore für zuhause zur Sprache kommen, habe ich zwei Fragen:

Die Definition von Near-Field und Mid-Field. Von welchem Hörabstand sprechen wir jeweils ca.?

Inwieweit kann ich LS mit einem XLR-Anschluss in geläufiges Home-Entertainment eingliedern? Es gibt einfache Stecker (XLR -> Cinch). Ist das schon die Lösung für das Problem? Also einfach die Cinch am Vorverstärkerausgang des AVR und dann auf XLR der aktiven LS?

Danke, schönes Wochenende und lG
Matthias
mat.erial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2018, 19:37   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.896
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

1.

in profiumgebung ist nearfield 0,7-2m hörabstand
midfield = 2-5m

die unterscheiden sich in pegelmöglichkeiten und abstrahlbreite (midfield enger und können lauter)

2. geht sehr oft störungsfrei, kann man übrigens auch selbst so löten, ist keine raketenwissenschaft. man verliert allerdings 6db pegel (kein beinbruch), die potis von preamps gehen ohnehin genauer, wenn man mehr aufdreht (gleichlauf)

http://www.sld-mediatec.de/steckerbelegung/bild23.jpg

erkundige dich aber in der betriebsanleitung oder beim hersteller, es gibt so halbnarren, die ein eigenes süppchen kochen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (05.05.2018 um 19:52 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2018, 19:55   #3
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.896
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

wenn du mir einen kostenrahmen (incl pflichtenliste) sagst, fällt mir vielleicht ein tipp ein
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2018, 20:02   #4
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 2.065
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

https://www.genelec.com/sites/defaul...015_de_web.pdf


… Seite 20
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2018, 09:35   #5
mat.erial
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von mat.erial
 
Registriert seit: 09.04.2018
Ort: Linz
Beiträge: 21
mat.erial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

Danke atmos!

Longueval: ich schreib dir eine pn :)
mat.erial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2018, 20:13   #6
Gerhard
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 594
Gerhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

Hallo Matthias!

Auf die Tipps und Ratschläge von longueval kannst Du Dich 100% verlassen.

Ich habe vor Jahren mit seinen seiner Hilfe Raumakustikmaßnahmen umgesetzt, Studiomonitore und Antimode angeschafft. Seit dem wird Musik auf einem ganz anderen Niveau als zuvor wiedergeben bei mir.

Beste Grüße

Gerhard
Gerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2018, 20:47   #7
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.896
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 12:36   #8
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.642
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

Zitat:
midfield = 2-5m
...was für eine normale Heim-Hifi Umgebung vollkommen hinreichend sein sollte.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 13:13   #9
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.896
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

die midfielder sind halt teurer um ein eck und größer
was aber nicht heißt, dass sie nicht bei kleinen entfernungen (durchschnittlich 1,5m) auch hervorragend funktionieren.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 13:45   #10
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.702
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

Also 2-5m ist ein so hoher Bereich, dass ich hier bei ähnlicher Raumbehandlung doch sehr deutlich unterschiedliche Lautsprecher sehe.
Andersrum käme ich nicht auf die Idee (bei gleichem akustischen Ziel) für 2m bzw. 5m Abstand die gleichen Lautsprecher zu verwenden.

Da es keine verbindliche Definition von Near, Mid, oder Main gibt kann man dazu sagen wie man will.

Also kann ich dazu raten sich nicht auf diese Bezeichnung zu verlassen sondern sich die akustischen Eigenschaften anzuschauen.

Natürlich passiert nichts (außer nicht gutem/verbesserungsfähigem Klang) wenn man einen Lautsprecher der eigentlich für 1m Abstand gemacht ist auf 5m hört und umgekehrt passiert auch nichts.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 15:57   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.896
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

also ich hab gleiche midfielder in entfernungen zwischen 2-5m gehört in verschiedenen räumen, natürlich geht das, sehr gut sogar. (kh 420)

meine sind keine midfielder, die würde ich auf 5m nur bedingt empfehlen. (mehr raumbehandlung spiegelflächen und beschränkung pegel oder + sub)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (07.05.2018 um 16:06 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 17:59   #12
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.702
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
also ich hab gleiche midfielder in entfernungen zwischen 2-5m gehört in verschiedenen räumen, natürlich geht das, sehr gut sogar. (kh 420)
Dass es "geht" habe ich ja geschrieben.
Die akustischen Eigenschaften am Hörplatz kann man messen.

