HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Singer und Songwriter

Singer und Songwriter Alles, was in diese Kategorie passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.2010, 18:40   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.634
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Gänsehautmusik

Ich weiß, dass ich mit "meinem Weibergesang" hier kaum wen begeistern kann (Anmerkung: hat auch nichts mit dem zu tun was ich in meinem Keller höre!) und vielleicht habe ich in dieser Hinsicht sogar eine Macke, aber mich haut so ein Gesang einfach vom Hocker:

http://www.youtube.com/watch?v=Olm9h...eature=related

Ich glaube sogar, dass ich mich damit wiederhole, erwähne in diesem Zusammenhang auch immer wieder Sängerinnen wie Christina Aguilera.....

http://www.youtube.com/watch?v=nA2k7...eature=channel

oder (die noch gesunde) Whitney Houston.....

http://www.youtube.com/watch?v=3JWTaaS7LdU&ob=av2n

oder Mariah Carey.....

http://www.youtube.com/watch?v=fxkCOuQfPGU

oder Duffy....

http://www.youtube.com/watch?v=HhZ5-...eature=related

Kein Mann dieser Welt kann so gefühlvoll singen, das bleibt dem "schwachen Geschlecht" vorbehalten.

Kitsch?
Quitschpuppen?
Heulsusen?

Ich kenne das alles, vor allem von den hier musikalisch "Abgehobenen" (deren Meinung ist, dass diese "Diven" gar nicht singen können).

Ist mir egal, mir gefällt's.

Der Anlaß warum ich das schreibe ist, dass ich vorgestern in einem Kaufhaus aus der überaus mies klingenden Berieselungsanlage den Titel von Leona Lewis gehört habe und besagte "Gänsehaut" bekam.
HiFi brauche ich dazu nicht.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 19:49   #2
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.562
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

'Eh kloar - er schon wieder', wirst Du Dir denken ....
.... naja, meine Einstellung zu diesen 'Sängerinnen' ist ja bekannt. Gerade die Duffy lasse ich mir noch gefallen ....
Und dass Männer nix poppiges singen können was unter die Haut geht ist schon mindestens seit Neil Young's 'Harvest' widerlegt. Ein Mann dessen CD sich schon länger in meiner Sammlung befindet, ist gerade in letzter Zeit wieder öfters im Radio zu hören: Israel Kamakawiwo'ole mit seiner Interpretation von 'Somewhere over the Rainbow / What a wonderful World'. Leider ist der Hawaiianer viel zu früh verstorben.
http://www.youtube.com/watch?v=V1bFr...eature=related hier nur mit 'Somewhere ....'

Grüße, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 19:56   #3
ARelaxEnd
Freigeist
 
Benutzerbild von ARelaxEnd
 
Registriert seit: 24.01.2010
Ort: Deutschland, NRW, Köln
Beiträge: 238
ARelaxEnd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich kann Dir nur Natalie Merchant ans Herz legen, gerade fliesst das aktuelle Album "Leave your sleep" durch das Glasfaserkabel...wunderbar. Ist allerdings eher dem Folk zuzuordnen, löst bei mir aber absolute Gänsehaut aus (Anspieltipps: Nursery Rhyme of Innocence and Experience (Track 1 auf CD 1) und The Dancing Bear (Track 7 auf CD 1) sowie The Blind Men and the Elephant (Track 13 auf CD 1) und The Janitor's Boy (Track 4 auf CD 2).

Über 130 Musiker waren über sechs Jahre an den 26 Tracks beteiligt, die ein breites musikalisches Repertoire abbilden, alle aber auf Gedichten basieren.

ARelaxEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de