HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Wiedergabestandards

Wiedergabestandards Stereo, Multichannel mit und ohne Bild

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.01.2017, 08:01   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.230
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Ich habe wieder einmal eine gute Surroundanlage gehört (7.2)......

.....und danach ein bisschen meine Eindrücke verarbeitet und nachgedacht/sinniert.....

Mein Fazit:
Die Mehrkanaltechnik ist ja durchaus was Sinnvolles, aber es werden dadurch ganz entscheidende Dinge nicht besser. Die Raumakustik ist genauso wichtig wie bei Stereo und der Sweetspot ist nach wie vor winzig klein.

Was bleibt?
Bessere Ortbarkeit. Immerhin!

Für's Filme schauen (und da wieder nur für spezielle) ist das sicher oft eine beeindruckende Sache und der Hör-/Sehspass wird dadurch gesteigert, keine Frage.

Mir wurden spezielle Filmpassagen vorgeführt und ein paar Demos - nicht schlecht, Stereo ist dagegen ein Witz.

Dann habe ich ein paar Musikstücke gehört, das war auch beeindruckend, von allen Seiten kommt Musik daher, mehr als bei "echten" Konzerten. Manches Mal hat man das Gefühl, die Musiker stehen um einen herum, was aber eindeutig an den Aufnahmen liegt, denn das ist nicht immer so. Bei den "besseren" Aufnahmen wird nur versucht, den Raum akustisch zu vergrößern und das gelingt sehr gut.

Die Umschaltung auf Stereo (habe ich ein paar Mal gemacht) war dann immer "sehr ernüchternd". In diesem Fall war aber auch die Stereowiedergabe durchaus OK, denn der Besitzer hat sich sehr bemüht, alles so gut wie möglich zu machen, das war schon weit entfernt von üblichen Heim-Anlagen.

Man darf aber den Aufwand nicht vergessen, obwohl, ganz so "schrecklich" finde ich den gar nicht.

Es geht jetzt überhaupt nicht um bestimmte Komponenten (ich will die gehörte nicht einmal erwähnen), es geht mir nur darum, inwieweit (Sammelbegriff) "Surround" Sinn macht gegenüber Stereo und vor allem, ob sich dieser Aufwand lohnt - bzw. wann und wo.

Also, wie seht/hört ihr das?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 09:33   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.922
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

für mich sinnvoll bei film und musik, wenn extra dafür aufgenommen und gemixt.

für meine situationen

kammermusik oder kleines jazz dings ohne gesteigerten wert. da ist es besser in bestmögliche stereo raum und lautsprecherausrüstung zu investieren.

merke, surround verlangt nach anderer raumbehandlung, LEDE geht da nicht mehr.
was mach ich dann, wenn ich stereo höre? raum umbauen?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (25.01.2017 um 09:40 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 09:38   #3
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.713
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Hallo!

Für mich primär eine Frage was ich höre.
Wenn ich vorrangig für 2 Kanal Stereo Lautsprecher gemachte Tonträger höre, dann würde ich "nur" eine 2 Kanal Stereo Lautsprecher Anlage nutzen.
Wenn ich vorrangig Kunstkopf aufgenommene Tonträger höre, dann würde ich einen Kopfhörer nutzen.

Und so dann auch bei Mehrkanal (5.1, 7.1, 7.4.1,...).

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:44   #4
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ich habe wieder einmal eine gute Surroundanlage gehört (7.2).......
Mein Fazit:
Die Mehrkanaltechnik ist ja durchaus was Sinnvolles, aber es werden dadurch ganz entscheidende Dinge nicht besser. ......

Dann habe ich ein paar Musikstücke gehört, das war auch beeindruckend, von allen Seiten kommt Musik daher, mehr als bei "echten" Konzerten. Manches Mal hat man das Gefühl, die Musiker stehen um einen herum, was aber eindeutig an den Aufnahmen liegt, denn das ist nicht immer so. .....

Die Umschaltung auf Stereo (habe ich ein paar Mal gemacht) war dann immer "sehr ernüchternd". ...

...
Was sind für dich die entscheidenden Dinge?

Warum sollte die Musik von allen Seiten kommen? Was hat das mit Surround zu tun?

Wie hast du zwischen Surround und Stereo umgeschaltet? Blu-ray? SACD? Oder nur virtuell?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 17:14   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.230
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

@Atmos
Meine Frau und ich waren da eingeladen (eine frühere Arbeitskollegin von ihr) und wir Männer haben uns kurz zurückgezogen, für ein "Horcherl". Ich habe nur gewusst, dass der Mann eine sehr gute Anlage hat und war deshalb neugierig, aber Details wie er das alles zusammengeschaltet und konfiguriert hat, habe ich nicht. Alles was er mir vorgespielt hat, habe ich nicht gekannt. Es kam aus den Bereichen Klassik, Jazz und dann gab es noch ein paar von den typischen Vorführ-Geräuschen (Zug fährt vorbei, Düsenjet startet, Gewitter, Feuerwerk.....).

Fest steht, die Umschaltung auf Stereo war mit einem Knopfdruck möglich.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 23:23   #6
silver dream racer
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 310
silver dream racer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Ich höre immer so, wie es die Aufnahme hergibt. Filme und Konzerte laufen in DTS, DD oder was auch immer da auf der Scheibe ist. Musik von Platte CD oder Radio spiele ich in Stereo ab.
__________________
grow up? What for?
silver dream racer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 04:53   #7
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.688
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von silver dream racer Beitrag anzeigen
Ich höre immer so, wie es die Aufnahme hergibt. Filme und Konzerte laufen in DTS, DD oder was auch immer da auf der Scheibe ist. Musik von Platte CD oder Radio spiele ich in Stereo ab.
Ja, so macht das m.E. auch Sinn.