Wenn man subjektive Berichte heranzieht, dann ist auch ein 2.1 PC Set um 39,9€ in 5m "sehr gut".

Zitat:
meine sind keine midfielder, die würde ich auf 5m nur bedingt empfehlen. (mehr raumbehandlung spiegelflächen und beschränkung pegel oder + sub)
Im RAR ist es sofern der Pegel reicht egal.
Nehmen wir die KH420.
Die macht ~118dB@1m im MT. Bei 2m ~112dB bei 4m ~106dB, bei 5m ~104dB.
Also schon unter dem was z.B. Dolby im Kino "kann".

Da ich aber immer gerne etwas "Headroom" habe geht sich das mit der KH420 sicher nicht aus - es sei denn man akzeptiert höheren Klirr.

Oder man hört sowieso leiser.
Aber das ist genauso etwas was man sich ausrechnen kann.


Dann aber weiter der Hallradius.
Die KH420 ist jetzt nicht unbedingt ein "Laser" was die Schallbündelung angeht.

Ca. 0,057xwurzel(Raumvolumen/NHZ)xBündelugnsgrad.
Nehmen wir einen 6x5x3m Raum (eh schon ordentlich für daheim) mit 0,3sNHZ (auch schon ordentlich) und einem BG von 3 (auch ordentlich, die KH420 liegt da wohl drunter).
Kommen wir auf ~3m Hallradius.

Umkehrschluss:
In "normalen" Räumen mit "normaler" RA und "normalen" Lautsprechern liegt der Hallradius eher unter 1m.

Sofern man also nicht den Raum größer und/oder die NHZ drücken kann, dann muss man einen viel stärker Bündelnden Lautsprecher verwenden, sofern man überhaupt wert darauf legt das Verhältnis Direkt/Diffusschall nicht ganz Richtung Diffusschall laufen zu lassen.

Das ist übrigens mit ein Grund wieso Fullrange Flächen ihren "Klang" haben. Das sind im MT/HT mit die am stärksten Bündelnden Lautsprecher.


Kurzum:
Nein eine KH420 würde ich sicher nicht empfehlen wenn es 5m Hörabstand sind.
Diese sehe ich bei 2,5-3m für sehr gut an.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 18:33   #13
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.896
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

wenn nicht der rückwärts abgestrahlte schall hineingacken würde (flächenlautsprecher)



die kh420 ist ab ca 500hz bei 60° ca 10db leiser, das geht dann schon.

wenn ich jetzt annehme, dass der raum bei 5m basisbreite der aufstellung, mindestens 7m breit ist, dann bekomme ich auch etwas verzögerung.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 21:28   #14
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.702
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
wenn nicht der rückwärts abgestrahlte schall hineingacken würde (flächenlautsprecher)
Selbst als "Dipol" ist die Bündelung im MT/HT extrem hoch.
Und es ist ja kein muss, dass nach hinten was abgestrahlt wird.

Zitat:
die kh420 ist ab ca 500hz bei 60° ca 10db leiser, das geht dann schon.
Es geht auch mit nur 6dB, oder 3dB oder 0dB.
Andersrum es gibt kaum was das nicht geht.
Und somit ergibt die Frage was geht sehr viel, die Frage was gut geht wiederum sehr wenig - bei 5m.

Zitat:
wenn ich jetzt annehme, dass der raum bei 5m basisbreite der aufstellung, mindestens 7m breit ist, dann bekomme ich auch etwas verzögerung.
Auch dann würde ich nicht die KH420 wählen.

Ab gesehen davon würde ich, wenn es nicht unbedingt nötig ist sowieso keine Hörabstände >3m empfehlen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 21:38   #15
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.896
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Studiomonitore - Hörabstand und Anschlussmöglichkeiten

beim letzten satz gebe ich dir recht, das ist was fürs kundensofa
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de