HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2018, 11:55   #31
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.085
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Optische Datenträger gehören generell ins Museum...

Vinyl betreibe ich nur noch aus Nostalgiezwecken.
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 13:35   #32
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 445
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Nach langer und eingehender Beschäftigung mit PC Audio kann ich sagen, dass
immer noch ein sehr guter CD Player am Besten klingt.
Oder ein sehr guter Plattenspieler.


Ein sehr guter DAC - verbunden mit einem sehr guten CD Laufwerk klingt besser als ein auf Musikwiedergabe optimierter PC am gleichen DAC.

(Betonung auf "sehr gut")

Meine PC Wiedergabe ist inzwischen auf gutem CD Niveau, aber nicht besser.
Wenn ich wirklich gut hören will, dann lege ich eine CD ein oder eine schwarze Scheibe.

Übliche CD + Festplattenwiedergabe ist auf dem Klangniveau von €150,- Spielerchen.
Wer es nicht glaubt, kann ja mal ALEXA fragen, aber DIE wird das ja auch nicht wissen!?
Ist ja auch eine digitale Null.


__________________
MfG
HifiFreund
HifiFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 14:13   #33
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.353
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Das Ende der CD ?

Das sehe ich weitgehend auch so.
Was eine sehr hochwertige CD-Kombi leisten kann, ist erstaunlich trotz des vermeintlich limitierten Formats. Ich denke da beispielsweise an die größeren Audio Note-Geräte, obwohl es natürlich heute schon etwas schräg wirkt, so viel Geld für CD-Wiedergabe auszugeben.


Ich hoffe nur, jetzt geht nicht wieder eine Blindtestdiskussion los.

Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 14:47   #34
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.695
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Ich kann eine CD in meinem Marantz DV7600 abspielen, in meinem Plastik Blueray Player von LG oder in meinem MiniPC (Zotac-Box). Ich kann intern oder extern wandeln. Ich kann über Kopfhörer oder LS hören, Eines ist dabei immer gleich, der Klang. Dass die von den jeweiligen Original CDs erstellten MP3 (hohe variable Bitrate mit Lame) auch nicht anders klingen als die Original CD ist für mich auch schon lange nicht mehr erwähnenswert.

Einen Blindtest brauche ich für diese Erkenntnis übrigens nicht. Aber wer es genau wissen will, der muss zumindest verblindet prüfen. Anders geht es nunmal nicht.

Wer heute noch klangliche Unterschiede bei digitalen Medien und Techniken finden will, der kann auch gleich den Ursprung des Regenbogens suchen...

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 15:28   #35
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.928
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

ich habe sehr viele verschiedene quellen zur verfügung, streaming aber nur über pc.

egal ob wechselplatten, externe platten, server, cd player laufwerk (projekt) die quellen hören sich immer gleich an über meine abhöranlage. einen unterschied höre ich auch nicht ob 16/44 oder 24/96.
mit letzterem arbeite ich, das hat aber nur den grund, weil ich da mehr einstellfleisch habe. aus klanglichen gründen sähe ich keinen grund dafür.

abhöranlage: restek mdac+ mit antimode in prozessorschleife als monitor controller auf xlr umgebaut, kh 310 von neumann, abhörraum 32m² ca 3m hoch, 57m² bedämpfungsfläche in lede, 2,3m hörabstand, lautsprecher an der wand. audionote hab ich irgendwo in der gerümpelkammer (m5, war als pre und controller unbrauchbar, fing sich in meiner umgebeung oft irgendwelche störgeräusche ein, knisterte beim angreifen).

im arbeitszimmer hab ich den violectrikdac 850 und den hpa281 und sennheiser 800s und einen alten musical fidelity x-ray cd als laufwerk (koax anbindung)
der pc ist wahlweise über toslink oder usb angespielt.

selbes ergebnis. mp3 kann ich ab 260 auf keinen fall mehr vom original unterscheiden. obwohl ich grad beim hall überempfindlich bin und darunter unterschiede merke bei ungünstigen bedingungen und weil ich genau weiß, worauf ich achten muss.
ich glaub da lügen sich viele selbst an.
neuere produktionen (die letzten 15jahre) sind manchmal für verschiedene medien verschieden gemastert. vielleicht kommt daher der eindruck.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (01.07.2018 um 15:42 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 15:36   #36
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.085
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Zitat:
Zitat von HifiFreund Beitrag anzeigen
Nach langer und eingehender Beschäftigung mit PC Audio kann ich sagen, dass
immer noch ein sehr guter CD Player am Besten klingt.
Oder ein sehr guter Plattenspieler.


Ein sehr guter DAC - verbunden mit einem sehr guten CD Laufwerk klingt besser als ein auf Musikwiedergabe optimierter PC am gleichen DAC.

(Betonung auf "sehr gut")

Meine PC Wiedergabe ist inzwischen auf gutem CD Niveau, aber nicht besser.
Wenn ich wirklich gut hören will, dann lege ich eine CD ein oder eine schwarze Scheibe.

Übliche CD + Festplattenwiedergabe ist auf dem Klangniveau von €150,- Spielerchen.
Wer es nicht glaubt, kann ja mal ALEXA fragen, aber DIE wird das ja auch nicht wissen!?
Ist ja auch eine digitale Null.


