HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Wiedergabestandards

Wiedergabestandards Stereo, Multichannel mit und ohne Bild

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2017, 08:25   #46
maho
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von maho
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 290
maho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von silver dream racer Beitrag anzeigen
War so nicht gemeint. Ich wollte damit nur sagen, dass wir uns hier über ein paar Milimeter Stereodreick streiten, obwohl das im richtigen Leben überhapt niemanden interessiert.
Kein Problem. Ich meinte nur, dass bei einem Livekonzert z.b. der Bläsersatz auch nicht von hinten zu hören ist.
__________________
Let There Be Rock

lg
maho
maho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 12:02   #47
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von maho Beitrag anzeigen
Kein Problem. Ich meinte nur, dass bei einem Livekonzert z.b. der Bläsersatz auch nicht von hinten zu hören ist.
... bei 5.1 kommt der Bläsereinsatz auch nicht von hinten, zumindest nicht, wenn die Rears optimal konfiguriert sind.

Aber leider fahren die User die Pegel der Rears so hoch, so dass sie die Musik auch von hinten hören.
Und dann pinkeln sie sich vor Freude in die Hose.

Dass Surround kein Stereo kann, ist eine Mär, und das bestimmte Musik nur mit bestimmten LS gut klingt, ebenso.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 12:58   #48
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.711
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... bei 5.1 kommt der Bläsereinsatz auch nicht von hinten, zumindest nicht, wenn die Rears optimal konfiguriert sind.
Wäre mir neu, dass wenn die Reas optimal konfiguriert sind und am Tonträger der Bläser(ein)satz auf den Rears liegt es dann nicht aus den Rears kommt.


Zitat:
Aber leider fahren die User die Pegel der Rears so hoch, so dass sie die Musik auch von hinten hören.
Und dann pinkeln sie sich vor Freude in die Hose.
Genau für solche hoffnungslosen Fälle gibts die automatischen Einmesssysteme.
Da sind die wirklich besser als es die Anwender selbst machen zu lassen.

Zitat:
Dass Surround kein Stereo kann, ist eine Mär,
"Kann" in dem Zusammenhang gilt wohl als "kann gut".

Und ja für richtig gutes 2 kanal Stereo braucht es andere Raumakustik als für richtig gutes <2 Mehrkanal. Ohne auch die Raumakusitk umzuschalten funktioniert nur eines richtig gut, und da muss man sich entscheiden.

Wenn dann noch Bild dazukommt, dann geht es auch um die Raumfarbe.
Und zumindest ist für viele ein schwarzer Raum nicht so gefällig.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 14:15   #49
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.364
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Gut installiertes Mehrkanal gefällt mir gut - ich habe auch schon hervorragende Atmos Installationen eines führenden Heimkino-Ausstatters gesehen und gehört - PA-mäßig so wie auch Heimtechnisch ausgestattet. Die Vorführungen konnten mich überzeugen - besser als mit Atmos geht's wahrscheinlich nur noch in einem Audio-Forschungslabor. Nur - brauche ICH es ? Eigentlich nicht. Zum ersten muss mich ein guter Film inhaltlich fesseln ... dann beachte ich die Toneffekte nach einer kurzen Zeit gar nicht mehr, und zum normalen TV-Glotzen brauche ich schon gar keinen solchen Aufwand ... Werbung in Atmos ? Nein danke ...
Läuft etwas interessantes betreffend Musik, kann ich die Stereo-Anlage digital zuschalten wie zuletzt ''Horowitz in Moskau''. Offenbar gehört meine Wohnraum Abhöre zu den seltenen Ausnahmen die richtig funktionieren. Auch in Stereo erlebe ich eine weite Räumlichkeit die ihresgleichen sucht - einzig der live Applaus erklingt eben auch vor mir ... aber was wäre wenn ich in der letzten Reihe stehe/sitze ? ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 14:31   #50
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.920
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

so wie ich sitze, höre ich den applaus teilweise mit stereo auch von hinten, dank des großen abstands zur wand hinten und der lede bedämpfung. das ist aber eine psychoakustische sondersituation, die folge einer intensive behandlung des raums ist, und nur dann funktoniert, wenn die mischung und mikrophonierung ideal war.

