HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2016, 07:31   #46
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 11.725
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Wenn das die Gegenpartei in Abrede stellt ? Dann wird ein Anwalt eingeschaltet und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Ausgang ungewiss ....
Eigentlich ist das alles kein Problem...wenn man ein paar grundsätzliche Regeln befolgt.

Es muss immer ersichtlich sein, dass es sich um die eigene Meinung und Erfahrung handelt. Satzstücke wie ich habe erfahren...ich finde das ist...ich meine...bei mir funktionierte dies oder jenes (nicht)...mir ist es (nicht) gelungen...kennzeichnen klar die eigene Meinung.

Man darf also keine unbelegbaren Tatsachenbehauptungen aufstellen. Wenn man dann noch Diffamierungen, eindeutige Rufschädigungen und Beleidigungen weglässt, kann und darf man sogar richtig sarkastisch werden.

Dann können die eine ganze Herde von Rechtsverdrehern aufbieten, denen kann man dann getrost den ausgestrecken Mittelfinger entgegenstrecken, denn die können einem nichts ans Zeug flicken...ist alles durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt und die lasse ich mir bestimmt von niemandem nehmen.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2016, 09:13   #47
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

ruedi01, das sehe ich genauso wie Du und stimme Dir zu: Bei einem Werturteil können sie nichts unternehmen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2016, 12:07   #48
waka1913
?
 
Registriert seit: 16.06.2013
Beiträge: 536
waka1913 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Genau das ist auch meine Erfahrung. Wenn ich meine komplette Musiksammlung auf meine externen Platten kopiere (knapp 80 GByte in mehr als 13.000 Dateien), dann kann das meine 'neue' 2,5 Zoll USB 3.0 Platte ein paar Minuten schneller als meine 'alte' 3,5 Zoll USB-2.0 Platte. Ich habe es noch nie gemessen, aber der Zeitvorteil liegt vielleicht bei 15 bis 20 Prozent in der Praxis. Für den täglichen 'normalen' Gebrauch dürfte das also ziemlich wumpe sein.
Meine Erfahrung:
USB 3.0 ist bei mir ca. doppelt so schnell wie 2.0, egal wie groß/klein die Dateien sind (ca 30 zu 15 Mbit/sek. oder so - weiß die Maßeinkeit nicht mehr) - kleine Dateien zu kopieren, dauert bei mir aber auch länger!

Was ich allerdings auch festgestellt habe, zumindest bei USB 2.0: Die Übertragungsgeschwindigkeit variiert von Laptop zu Laptop - bei 4 Laptops habe ich unterschiedliche Geschwindigkeiten.
__________________
LG waka1913
waka1913 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2016, 12:19   #49
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 11.725
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Die (theoretisch) mögliche Übertragungsgeschwindigkeit einer Datenschnittstelle ist die eine Sache, die Schreib-/Lesegeschwindigkeit eines Datenträgers die andere. In der Praxis ergibt sich aus beidem die tatsächlich realisierbare Übertragungsgeschwindigkeit.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2016, 12:34   #50
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von waka1913 Beitrag anzeigen
weiß die Maßeinkeit nicht mehr)
wahrscheinlich Byte
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2016, 12:58   #51
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Sachlichen Bewertungen steht nichts im Wege..
manche dämlichen Käufer bewerten eigentlich das Produkt schlecht, aber sie machen das beim Anbieter, das würd ich mir auch nicht bieten lassen.
Ansonsten wundere ich mich über einen ExHändler der nur die schlimmsten Worte zu Internetverkauf gefunden hat, aber selbst preisorientiert ausgerechnet bei Amazon kauft, das entbehrt nicht ein gewissen Komik
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2016, 16:11   #52
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Ansonsten wundere ich mich über einen ExHändler der nur die schlimmsten Worte zu Internetverkauf gefunden hat, aber selbst preisorientiert ausgerechnet bei Amazon kauft, das entbehrt nicht ein gewissen Komik
Wie schon ein paar Mal erwähnt, würde ich heute nicht im Traum auf die Idee kommen, wegen eines HiFi-Gerätes in ein sogenanntes Fachgeschäft zu gehen.

