HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Wiedergabestandards

Wiedergabestandards Stereo, Multichannel mit und ohne Bild

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2010, 11:06   #16
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.481
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Spalatro Beitrag anzeigen
Nach dem Konkurs von SPV ist Klaus Schulzes Resteverwertungsprojekt "La vie électronique" (eine Neuausgabe der Ultimate Edition) ab der 5. Box zu dem auf Wiederveröffentlichungen spezialisierten Label MiG Music gewechselt.

ich frag mich nur, wer das CDboxenweise aushalten soll. So viel Langeweile gibts doch gar nicht im Universum

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2010, 11:31   #17
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Da muß man schon Fan sein. Wenn man es in kleinen Dosen zu sich nimmt, wirkt es durchaus ... äh ... therapeutisch? Und irgendwie muß man die Zeit bis zur 100teiligen Really Definitive Ultimate Collection ja herumbringen.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2010, 12:02   #18
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
Schwarze CD-Rs funktionierten bei mir schon nach relativ kurzer Zeit nicht mehr.
Bisher hatte ich noch keine Probleme mit ihnen, ich hoffe allerdings sehr, daß sich das mit der Zeit nicht ändert!

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2010, 13:52   #19
Titian
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe keine einzige schwarze CD.
Da ich im Moment kaum Tonträger mehr kaufe, wird es auch so bleiben. ;)

Gruss

titian
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2010, 18:04   #20
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 64
Beiträge: 1.273
Micha L ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Das wird daran gelegen haben, dass dein (oder deine) Recorder sie nicht korrekt beschreiben konnten.
Woher nimmst du die Sicherheit, daß es nicht an den Scheiben liegt? Erst haben sie funktioniert, dann nicht mehr. Da muß sich ja nach der Kopie was am Material der CD-R verändert haben.

Gruß

Micha
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2010, 19:47   #21
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eine "Sicherheit" gibt es auch in diesem Fall nicht. Für eine SICHERE Aussage müsste ich einen oder zwei der CDR untersuchen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass ich danach zu dem Ergebnis käme, dass dein CD-REkorder den CDR nicht korrekt beschreiben konnten.

Das von die beschriebene Verhalten passt darauf.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 15:56   #22
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 64
Beiträge: 1.273
Micha L ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass ich danach zu dem Ergebnis käme, dass dein CD-REkorder den CDR nicht korrekt beschreiben konnten.
...ja klar, weil die Scheiben mangelhaft waren (genau genommen nur ein Produkt einer Firma, war wohl BASF). Alle anderen funktionieren nämlich bestens ;)

Natürlich kann man das so betrachten, daß der Recorder ungeeignet ist. Das ist eine Frage der Perspektive. Wenn eine CD-R von allen anderen abweicht, finde ich die umgekehrte Sichtweise richtiger.

Egal wie rum: Besser man nimmt das übliche Rohmaterial in Silber. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein PC-Brenner mit zigfacher Geschwindigkeit bessere Ergebnisse liefert.
Pragmatiker müssen Gründe nicht kennen. Sie gehen Risiken einfach aus dem Weg, indem sie Bewährtes nutzen.

Gruß

Micha

P.S.: Witzig wenn man bedenkt, was über angebliche Einflüsse von Produktionsschichten und Fingerabdrücken auf Silberlingen geschrieben wurde und die angeblichen Wirkungen von CD-Sprays und andererseits aber eine schwarze Schicht problemlos sein soll.
Logisch wäre wohl, daß Spray- und Reinigungstuchfreaks schwarze Scheiben grundsätzlich meiden.

Geändert von Micha L (23.08.2010 um 16:06 Uhr).
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 17:37   #23
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
..ja klar, weil die Scheiben mangelhaft waren (genau genommen nur ein Produkt einer Firma, war wohl BASF). Alle anderen funktionieren nämlich bestens
Moment mal! Funktionierten demnach alle anderen "schwarzen CDR von BASF" (aus einer anderen Lieferung) bestens, oder funktionierten andere Hersteller bestens auf deinem Recorder?

Das ist ja gerade der kleine Unterschied und muss nicht bedeuten, dass mit den BASF etwas nicht gestimmt hat. Das hat z.B. mit der "power Calibration" zu tun.

Ich habe verschiedenste CD-Brenner aus allen möglichen "Generationen" ab Bj. 1994 , z.B. CDD521 , 522, usw.)
Und da kommt es immer wieder vor, dass einige Recorder (nicht unbedingt nur die ältesten) diverse CDR mit enorm hohen Fehlerraten, oder garnicht beschreiben wollen, während in anderen Recordern garkeine Probleme damit entstehen.

Daher schrieb ich ja, dass man das (bei gegebenem Intreresse) untersuchen müsste.

Zitat:
Wenn eine CD-R von allen anderen abweicht, finde ich die umgekehrte Sichtweise richtiger.
Um eine halbwegs vernünftige Aussage darüber zu treffen, müsstest du sehr viele Recorder und noch mehr verschiedene CDR verwenden......Ich vermute das das nicht der Fall ist.

Zitat:
Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein PC-Brenner mit zigfacher Geschwindigkeit bessere Ergebnisse liefert.
Viele "moderne" CD-R lassen sich mit Brennern der ersten und zweiten Generation (und somit 1x oder 2 x speed) nicht mehr (oder nicht mehr fehlerarm) beschreiben.

Das hat mit den verwendeten Materialien der "organischen Schicht" , der Drehzahl (also der Zeit) und der Laserkalibrierung (Laserleistung) zu tun.

