HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2018, 11:35   #61
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.955
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Ich finde den Threadtitel irritierend - kann man den nicht umbenennen in ''Todesstrafe ja oder nein ?'' ….

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 11:39   #62
Axel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 249
Axel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Zitat:
Interessant an der Sache ist aber, dass in den allermeisten (wenn nicht sogar in allen) Fällen die Opfer eine geringere Strafe für gerecht empfinden als Außenstehende. Wie würde das ein Psychologe erklären?
Ich wage mal die stolze These, daß dies absoluter Blödsinn ist!

Absolut weltfremd diese Meinung!

Der Psychologe muß was geraucht haben...ein Volltrottel wie er im Buche steht.

Kein Wunder, daß sich die Opfer so gedemütigt und allein gelassen fühlen. Da wird mir vieles noch klarer als es schon war!
__________________
Nothing from nothing means nothing
Axel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 12:06   #63
Axel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 249
Axel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Zitat:
Ich finde den Threadtitel irritierend - kann man den nicht umbenennen in ''Todesstrafe ja oder nein ?'' ….
Man muß da gar nix umbenennen, man könnte ihn einfach auskoppeln.

Obwohl, die Digitalisierung ist/wird eine Todbringung vieler Arbeitsplätze sein. 80% der Arbeitsplätze sollen bei den Banken, 50% bei der Produktion verschwinden.

Insofern auch ein Todesurteil...
__________________
Nothing from nothing means nothing
Axel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 12:13   #64
Axel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 249
Axel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Zitat:
Und selbst, wenn man eine Vergewaltigung 'in flagranti' erwischen würde: Dann steht immer noch nicht außer Streit, ob der Verkehr nicht doch einvernehmlich statt gefunden oder zumindest so begonnen hat.
Toll!

In Bad Nauheim gab es im Feb/März eine Vergewaltigung nähe des Kurparks. Eine Frau die morgens um 5:15 Uhr auf dem Weg zur Arbeit war, wurde in Nähe ihrer Arbeitsstelle vergewaltigt. Und die Diskussion willst Du dann wirklich führen?

https://www.giessener-allgemeine.de/...;art472,407443

Ich sag doch, um die Täter wird sich mehr gekümmert als um die Opfer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
__________________
Nothing from nothing means nothing
Axel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 12:40   #65
Erich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2018
Beiträge: 42
Erich befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Hallo,


Zitat:

"Ein interessanter Ansatz!

Vielleicht sollte man die Opfer (falls sie noch leben, wenn nicht, dann die Hinterbliebenen) über das Strafmaß entscheiden lassen."


David ,soll das Smiley Deine Aussage persiflieren oder war das ernst gemeint. Falls ja, gebe es aber zu bedenken, dass sich Selbstjustiz breitmachen würde. (Wilder Westen: Hängen für Pferdediebstahl). Wollen wir das wirklich? Mir ist schon klar, dass es viele Urteile gibt, die dem Opfer nicht gerecht wird. Aber ein Strafmaß setzen ist wohl immer eine schwierige Abwägungssache.


Axel: Ich halte nie einen Menschen von Natur aus für böse, auch Dich nicht !


Was aber sagst Du als Befürworter der Todesstrafe zu folgendem: In den USA wird etwa jeder 4. Hingerichtete später als Unschuldig erkannt. Und wer dann tot ist, dem hilft eine Rehabilitierung nichts mehr.

Ich halte es für eine der großen Errungenschaften in den europäischen (Russland gehört da auch dazu) Rechtssystemen, dass man nicht mehr hinrichtet. Für mich ist das Ausdruck (die Hinrichtung) eines fragilen Gesellschaftssystems - siehe USA.
In einem haben Axel und ich schon ein anderes Menschenbild. Auch Täter kommen nicht als Monster zur Welt. Aus verschiedenen Gründen werden sie zum Täter. Das macht natürlich die Tat nicht besser. Aber ich denke schon, umso mehr eine Gesellschaft auf soziale Kompetenz "erzieht", umso weniger "Monster" laufen rum. Ist in vielen Staaten schon heute gut zu beobachten.
Auch denke ich sollte man sich nicht zu sehr von Emotionen (Rache?) leiten lassen. Ich weiß aber aus eigener Gefühls- und Gedankenwelt, wie schwer das manchmal fällt. Bei so garstigen Verbrechen, wie etwa Kindermord (ob sexuell oder andere Gründe), fällt es mir auch schwer den Ruf nach dem Henker nicht zu folgen.
Insgesamt haben aber, so glaube ich, schon gesellschaftliche und soziale Entwicklungen zu einem Ende der Todesstrafe in einem Teil der Welt geführt. Und ich glaube aus gutem Grund.