übrigens, mit welcher delikatesse der vladimir schumann gespielt hat, war einfach zauberhaft, fiel mir besonders auf,weil ich das stück in und auswendig kenne.
sehr berührend das ganze.

https://www.youtube.com/watch?v=IQnVQ8yhSyk
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (30.01.2017 um 14:37 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 14:56   #51
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.364
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Der Mann ist einsame Spitze gewesen. Schon die körperliche Gestiklosigkeit wie die eines Stenotypisten und diese spielerische Leichtigkeit seiner Hände waren wohl einmalig. Und am Schluss seine fast kindlich wirkende Freude über das begeisterte Publikum ...

LG, dB

Sorry für OT ... zurück zu Mehrkanal !
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.

Geändert von Dezibel (30.01.2017 um 15:21 Uhr). Grund: OT
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 17:36   #52
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
.....

Und ja für richtig gutes 2 kanal Stereo braucht es andere Raumakustik als für richtig gutes <2 Mehrkanal. Ohne auch die Raumakusitk umzuschalten funktioniert nur eines richtig gut, und da muss man sich entscheiden.

....

LEDE?

> Wichtig ist in jedem Fall das Verständnis, dass dieses Konzept zur verbesserten Beurteilung von Tonmischungen dienen soll und nicht zwangsläufig zu einem klanglich guten Raum zum Musikgenuss führt. Auch für die Tonaufnahme ist ein solches Raumkonzept nur in bestimmten Situationen vorteilhaft. <

Hier wird ein Konzept aus der Profi-Ecke an den Haaren herbeigezogen und als allgemeingültiger Standard angepriesen.

Ich habe, von Lichtmond einmal abgesehen, kein einziges Konzert-Album, bei dem Musik direkt aus den Rears kommt.
Selbst die Quadro-Aufnahmen, die Pentatone nach 5.1 konvertiert, sind nicht rear-lastig.

Selbst Roger Waters hat auf seiner QSound-5.1-Produktion auf den Rears keinen Sound, nur Geräusche. Da klingt die Stereo-QSound irgendwie besser.

Insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass es den Wunschvorstellungen eines Surround-Hörers entspricht, den Kling-Klang aus allen Raumecken zu hören.

Wo bei dem gemeinen Surround-Hörer eigentlich klar sein müsste, dass das, war er hört ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 21:10   #53
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.711
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
LEDE?
Nein!

Zitat:
Hier wird ein Konzept aus der Profi-Ecke an den Haaren herbeigezogen und als allgemeingültiger Standard angepriesen.
Von wem denn?

Zitat:
Ich habe, von Lichtmond einmal abgesehen, kein einziges Konzert-Album, bei dem Musik direkt aus den Rears kommt.
Wenns bei Lichtmond so ist dann dürften deine Rears nicht optimal konfiguriert sein - lt. deiner Aussage.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 22:08   #54
joerg67
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von joerg67
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 997
joerg67 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

#Atmos

Hast Du Deine Anlage in einem "normal" möbliertem Wohnzimmer oder in einem eigens dafür optimierten Hörraum ?

VG
joerg67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 22:49   #55
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.920
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

atmos, es macht ja wirklich nix, wenn man sich nicht auskennt, aber sooo nicht auskennt ...

aufnahmen mit lede? im ernst?

für mich gilt halt als grundüberlegung, dass beim mischen und einstellen, der toni einem konzept folgt, einer klangidee, die er höchstwahrscheinlich in einem regieraum überprüft.

es kann also durchaus von vorteil sein, wenn man das dann zu hause als konsument ähnlich hört.

es gibt verschiedene raumkonzepte, lede und daran angelehnte sind sehr häufig. (bei stereo)
ahnliches gilt für im profibereich oder daran angelehnte lautsprecherkonzepte.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2017, 10:21   #56
LowIQ
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Die D. Bowie Exhibition am V&A hab ich ja versaeumt.....aber den 3D Upmix haett ich gern erlebt..

