HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Pop- und Rock

Pop- und Rock Alles, was in diese Kategorie passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2017, 15:11   #1
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.395
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard KISS Rocks VEGAS ....

... nachdem ich es geschafft habe, den Tiefbass optimal an die Standboxen anzupassen, habe ich die Kiss-Blu-ray in Dolby Atmos eingelegt, und ich konnte wieder feststellen, dass der Spaßfaktor um Einiges gestiegen ist. Jetzt kommt auch die Bassgitarre mit ihren geschätzt 32 Hz voll zur Geltung. In der Tat ein Ohrenschmaus.

Der Atmos-Vorteil ist u.a. ja auch, dass ich nicht an die zentrale Sitzposition gebunden bin, sondern mich überall im Raum aufhalten kann.
Ich kann mich z.B. außen neben den linken Rear und unter den hinteren linken Decken-LS stellen, und höre trotzdem das Bühnengeschehen vorn in voller Breite und Höhe. Lediglich das Klatschen des Publikums wird hinten etwas vernehmlicher.
Ganz so, als würde ich im Saal einen anderen Platz inne haben.

Das Publikum war auch ein ganz eigenes, die Leute haben sich kaum bewegt, standen mehr oder weniger nur als Statisten im Saal herum. Da sind die Metallica-Fans von ganz anderem Kaliber.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 18:18   #2
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.266
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
...
Der Atmos-Vorteil ist u.a. ja auch, dass ich nicht an die zentrale Sitzposition gebunden bin, sondern mich überall im Raum aufhalten kann.
...


... weil selbstverständlich durch Atmos auch die typ. Kleinraumakustik im Tiefton aufgehoben wird (?) .
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (23.03.2017 um 19:24 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 19:31   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.135
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Zitat:
Jetzt kommt auch die Bassgitarre mit ihren geschätzt 32 Hz voll zur Geltung.
Deren Bassist spielt einen Viersaiter, somit bestenfalls (und auch das nur ganz selten, wenn ein Lied zufällig in "E" gespielt wird) 41Hz.

Selbst wenn er einen Fünfsaiter spielen würde (vielleicht macht er das ab und zu - habe nur ein Foto gefunden, wo er einen in der Hand hält), dann kommen auch die (richtig) 30,9Hz nur ganz selten vor. Dazu müsste das Lied in "H" (!!!) gesetzt sein. Wenn eine Tonart extrem selten ist, dann wohl die.

Aber OK, du schreibst 32Hz. Diesen Ton gibt es aus musikalischer Sicht nicht. Das am ehesten passende "C" entspricht 32,7Hz. Diese Tonart kommt recht oft vor, aber kaum im Hardrock-Bereich.

Ist jetzt "Erbsenzählerei", ich weiß, aber du behauptest so oft Dinge die nicht stimmen, dass ich das doch richtigstellen möchte.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 19:49   #4
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.266
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
...
Ist jetzt "Erbsenzählerei", ich weiß, aber du behauptest so oft Dinge die nicht stimmen, ...




Die "dicke E-Seite" klingt i.A. schon ziemlich "fett", wenn der Grundton "körperlich spürbar" übertragen wird.

Es ist auch nachgewiesen, daß untere Grenzfrequenzen weit unterhalb 40Hz nur noch einen rel. moderaten Einfluss auf eine empfundene "HiFi Tauglichkeit" von Übertragungsanlagen haben.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 20:30   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.135
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Zitat:
Es ist auch nachgewiesen, daß untere Grenzfrequenzen weit unterhalb 40Hz nur noch einen rel. moderaten Einfluss auf eine empfundene "HiFi Tauglichkeit" von Übertragungsanlagen haben.
Schon 40Hz sind verdammt tief.
Aber du weißt ja, wie die "Prospektdatenleser" das alles sehen. Ein Subwoofer, der nicht (angeblich) bis 20Hz runter reicht, der ist für nichts zu gebrauchen.

Und wenn es schön dröhnt, dann es es automatisch "tiiiiiief".

Ich kenne das alles bis zum Erbrechen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 20:36   #6
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.395
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
......

Ist jetzt "Erbsenzählerei", ich weiß, aber du behauptest so oft Dinge die nicht stimmen, dass ich das doch richtigstellen möchte.
.... ich habe eine Tiefton-CD mit dem tiefsten Ton einer Bass-Gitarre bei 32 Hz.
Und wenn dieser Kiss-Musiker seine Gitarre anschlägt, dann klingt es abgrundtief,
jedenfalls habe ich selten so einen tiefen, musikalischen Ton vernommen, und so habe ich geschätzt, dass es 32 Hz sein könnten.
Ich habe nicht behauptet, dass es 32 Hz sind. Aber schön, dass du dich mal wieder aus konntest.