Wobei ich bei einigen Filmen durchaus auf Mehrkanalton verzichten kann. Muss ich derzeit sowieso, da mir die Rear-Kanäle fehlen. Auf ein großes und gutes Bild lege ich mehr wert als auf Zisch-Bumm von allen Seiten.

Bei Musik hat man in 98 Prozent aller Fälle sowieso keine Wahl. Das weitaus meiste gibt es nur in Zweikanal.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 07:39   #8
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.230
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Irgendwo habe ich einmal was von einer Mehrkanal-Technik gelesen (mit Lautsprechern!), die bewirkt, dass der Sweetspot immer beim Hörer ist, fast egal, wo er sich im Raum befindet.

Fragt sich nur, wie das gehen soll, wenn eine zweite Person ebenfalls diesen Anspruch erhebt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 09:53   #9
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Irgendwo habe ich einmal was von einer Mehrkanal-Technik gelesen (mit Lautsprechern!), die bewirkt, dass der Sweetspot immer beim Hörer ist, fast egal, wo er sich im Raum befindet.

....

... auf alle Fälle Wellenfeld-Synthese , und im weitesten Sinne klappt es auch mit Dolby Atmos und Auro 3D; der Hörplatz ist im Raum frei wählbar.

Noch ein Tipp für deinen Surround-Bekannten: Die Atmos-Tonspur ist abwärtskompatibel und liegt generell in einer 7.1 Tonspur.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 10:07   #10
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.688
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
...und im weitesten Sinne klappt es auch mit Dolby Atmos und Auro 3D; der Hörplatz ist im Raum frei wählbar.
Ich weiß nicht, warum Du das nicht begreifen willst. Das geht nicht für alle Zuhörer in einem Raum. Genau aus diesem Grund klingt es im Kino meist bescheindener als bei mir zu Hause. Da kann ich die Anlage so einregeln, dass es dort wo ich sitze ideal konfiguriert ist. Aber das funktioniert eben nur für eine einzige Person optimal. Alle anderen haben keine optimale Hörposition. Das heißt ja noch lange nicht, dass diese dann richtg schlecht hören. Nur eben nocht optimal.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 10:11   #11
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...

Wobei ich bei einigen Filmen durchaus auf Mehrkanalton verzichten kann. Muss ich derzeit sowieso, da mir die Rear-Kanäle fehlen. Auf ein großes und gutes Bild lege ich mehr wert als auf Zisch-Bumm von allen Seiten.

......


Endlich mal ein echter Hifi-Freak, der weiß, was Sache ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 10:39   #12
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, warum Du das nicht begreifen willst. Das geht nicht für alle Zuhörer in einem Raum. Genau aus diesem Grund klingt es im Kino meist bescheindener als bei mir zu Hause......
Ich finde es toll, dass du mir erklären willst, wie Dolby Atmos funktioniert, wo du noch nicht einmal eine funktionierende Surround-Anlage hast geschweige denn ein ordentliches Stereo-Dreieck. :

Dolby Atmos verfügt über 9.1 Bed-Kanäle bzw. Stems, 2 davon sind für die Decken-Kanäle, links und rechts.
Jeder LS der Surround-Ebene kann einzeln angesteuert werden, und zusammen mit den koordinaten-basierten Objekten entsteht ein besonders räumlicher Klangeindruck.

Und ich bin dank meiner einzigartigen Einbildungskraft der einzige User, der Dolby Atmos so wahrnehmen kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 11:21   #13
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.713
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
...
Und ich bin dank meiner einzigartigen Einbildungskraft der einzige User, der Dolby Atmos so wahrnehmen kann.
Ich denke ja, denn Atmos mit WFS zu vergleichen ist ähnlich wie Mono mit Atmos zu vergleichen.

D.h. bei den Hörern die Mono ähnlichen Räumlichkeitseindruck wie Atmos nachsagen, dürfte auch eine besondere Einbildungskraft am Werk sein.


Der Hörplatz ist natürlich frei wählbar bei Atmos, das ist er bei Mono, 2 Kanal Stereo aber genauso frei wählbar. Es geht jedoch darum ob an jeder Stelle auch der gedachte Klang ankommt und das tut es bei Atmos nicht.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 11:32   #14
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.688
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

...och lieber Atmos...

Es ist schön, dass Du meine Hörsituation kennst. Ich kann Dich aber beruhigen, ein ordentliches Stereodreieck ist vorhanden und zwei ebenso ordentliche Standlautsprecher der Oberklasse auch, Stereo geht richtig gut ab. Derzeit fehlen nur die Rears. Ich bin einfach bisher zu faul gewesen die Rears zu montieren und zu verkabeln, die Dinger liegen jetzt seit zwei Jahren auf dem Schrank. Und wie ich schon geschrieben habe, ein gutes großes Bild ist mir allemal wichtiger.

Träume ruhig weiter von der perfekten Atmos Anlage und ich will Dir auch nichts erklären, finde es nur amüsant wie Du diesem System Eigenschaften andichten willst, die es nicht gibt.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 11:36   #15
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.230
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Was bringt die Mehrkanaltechnik, bzw. Surround?

Ich finde jeden Wiedergabemodus, der auf einen Punkt fokussiert und der nur dann eine Mittenlokalisation ermöglicht, grundsätzlich als schlecht. Denn man bedenke: riesiger technischer Aufwand und nur eine Person kann optimal hören.

Das ist bei einem Live-Konzert lange nicht so extrem - bzw. es fällt nicht so sehr auf.

Der Surround-Sound im Kino ist auf den meisten Plätze auch kompletter Murks, aber er kann beeindrucken. So wie zuhause auch. Mehr geht nicht, auch mit Atmos nicht, dazu muss ich es nicht gehört haben, das ist logisch.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de