Zitat:
Pragmatiker müssen Gründe nicht kennen. Sie gehen Risiken einfach aus dem Weg, indem sie Bewährtes nutzen.
Auf jeden Fall! Das sehe ich ebenso.

Zitat:
Logisch wäre wohl, daß Spray- und Reinigungstuchfreaks schwarze Scheiben grundsätzlich meiden.
Das käme (wenn es denn so wäre) daher, da "sie" (also die Freaks) die technischen Zusammenhänge nicht mal oberflächlich kennen, und sich auch absolut nicht dafür interessieren.

Geändert von Scheller (23.08.2010 um 17:43 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 18:41   #24
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 64
Beiträge: 1.273
Micha L ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Da es wohl genügend Recorder gibt, die mit diesen CD-R nicht harmonieren, ist eine Warnung sinnvoll. Den Betroffenen nützt es nichts, wenn andere Recorder keine Probleme haben.
So war mein erster Beitrag gemeint.
Da ich auf genügend für mich Unproblematisches zurückgreifen kann, hatte ich keine Veranlassung, Geld und Zeit für weitere Tests zu opfern.

Aber ich kann verstehen, wenn Technikern einem Fehler aus Prinzip auf den Grund gehen wollen.

Gruß

Micha
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 19:23   #25
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Da es wohl genügend Recorder gibt, die mit diesen CD-R nicht harmonieren, ist eine Warnung sinnvoll
Aha, ist denn da bereits eine Liste online? Das wusste ich nicht. Wieviele (und welche) Recorder sind denn auf der Liste? Sowas interessiert mich immer!

Zitat:
Da ich auf genügend für mich Unproblematisches zurückgreifen kann, hatte ich keine Veranlassung, Geld und Zeit für weitere Tests zu opfern.
Würde ich ganz genauso machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 19:52   #26
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,


ich hab jetzt keine Erfahrung mit schwarzen Rohlingen, aber ich rippe gerade die komplette Sammlung mit dbPoweramp und AcurateRip. Da sind auch ein Haufen äh "private Sicherungskopien" dabei, also CD-Rs die ich alle so vor ca. 10 Jahren plus minus gebrannt hab. Davon ist jetzt keine einzige mehr "Acurate", egal wie langsam ich die Dinger einles. Und zwar durch die Bank alle Nummern die drauf sind, wenns eine gebrannte CD ist weiss ich vorher schon dass die Daten nimmer so drauf sind wie am Original. Ist schon recht erstaunlich.

Ich hatte damals keinen schlechten Brenner (zumindest keinen Billigen, war meistens Plextor oder Yamaha) und mit WinOnCD gebrannt.

Hmmm..




lg
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 22:44   #27
WMN
Unsäglicher User
 
Registriert seit: 21.10.2007
Beiträge: 1.596
WMN
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Wenn es eine solche Laserregulierung gibt (das war mir bislang nicht bekannt) heißt das doch wohl: die Lebensdauer verkürzt sich, wenn man solche abtastintensiven, energiefressenden Rohlinge benutzt.

Beste Grüße
Holger
Deswegen würde ich Dir empfehlen, Deine Musiksammlung in einem verlustfreien Format auf Festplatte zu brennen. Dann brauchst Du Dir über derartige Problemchen nicht mehr den Kopf zu zerbrechen.
WMN ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 23:36   #28
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von WMN Beitrag anzeigen
Deswegen würde ich Dir empfehlen, Deine Musiksammlung in einem verlustfreien Format auf Festplatte zu brennen. Dann brauchst Du Dir über derartige Problemchen nicht mehr den Kopf zu zerbrechen.
Dann kommen aber neue hinzu, die Angst nämlich, daß die Festplatte das Zeitliche segnet und alle schöne Musik in den Orkus wandert, wo es dann keinen Orpheus gibt, der sie wieder herausholt. Dann muß man ständig Kopien von Kopien machen "zur Sicherheit". Und diese Sticks sind auch nicht sicher!

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 10:00   #29
HAE
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Hallo,


ich hab jetzt keine Erfahrung mit schwarzen Rohlingen, aber ich rippe gerade die komplette Sammlung mit dbPoweramp und AcurateRip. Da sind auch ein Haufen äh "private Sicherungskopien" dabei, also CD-Rs die ich alle so vor ca. 10 Jahren plus minus gebrannt hab. Davon ist jetzt keine einzige mehr "Acurate", egal wie langsam ich die Dinger einles. Und zwar durch die Bank alle Nummern die drauf sind, wenns eine gebrannte CD ist weiss ich vorher schon dass die Daten nimmer so drauf sind wie am Original. Ist schon recht erstaunlich.
Hallo Ken!

Das kann (!) aber auch daran liegen, dass die "Kopien" mit einem falschen Offset geschrieben wurden, und somit das auslesen mit einem neuen und AccurateRip kalibrierten Laufwerk eben nicht korrekt funktioniert, weill der Offset nicht "zusammenstimmt".

Gibt dbPoweramp beim rippen die meldung aus, dass zwar AccurateRip falsch ist, aber "secure" ausgelesen werden konnte?

Oder versuch doch mal mit einer dieser Kopien das Laufwerk zu kalibrieren ...

Grüsse
Harald
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 10:14   #30
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

ja secure sind sie eigentlich alle, das heisst ja aber nur dass bei zwei Ausleseversuchen immer das gleiche rauskommt oder?

Heisst das man müsste jedesmal bei einer gebrannten CD das Offset neu berechnen lassen? Ich probiers bei der nächsten mal aus.



lg
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de