Grüße Erich
Erich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 12:53   #66
Axel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 249
Axel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Zitat:
Was aber sagst Du als Befürworter der Todesstrafe zu folgendem: In den USA wird etwa jeder 4. Hingerichtete später als Unschuldig erkannt. Und wer dann tot ist, dem hilft eine Rehabilitierung nichts mehr.
@Erich

Da kann man bei Fehlurteil natürlich nichts mehr gutmachen....und ja, auch ich kenne Fälle, da haben Frauen Vergewaltigungen angezeigt, obwohl gar keine Vergewaltigung vorliegt. Man wollte dem Mann nur mal eins auswischen. Was für einen Gefallen diese Frauen anderen Frauen damit tun, die wirklich vergewaltigt wurden, kann sich jeder ausmalen.

Erich, Du mußt aber zugestehen und das schrieb ja auch schon David, nur wenn zweifelsfrei etwas feststeht würde bei mir vollzogen.

Und Gnade ist da u.U. wichtiger als Spritze. Man kann das Monster ja auch erstmal ein bißchen aussitzen lassen. Die Spritze kann man auch später geben, also nichts übereilen.

Jeder der unschuldig im Gefängnis sitzt oder angeklagt wird für irgendwas, der ist nicht zu beneiden. Wenn wir aber ein Monster vor uns haben dann......
__________________
Nothing from nothing means nothing
Axel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 13:18   #67
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Ich werde demnächst auskoppeln, hat mit dem Ursprung wirklich nichts mehr zu tun.

Erstaunlich ist die immer noch gesittete und freundliche Diskussion bei diesem eher "heissen" Thema.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 13:29   #68
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Zitat:
Ich habs mir verkniffen, aber ähnliche Gedanken sind mir auch bekommen, als ich den Post von David gelesen habe.
Keine Sorge, ich weiß ganz gut Bescheid.

Allerdings betrachte ich Frauen immer auf "Augenhöhe" und mit Respekt. Ich kenne viele Männer, für die Frauen keine ernstzunehmenden Menschen sind, sondern nur "Schnackslobjekte". Was ich von solchen Typen halte (und was ich denen wünsche), das will ich gar nicht niederschreiben, denn das würde mir wieder auf den Kopf fallen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 13:56   #69
Axel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 249
Axel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Zitat:
Erstaunlich ist die immer noch gesittete und freundliche Diskussion bei diesem eher "heissen" Thema.
Das finde ich auch bemerkenswert!

Vor allem großen Respekt auch an Erich, daran sieht man aber das wir beide anscheinend keine militanten Vertreter ihrer jeweiligen Ansicht sind, sondern jedem seine Meinung lassen, ohne jeweils den anderen in die Doof-Ecke zu stellen.

Vor Menschen die andere Meinungen akzeptieren, ziehe ich gerne meinen Hut und sage Respekt.
__________________
Nothing from nothing means nothing
Axel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 20:30   #70
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Stimmt, das habe ich mich auch schon gewundert, dass das schon ziemlich lange auf doch ziemlich hohem Niveau und mit gegenseitigem Respekt diskutiert werden kann.

@ David & @ Axel

Der Streitgegenstand ist eh nur noch in den extremen Randbereichen vorhanden. Grundsätzlich sind wir glaube alle einig, dass das Vergehen an Irgendjemanden grundsätzlich als verwerfliche Sache anzusehen ist. Da brauchen wir uns auch nicht gegenseitig zu belehren oder zu berichtigen.

Nur: Wenn die eine Seite ein Extrembeispiel anführt, wird naturgemäß auch die Gegenseite forciert. Wenn also jemand sagt, Rübe ab bei diesem oder jenem Vergehen, dann fordert er ja geradezu heraus, dass jemand Beispiele anführt, die darauf abzielen, dass diese Strafe zweifelhaft ist. Denn was ist wirlich mit jenen, die einen Kopf kürzer gemacht wurden und wo es sich hinterher herausstellt, dass der aufgrund eines Fehlurteils getötet wurde? Müssen dann 2 Personen für das selbe Delikt sterben? Ist das wirklich gerecht?