S'wichtigste wohl die software, des verwendete Equipment scheint ganz passabel...

The 3D simulations:
• 10 Neumann O 410 three-way loudspeakers
• 4 Neumann KH 870 sub-woofers
• 2 Klein+Hummel IS 153 three-way loudspeakers
• 8 Klein+Hummel IS 123 three-way loudspeakers
• 2 Klein+Hummel IS Sub 215 subwoofers

A Zitat

"To enable both stereo and mono material to be played as a 3D reproduction, an upmix algorithm by Sennheiser’s Gregor Zielinsky was used. "We had some really old mono material, not exactly recorded under the best of circumstances", explained Gregor Zielinsky, International Recording Applications Manager. "With the algorithm and some fine-tuning in the studio we ensured that this rare material can now be enjoyed in an astonishingly new form."

von hier

http://www.thereference-online.com/s...r-“david-bowie


Dazu noch

http://de-de.sennheiser.com/news-auf...-in-der-praxis

http://de-de.sennheiser.com/news-ein...wandlung-in-3d
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2017, 10:53   #57
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.920
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

"Gregor Zielinsky etwa demonstriert bei Vorführungen von 3D-Sound gerne einen Auszug aus der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven – wer genau hinhört, stellt fest, dass einzelne Instrumente und der Chor bewusst weiter seitlich als gemeinhin üblich angeordnet sind und der Klang somit größer wirkt, als er während der Aufführung für Zuhörer in realiter zu erleben war. Bei allen Spielarten elektronisch erzeugter Musik sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt, wobei stets auch das Empfinden des durchschnittlichen Hörers berücksichtigt werden sollte: Wenn das Schlagzeug unerwartet mit nennenswertem Pegel aus den hinteren Lautsprechern ertönt, ist eine Schrecksekunde garantiert!"

ohne zusätzliche worte
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2017, 10:58   #58
LowIQ
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Ich hab's als abschreckendes Beispiel verstanden, Du auch..? Die 9te....so aus'm Zusammenhang...

Oder als bewusst von ihm gewaehlt..bzw gemischt.....?

Geändert von LowIQ (31.01.2017 um 11:05 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2017, 11:12   #59
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.920
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

ich sehe da jetzt ohne wertung eine grundsätzliche frage des gestaltungswillens.
wenn ich das ziel habe. dass die bratsche, jetzt als extremes beispiel, auf dem nachtkastl sitzend spielt und nicht auf einer bühne, dann kann das recht lustig sein, hat aber mit der konzertsituation nix mehr zu tun.
es ist also, wie bei vielen audiotechnischen möglichkeiten, bei der produktion die frage, ob ich das ausreize und mich zu talmi hinreißen lasse.

der grat zwischen verbesserung und kitsch ist schmal. (vergleich dazu, die zeit des aufkommens besserer hallgeräte und dem fjordsound mancher mischungen)
andererseits
wenn ich es also sparsam anwende, welches verhältnis hat es dann zur investition?

mich erinnert das an die schlagzeuggschichten der 80er und 90er jahre, als man die schlagzeugtöne spaßeshalber von links nach rechts und wieder zurück schwanken ließ.
lustig, aber bald war der effekt verpufft und ausgelatscht und wurde wieder sparsamer benutzt.
letztlich halt wieder der grundsatz, geschmack kann man nicht kaufen und sehr verschieden sind die geschmäcker auch ...

(wobei mir neulich bei einem begräbnis aufgefallen ist, dass es verschiedene gibt und zurückgebliebene. zweiteres konnte ich durch einen blick in die runde verifizieren .... )
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (31.01.2017 um 12:25 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2017, 11:38   #60
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

#31:

Was kostet denn dieser 3D Kopfhörer so?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de