Allerdings würde ich auch nie "Beratungsraub" machen (wobei: welche Beratung eigentlich?).
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 06:33   #53
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 11.725
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
manche dämlichen Käufer bewerten eigentlich das Produkt schlecht, aber sie machen das beim Anbieter, das würd ich mir auch nicht bieten lassen.
Du meinst beim Verkäufer...

Aber Amazon bietet doch genau diese Möglichkeit. Man kann auf der Plattform des Verkäufers die Qualität und den Nutzen eines Produktes bewerten, so dass jeder diese Rezension lesen kann. Welcher Hersteller bietet eine solche Möglichkeit?

Amazon ist es letztendlich egal ob ich ein Produkt von Hersteller A, B oder C kaufe. Hauptsache der Käufer ist zufrieden und hat genau das gekauft, was er haben wollte. Ich finde so einen Service ganz große Klasse. Leider wird diese Möglichkeit auch nicht selten missbraucht. Aber mit ein bisschen Verstand kann man gefakte Rezensionen relativ schnell erkennen.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 07:03   #54
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Gestern wurde das kostenlose DVD-Laufwerk an mich versandt.

Wenn es gut ist (wovon ich ausgehe), habe ich jetzt das vorher unnötig gekauft und eines zu viel.

Ich werde aber deshalb nicht "unseriös" sein, und das das ich bei Amazon dirkekt gekauft habe, zurück schicken.

So sammelt sich "Zeugs" an.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 09:54   #55
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Du meinst beim Verkäufer...

Aber Amazon bietet doch genau diese Möglichkeit. Man kann auf der Plattform des Verkäufers die Qualität und den Nutzen eines Produktes bewerten, so dass jeder diese Rezension lesen kann. Welcher Hersteller bietet eine solche Möglichkeit?

Amazon ist es letztendlich egal ob ich ein Produkt von Hersteller A, B oder C kaufe. Hauptsache der Käufer ist zufrieden und hat genau das gekauft, was er haben wollte. Ich finde so einen Service ganz große Klasse. Leider wird diese Möglichkeit auch nicht selten missbraucht. Aber mit ein bisschen Verstand kann man gefakte Rezensionen relativ schnell erkennen.

Gruß

RD

Käufer bewerten statt des Produktes das ihnen nicht gefällt den Verkäufer schlecht (absolut üblich, auch wenn man das als Verkäufer streichen lassen kann)
du gibts auf die Bewertungen was? Echt?? Sehr nett ;)
Amazon stellt Kunden die häufig bewerten Sachen kostenlos hin.. wie werden die Bewertungen sein? Man kann auch bei Produkten die man nicht bei Amazon gekauft hat eine Bewertung abgeben, also kann der Wettbewerber die Produkte inkognito bewerten.
Käufer bewerten Produkte bei denen sie nicht mal die BDA gelesen noch begriffen haben, da kommen super Ergebnisse dabei raus. Sie kaufen Produkte ohne deren Funktion und Einsatzzweck zu kennen, sie werden plötzlich wichtig ;)

Ich würde bei Amzazon und allen anderen Bewertungssystem nicht allzuviel auf die Bewertung geben.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 10:04   #56
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Amazon ist es letztendlich egal ob ich ein Produkt von Hersteller A, B oder C kaufe.
nur bedingt, sonst hätte es Amazon nicht nötig
schau mal
https://www.youtube.com/watch?v=Cru3yvs3Jhk

sowas ist nicht einmalig, ich denke mir ist das mit Astell Geräten passiert, mein Lagerbestand wurde mehrfach dort verloren (ich hab bei Amazon eingelagert und direkt liefern lassen) und hat dann im Anschluss auf meine Reklamation hin rund 15.000 Euro erstattet. Der Verlust war nicht einmalig, sondern es waren insgesamt 3 Verlustmeldungen.
Der Sinn und Zweck ist als Vollsortimenter dazustehen, zum Teil baut Amazon dann auch erfolgreiche Produkte nach..
Amazon ist ähnlich wie Nestle volkswirtschaftlich bäh..
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 10:05   #57
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Ich möchte gerne zurück kommen auf das eigentliche Thema "Amazon, umstritten aber gut"