Übrigens:
Bei einem Bass und einer Gitarre sind das jedoch richtige Kunstgriffe. „Das Stimmen erfordert eine gewisse Hartnäckigkeit“, sagt MP, der Gitarrist der Stuttgarter Metal Band Way to Bodhi. Am Mittwoch haben die Musiker einen Weltrekord im „tief“ spielen aufgestellt: 15,2 Hertz ist die Frequenz des H, das der Spezialbass der Band hergibt. Damit sind die Stuttgarter spitze und können sich jetzt „tiefste Band der Welt“ nennen.

Quelle: http://www.gitarrebass.de/stories/di...aus-stuttgart/
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 20:54   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.135
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Habe diese Seite gelesen. Muss mich aber nicht zu jedem Unsinn äußern.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 21:09   #8
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 11.843
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Unsere deutschen Nachbarn sind Weldrekordhalter im weltrekordhalten ...
... und wenn sie einmal hinten sind, dann ist eben hinten vorne ...

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 08:21   #9
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.135
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Zitat:
.... ich habe eine Tiefton-CD mit dem tiefsten Ton einer Bass-Gitarre bei 32 Hz.
Das ist schon einmal falsch. Weder ist das der tiefste Ton einer üblichen 5-saitigen Bassgitarre, noch ist das aus musikalischer Sicht überhaupt ein "normierter" Ton.
Habe ich schon geschrieben.

Zitat:
Und wenn dieser Kiss-Musiker seine Gitarre anschlägt, dann klingt es abgrundtief,
jedenfalls habe ich selten so einen tiefen, musikalischen Ton vernommen, und so habe ich geschätzt, dass es 32 Hz sein könnten.
Das kritisiere ich nicht, schätzen kann man alles und es kann richtig oder falsch sein.
So tiefe Töne (um die 30Hz) kommen bei Musikaufnahmen praktisch nie vor und sie können auch nur schwer wiedergegeben werden.
Die meisten "tiefen Töne" spielen sich um die 50-80Hz ab. In diesem Bereich spielt sich auch das "Bassgewummere" ab und nicht tiefer.

Das haben wir in allen möglichen Foren schon - ich weiß nicht wie oft - diskutiert, die Wenigsten wollten das wahr haben - bzw. haben es bis zum Schluss nicht begriffen. Dass es Ausnahmen gibt, das ist klar, aber es sind eben nur "Ausnahmen".

Zitat:
Ich habe nicht behauptet, dass es 32 Hz sind. Aber schön, dass du dich mal wieder aus konntest.
Das hast du mehr oder weniger schon behauptet und nur das habe ich kritisiert. Du machst damit einen typischen Anfängerfehler.

Mag sein, dass ich in dieser Sache überempfindlich reagiere, wegen dem vielen Unsinn, der dabei verzapft wird, in den meisten Fällen von Leuten, die noch dazu "Spielzeugboxen" besitzen, die von "realen Tonhöhen" keine Ahnung haben und die nichts messen können. Übliche "Plauderer" halt. Willst du zu denen gehören?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2017, 14:06   #10
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.395
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

... es ist wieder einmal so weit: Nach einem neuerlichen Setup habe ich Kiss wieder durchgehört.
Es ist ja auch so, dass beim intensiven Musikhören oftmals neue Klangaspekte in den Mittelpunkt rücken, die zuvor vernachlässigt wurden.
Diesmal habe ich u.a. besonders auf das Schlagzeug geachtet und festgestellt, dass die Lokalisation der beiden Fußtrommeln sehr gut gegeben ist, ob die Becken links oder rechts und welche kleinen Trommeln im Halbrund geschlagen werden.

Da kommt die Stereoaufnahme lange nicht mit.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 23:54   #11
vaujot
ohne Benutzertitel
 
Registriert seit: 12.06.2017
Beiträge: 19
vaujot befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: KISS Rocks VEGAS ....

Nur mal so am Rande:
Ob der tiefste Ton der fünfsaitigen Bassgitarre 30,9 oder 32 Hz hat, hängt auch davon ab, ob der Bassist genau auf A=440 Hz stimmt, oder nicht. Wobei Rockmusiker selten höher stimmen, eher mal nen Halbton tiefer.
In diesem Sinne

Edit sagt: Richtig muss es heißen: a'=440 Hz. Das große A hat 110 Hz.

Geändert von vaujot (13.06.2017 um 00:54 Uhr).
vaujot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de