Geschwurbel .... Vor allem die Schallplatte mit ihren ganzen Störungen und Verzerrungen ....
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/

Geändert von Mrwarpi o (01.07.2018 um 15:48 Uhr).
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 15:55   #37
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.695
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Es gibt auch keinerlei technischen Grund warum eine Audiodatei von einem Computermedium abgespielt (Festplatte, Flash-Speicher) anders/schlechter klingen soll als von einem optischen Medium. Im Gegenteil, optische Medien sind deutlich fehlerbehafteter als eine Festplatte.

Und was die Wandlung angeht, da ist der Zug lange abgefahren. Es gibt keine schlechten und keine guten Wandler mehr, Wandler sind heute Centartikel. Vor 30 Jahren war das noch etwas anders. Einzig die analogen Ausgangsstufen könnten noch eine Quelle für Verfälschungen sein. Könnten...in der Praxis ist da aber auch nichts mehr zu holen. Wo soll es da noch Raum für Qualitätsunterschiede geben?

Wenn es dann doch hörbare Unterschiede gibt, dann kann es nur an einem ganz speziellen bewusst eingesetzten Sounding liegen. Aber das wäre alles messbar.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 16:04   #38
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.085
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Es gibt auch keinerlei technischen Grund warum eine Audiodatei von einem Computermedium abgespielt (Festplatte, Flash-Speicher) anders/schlechter klingen soll als von einem optischen Medium. Im Gegenteil, optische Medien sind deutlich fehlerbehafteter als eine Festplatte.

Und was die Wandlung angeht, da ist der Zug lange abgefahren. Es gibt keine schlechten und keine guten Wandler mehr, Wandler sind heute Centartikel. Vor 30 Jahren war das noch etwas anders. Einzig die analogen Ausgangsstufen könnten noch eine Quelle für Verfälschungen sein. Könnten...in der Praxis ist da aber auch nichts mehr zu holen. Wo soll es da noch Raum für Qualitätsunterschiede geben?

Wenn es dann doch hörbare Unterschiede gibt, dann kann es nur an einem ganz speziellen bewusst eingesetzten Sounding liegen. Aber das wäre alles messbar.

Gruß

RD
Völlig richtig. Die heutigen DA - Wandler sind jenseits von Gut und Böse.

Und den analogen Teil schafft ein BC 107 .... https://www.mouser.com/ds/2/68/bc107-32245.pdf
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 16:31   #39
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.353
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Das Ende der CD ?

Wie gesagt, ich wusste, dass dieser Sermon wieder los geht. :)


Meine Tipps gebe ich halt für Leute, die das nicht mehr nötig haben und somit auch ohne weiteren Kommentar.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 17:01   #40
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.695
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Zitat:
Wie gesagt, ich wusste, dass dieser Sermon wieder los geht. :)
Und warum fängst Du damit wieder an? Das Thema ist doch schon lange abgefrühstückt.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 17:22   #41
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.353
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Das Ende der CD ?

Weil ich Interessierten den Tipp gebe, sich mal eine große Audio Note-Kombi anzuhören, ganz einfach.
Die anderen können das gerne überlesen.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 17:46   #42
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.085
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Audio Note ..... Röhrenzeugs.

Aber schön verkabelt ....
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 17:48   #43
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.085
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Wie gesagt, ich wusste, dass dieser Sermon wieder los geht. :)


Meine Tipps gebe ich halt für Leute, die das nicht mehr nötig haben und somit auch ohne weiteren Kommentar.


Gruß
Markus
Ich dachte immer in De und At gilt Meinungsfreiheit ....
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 18:23   #44
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.695
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

Röhrenzeugs? Na klar kann das anders klingen. Aber es ist und bleibt eben falsch. Wenn es besser gefällt. Komische Leute gibt es.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 18:47   #45
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.928
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Ende der CD ?

für mein bedürfnisse war der audionote pre einer der vielen fehlkäufe. aber ist längst abgehakt als staubfänger.

und es war nicht der klang, sondern eindeutige fehler

erstens
er fängt sich überdurchschnittlich viele störungen ein (zb zirpen im rythmus der maus am pc)
zweitens

wenn man den lautstärkeregler angreift knistert er. in der garantiezeit hab ich ihn eingeschickt, nach 3 !!!! monaten kam er zurück, angeblich mit neuem lautstärkepoti, keine änderung. daraufhin hab ich mich selbst ans werk gemacht. anderes poti, nacharbeiten der masse. etwas besser (leiseres knistern), röhren getauscht, keine besserung. seither steht er seit mehr als 10 jahren im kammerl.
scheißzeug

montagsgerät, möglich, kann ich aber nicht überprüfen, weil so ein esoterisches glump kommt mir nicht mehr ins haus.

bei 45 jahren beschäftigung mit audio und hifi, ist mir sowas noch nicht untergekommen.

fehler war vielleicht auch, dass ich ihn in england gekauft hatte (europa netzteil) und die servicebereitschaft dort die eines derrischen bewusstlosen war.

man sollt nix spontan kaufen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (01.07.2018 um 19:41 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de