Um Amazon halbwegs korrekt einschätzen zu können, muss man die Entwicklung dieses Händlers kennen. Als damaliger Buchhändler hat Amazon schnell das Potential des aufstrebenden Internets erkannt und ein Konzept entworfen, um Marktführer im Online-Geschäft zu werden. So gesehen hatte der damalige Gründer eine geniale Idee erfolgreich (zumindest kommerziell) umgesetzt. Und nochwas: die Investoren haben an eben dieses Konzept überraschenderweise lange, lange Zeit geglaubt. Denn über viel Jahre hat Amazon tiefrote Zahlen geschrieben, trotzdem wurde das Konzept nicht aufgegeben.

Warum? Na, weil das damalige Konzept ausschließlich darauf abzielte, die Konkurrenz auszuschalten. Denn das problem eines kleinen Unternehmens sind die vielen, vielen Konkurrenten. Entweder man findet eine Marktnische, wo man sich recht und schlecht behaupten kann - oder man findet einen potenten Investor, der mit seinem Geld versucht, den Weg freizuräumen, um das von ihm unterstützte Unternehmen nach oben zu befördern.

Das kann man jetzt für gut empfinden oder nicht. Aber auf diese Weise ist Amazon nun mal groß geworden; weil eben die Investoren hinter dem grundsätzlichen Konzept standen. Dass damit viele Konkurrenten vom Markt verschwunden sind, ist der nicht zu verhindernde Kollateralschaden.

Dem Kunden ist es egal - der kauft ja dort, wo es 'billiger' ist. Und wenn dann der vermeintliche "Service" auch noch besser ist, dann erst recht. Aber inwiefern ist der "Service" denn tatsächlich besser? Der beschränkt sich ja ausschließlich darin, dass man in der Regel versandkosenfrei bestellen und die Ware im Bedarfsfalle auch kostenfrei zurück schicken kann. Sowas kann sich halt ein kleiner Laden kaum leisten. Aber sonst bleibt nicht viel übrig, was man als "Service" bezeichnen könnte. Schon mal probiert, bei Amazon eine Anfrage zu starten mit dem Ziel, dass einem das 'richtige' Produkt empfohlen werden soll?

Dass Amazon mittlerweile in die Gewinnzone gekommen ist, fällt zusehends den Mitarbeitern auf den Kopf. Die werden einerseits höchst miserabel bezahlt und müssen dann mit Leistungsverträgen einverstanden sein.

Aber das ist noch gar nicht das Schlimmste. Amazon hintergeht mittlerweile auch den eigenen Partnern im Marketplace. Viele Händler müssten eigentlich wegen der immensen Konkurrenz durch Amazon eigentlich zusperren und vertrauen sich dann doch ihrem größten Feind an, um sich doch noch ein wenig über Wasser halten zu können. Und diese Situation nutzt Amazon immer mehr aus. Denn einen besseren Weg gibt es für Amazon gar nicht, um zu den interessantesten Statistiken zu kommen, die sie dann für ihre Strategie nützen. Beispiel gefällig? Und das ist bereits Faktum: Amazon führt ständig Statistiken darüber, welche Produkte über den Marketplace umgesetzt werden und wie viel davon wieder zurück geschickt wird, zusammen mit den Gründen, warum das zurück geschickt wird. Und auf diese Weise bekommt Amazon die Information, welche Produkte sie künftig in ihr eigenes Sortiment aufnehmen sollten - und dann machen sie preislich ihren eigenen Partnern kaltschnäuzig Konkurrenz, wodurch dem eh schon röchelndem Partner der Todesstoß gegeben wird.