Genauso mit der "Behauptung", dass es sich um 'einvernehmlichen' Sex gehandelt hat. Natürlich kannst Du, Alex, mir einen Fall um die Ohren schmeißen, wo das eine fadenscheinige Ausrede ist. Aber Dein Beispiel ist kein absolutistischer Beweis dafür, dass um diese Uhrzeit keine Frau einvernehmlichen Sex mit einem Fremden haben will und es sich daher ausnahmslos immer um eine Vergewaltigung handelt. Wie gesagt, die Sexpraktiken sind so unterschiedlich wie die Menschen. Was für Dich wie eine Vergewaltigung aussehen mag, kann dennoch ein einvernehmlicher Sex sein. Und wenn Du dem armen Mann dann den Kopf abnimmst (oder nur, wie es David fordert, den Penis), dann ist das unumkehrbar. Und das hat sich dieser Mann dann ja wohl nicht wirklich verdient.

Und deswegen meine Frage: Wäret Ihr bereit, das selbst dann noch als 'Kollateralschaden' abzuhaken, wenn es Euer Penis (oder Kopf) ist, der jetzt dran glauben muss?

Ich hab genauso viel Mitleid mit den armen Frauen wie Ihr - und ich denke, was die Gewalt generell betrifft, hochgradig ähnlich wie Ihr. Aber Kopf ab? Nein. So barbarisch möchte ich dann doch nicht sein!

Meint ...
Herby
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 07:47   #71
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Herby, so passt alles für mich, sehe alles genau so wie du. War halt ein bisschen ein Umweg, bis wir so weit gekommen sind.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 13:22   #72
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.449
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

für sexuelle gewalt hab ich null verständnis und ich hoffe inständig auf angemessene bestrafung.

ich halte den strafrahmen für ausreichend

https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/201

zusätzlich wünsche ich mir eine bessere rechtliche, soziale und psychologische betreuung der opfer. außerdem halte ich jedwedes augengezwinkern gewisser männchen (incl. entschuldigungen ala triebstau) für absolut ekelerregend.

zusätzlich halte ich das konzept "prostitution" für grenzdebil, incl. "rent a girlfriend".
es gibt halt so dinge, da unterscheidet sich der herr vom zerebral entleerten vollkoffer, kleiner hinweis, die brieftasche ist es nicht ...
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (29.05.2018 um 13:32 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 18:04   #73
Blechgitarre
Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 35
Blechgitarre befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Thema Digitalisierung...

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Erich schrieb:
Hallo David,


Dauernd wird davon gesprochen, dass hohe Strafen keine abschreckende Wirkung hätten. Dieser Meinung bin ich nicht.

Im Mittelalter gab es sehr harte und kreative Strafen. Das hat aber keine Sicherheit und Abschreckung gebracht. Die Mordrate war damals sehr viel höher.
So gering wie hier und heute war die Mordrate nie.Wir leben in Mitteleuropa so sicher wie noch nie. Natürlich sollten wir die Gewalt und die Kriminalität weiter versuchen einzudämmen.
S.Pinker Gewalt ist ein lesenswertes Buch zum Thema
Blechgitarre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 18:38   #74
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 842
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wird bei Verbrechen ausreichend gestraft?

...zuviel Staatsgewalt geht praktisch immer in die Hose, und da ist Deutschland bei weitem nicht das einzige Beispiel. Das zieht sich durch die Geschichte wie ein roter Faden. Türkei, Nordkorea, China....

Wenn ich mir überlege, ein Soeder könnte mich, wäre ich in Bayern, ohne jeden realen Grund komplett überwachen, soger in "Schutzhaft" nehmen (?!!!!)...

Manchmal frag ich mich bei den Bayern..... aber lassen wir das...
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 19:58   #75
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Wird bei Verbrechen ausreichend gestraft?

Zitat:
So gering wie hier und heute war die Mordrate nie.
Komisch, es vergeht kaum ein Tag, an dem bei uns in den Nachrichten nicht über einen Mord/Doppelmord berichtet wird. Heute auch wieder. Gestern auch.....

Aber ich weiß, früher war die Berichterstattung nicht so gut wie jetzt.....naja.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de