Dass sie dann die Händlerbewertungen dazu nützen, um 'schlechte' Marketplace-Partner zu kündigen, ist dann auch schon egal. Und jene Partner, die das noch rechtzeitig erkennen, die 'kaufen' sich dann eben Bewertungen.

Und selbst das ist bei Amazon noch nicht das Ende. Amazon hat sogar die Chuzpe, Waren, die laut Partnerschaftsvertrag exklusiv durch den Partner verkauft werden dürfen, gegenüber dem Partner als 'verlustig' zu deklarieren und diese dann selbst zu verkaufen. Und das geht deswegen, weil Amazon ja das Druckmittel der Partnerschaftskündigung in der Hand hat.

Marktführerschaft ist ja ok - aber mit solchen unfairen Mitteln?

Nochwas: Wer beispielsweise geizhals.at halbwegs bedienen kann, wird schnell feststellen, dass die Marktführerschaft mittlerweile dazu geführt hat, dass nicht immer Amazon der Bestbieter ist. Wo immer ich die Gelegenheit habe, mir das Zeug persönlich in Wien abzuholen, mache ich davon Gebrauch und entscheide mich bewusst gegen Amazon, auch wenn es 'bequemer' ist. Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mehr Scherereien habe, wenn das Zeug nicht funktioniert oder mich nicht zufrieden stellt. Und oft genug kaufe ich anderswo oder bei einem wiener Händler, selbst wenn es bei Amazon ein wenig billiger ist. Amazon ist für mich nur dann eine Option, wenn es wirklich merkbar günstiger ist. Und das kommt mittlerweile immer seltener vor.

Aber so ist es noch bei jedem neuen Marktführer gewesen - denn ohne Margen ist nun mal kein Geld zu verdienen. Bestes Beispiel war ja Mediamarkt und Saturn, die damals auch die damaligen Platzhirsche ins Jenseits befördert haben. Heute sind diese Läden schon lange nicht mehr preislich interessant.

Herby
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 11:52   #58
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Du meinst beim Verkäufer...

Aber Amazon bietet doch genau diese Möglichkeit. Man kann auf der Plattform des Verkäufers die Qualität und den Nutzen eines Produktes bewerten, so dass jeder diese Rezension lesen kann. Welcher Hersteller bietet eine solche Möglichkeit?

Amazon ist es letztendlich egal ob ich ein Produkt von Hersteller A, B oder C kaufe. Hauptsache der Käufer ist zufrieden und hat genau das gekauft, was er haben wollte. Ich finde so einen Service ganz große Klasse. Leider wird diese Möglichkeit auch nicht selten missbraucht. Aber mit ein bisschen Verstand kann man gefakte Rezensionen relativ schnell erkennen.

Gruß

RD
Auf jeden Fall! Die Renzensionen sind nicht die schlechtesten dort, sind gut sortiert, beim Schreibstil fallen gefakte dem aufgeklärten Leser auch auf. Auf jeden Fall sehe ich mir diese dort lieber an als Rezensionen von Käufern auf den Herstellerseiten! Welcher Hersteller hat nicht ein Auge oder besser alle beiden dort auf seine Rubrik und lässt nur bestimmtes zu?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 16:51   #59
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Herby, super Beitrag #55.

__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2016, 17:12   #60
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von Phototipps.com Beitrag anzeigen
Dass Amazon mittlerweile in die Gewinnzone gekommen ist, fällt zusehends den Mitarbeitern auf den Kopf. Die werden einerseits höchst miserabel bezahlt und müssen dann mit Leistungsverträgen einverstanden sein.
Es sind wohl Werkverträge gemeint. Solch ein Vorgehen kritisiert Günter Wallraff stets.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de